Brandschutz in der Elektroinstallation

Dieses Thema im Forum "Allgemeines & Sonstiges" wurde erstellt von alexO, 17. Dezember 2019 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Dezember 2019
    Das Thema Brandschutz spielt besonders in öffentlichen Gebäuden eine wichtige Rolle. Hier stehen präventive Maßnahmen im Vordergrund, welche die Entstehung von Bränden verhindern. In diesem Zusammenhang sind nicht nur die verwendeten Baustoffe wichtig, sondern auch der bauphysikalische Schutz von Stromleitungen und anderen Elementen der Elektroinstallation. Eine wichtige Rolle spielen dabei dezentrale Installationen mit geringer Brandlast und ausreichend bemessene Fehlerstrom-Schutzhalter (der altbekannte FI-Schalter), die bei gefährlich hohen Schwankungen die Spannung abschalten und damit lebensgefährliche Stromunfälle verhindern können.

    Elektroinstallationen und Brandschutzvorschriften
    In Deutschland unterliegt das Verlegen von Elektro- und Sicherheitstechnik dem Baurecht. Dabei gibt es keine einheitliche Regelung, diese ist Ländersache. Doch nicht nur die Landesbauordnungen kommen hier zum Tragen, sondern auch spezielle Richtlinien weiterer Institutionen wie beispielsweise die der VDE, ÖVE, KEMA-KEU. Hier werden allerdings nur technische Anlagen betrachtet. Weitere zu ergreifende Baumaßnahmen sind in zusätzlichen Bauverordnungen erfasst.

    Die Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR ist dabei die grundlegende technische Baubestimmung im Baurecht der Länder. Darin werden die Anforderungen an den Brandschutz in der Elektro- und Sicherheitstechnik geregelt. Die MLAR gilt aber nicht nur für Leitungsanlagen von Elektro, sondern auch für Sanitär und Heizung. Sie kommt zur Anwendung bei Installationen in Rettungswegen, Führen von Leitungen durch raumabschließende Wände und Decken sowie bei Anlagen mit elektrischem Funktionserhalt im Brandfall. Da die Brandschutzvorschriften den Ländern unterliegen, sind diese berechtigt, die MLAR an die Landesbauordnung anzupassen. Als Schutzziele beim Brandschutz in der Elektrotechnik gelten insbesondere:
    • Erhalt der Brandabschnitte
    • Sicherung von Fluchtwegen
    • Funktionserhalt für elektrische Anlagen
    pexels-photo-257736.jpe
    Sicherheit durch Brandwände und Leitungsdurchführungen
    Damit Brände sich innerhalb eines Gebäudes nicht unkontrolliert ausbreiten können oder gar auf angrenzende Gebäude überspringen, kommen Brandwände zum Einsatz. Für Leitungsdurchführung und Elektroinstallationen gelten hier spezielle Regeln, denn nur so lässt sich eine mögliche Brandweiterleitung verhindern. Wirksame Abschottungssysteme werden in verschiedenen Bauarten hergestellt. Dabei eignen sich einige Materialien besonders gut. Dazu gehören
    • Mörtel
    • Mineralfaserplatten
    • Modulschotts
    Brandwände sorgen hier für eine Abschottung der betroffenen Bereiche, während weitere Brandschutzsysteme greifen können. Wird die Wirkung dieser Systeme durch Brandprüfungen belegt, können sie eingesetzt werden und aktiv zur Sicherheit im Gebäude beitragen. Sind diese Grundlagen geschaffen, können Zulassungen für verschiedene Einbauten erteilt werden.

    Richtig verlegt – sicher geschützt
    Fluchtwege müssen im Brandfall sicher sein. So sind Elektroinstallationen an diesen Wegen besonders sicher auszuführen, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. Dabei gibt es verschiedene Installationsarten, die hier zum Zuge kommen:
    • Brandschutzkanalsysteme
    • Unterputzinstallationen
    • Verlegen der Elektroinstallationen oberhalb von abgehängten Brandschutzdecken
    Nicht immer ist diese Art der Elektroinstallation möglich. Dann müssen die Kabelführungen offen verlegt werden. Da diese grundsätzlich eine zusätzliche Brandlast darstellen, müssen unbrennbare Materialien verwendet werden.

    Damit die Elektroinstallation in Gebäuden auch im Brandfall zu keiner Schwachstelle wird, gelten die Brandschutzvorschriften des Baurechts. Hier gilt es, auf Sicherheit zu setzen und die Installation einerseits durch einen Fachbetrieb vornehmen zu lassen und durch einen Brandschutzbeauftragten regelmäßig überprüfen zu lassen. So ist die Sicherheit im Brandfall stets gewährleistet.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 17. Dezember 2019
     

  4. Videos zum Thema