Bundesweiter Aufruf zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die totale Überwachung

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von My-Doom, 30. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    http://www.freiheitstattangst.de/
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. August 2007
    Demo gegen Überwachung Busanreisen nach Berlin werden deutschlandweit organisiert

    Demo gegen Überwachung: Busanreisen nach Berlin werden deutschlandweit organisiert
    Unter dem Motto "Freiheit statt Angst" rufen FoeBuD und AK Vorratsdatenspeicherung neben zahlreichen anderen Organisationen zur Demonstration gegen den Überwachungswahn auf. Am 22. September treffen sich die Gegner der staatlichen Schnüffelei in Berlin. Busreisen sind inzwischen aus mehreren deutschen Städten organisiert, weitere sollen folgen, Helfer und Sponsoren werden gesucht.


    "Wer sich ständig überwacht und beobachtet fühlt, kann sich nicht mehr unbefangen und mutig für seine Rechte und eine gerechte Gesellschaft einsetzen. Es entsteht allmählich eine unkritische Konsumgesellschaft von Menschen, die "nichts zu verbergen" haben und dem Staat gegenüber - zur vermeintlichen Gewährleistung totaler Sicherheit - ihre Freiheitsrechte aufgeben. Eine solche Gesellschaft wollen wir nicht!"

    so der FoeBuD, der angesichts dessen dazu aufruft, sich unbefangen und mutig zu versammeln. 14:30 Uhr startet die Demonstration vor dem Brandenburger Tor. Die Anfahrt wird nun aus verschiedenen Städten organisiert, denn "Anreisen zur Demo kann viel Spaß machen. Besonders wenn man gemeinsam fährt und sich zusammen einen oder mehrere Busse mietet", so der FoeBuD, der einen der Anfahrtsbusse organisiert hat.

    Von Bielefeld über Minden und Hannover fährt der FoeBuD-Bus nach Berlin, Hin- und Rückfahrt kosten zusammen 30 Euro. Ebenfalls um die 30 Euro kostet die Fahrt im CCC-Bus aus Bremen, die Zwischenstopps bis Berlin stehen noch nicht fest. Ebenfalls organisiert ist ein Bus aus dem Süden: um die Strecke Stuttgart - Ulm - Nürnberg - Hof - Leipzig - Berlin kümmert sich die Esslinger Ortsgruppe des AK Vorrat. Die Rhein-Main-Route Mainz - Frankfurt - Giessen - Kassel - Berlin sucht noch Sponsoren und kündigte eine Buch-Verschenkaktion an.

    Organisatoren und Mitfahrer sind eingeladen, im Wiki zur Demo weitere Anfahrtsplanungen zu schreiben. Die einzelnen Busse und ihre Wiki-Seiten sind dort ebenfalls verlinkt.


    quelle: gulli untergrund news
     
  4. #3 28. August 2007
    AW: Demo gegen Überwachung Busanreisen nach Berlin werden deutschlandweit organisiert

    ich find das is echt mal ne gute sache, endlich unternehmen die leute mal was !
    ich finde es auch echt übertrieben wie man heutzutage schon überwacht wird, ich will gar nicht wissen wie es in naher zukunft aussehen wird wenn keiner was dagegen tut !
    ich finde es gut das die leute dagegen demonstrieren, ich wär ja dabei aber ich wohn zu weit weg von berlin ..
     
  5. #4 28. August 2007
    AW: Bundesweiter Aufruf zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die totale Überwac

    Naja man sagt ja, die Politik kann solange walten, bis die Menschen wieder wissen welche Macht Mistgabeln und Fackeln haben...

    Aber ich bin mir sicher, diese Demo wird nicht viel ausrichten. Klar, keiner will überwacht werden, aber es passiert schon..ob durchs eigene Land oder durch die russische Abhörstation um die Ecke..

    Geheimhaltung..was keiner weiß...
     
  6. #5 21. September 2007
    Freiheit statt Angst in Berlin: Letzter Aufruf zur Demo

    Freiheit statt Angst in Berlin: Letzter Aufruf zur Demo
    Morgen, Samstag, findet die "Freiheit statt Angst" - Demonstration in Berlin statt. Wer gegen Schnüffelstaat, Überwachung und Datenspeicherung protestieren will, ist herzlich eingeladen. Start: Pariser Platz (Brandenburger Tor) um 14.30 Uhr.


    Der anschließende Protestmarsch durch die Stadt wird unter anderem über den Alexanderplatz führen, bevor er mit einer großen Abschlusskundgebung vor dem Brandenburger Tor endet.

    Um deutschlandweit mobil machen zu können, haben die Teilnehmer sowohl Mitfahrbörse organisiert, darüber hinaus fahren einige Sonderbusse. Weitere Anreisemöglichkeiten sowie Übernachtungsmöglichkeiten in Berlin sind ebenfalls im Wiki des AK Vorrat gelistet.

    Die üblichen Verdächtigen vom rechten Rand sind höflich, aber bestimmt ausgeladen. Alle anderen sind aufgerufen, an der Demo teilzunehmen: "Die Politiker sollen sehen, dass die Bürger für ihre Freiheiten wieder auf die Straße gehen!"


    quelle: gulli untergrund news
     
  7. #6 22. September 2007
    AW: Bundesweiter Aufruf zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die totale Überwac

    Da mus ich den demonstrierenden mal recht geben obwohl ich mich ja manchmal gegen solche Aktionen auspreche aber ich finde es ziemlich dreist was sich die institute und regierungen leisten. Könnte man der Bevölkerung nicht wenigstens mitteilen wo man überall überwacht wird ? :angry:
    MAnn kann heutzutage nicht mehr sicher sein . DEmnächst sitze ich aufm Klo und werde beim pinkeln anaysiert
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bundesweiter Aufruf zur
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.242
  2. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.589
  3. Antworten:
    61
    Aufrufe:
    3.496
  4. Antworten:
    38
    Aufrufe:
    784
  5. Antworten:
    82
    Aufrufe:
    5.882