Brauche dringend Hilfe - Problem mit Ärzten, Krankenkasse ect.

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von LittleOrange, 22. Januar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Januar 2009
    Hallo,

    ich bin derzeit in einer ziehmlich blöden Situation und hoffe, dass von euch vielleicht jemand etwas genaues weiß und mir helfen kann.
    Vorab Infos zu mir: Ich bin 19 Jahre alt, habe kein eigenes Einkommen und lebe vom Unterhalt meiner Eltern.

    Ich habe im Oktober 08 eine Rückenorthese (Metallschiene zum Stützen der Wirbelsäule) von meinem hausarzt verschrieben bekommen ohne das er vorher eine richtige Diagnose gestellt hat. Ich wusste nur, dass ich Schmerzen hatte und irgendwie dachte er das Teil würde mir helfen. Von einem Gang zum Orthopäden hat er mir abgeraten, weil er sagte er wüsste was er tue.

    Ich bin dann also sofort zum nnächsten Sanitätshaus und habe mir diese Orthese Bestellt, 2 Wochen später habe ich sie dann zugeschnitten bekommen und habe die 10€ Rezeptgebühr bezahlt, obwohl sie zu diesem zeitpunkt noch keinen Kostenvoranschlag an die Krankenkasse geschickt haben und somit nicht wussten, ob sie diese Kosten übernehmen.

    Anfang November bekam ich dann einen Brief meiner Krankenkasse mit der Nachricht, dass sie einen Orthopädischen Befundbericht bräuchten. Ich bin damit zu meinem hausarzt gegangen der dann meinte ich müsse nun doch zu einem orthopäden gehen. Dieser hat mich anschließend durchgecheckt und nach CT', MRT's und Röntgenaufnahmen festgestellt, dass mein Problem nicht meine Wirbelsäule ist. Anschließend hat er mir nur einen Arztbericht ausgedruckt den ich dann an meine Krankenkasse geschickt habe - Folge: Kostenübernahme wurde abgelehnt, da mein orthopäde nicht bestätigen konnte, dass ich das Teil brauche.

    Anfang Dezember lag dann die Rechnung über 415€(!) in meinem Briefkasten mit der Nachricht, dass die Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt. Mit dabei lag noch die Ablehnung des Kostenvoranschlags (von Dezember!).

    Nun habe ich meinen Orthopäden nochmals überredet irgendwas zu schreiben weshalb ich das Teil doch brauchen könnte und es wurde heute wieder abgelehnt.

    Somit habe ich die Kosten am *****, weil mein hausarzt zu dämlich war mich zum Orthopäden zu schicken und das Sanitätshaus mir das Teil gegeben hat bevor sie den kostenvoranschlag gemacht haben.

    Nun stelle ich mir ein paar Fragen:

    1.) Hätte das Sanitätshaus mir die Orthese überhaupt geben dürfen bevor sie den kostenvoranschlag an die krankenkasse geschickt haben?
    2.) Muss ich das nun wirklich zahlen? Ich weiß nämlich ehrlichgesagt nicht wie.
    3.) Was würdet ihr an meiner Stelle nun tun?


    Ich freue mich auf eure Antworten!



    Eure LittleOrange
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. Januar 2009
    AW: Brauche dringend Hilfe - Problem mit Ärzten, Krankenkasse ect.

    Also ich glaube das musst du zahlen, kommst wohl nit drum rum!
    Ich würde mich mal bei allen möglichen anlaufstellen ärzten, krankenkassen etc informieren was genau ist was man machen usw... wünsch dir viel glück das du da gut raus komms
     
  4. #3 22. Januar 2009
    AW: Brauche dringend Hilfe - Problem mit Ärzten, Krankenkasse ect.

    Also ich würde den Anwahlt meiner Eltern um Hilfe bitten, und sich mit meinen Eltern unterhalten, was sie davon halten. Oder du suchst nach Hilfe in einem RechtsFragen Forum, weil ich glaube die wenigsten sind hier Anwählte oder so, sodass sie dir eine "genaue" Antwort geben.

    Rechtsfragen Forum - Google-Suche

    MfG DFR
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Brauche dringend Problem
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    543
  2. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    528
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    290
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    263
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    221