Bub griff in 15.000 Volt starke Stromleitung

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von TheTruth, 9. April 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. April 2006
    Eine gefährliche Mutprobe am Samstagabend hat ein 14-Jähriger am Wiener Ostbahnhof mit schwersten Verbrennungen bezahlt. Der Bub war in Begleitung mehrerer Gleichaltriger auf einen abgestellten Eisenbahnwaggon geklettert und daraufhin in die stromführende Leitung geraten. 15.000 Volt fuhren durch den Körper des 14-Jährigen, jetzt sind 40 Prozent seiner Körperoberfläche verbrannt und er schwebt in Lebensgefahr.

    Wie es zu der „Mutprobe“ kam, dazu weiß man beim ÖAMTC, der den 14-Jährigen per Hubschrauber ins Krankenhaus flog, selbst nichts Näheres. Gegen 17:30 Uhr dürfte er in Begleitung mehrer Gleichaltriger und seines Bruders auf den abgestellten ÖBB-Waggon geklettert sein. Sei es durch Unachtsamkeit oder Unwissen, er berührte das Oberleitungskabel und es fuhren 15.000 Volt für wenige Sekunden lang durch seinen Körper.

    Er war bei der Erstversorgung noch ansprechbar
    Sein Bruder berichtete der Polizei, er habe nur noch gesehen wie der Bub vom Waggon geschleudert wurde. Er landete mehrere Meter weit entfernt auf dem Boden. Ein Zeuge, der beim Eintreffen von Polizei und Rettung aber nicht mehr vor Ort war, hatte den Unfall anscheinend aus der Ferne beobachtet und sofort den Notruf alarmiert. Bei der Erstversorgung des schwer verletzten Buben war das Rote Kreuz Floridsdorf vor Ort. Der 14-Jährige war dem ÖAMTC zufolge während der ersten Hilfe sogar noch ansprechbar.

    Ärzte geben ihm eine 50:50-Chance
    Mit schweren Verbrennungen auf fast 40 Prozent seiner Körperoberfläche wurde der 14-Jährige per Hubschrauber ins AKH geflogen. Der Helikopter konnte zum Glück direkt neben dem Unfallort landen, was die Rettung, die in Minutenschnelle geschah, erheblich beschleunigte. Die Ärzte im AKH bezifferten seine Überlebenschance ersten Berichten zufolge mit 50:50.

    Quelle: Österr. Kronen - Zeitung
    _______________________

    Spinnt die österreichische Jugend jetzt komplett?
    Ein 14- jähriger sollte eigentl. wissen das man nicht einfach so
    Stromleitungen angreift^^
    Hätte der nicht früher einschreiten können/müssen ?
    Nja, sowas wie Zivilcourage kennt unsere Gesellschaft schon seit langem
    nicht mehr.. :(was meint ihr?

    MfG
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. April 2006
    Tjo schlechten Tach erwischt.
    Was klettern die auch da rum.
    Sry aber Mitleid empfinde ich nicht
    mfg
     
  4. #3 9. April 2006
    Stimme dem zu.


    @Truth:
    Erkläre mir hier mal bitte die Logik - der hat doch, als das passiert ist, sofort den Notarzt alarmiert.
     
  5. #4 9. April 2006
    Jup genau das denk ich auch.
    Außerdem Mutprobe omg :rolleyes:
    Was sollte das denn werden? vom Wagon springen? -.-
    Und zu dem Zeugen kann ja auch sein, dass der nen kilometer weit weg war und da der Junge grad rangefasst hat.
    Is ja klar das der dann da nicht mehr einschreiten kann.
     
  6. #5 9. April 2006
    Selbst Schuld.
    Sry,aber mit 14 war ich nich so dumm :rolleyes:

    Dazu sag ich nur eins : Computerspielen fördert die Gesundheit ihrer Kinder,liebe Eltern ;)
     
  7. #6 9. April 2006
    Jez erklär du mir noch ,
    das du sofort hinrennst, wenn du
    siehst, das da n paar Leutz auf den schienen sind.

    Das was du hier forderst,
    hat Bild-leser Niveau.

    @Topic
    Hmpf 40% Verbrannt sind viel,
    und Brandnarben Schmerzen auch noch noch Jahren
    und bleiben sensibel gegenüber Berührungen.

    Klingt hart, aber möglicherweise is der Typ besser dran, wenn ers nich überlebt.
    Nunja - da kommt es auf seinen Lebenswillen an.
    Jedenfalls ahnt der Wahrscheinlich noch nich mal,
    was auf ihn Zukommt, wenn er es überlebt.

    mein Mitleid hat er

    grüz
    KK
     
  8. #7 9. April 2006
    Eigentlich ist das ja eine schlimme Geschichte...aber
    1. Was haben die auf diesem Bahnhof zu suchen? (Selber schuld)
    2. Kennt jemand Jurassic Park 1, da klettert der kleine Junge auch bei nem Stromzaun rauf..und dann geht der Strom an und wutscht er fliegt mehrere Meter..daran erinnert mich das und ich musste lachen :D
     
  9. #8 9. April 2006
    Der hat noch glück das der Knabbe noch lebt.
    Bei soviel Spannung kann es nicht mehr gesund sein.
    Aber jeder des seine. So dumm war ich früher auch net.
     
  10. #9 9. April 2006
    @KalleKlawitter

    nja, ich fordere eigntl. nichts, sondern versuche
    nur eine Diskussion anzuzetteln (=

    vllt. nicht gerade wenn sie "nur" auf den Schienen herumsteigen,
    aber auf jeden Fall, wenn ein Jugendlicher auf ne Lock
    steigt...

    @Moepix
    ICh kann natürlich nicht einschätzen wie weit der Passant
    vom Unlück entfernt war, aber nehmen wir mal an,
    er spaziert so neben den Schienen her (gibt ja oft Radwege,Spazierwege
    die an den Schienen vorbeiführen), und er sieht dann ein paar Jugendliche
    die sich gegenseitig anstacheln, einen zur Mutprobe auffordern...
    Hätte er da nicht irgendwie irgwendwas tun können?

    MfG

    (PS: Moepix und KalleKlawitter habt beide nen 10ner von mir,
    finde es mal gut das nicht nur der "übliche Senf", wie "Selbst Schuld" (nichts gegen dich Heidi :))
    oder ähnliches von euch kommt, sondern auch konstruktive Kritik an meiner Meinung)
     
  11. #10 9. April 2006
    Hmmm eigentlich sind die selbst Schuld wenn se auch so einen Schmarn machen, dann kann man den auch nicht mehr helfen! Aber der Junge tut mir schon en bisschen leid besonderst weil 40 % seiner Haut verbrannt sind, das tut bestimmt höllisch weh, verstehe aber auch nicht die anderne die mitgemacht haben.
    Gibts eigentlich was neues von dem Junge?
     
  12. #11 9. April 2006
    Na, wär' doch nicht nötig gewesen ;)
    Naja, der Begriff "aus der Ferne" ist natürlich ziemlich umfassend. Aber ich denke schon, dass dort mehrere hundert Meter dazwischen lagen. Aber auch von einem anliegenden Gehweg kann man meist nicht davon ausgehen oder erkennen, dass die Jungs eine Mutprobe vorhatten. Nunja, ich wäre da auch nicht hingestürmt, wenn die versucht hätten, auf den Waggon zu klettern. Wer würde das schon machen - ich finde, der Mann hat absolut richtig gehandelt und sofort den Notarzt gerufen. Er hätte auch erste Hilfe leisten können... aber ich bin ehrlich, ich hätte es nicht gekonnt - ich wüsste nicht, was ich hätte machen sollen.
     
  13. #12 9. April 2006
    Imho ist das mit Mutprobe nur geschwafel der presse vll. haben seine kollegen ihn auch gar nicht angestachelt und er ist einfach von alleine hochgeklettert um einfach den anderen was zu beweisen, nur frag ich mich warum die alle so dumm waren und keiner ihn davon abgehalten hat. Ich mein mit 14 muss man doch wissen das man so eine leitung nichtmal berühren muss um eine gewischt zu bekommen.

    greetz
     
  14. #13 10. April 2006
    oh man wie kann man nur mit 14 so einen scheis machen wenn die noch 6 oder 7 währen also ohne ahnung von garnix abermit 14 weiß man doch das da strom fliest und nicht gerade wenig :rolleyes:
    Und ich denke das ihn seine "freunde" angestiftet haben nur das mit der mutprobe ist eher etwas altmodisches gerede sowas macht maan heutzutage selten wenn dan machen das die kinder heute freiwillig um aufzufallen und anzugeben
     
  15. #14 10. April 2006
    Ist doch sowas wie ne Mutprobe...
    Er will den anderen beweißen wie mutig er ist,
    wenn er auf den Zug steigt
    ==> Sein Mut wird auf die Probe gestellt ==> Mutprobe

    Wie sollte die Presse das sonst umschreiben?
    "Ein Junge wollte zeigen wie cool er ist"?

    MfG
     
  16. #15 10. April 2006
    Das gehört für mich eindeutig in die Kategorie 'Natürliche Auslese' - die schwachen und dummen Verlieren - in diesem Fall eindeutig die Dummen.
     
  17. #16 11. April 2006
    Ich hab ma en Schlag gekriegt als ich mein Netzwerkkabel beim Rechner hintenreingesteckt habe,
    das war auch nich ohne.

    Klar nicht ganz 15000 Volt...

    Armer Junge, der tut mir leid
     
  18. #17 11. April 2006
    Naja, was läuft der da auch rum?

    So blöd kann man doch gar nicht sein, auch nicht mit 14 Jahren.

    Der hätte lieber an Pferdezaun pissen sollen, wäre nicht ganz so schmerzlos gewesen.
     
  19. #18 11. April 2006
    Ich kannte einige 14-Jährige, die dümmeres angestellt hatten, nur das die irgendwie immer Glück hatten, aba ich find auch das man einen Waggon nicht einfach unter der Leitung abstellen sollte und wenn, dann so, das da kein Schwein draufkommen kann, also von wegen nem scheiß Zaun oder so. Und selbst wenn das Gebiet halt total offen war, würd ich die Schuld eher in der Erziehung als bei dem Jungen selbst suchen, ich sag jetzt nich das die Eltern des Jungen schuld sind, von wegen das die ihm net erklärt haben, das man sowas einfach net macht, sondern das die halt irgendwo als er kleiner war, net bemerkt haben, das er sich z. B. vor anderen immer profilieren muss (falls es denn sowas gab!), war halt u. U. nen Fehler von den Eltern, für den se aber nix können
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bub griff 000
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    984
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    590
  3. HubbaBubba Marketing Logo

    Mc_M@yer , 21. November 2012 , im Forum: Grafik Anfragen
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.151
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    722
  5. Youbube-Kanal-Design

    Flipsi , 14. Juni 2012 , im Forum: Grafik Anfragen
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    613