Bundestag verschärft Waffengesetz

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von b00tb0y, 19. Juni 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Juni 2009
    Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/waffenrecht118.html

    Was haltet ihr davon?

    Ich seh das ganze sehr gemischt, meiner Meinung nach ist das Problem ja nicht die Waffe sondern derjenige der sie in die Finger bekommt ("Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Menschen").
    Zudem gibt es mir zu denken das man nun verdachtsunabhängig Hausbesuche durchführen kann, wofür vorher ein Durchsuchungsbeschluss nötig gewesen wäre (der ja nur im konkreten Verdachtsfall bewilligt werden sollte), man erhebt also den Generalverdacht gegenüber Waffenbesitzern das sie alle potenzielle Kriminelle sind (Ob man ihnen nun vorwirft sie seinen selber Amokläufer oder sie würden Amokläufern ermöglichen an Waffen zu gelangen sei mal dahin gestellt), was für mich im Widerspruch zu der Unschuldsvermutung unsres Rechtsstaates steht.

    Das illegal erlangte Schusswaffen von den Besitzern an die Behörden übergeben werden halte ich auch für sehr fragwürdig, vielleicht werden nen paar Erbstücke abgegeben oder so, aber mehr auch nicht.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Damit ist die Unverletzlichkeit der Wohnung wohl hinfällig.
    Die Altersgrenze ab 18 für Großkaliber-Waffen halte ich hingegen für Sinnvoll.
     
  4. #3 19. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    absolut sinnvoll. find es zwar auch nicht gut, das beamte einfach in häuser reinspazieren dürfen aber man darf dabei nicht vergessen, dass es sich hier nicht um hausdurchsuchungen sondern um kontrollen handelt. d.h. sie dürfen nicht wenn sie erstmal drin sind sagen "och schaun wir gleich mal was sie sonst noch so im keller haben".das ist wie beim schornsteinfeger: "wo sind die waffen? ah ok alles in ordnung. und tschüss"
    wenn man mal sieht in wie vielen fällen die waffen von amokläufern aus dem "schrank" der eltern stammten da wird einem schlecht.
    naja bestes mittel gegen die durfchsuchungen: keine waffen haben. wer sich diesen zweiffelhaften "luxus" unbedingt gönnen muss der muss auch mit den konsequenzen leben.
    meiner meinung nach sollten waffen allgemein verboten werden weil ausser polizisten etc keiner eine waffe brauch und zu haben hat. punkt!
     
  5. #4 19. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Tjo eigentlich recht sinnvoll alles. Mit der Kontrolle im Haus, naja. Wie maha.rishi schon richtig sagt: Alles, was sonst im Haus ist, hat die nichts anzugehen.
    Bedenklich finde ich eher, dass nun gesagt wird "Wir haben ja etwas nach dem Amoklauf gemacht." Das eigentlich Problem in der Gesellschaft und Bildung, also Mobbing etc an Schulen wird so geschickt einfach unter den Teppich gekehrt.
    Im Zweifel wird die Hauskontrolle auch noch auf andere Bereiche ausgeweitet...Sieht man ja auch bei den Internetsperren.
     
  6. #5 19. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Da man nie weiß was in so einem Amokläufer von statten geht würde ich mich von solchen Aussagen distanzieren. "Angeblich" wurde er nämlich nicht gemobbt. Aber nun verweise ich wieder auf meinen ersten Satz. ;)

    Das mit den Großkaliberwaffen ab 18 Jahren finde ich vollkommen okay, meinetwegen könnten sie diese auch erst ab 21 Jahren erlauben - denke dann ist man noch reifer. Wobei hingegen, schwarze Schafe gibt es in jeder Altersgruppe. Also kann man dies auch wieder nicht so verallgemeinern.

    Ich hingegen finde sehr bedenklich, dass man nun einfach in mein Haus spatzieren darf um "Waffenkontrolle" zu betreiben.

    Hier mal eine Passage aus der "Verfassung des Landes Hessen":

    Artikel 3 [Unantastbarkeit des Lebens, der Gesundheit, der Ehre und der Würde]
    Leben und Gesundheit, Ehre und Würde des Menschen sind unantastbar.


    Dies müsste eigentlich auch in der Bundesverfassung stehen so weit ich mich erinnern kann.
    Ich finde wenn eine x-beliebige Person im Namen des Staates bei mir in das Haus marschiert aus dem Grund "Überprüfung ob Waffen vorhanden sind", finde ich verstößt dies doch schon gegen die Unantastbarkeit gegen die Ehre und Würde eines Menschens.
     
  7. #6 19. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    So ein Schwachsinn dieses Gesetz.

    Dass Bürger, die nix getan haben und nie etwas tun werden, einfach so kontrolliert werden, ist ne frechheit.
    Der erste Schritt zu nem Überwachungsstaat ist offiziell getan. Glückwunsch, Deutschland.
     
  8. #7 19. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Den Schritt haben wir vor Jahren gemacht, mit der immer wiederkehrenden Wahl der SPD / CDU.
    Die Parteien haben andere Farben und Namen aber Inhaltlich läuft doch bei beiden der selbe Kram ab. Es gibt ein paar in den Parteien die dagegen stimmen aber die Mehrheit ist nunmal auf Kontrolle, Macht und Co aus.

    Wir haben massives IP-Logging + Vorratsdatenspeicherung, die Kameraüberwachung steigt, die Polizisten werden immer weiter anonymisiert (Unantastbarkeit des Staats), Gesetzesentwürfe über Zensur, Militär im Inneren und so weiter.

    Das war nicht der erste Schritt sondern lediglich ein weiterer auf dem Marsch in die absolute Kontrolle und Überwachung.
     
  9. #8 20. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    naja ich bin 18, hab schon öfters mit ner großkalibrigen knarre geschossen...
    und wenn man das interesse hat, n sauberes führungszeugnis und n psychisch vorbelastet ist hat man auch nach einem jahr ne knarre.
    also ist das besitzen ner waffe genauso bei 18 geblieben nur das ausprobieren auf 18 erhöht worden...
    die ganzen amokschützen haben die knarre aber von ihren eltern abgerippt also sind die gesetze doch vol fürn *****
    lieber sollten die mal dafür sorgen, dass gewaltprävention in schule angeboten wird...vll von den bulen genau wie drogenprävention die eigentlich nix bringt, aber vll doch n bisschen was :p
    Also wer ne Knarre will kommt nach den neuen gesetzen genauso leicht dran wie vorher, einfach mit 500 euro an den bahnhof in irgendner großstadt und sich weitervermitteln lassen...die müssen sich echt mal was gescheites einfallen lassen!!!
     
  10. #9 20. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    weil die eltern die rumliegen lassen haben^^ das soll jetzt kontrolliert werden.

    finde ich die einzig sinnvolle methode um zu gewährleisten dass gemeldete waffen nicht in falsche hände geraten


    daran wird sich sowieso nie was ändern... wer gewisse connections hat kommt an alles ran.
    aber die amokschützen sind ja meist keine "normalen" kriminellen gewesen.


    insgesamt find ich die maßnahmen ok. ob es viel bewirkt wird sich noch zeigen. vermutlich nicht. aber was sollen sie auch machen?? die politik muss handlungsfähigkeit beweisen, das is sehr wichtig für die.

    aber ich bin echt froh, denn wie es aussieht haben sie ja wieder abstand genommen vom paintball-verbot, weiß da jemand was genaueres??
     
  11. #10 20. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Ich finde die Änderungen auch sinnvoll.
    Wer Waffen besitzt, der muss auch dafür geeignet sein.
    Ich bin auch dafür, dass man alle 3 oder 4 Jahre einen Sehtest machen muss, um zu überprüfen ob die Person überhaupt noch ohne Brille Autofahren darf, z.B...

    Aber soweit ich weiss dürfen die Beamten nicht ohne weiteres in die Wohnung!
    Nur wenn man denen 5 mal nacheinander sagt, dei sollen sich verpissen, dann ist man natürlich verdächtig.
     
  12. #11 20. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Das wundert mich grad ôO Hab ich echt 14 gelesen?xDD
    Dachte das wär schon immer ab 18 gewesem..
    naja ich halte das auch für sinvoll.
     
  13. #12 20. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Ja ne Waffe besitzen darf man erst ab 18

    Aber man durfte ja ab 14 schon schießen gehen durfte sie nur nich haben also zb an nem schießstand oder so

    Ich finde es aufjedenfall sinnvoll das es ab 18 ist ich finde kinder in dem alter müssen noch nicht wissen wie es ist zu schießen etc.
     
  14. #13 25. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    Natoll, und die Bullerei setzt keine Kinder in die Welt die sich möglicherweise,
    an Ihren Waffen vergreifen könnte ?

    Sicherheit ist zwar eine schöne Illusion, doch
    denke ich mal dass Eigenverantwortung die bessere Alternative ist.
    Wer für sich selber verantwortlich sein kann, kann auch anderen helfen
    und wird sich nicht damit aufhalten Schuld bei anderen zu suchen.

    Deswegen sollten "wir" besser zusehen, dass "wir"
    bewusstsein schaffen.

    Meditation ist da z.B.: ein gutes Mittel.


    just my 2 cents
    KK
     
  15. #14 25. Juni 2009
    AW: Bundestag verschärft Waffengesetz

    sign.

    wenn doch bloß die ganzen killerspiele nicht währen... :/ man man man.
    aber da ich keine waffe besitze und auch nie eine besitzen werde kanns mir auch wayne sein^^
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...