Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Cleopatra, 4. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Juli 2007
    Wie in jedem Jahr hat US-Präsident George W. Bush zum Nationalfeiertag der Vereinigten Staaten von Amerika am 4. Juli eine Ansprache gehalten, wie gewohnt verzichtete er auch diesmal nicht auf puren Patriotismus. Im Fokus seiner Rede stand der Krieg im Irak.

    Das Staatsoberhaupt lehnte einen baldigen Abzug aus dem Krisengebiet erneut ab. Für einen Sieg seien "mehr Geduld, mehr Mut und mehr Opfergeist" erforderlich, sagte Bush am Mittwoch bei einer Veranstaltung zum Nationalfeiertag.

    "Wie schwierig der Kampf im Irak auch ist, wir müssen ihn gewinnen", sagte Bush vor Angehörigen der Nationalgarde in Martinsburg in West Virginia. Ein Sieg über die Al Qaida im Irak diene der Sicherheit im eigenen Land. Der Präsident verteidigte die Entsendung von 28.000 zusätzlichen Soldaten in den Irak.

    Seitdem ist zwar die Zahl der getöteten US-Soldaten weiter gestiegen, in den vergangenen Tagen aber ist das Ausmaß von Anschlägen spürbar zurückgegangen. Der vor mehr als vier Jahren begonnene Krieg hat bisher mehr als 3580 Angehörigen der US-Streitkräfte das Leben gekostet.

    "Sie soll schonmal den Grill anwerfen"

    Vermisst wurde an Bushs Seite seine Ehefrau Laura. Als er nach der Veranstaltung in West Virginia dazu befragt wurde, erklärte Bush: "Ich habe ihr gesagt, sie soll schon mal den Grill anwerfen." Im Anschluss an seine Rede kehrte das Staatsoberhaupt nach Washington zurück, um im Weißen Haus das Feuerwerk zum 4. Juli anzuschauen. Am Freitag feiert Bush seinen 61. Geburtstag.
    FOTOSTRECKE
    Bagdad erlebte mit den Bombenanschlägen einen der blutigsten Tage seit Beginn der Sicherheitsoffensive der Alliierten.

    Blutigster Tag im Irak seit Sicherheitsoffensive

    Die Bemühungen um einen politischen Versöhnungsprozess im Irak erlitten am Mittwoch unterdessen einen Rückschlag. Die Abgeordneten der schiitischen, kurdischen und sunnitischen Regierungsparteien verweigerten einem Gesetz die Zustimmung, das die Verteilung der Öleinnahmen regeln soll. Für die USA ist dieses Gesetz ein zentrales Element zur Überwindung der ethnischen und religiösen Teilung des Iraks.

    An der Kabinettssitzung zur Beratung des Entwurfs nahmen am Dienstag nur 24 der 37 Minister teil. Die Vertreter der sunnitischen Partei Irakische Nationale Einigkeit (INA) betonten am Mittwoch, sie könnten dem Gesetz nicht zustimmen, da es in ihrer Abwesenheit beschlossen worden sei.

    Auch ein Sprecher der Partei des radikalen schiitischen Geistlichen Muktada al Sadr lehnte den Entwurf ab. Kurdische Parteien kritisierten das Vorhaben als Eingriff in die Autonomie der kurdischen Gebiete. Die Sunniten, die mehrheitlich in Regionen mit geringen Ölvorkommen leben, fordern einen angemessenen Anteil an den Öleinnahmen.
    FOTOSTRECKE
    Jalaluddin al-Saghir, ein Mitglied des irakischen Parlaments, reagiert erschüttert auf die Explosion in der Cafeteria des Parlaments in Bagdad.

    www.rp-online.de


    Der Kerl hat sie doch nicht mehr alle. WAS WILL DER DENN GEWINNEN? Boahh.. wenn ich sowas lese............:angry: :angry: :angry: :angry: :angry: :angry:
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    ich finde dass bush den kampf schon lange verloren hat ... wird man ja bei den nächsten wahlen sehen ;)
     
  4. #3 4. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    tja was soll bush denn sonst sagen?? er bzw. die usa müssen doch den krieg gewinnen, denn wenn nicht haben sie wiedermal eine pleite erlitten und werden ihr ansehen einbüßen. ohne eine klare entscheidung stehen sie doch in der weltöffentlichkeit nen bissel dumm da.
    zumal sie doch eh nur des öls wegen dort einmarschiert sind.
     
  5. #4 4. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    es gibt beim Krieg keinen wirklichen Gewinner oder Verlierer...sieh dir mal die Verluste&Verletzten der Amerikaner an. Außerdem ist der Krieg ja " eigentlich " schon zuende. Saddams Regiem wurde gestürzt und die Armee hat ja kapituliert.Ist ja "nur " ein Guerillakampf, der von den fanatischen Attentäter betrieben wird.
    Da wirds niemals zu Ruhe kommen...müsste er schon das Land ausrotten
     
  6. #5 4. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    In solchen Gebieten wird es schwer sein Frieden herzustellen, da es immer wieder neue fanatische Selbstmörder gibt, die Amis werden langsam dort hinten "besiegt". Man siehe Israel, da wird immer noch gekämpft, es ist schwer gegen einen Gegener zu kämpfen und zu siegen der den eigenen Tod nicht scheut, und das sind nicht wenige
     
  7. #6 4. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    Stellt euch doch mal die Frage, wer im Irak eigentlich noch gegen wen kämpft. Kämpft die US-Regierung gegen die irakische Regierung? Ich denke nicht. Eher im Gegenteil, die US-Regierung kämpft mit der irakischen Regierung zusammen gegen den gemeinsamen Feind. Gegen terroristische Vereinigungen, welchen es egal ist, wen sie in die Luft sprengen. Denen es egal ist, ob bei einem ihrer Angriffe Zivilisten, welche nichts mit dem Krieg zu tun haben, oder Soldaten sterben. Denen es egal ist, ob sie Iraker oder US-Bürger treffen. Denen es lediglich daran liegt ihr extremistisches Gedankengut zu verbreiten und selber zu herrschen.
    Wen verurteilt ihr mehr? George W. Bush, der in den Irak einmarschiert ist und dort einen Diktator gestürzt hat, welcher selbst nicht vor Mord zurückgeschreckt hatte? Oder verurteilt ihr die terroristischen Gruppierungen, welche dafür sorgen, dass im Irak immer noch keine Ruhe herrscht?
     
  8. #7 4. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    Wenn Bush alle Truppen abziehen würde, würde er noch mehr Glaubwürdigkeit verlieren als
    ohnehin schon...
    Was wollen die Amis denn noch dort ??
    Glauben die allen ernstes dass sie jemals einen demokratischen Irak ohne
    jegliche Gewaltausschreitungen kreiren können ??
    Es gibt dort meines erachtens nach zu viele...kranke Menschen/Terroristen/Unruhestifter
    als das man diesen "Krieg" gewinnen könnte...
    Im Endeffekt wird Bush ja eh durch Hintermänner kontrolliert (das denke ich zumindest)
    und auch der nächste Präsi (nach dieser Amtszeitis ja schluss mit Bushi) wird diese
    Linie halten müssen...we will see...
     
  9. #8 5. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    Ich sehe das ganze mit gemischten Gefühlen... zum einen ist die ganze Vorgehensweise der USA sowohl im als auch jetzt nach dem Krieg eine einzige Farce. Niemand, der noch alle Tassen im Schrank hat glaubt doch wohl, dass er innerhalb von einem Jahr, ein Volksdenken ändern kann, ohne, dass er die Bevölkerung begeistert und eine neue Regierungsform einführen zu können.

    Sozial lebt dieses Land im Mittelalter und da werden auch noch soviele Ammis dort nichts ändern. Ausserdem trägt das Verhalten der Truppen vor Ort nicht grade zum Dialog der Kulturen bei.

    Wenn man sich zudem vor Augen führt, dass die USA (inbesondere Bush mit seinen Freunden aus der Ölbrance) die Welt so gut sie können ausbeuten, dann ist es nicht verwunderlich, dass die Jungs da unten n derben Hass gegen die USA entwickelt haben.

    mfg el-gringo
     
  10. #9 5. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    es tut mir zwar um jeden menschen leid der stirbt aber gewonnen hat der irak indem er den usa zeigt, dass sie fehl am platz sind! das war einfach falsch den irak ohne "wirklichen" grund anzugreifen und die usa hat glaub dafür auch schon gut bezahlen müssen!
     
  11. #10 7. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    Den Wahlkamp hat er schon lange verloren wenn ich ir so die amerkanischen Bevölkerungsmeinungen angucke aba zum Thema Irak sag ich nur Atombombe !
    Wäre es nicht einfach das ganze LAnd komplett platt zu machen ! Mit allem was dazugehört ! Ok stempelt mich als krank ab wenn ich das so einfach sage aba meine Meinung darf ich äußern oda ?

    atombomb.jpg
    {img-src: //www.rollanet.org/~phoenix/prophecy/g/atombomb.jpg}
     
  12. #11 8. Juli 2007
    AW: Bush: Müssen den Kampf im Irak gewinnen

    ach dieser Bush ist doch vollkommen behindert......es kann sein das er den Krieg schon längst verloren hat aber er wird immer wieder Soldaten dorthin schicken um zu gewinnen.....und dann Sterben da wieder Tausende von Irakischen und Amerikanischen Soldaten
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Bush Müssen den
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.303
  2. Bushido - Sonny Black

    CarloCoxxNutten , 13. Februar 2014 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    3.747
  3. Bushido Diss gegen Kay One!

    d1n , 22. November 2013 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    2.199
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    827
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    812