Bundeswehr Erfahrung und Information

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von CoCo, 19. März 2008 .

Schlagworte:
  1. #901 11. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information


    Das ist keinesfalls empfehlenswert!
    Das wird grundsätzlich jedem an den Zentren nahe gelegt mit dem Schwindel: Ja bewerben Sie sich, dann haben Sie schon Erfahrung bla bla bla.
    Aber sie wissen ganz genau, dass es nicht klappt.

    Die Realität sieht doch anders aus.
    Die Übernahmechancen als Mannschafter sind nahezu 0.
    SaZ4 Msch ist das dümmste, das man tun kann, außer man nutzt es um sich später ein Studium zu finanzieren etc.
    Aber im Prinzip ist man einfach 4 Jahre älter, hat ein wenig Geld verdient aber wird um einiges unattraktiver für die Arbeitgeber.
    Du bist 4 Jahre lang nur Hilfskraft in Uniform...

    Warum machst du in der Zeit keine Ausbildung oder einen höheren Schulabschluss?
    Dann kannst du immernoch als Feldwebel oder sogar Offizier zur Bundeswehr.
    Nach 4 Jahren stehst du wieder an gleicher Stelle wie jetzt.
    Dann nochmal eine Ausbildung oder Schule zu machen wird schwierig, vorallem mit der Überlegung, schon seit einem Jahr dann fertig sein zu können.
     
  2. #902 11. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Das stimmt wohl eher nicht !!!

    2 Meiner besten Kollegen sind beim Bund und haben es vom Mannschafter nun zum Feldwebel gemacht bzw der andere zum Uffz.

    und ich muss mich verbessern man muss nicht 1jahr warten, man kann sich schon gleich nach der AGA (Allgemeine Grundausbildung) bewerben.

    Sofern du dich mit deinem Vorgesetzten verstehst und dich immer gut anstellst und wenn denn noch dazu eine stelle als Feldwebel/Uff. frei ist, hast du keine probleme.
    Natürlich sollte man sich darauf aber vorbereiten.
     
  3. #903 11. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Hallo,

    ich habe einmal ein paar Fragen zu der Ausbildung zum Fluglotsen und zur bevorstehenden Musterung+EUF. Und zwar wird ja bei der EUF geschaut wofür ich geeignet bin. Nun interessiert mich, ob ich irgendwann meinen Berufswunsch während der Musterung+EUF angeben kann, um so bessere Chancen zu haben, dass ich in Punkto Fluglotse und Flugsicherung als geeignet empfunden werde.

    Zudem kann mir einer kostenlose online Test zum Training für die EUF empfehlen?.

    Danke.
     
  4. #904 11. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Also für das Offiziers Gespräch hab ich einen Zettel was man lernen sollte, wenn du mir mal deine Icq, Msn, Skype addy gibst, kann ich dir das demnächst mal schicken.
    Ist also kein problem.
    Pm an mich

    Grüße

    Wenn ich mit meiner Hilfe helfen konnte, bitte bw
     
  5. #905 14. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Das geht, aber nur, wenn du sowieso schon die Eignung hattest oder nochmal zum Zentrum musst, weil du dich noch nicht als FA beworben hast.
    Aber: Wenn du schon getestest wurdest und eine negative Entscheidung im Bezug auf FA gefallen ist, hast du eine Sperrzeit von 3 Jahren bis du dich wieder bewerben darfst.

    Dann bist du ca. 3,5 Jahre älter und warst Hilfsarbeiter in Uniform.
    Die BW möchte natürlich so junge und ungediente wie möglich.
    Ergo: Die Übernahmechancen tendieren gegen 0.
    Das sagt dir jeder ehrliche Prüfoffizier und jeder Sachbearbeiter im SDBw.

    Du erscheinst mir als der typische Bewerber als Uffz/FA.
    Sprich doch mal mit den unzähligen Leuten, denen es ähnlich erging wie dir.
    Die Ammenmärchen vom WDB und den Einplanern geglaubt und nach 4 Jahren sitzen sie auf der Straße ohne irgendetwas vorweisen zu können.
    Was, wenn es denn nicht klappt?
    4 verschwendete Jahre dann....

    Es ist ja deine Sache, aber ich möchte dich nur warnen, ich weiß es nämlich besser, glaubs mir.
     
  6. #906 16. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Hallo alle miteinander
    Da ihr ja alle zimlich Ahnung vom Bund habt hätte ich mal ein paar Fragen , die sich mir nach lesen der seite Bundeswehr.de noch nicht beantwortet haben.

    Habe mich in den letzten 3 Tagen umfassent mit den Manschaften befasst
    (Hauptschulabschluss)

    Würde dort gerne die Richtung des Kraftfahrers einschlagen doch wenn ich das richtieg verstanden habe dauert dies meist nur 4 Jahre an und in Ausnahmefällen 8 Jahre. Nur was dann bin ich dann wieder am selben punkt wie foher oda habe ich eine Changse dort eine Ausbildung zu bekommen bzw einen weiteren abschluss zu machen.

    Oda wird auf grund guter Leistungen auch mal der Abschluss auf den 2ten Platz gestellt und hat darurch die Möglichkeit weiter auf zu steigen und später mal Berufssoldat zu werden?

    Weil wenn ich das jetzt so sehe kann ich zu den manschaften und nach 4 bzw spätestens 8 Jahren bin ich wieder am selben punkt wie foher denn dann würde es ja nicht wirklich viel Sinn machen.

    Wollte mich selber melden (da es den Wehrdienst ja eh nicht mehr gibt)
    und dann erst mal die Grundasubildung machen "und um der Frage vor zu greifen wie lange willst du dich denn verpflichten" ich würde mich dann in der Grundausbildung entscheiden ob das was für mich ist oda nicht und wenn ja keine halben Sachen nach oben hin kein ende 4 Jahre 8 Jahre 12 Jahre oda für immer solange ich eine Vernünftiege Perspektive habe

    danke schon

    Mfg Pe4nutxD
     
  7. #907 16. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    4 Jahre Mannschafter...4 Jahre der Depp für alles....
    Und nach 4 Jahren bist du exakt am selben Punkt wie jetzt auch, eben nur 4 Jahre älter und du warst Hilfsarbeiter in Uniform.
    Es gibt für einen jungen Menschen eigentlich keinen Grund als Mannschafter zur Bundeswehr.
    Klar, von den Wehrdienstberatern und Einplanern wird förmlich ,,beschworen'' zu 90% aufsteigen zu können und dann womöglich noch General zu werden.
    Doch diese Leute sind auch nichts anderes als Verkäufer in Uniform.
    Aber, die Übernahmechancen als Mannschafter tendieren gegen 0, vorallem da du den dafür notwendigen Realschulabschluss nicht hast.

    Eine (zivil anerkannte) Ausbildung bekommst du als Msch auch nicht.

    Darum folgender Tipp:

    So hart es auch klingt, aber: Mit Hauptschulabschluss kommst du heute echt nicht mehr weit.
    Setz dich doch noch ein Jahre auf den ***** und mach deinen Realschulabschluss.

    Dann bewirb dich als Feldwebel, da kannst du dann eine zivil anerkannte Ausbildung in einem von dir gewünschten Beruf werden und kannst sogar (Stand heute) mit guten Chancen Berufssoldat werden.
    Tu dir den Gefallen!!!!

    Als Msch ist niemandem geholfen außer der Bundeswehr.
    Denen ist es natürlich recht, Leute zu haben, die sich dafür erbarmen.
    Man muss nicht alles machen, was die Bundeswehr will.
     
  8. #908 16. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Ich kann Aliki nur unterstützen. Der Manschaftsdienst ist voll der dreck. Da kommt ihr nie höher als Gefreiter oder Ober Gefreiter. Die Aufgaben die man da bekommt sind auch total .
     
  9. #909 17. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Wie gut, dass du hier postest und keine Ahnung hast...
    Obergefreiter ist genauso wie Hauptgefreiter immer noch Pflichtbeförderung...

    Was können wir dafür, dass du nach 9 Monaten ausgeschieden bist, keine Ahnung hast oder dich einfach zu trottelig angestellt hast um Befördert zu werden? ...

    Mannschaftsdienstgrad und vor allem Fwdl 23 bzw. Saz 4 sind gut um den laden mal etwas kennen zu lernen und etwas Geld zu verdienen..
     
  10. #910 19. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Bin auch nach 9 Monaten ausgeschieden graphic, schieb uns nicht alle über eine Kamm !

    Bei uns haben sich im Zug auch 3 Leute um eine Laufbahn beworben (2x Feldwebel und 1x Uffz, 1 GWDLer und 2 FWDL23er haben sich beworben !) und alle haben sie ne Absage bekommen !
     
  11. #911 19. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Wenn du 0 Erfahrung mitbringst warum versuchst du dann überhaupt etwas über die Mannschaftsdienstgrade zu sagen?
    Hauptsache Post-Count pushen, wa?

    Zu deiner dargestellten Situation:
    Kann viele Gründe dafür geben...
    Vielleicht war keine Stelle mehr frei oder die Zeugnisse waren einfach zu schlecht...
     
  12. #912 19. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Falls du dich nicht mehr errinerst, ich habe dir hier auch schon ein paar Fragen beantwortet vor deinem Praktikum beim Bund (in Mittenwald )!! Warum sollte ich 0 Erfahrung mitbringen?

    Das war auch eher nochmal ein Grund weniger für den Typen der hier SAZ 4 machen will das nicht zu machen !

    Post Count pushen ich glaubs nicht -.-
     
  13. #913 19. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Fand ich auch sehr nett und freundlich von dir
    Aber der Einblick in die Mannschaftsdienstgrade ist leider etwas beschränkt, wenn man nur 9 Monate dient.
    Und wenn die echt keinen Bock mehr hatten, dann hatten sie höchstwahrscheinlich ne scheiß Tätigkeit..
    Den SaZ's in meiner Einheit gehts blendend ^^ und die wollen auch nicht wieder weg

    Und man sollte seine Meinung auch nicht auf das stützen was andere sagen..
    Dem einen gefällts 4-8 Jahre Kraftfahrer zu sein, weil er später mal Lastwagen fahren will und für den anderen ist es eben nichts..

    Nicht bös sein wollt dich net Anpflaumen :]
     
  14. #914 19. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Ich kann Aliki nur zustimmen.
    Heutzutage als Mannschftssoldat zur Bundeswehr ist echt nicht berufsförderlich,
    vorallem wenn man noch keine zivile Ausbildung hat und nach den 4 oder in einigen Fällen nach 8Jahren auf der Straße steht mit nix in der Hand. Naja, vllt. mit einem Gabelstablerschein oder irgendeinem anderen Führerschein. oO
    Bei uns im Gezi waren regelmäßig GWDL/FWDLer die sich als SaZ4 verpflichten wollten und der Spieß hat ihnen immer probiert klarzumachen, dass sie das im Leben nicht weiterbringen würde. Viele sehen nur das schnelle "Geld" aber denken nicht an die Zukunft. Man sagt zwar, dass es nicht nur Häuptling geben kann, sondern auch Indianer benötigt werden, aber ob ich mir das antun muss?!
     
  15. #915 19. Februar 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    kurz zu graphicguest ich will hier kein Streit. Es kann sein das einige leute spass an der arbeit im Mansch dienst haben. Aber aus Erfahung kann ich sagen das die MEISTEN die ich kennengelernt habe es bereut haben. Ich Selber war 2 Monate im Manschafts dienst dan habe ich aber die Möglichkeit bekommen eine zivile Ausbildung als Mechatroniker anzufagen. Die hab ich natürlich angenommen und auch erfolgreich beendet. Jetzt bin ich als Feldwebel eingestellt. Was ich damit sagen will ist leute die ohne Ausbildung in den Mansch dienst antreten kommen da nicht weiter.
    Die kommen nach 4 Jahren raus und machen da weiter wo die vor 4 Jahren aufgehört haben. Und ja es gibt leute die nach dem Mansch dienst weiter kommen das sind aber zu 99% leute die entweder schon eine Berufsausbildung abgeschlossen haben oder einsehr guten Abschluss haben mit FOR oder Abitur. Die Bundeswehr ist wie jeder andere Arbeitgeber auch wieso sollen die ein mit Hauptschulabschluss und ohne Berufsausbildung einstellen wen sich genügend qualifiziertere Leute bewerben.
    Mansch dienst ist nur für die Sinnvoll die eine abgschlossene Berufsausbildung haben und nicht 8 jahre bei der Bundeswehr bleiben wollen. Aber für jugendliche ohne Ausbildung und schlechtem Abschluss ist das echt . Und da kann mir keiner was erzählen mit "ich kenn da einen der hat Hauptschulabschluss und keine abgeschlossene Ausbildung und der ist jetzt Unteroffizier" das ist eine Lüge und wen wollt ihr verarschen. Damit verarscht man sich nur selbst man geht selber zur Bundeswehr in der Hoffnung das man aufsteigt und selber fliegt man am ende auf die wen man nach 4 Jahren kein Vertrag bekommt. Und das ist tatsache ich schreib das hier nicht um irgendwelche Leute anzugreifen oder zu provozieren ich schreibt das um zu warnen.
    Und wen ihr trozdem glaubt der Mansch dienst ist das richtige für euch zieht es durch und erlebt es selber. Und zum Thema Scheiss arbeit beim Mansch dienst überlegt mal selber ihr habt keine Berufsausbildung was für arbeit wollt ihr da machen es gibt für alle interessanten tätigkeiten Leute mit Fachwissen und Ausbildung und für alles andere gibt es leute die ohne Ausbildung beim Mansch dienst ist. Tut euch selber ein gefallen und macht eine Ausbildung bevor ihr zur Mansch geht.
     
  16. #916 8. März 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Man muss halt wissen was man will.
    Will man tatsächlich nur 4 Jahre ,,arbeiten'' um Geld zu verdienen um sich danach evtl. ein Studium zu finanzieren etc. ist das meiner Meinung nach in Ordnung.

    Möchte man die 4 Jahre auch nutzen um interessante Erfahrungen mitzunehmen und möchte kämpfen, ist die Msch-Laufbahn keine schlechte Sache.
    Bei der Infanterie macht man dann halt auch nur kämpferische Anteile.

    Wer zum Barras geht und meint, er macht im zivilen eine Ausbildung und geht dann zum Bund und kriegt den Meister etc., ist aber trotzdem der grüne Elitesoldat, der hat sich geschnitten, denn Fachdienst ist einfach nur Ziviltätigkeit in einer militärischen Zone und ab und zu tut man auf Soldat.
    Ich möchte das nicht abwerten, aber ich denke die Laufbahn ist nur für Leute interessant, die im Zivilen keinen Job in ihrer Richtung bekommen haben.
    Klar sind die Soldaten auch wichtig, aber sie sind einfach keine Soldaten im klassischen Sinne und sollten auch nicht als solche verstanden werden.
     
  17. #917 31. März 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Ich hoffe mal ihr könnt mir mit folgender Sache helfen, ansonsten ruf ich mal beim Kreiswehersatzamt an.

    Ein Kumpel von mir (Amerikaner) ist jetz für die nächsten 4 Jahre bei den Marines. Er ist aber mit den Strukturen der U.S Army nicht zufrieden, deswegen würde er gerne einer europäischen Spezialeinheit beitreten, also z.B dem KSK.

    Ist es für einen Auläsnder überhaupt möglich sich für derartigen Dienst zu melden? Immerhin ist er ja nicht einmal EU Bürger oder dergleichen. Wäre gut wenn da jemand Infos hat.
     
  18. #918 10. April 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Hey leute,

    ich geh jetzt nicht speziell auf einen fall ein biete euch aber (per PN's) meine hilfe an. Bin Stabsunteroffizier / Persuffz für 8 Jahre also falls ihr fragen nöte anträge habt meldet euch bei mir ich versuch euch gerne zu helfen

    Lg.
     
  19. #919 10. April 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Was ist das denn fuer eine Frage? Natuerlich musst du Deutscher Staatsbuerger sein um in die Bundeswehr einzutreten.
     
  20. #920 10. April 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Fremdenlegion in Frankreich, aber ich glaub kaum das die Strukturen da besser sind als bei den Marines
     
  21. #921 9. Juni 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Heyho!

    Ich komme mit folgendem Problem zu Euch:
    Ich bin derzeit HG und bekomme ca 1,250 im Monat raus.
    Mein Wohnsitz ist in der Kaserne selbst. Wenn ich mich jetzt wieder bei meiner Mutter zurückmelde, wäre ich wieder in einer Bedarfsgemeinschaft. Ergo: Geld welches ich verdiene wird angerechnet.

    Diesen Monat beende ich meine Wehrdienstzeit nach 21 Monaten und bekomme ca eine Abfindung von 2.500 € zu meinen 3XX €.

    Wird mir das Geld, welches ich als Abfindung bekomme, angerechnet auf Kindergeld bzw. Arbeitslosengeld?

    Bitte nur Leute die "wirklich" Ahnung von der Materie haben antworten.
    klaxx
     
  22. #922 27. Juli 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    ich habe mich vor ca 1 Jahr beworben und soll nun im Oktober antreten als Zeitsoldat, 4Jahre, aber nachdem ich den Vertrag unterschrieben habe hat sich meine Arbeitslage geändert, d.h. ich habe sichere Arbeit in meinen ausgelernten Beruf und ich bin inzwischen in einer festen Beziehung.
    Komme ich ohne weiteres aus dem Vertrag wieder raus?
     
  23. #923 28. Juli 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Wenn du ohne Widerrufsrecht unterschrieben hast, gar nicht
     
  24. #924 28. Juli 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    den Punkt finde ich nicht
     
  25. #925 28. Juli 2011
    AW: Bundeswehr Erfahrung und Information

    Dann melde dich bei deinem Einplaner.
    Du musst doch aber wissen, ob du mit oder ohne Widerrufsmöglichkeit unterschrieben hast oder nicht?!

    Aber wenn du da gesondert nichts unterschrieben hast, dann ist wohl essig mit nicht antreten. Somit bist du verpflichtet, die 4 Jahre abzuleisten.

    Aber: Eine feste Arbeitsstelle hast du dann auch und eine feste Beziehung, was ist denn das bitte für ein Grund?
     

  26. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Bundeswehr Erfahrung Information

  1. Reservist bei der Bundeswehr
    Wikinger, 7. September 2017 , im Forum: Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    12.250
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.391
  3. BUNDESWEHR mit 17 Erfahrungen?!
    cry2dead, 22. Februar 2010 , im Forum: Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    2.018
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    3.725
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.147