Bundeskartellamt reicht Ermittlungen gegen Intel an EU-Kommission weiter

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 11. September 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. September 2006
    Das Bundeskartellamt hat seine Untersuchungen über vermutete Absprachen zwischen Intel und Elektronikmärkten der Metro-Gruppe an die EU-Kommission weitergereicht. Dies haben laut Medienberichten Sprecher der EU-Kommission sowie des Bundeskartellamts bestätigt. Das Kartellamt habe Überschneidungen vermeiden wollen, da die EU-Kommission sich bereits um Intel kümmere.

    Im Juli hatte sich AMD beim Bundeskartellamt über mögliche Absprachen zwischen dem Konkurrenten Intel und der Media-Saturn-Holding beschwert. Es sei auffällig, dass in allen Filialen der Einzelhändler keine AMD-Prozessoren verkauft würden, sagte AMD-Sprecher Jens Drews seinerzeit gegenüber heise online. Die EU-Kommission hatte im April 2004 begonnen, die Beschaffungspraxis in Deutschland und in anderen EU-Ländern zu untersuchen.

    Quelle:heise.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bundeskartellamt reicht Ermittlungen
  1. Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.489
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    866
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    194
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    172
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    260