Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von OsmanliTorunu, 22. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Februar 2008
    Hab mal was interessantes gefunden...
    hier erstmal der Artikel..

    Quelle: Yahoo Nachrichten - Aktuelle Nachrichten & Meldungen


    was denkt ihr,gibt es diesen schatz?
    mich würde vorallem interessieren....

    wer behält den schatz,wenn er ausgegraben wird?
    Museum?der staat?
    oder die juden,die einen Anspruch darauf erheben werden?

    eure meinung ist gefragt ;)
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Na, worauf du einen lassen kannst.
    Würde mich nicht wundern, wenn Fräulein Knobloch und ihr Zentralrat der Superauserwählten die große Keule schwingen würden.
     
  4. #3 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Das geile ist, dass die Leuts das normalerweise selber ausgebuddelt hätten, also die Entdecker.

    Da es aber Hinweise auf Sprengfallen gab, haben sie sich dann doch Hilfe dazu geholt.

    Wenn es das Bernsteinzimmer ist, dann wirds wohl erstmal in unseren Besitz übergehen und nachher jede Menge internationalen Zank geben.. aber die nächsten 20 Jahre ist es erstmal unser. :]
     
  5. #4 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Erst mal etwas finden, bevor man große spejulationen macht.
    Ich denke eher nicht das da etwas ist,lasse mich aber einen besseren belehren!!

    Zum Thema Eigentum:
    Ist in jedem Bundesland anders geregelt, in einem darf man alles behalten in anderen muss man 50% abgeben.
    Ob irgendwelche juden anspriuch erheben denke ich nicht, denn man muss ja beweisen das es einem gehört und viellecht leben nicht mehr alle von damals....
     
  6. #5 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Kommt drauf an was dort nun genau ist. Sollte alles am besten ins Museum. Aber erst ma abwarten und schauen. Vlt finden die nur alte Helme.
     
  7. #6 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    habs auch grad im Radio gehört,wohne direkt neben Schneeberg,da wo die Bergsicherung herkommt^^ wär schon ganz cool wenns wirklich was gibt. Würd dann auf jeden Fall mal ins Museum mir das anschaun xD

    MfG Stimp
     
  8. #7 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    also wenn das zeugs einem besitzer zugeordnet werden kann, wird dieser es erhalten.
    ansonsten wird es in staatsbesitz übergehen und vermutlich in einem museum landen.
    aber das bernsteinzimmer wäre schon sehr krass, darum ranken sich seit jahrzehnten gerüchte.
     
  9. #8 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Ich schätze und hoffe das es in ein Museum kommt.Vltt eine orginal nachbildung vom Bernsteinzimmer wäre doch nicht schlecht^^

    mfg LOTW
     
  10. #9 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Eine detailechte Nachbildung existiert bereits.
     
  11. #10 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Ist klar, und bald schickt Israel ein Team von Superarchäologen um das Bernsteinzimmer zu finden. :rolleyes: Komm mal klar in deiner Haribowelt du Tropicovogel...
     
  12. #11 22. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    wenn ich so den verlauf der politik der letzten jahrn sehe, versucht deutschland und co. den juden in den ar*** zu kriechen.
    bin weder nazi noch antisemitist, doch ich finde dass sie hier zu vile einfluss haben.
     
  13. #12 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    nein -.- du bist überhaupt kein antisemit, und wer versuch bitte wem in den ***** zu kriechen, es gibt so oft sachen über der sich der ZDJ beschwert, da kann man das doch net in der a** kriechen nennen.

    Übrigens wär ich dafür das kulturgüter unabhängig vom besitzer auf jeden fall der öffentlichkeit präsentiert werden sollten, dh. ab ins museum und der erbe kriegt schadensersatz.
     
  14. #13 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    interessante story. bin mal gespannt was rauskommt! halt uns bitte auf dem laufenden. faends natuerlich interessanter wenn vlt kulturell gewichtigere funde zu tage gebracht werden als nur gold ( in barren form etc)....
     
  15. #14 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    ich frag mich was ihr glaubt was da rumliegt? kunstwerke in gold? sowas kommt doch nich ins museum, weil das, falls da überhaupt was is, alles nur barren sein werden. warum sollte man da kunstwerke versteckt haben, die wurden doch sowie so alle eingeschmolzen um den krieg zu finanzieren.

    und nochma wegen bernsteinzimmer: egal wer das hat oder hatte, der jenige wird dafür gesorgt haben, dass es nie jemand anneres bekommt oder findet. erst recht wenns adi, die alte nazisau, war.

    mfG
     
  16. #15 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    oh mein gott was bist du denn für einer?
    Verstößt ja wohl gegen Forenregel 1
    Antisemitismus zählt ja wohl auch dazu.
    Wenn ich dann noch so Sprüche aus deinem Benutzertext lese...

    naja will nicht mit dir diskutieren,
    b2t:
    Ja so Schätze sind immer sehr faszinierend. Ich glaub das fängt in der Kindheit schon an.
    Die Frage des Besitzes ist doch vollkommen uninteressant.
     
  17. #16 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    *gähn* Du hast einfach keinen blassen Schimmer.

    Antisemitismus wäre, wenn ich sagen würde "Scheiss Juden". Aber Kritik an einer jüdischen Organisation ist kein Antisemitismus, mein lieber Vasall.
    Oder wäre Kritik an einem deutschen Unternehmen Rassismus? Kritik an der Kirchenverwaltung Antichristlich?

    Immer wieder amüsant, wie Menschen sich fehlleiten lassen und über ihre Meinung garnicht mehr nachdenken. Warum auch nachdenken, man bekommt heutzutage seine Meinung ja im Internet, Fernsehn und in der Presse auf dem Servierteller präsentiert...
     
  18. #17 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Habe ich auch nicht gesagt :)
    Diese genannte "Kritik" kann aber anhand der Argumentationsströmungen eindeutig zeigen, wenn es sich um eine ideologische Einstellung gegenüber den Kritisierten/dem Kritisierten handelt.
    Bei dir wird ganz klar du nutzt das Vorurteil der Juden, welches zur NS-Zeit stark verbeitet wurde, und zwar, die Juden seien "gierig" und "habsüchtig" und überträgst es auf die Organisation, dadurch dass du sagst, sie würden ganz klar Anspruch auf den Schatz erheben. Das ist für mich eindeutig

    Und allgemein kann man meiner Meinugn nach keine Kritik gegen den Zentralrat der Juden äußern. Die haben ja keine Macht in dem Sinne, sondern äußern nur ihre Meinung zu einigen Dingen die in Deutschland passieren, was auch total gerechtfertigt ist. Meinungsfreiheit gilt für jeden Menschen, stimmts Morton?

    geb ich dir recht ;)
    aber so einfach kannst du es dir bei mir nicht machen
     
  19. #18 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    erstens weiß man nie ob es ihn überhaupt gibt. und 2. der schatz ist auf deutschen boden und würde deswegen auch in deutsche museen gehen. wenn du einen schatz findest ( nehmen wir das mal an) kann dir niemand nachweißen wer den schatz dort versteckt hat, ob der schatz gestohlen wurde oder sonst was. also hönnen die juden keinen anspruch erheben. Nix gegen die juden, aber wenn sie es versuche werdn sie da leer ausgehen.
     
  20. #19 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Das ist für mich Erfahrungssache.
    Ich meinte auch nicht, dass sie gierig seien oder habsüchtig (habe ich nie erwähnt), sondern meiner Auffassung nach könne das eventuelle Fundstück als Instrument benutzt werden, um dem deutschen Volk wieder einzublößen, dass ihre Großväter Unmenschen waren.


    Oh doch. Sie haben Macht. Alleine mit ihrer Schuldkeule zwingen sie bei jedem Neonazi/NPD Vorfall den Michel in die Knie, indem indirekt gesagt wird, man solle sich doch für die Ewigkeit für das 3. Reich schämen und das ganze Volk soll sich schämen, dass die NPD überhaupt existiert und das man sie wählt. Äußert man sich gegen solche Aussagen oder diesen Verein, dann wird man extrem schnell als Antisemit bzw. Nationalsozialist abgestempelt. Für öffentliche Personen, ähnliches Beispiel Eva Hermann, endet sowas Existenzzerstörend.
    Inwieweit solche Institutionen hinterrücks Macht haben, kann ich nicht sagen, da ich mich damit noch nicht auseinandergesetzt habe.
     
  21. #20 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    2Topic: Also ich denke auf jeden Fall, dass diverse Museen ihre Anteile bekommen, denn so ein Schatz... wo soll der sonst hinkommen? ;)

    @Morton: Mich würde mal eine Sache interessieren: Gibst du in der Suche "Nazi" "Juden" "NPD" "Rassismus" ein und gibst dann zu jedem Thema deinen Senf dazugeben, der wie immer am Rechts-äußersten Abrgrund ist?
    Echt solche Leute kotzen mich echt an! Wollen immer und überall ihr Image als Rechter schüren und wenn dann Leute kommen die sagen "Hör mal auf mit deinen rechten Kommentaren" fangst gleich wieder an zu heulen "Nein buuuuuh ich bin ja ganz Sachlich und rassistisch is was andres und antisemitisch würde ich doch nie sein!"
    Wenn man schon nichts in der Birne hat und NPD wählt bzw. Rechter is, steh wenigstens dazu wenn du überall deine Scheiss Kommentare ablasst!
    Echt das hat mal gesagt werden müssen, auch wenn du das gleich meldest und ich eine Verwarnung bekomme :rolleyes:
     
  22. #21 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Erstmal muss ich Morton recht geben. Er hat sich hier, meiner Meinung nach nirgends antisemitisch geäussert. Dass bei einem Fund von jüdischem Kulturgut etc. der Zentralrat der Juden sturm läuft dürfte ja jedem klar sein. Der Rat muss nämlich wirklich überall noch irgendwas reinschwatzen auch wenns völlig sinnlos ist. Das ist aber nicht nur bei dem so, das ist bei jedem Religions oder sonstwas Rat in Deutschland so.

    Aber B2T
    Es kann gut sein, dass es irgendwo noch jede Menge Kriegsbeute etc. gibt. Das dritte Reich hatte ja eigens dafür eine Abteilung. Ahnenerbe hies die, soweit ich weis. Vondemher glaub ich schon das man noch Sachen finden kann.
     
  23. #22 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    Weiss garnet wo ihr meint das Morton etwas rassistisches gesagt hat.
    Er hat ja nix gegen die Juden gesagt , er sagte nur das zur ZDJ evtl. darauf Anspruch erheben würde , da wie wir alle wissen , die immernoch wollen das sich alle Deutschen entschuldigen/entschädigen usw. , kam doch schon oft in den Nachrichten.
    Finde nen Zentralrat der Juden sowieso sinnlos , sonst müsste es noch ein Zentralrat der Moslems , blabla und anderen Religionen geben.Menschen durch Religionen zu trennen is sowieso schwachsinn.

    Achja wer mich als Nazi abstempelt kriegt was zu hören o_O

    Zum Topic :
    Wenn die was finden sinds doch eh bestimmt Goldbarren oder so , was sollen die Dinger denn im Museum??Glaube kaum das es dort unten von gestohlenen Kunstwerken wimmelt wird.^^
     
  24. #23 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge


    Das Problem bei Leuten wir dir ist, dass für dich ALLE nationalistisch geprägten Aussagen (Rechte Aussagen) "rechtsaußen" oder "rechtsextrem" ist.
    Das zeigt sich deutlich an folgender Aussage:
    "Wollen immer und überall ihr Image als Rechter schüren und wenn dann Leute kommen die sagen "Hör mal auf mit deinen rechten Kommentaren" fangst gleich wieder an zu heulen "Nein buuuuuh ich bin ja ganz Sachlich und rassistisch is was andres und antisemitisch würde ich doch nie sein!"

    Ich bin rechts, das habe ich seit Anfang an betont und dazu stehe ich. Ich widerspreche niemanden, wenn jemand sagt, ich sei rechts oder ein Nationalist. Wenn allerdings Personen wie deiner einer ankommt und mir unterjubeln will, ich sei in Wahrheit Nationalsozialist, Rassist und/oder Antisemit, weil er einfach schlichtweg keine Ahnung hat und von Vorurteilen geprägt ist, dann widerspreche ich dort natürlich. Für dich wiederum sieht es dann so aus, dass ich mich vom "rechts sein" absage, weil für dich "Rechts" = "Rechtsextrem/NS/Rassismus/etc." ist. Da werde ich bei dir auch erfahrungsgemäß nichts ändern können, weil du auf stur schalten wirst. Ich kann nur wiederholen und sagen, dass jeder Mensch sich an die Nase fassen muss und mal ganz stark überlegen sollte, wie er Menschen, die etwas anderes glauben und anders denken, entgegen tritt - ob sein eigenes Bild von Menschen oder Menschengruppen wirklich das ist, was er selber erlebt hat, ob's logisch ist oder ob es einfach nur eine Medienmeinung ist.

    Ich werde lieber für das gehasst, was ich bin, als für das geliebt, was ich nicht bin. Ich bin rechts, ich denke national und dazu stand und steh ich. Ich kann leider nichts dran ändern, wenn du es anscheinend besser weist, was für eine Person ich bin, und mir nicht glaubst. Wenn du von deinen Vorurteilsglauben nicht abweichen willst, dann tue mir bitte den Gefallen, und denk es einfach nur, aber sag es nicht.
    Ich melde übrigens keine Beiträge der Forenleitung.

    Danke euch Killa und Gaara.
     
  25. #24 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    naja egal jetzt ob rechts/links weiß/schwarz oder schwul/net schwul,

    ich denk mal bei den bohrungen nach dem angeblichen schatz kommt nur maximal nen munitionsdepot hervor.

    Für alle verschwörungstheoretiker: Das mit dem munitiondepot wird hinterher nur behauptet, weil in wirklichkeit die expedition dem ZDJ untersteht, und die den schatz für sich beanspruchen.
     
  26. #25 23. Februar 2008
    AW: Bohrung nach vermuteten Nazi-Schatz im Erzgebirge

    ich glaub, man wollte einfach mal wieder n paar Sachen aufrühren, um ne kleine Schlagzeile im Frühlingsloch zu haben, wo im Moment Kriegstechnisch ja recht wenig passiert, keine Sängerinnen sich die Rübe rasieren, und so...
    Wenn die wirklich was finden würden, wärs natürlich toll. Könnte man verscheppern, oder für n Tag die Benzinpreise senken. >:O
    Ich beweifle aber, dass auch nur ein Reichspfennig gefunden wird, geschweige denn ein Schatz.
    Wieso sollten die Nazis auch alles in einem Loch verbuddeln? Oo
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bohrung vermuteten Nazi
  1. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.075