Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Don Quijote, 25. Februar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Februar 2008
    Aktuelle Hochrechnung:

    1 CDU 42,6 %
    2 SPD 34,1 %
    3 GRÜNE/GAL 9,6 %
    4 FDP 4,7 %
    5 GRAUE 0,3 %
    6 ödp 0,1 %
    7 AGFG 0,1 %
    8 DVU 0,8 %
    9 ZENTRUM 0,0 %
    10 DIE LINKE 6,4 %
    11 Die PARTEI 0,2 %
    12 PIRATEN 0,2 %
    13 POP 0,0 %
    14 Kusch 0,4 %


    Was sagt ihr zur Wahl???
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    schade für die piratenpartei.
    wer sind die grauen?
    ich denke es läuft auf schwarz-grün raus
     
  4. #3 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    Die Grauen sind die Altenpartei!
     
  5. #4 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    nicht eher die grauen Panther?
    Und die sind was ganz anderes, see wiki ;>

    Die Überschrift "Die Grünen sehen schwarz" find ich super =D wenn mir auch jegliche zusammenarbeit mit der CDU ein Alptraum ist.

    Und in Norddeutschland gibts keine Nazis bzw. NPD?
    Das find ich ja mal super.

    grüße

    MyDoom
     
  6. #5 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    DVU 0,8 %

    Da oben wählt man die DVU nicht die NPD, macht aber keinen wirklichen Unterschied.


    Und zum eigentlichen Thema:

    Ich glaube auch das es auf Schwarz-Grün hinauslaufen wird.
    Obwohl das auch eine sehr suspekte Sache wäre
     
  7. #6 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    NPD und DVU haben ein Bündnis, weswegen in Hamburg die DVU und nicht die NPD angetreten ist. Aber leider ohne Erfolg.
     
  8. #7 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    also ne schwarz-grüne koalition fänd ich klasse, allein schon weil es mal diese festgefahrene situation in deutschland lockern würde in dem einfach jeder nur mit max. einer partei koalieren würde. auch wenn es sichlich zum nachteil der spd ist wenn sich für die cdu neue koalitionsmöglichkeiten eröffnen, also hamburg als präzedenzfall auf bundesebene quasi. aber wenns nach beck geht würde,würde die spd auch mit den linken koalieren, die brauchen also echt kein mitleid :rolleyes:
     
  9. #8 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    Ich hoffe ehrlich gesagt, die Linke mit der SPD koaliert.
    Das wäre besser als jedes Flugblatt und als jede Demonstration, denn...

    ... sie würden glanzvoll beweisen, dass die KEINE Opposition darstellen, da sie mit Parteien zusammenarbeiten, welche sie im Wahlkampf verurteilen und somit nur das Fähnchen im Wind darstellen - was sie eigentlich schon sind.
    ... dies auch ein Wortbruch beim Wähler bedeutet.
    ... Ideologieverrat ebenfalls.
    ... die SPD würde zeigen, dass sie selbst mit Kommunisten und SED-Verbrechern zusammenarbeiten würde.
    ... jeder die Schei**e sehen kann, welche bei der Regierung rauskommen würde.
    ... und zu guter letzt einfach nur ihre Machtgeilheit zum Ausdruck bringen würden.


    Also bitte ihr linken Volksverräter der SED... äh der Linken und der SPD, ab in die Koalitionskiste mit euch.
     
  10. #9 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    wie kommst du denn darauf die dvu habe "leider" keinen erfolg gehabt. Einer Partei die sich nicht auf den Boden per parlamentarischen Demokratie stellt ist meiner Meinung nach nicht wählbar.
    Wie schon erwähnt die Linken propagieren stetst Forderungen die zwar schön anzuhören aber nicht realistisch sind. Beispiel: Propagierung eines Mindestlohn und selber zahlen eines 5,5€ Stundenlohnes für Reinigungskräfte in Berlin.
    Eine Schwarz-Grüne Koalition ist sicher nicht 1.Wahl aber würde sie doch zeigen das grundsätzlich eine Verständigung möglich ist und somit den Parlamentarismus stärken. Noch einmal zur linken: Man sollte sich nur mal die beiden Protagonisten anschauen. Gysi ehemaliger Anwalt in der DDR der seine Mandanten gegenüber den Staat verraten hat und Lafontaine der, nachdem er in der Verantwortung als Bundesfinanzminister stand und es ans Kürzen ging, alle Brocken hingeworfen hat.
    Eigentlich schon traurig das solche Populisten in Deutschland von einigen Leuten noch ernst genommen werden.
     
  11. #10 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    In Regierungsverantwortung war die Linke schon von 1998-2006 in Mecklenburg Vorpommern, sowie seit 2001 in Berlin.
     
  12. #11 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    Als FDPler bin ich natürlich mit dem Wahlergebnis sehr unzufrieden.
    Ich hätte gerne Schwarz-GElb gesehen.
    Dies ist leider nicht möglich.

    Alles andere müssen nun Beust und Naumann klären.


    Ich denke es läuft auf ne Große Koalition heraus.
    Schwarz-Grün passt einfach inhaltlich weniger als die andere Option.
     
  13. #12 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    Das sehe ich genauso. Ich hab erstmal mit dem Kopf geschüttelt, als ich von den CDU-Grünen-Plänen hörte. Das passt ja wirklich gar nicht zueinander.

    Und die Grünen werden sich damit erst recht keinen Gefallen tun, da sie dadurch noch mehr Stimmen an die Linken verlieren werden.
     
  14. #13 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    Dafür öffnet sie sich aber nach Rechts und kann da neue Wählerschichten für sich gewinnen.
    Alles hat halt zwei Seiten.
     
  15. #14 25. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    hmm ich bin ehct mal gespannt was es für eine Koalition ghibt ich dneke das es eine Schwarz grüne geben soll sind ja beide nicht ganz abgeneigt dneke kaum das sie eine mit schwartz rot machen werden und von cdu und pds muss man ja nicht mal anfangen :D

    mfg
     
  16. #15 26. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    Auf der einen Seite finde ich kann es nur eine Schwarz-Grüne geben, weil alle Parteien nach der Hessen Wahl gesagt haben sie würden nicht mit der Linken koalieren. Auf der anderen Seite schätze ich Beck und die SPD so ein, wenn sie regieren wollen dann halt auch mit den Linken. Ich senke es nicht gut mit einer Extrempartei zu koalieren. Naja aber als kleiner Bürger kann man ja eh nur aählen gehen und gucken was passiert. Die letztentliche Entscheidung können nur die Gewählten im Parlament treffen.

    MFG Alex
     
  17. #16 26. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    ob sie von recht wieder soviele dazu kriegen wie sie durch ne koaltion mit der cdu nach links verlieren ist aber fraglich. warum sollten sie jetzt plötzlich von fdp/cdu wählern gewählt werden. schwarzgelb bleibt doch das non plus ultra.
     
  18. #17 26. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    ich fänds natürlich lustig wenn sowohl in hessen als auch in amburg ne rot-grüne koalition unter duldung der linken zustande kommt :D das wär doch mal was.

    Ypsilanti hat ja schon freie hand bei der regierungsbildung und wenn jetzt in hamburg die spd wieder dran kommt wäre das doch mal ne dolle sache.
     
  19. #18 26. Februar 2008
    AW: Bürgerschaftswahl Hamburg 2008

    Also ich glaub ja, dass es ne große Koalition geben wird. Die Grünen stimmen mit der CDU sowas von überhaupt nich überein, das wär ne Schande für die Partei schwarz-grün zu koalieren. Die SPD wird wohl nich mit der Linken, weil ihnen sonst die Wähler weglaufen. UND: Sollten CDU und SPD ne große Koalition machen, haben sie beachtlich viele Sitze, was ein Blockieren so ziemlich unmöglich macht.
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...