Capoeira Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Rato, 23. März 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. März 2009
    Peace, ich möchte euch gerne meinen Sport und meine Gruppe vorstellen :

    Die Capoeira

    Spoiler
    Vorwort:

    Über die Geschichte der Kampfkunst Capoeira gibt es viele verschiedene und auch sehr gegenteilige Meinungen. Die Geschichte der Capoeira liegt bis zum heutigen Tage stellenweise völlig im Dunkeln. Auch wenn der Ursprung weitgehenst geklärt ist, so basieren doch viele Teile der Geschichte auf Vermutungen, Erzählungen und Mythen in denen ohne Zweifel auch einiges idealisiert wurde.

    Die Capoeira entstammt afrikanischen Sklaven die zwischen dem 16. und 17. Jh. nach Brasilien verschifft wurden. Durch die Vermischung der afrikanischen Stämme untereinander und mit der einheimischen Indio-Bevölkerung entstand eine einzigartige Mischung aus Kampfkunst, Tanz, Körpertraining & Lebensphilosophie.

    Die Urväter der Capoeira waren diverse Kampfspiele & Tänze der afrikanischen und indianischen Bevölkerung. Zu nennen wären hierbei vor allem Batuque, Luta do Bode, Bate coxa, Bassula, Kamangula, NíGolo und das indianische Quarupe.

    Während der Zeit der Sklaverei kam es häufig zu Aufständen. Die Sklaven erhoben sich gegen ihre portugiesischen Unterdrücker und flüchteten in den Dschungel. Dort gründeten sie sogenannte "Quilombos"-Wehrdörfer, in denen zeitweise bis zu 50.000 Menschen lebten und von denen aus sie Überfälle planten und andere Sklaven befreiten. Diese Aktionen waren so erfolgreich das die portugiesische Armee mehrfach versuchte die Dörfer einzunehmen, doch stets ohne Erfolg.

    Obwohl die Sklaven den Angreifern waffentechnisch hoffnungslos unterlegen waren, gelang es den Portugiesen erst mit Hilfe der Holländer und durch tagelangen Kanonenbeschuss der Jungelhaupstadt Palamares die Verkettung der Dörfer zu sprengen und so den Widerstand zu brechen. Welchen Einfluss die Capoeira damals als Kampftraining gehabt haben könnte ist äusserst umstritten. Sicher ist nur, es gab Kampf & Körpertraining unter den Sklaven, das dieses Training jedoch der heutigen Capoeira ähnelte ist dagegen sehr unwahrscheinlich.

    Nach der Abschaffung der Sklaverei verschwand die Capoeira im Untergrund und wurde besonders von kriminellen Banden und Draufgängern genutzt und individuell weiterentwickelt. Damals gab es diverse Meister die teils sehr unterschiedliche Techniken lehrten. Zu dem einem ging man um den Kampf mit den Händen zu lernen, zu einem weiteren um mit den Füssen zu kämpfen und zum nächsten um den Umgang mit dem Messer oder dem Petropolis (Geh-Schlagstock) zu erlernen. Die Capoeira war damals alles und nichts zugleich.

    Während Capoeira früher hauptsächlich als Körpertraining für das Überleben und die Flucht trainiert wurde, so wurde es mehr und mehr zu einem Strassenkampf und einer Philosophie mit Techniken die nicht nur das eigenee Überleben sichern sollten, sondern dazu dienen sollten um Leute aus dem Hinterhalt anzugreifen und auszurauben. Einige dieser Techniken z.B. "Arrastão" (Raubzug) oder auch "Boca de Calcas" finden sich in abgewandelter Form auch noch in der heutigen Capoeira wieder.

    Mitglieder der "Maltas" genannten Banden kämpften oft mit Rasiermessern und trugen nicht selten ein markantes, seidenes Halstuch zu Schutz ihrer Kehle. Obwohl die Capoeira stets auch ein beliebtes Spiel und ein relativ harmloser Zeitvertreib für die arme Bevölkerung war, dominierten die Zeitungsberichte über Untaten von Capoeiristas die öffentliche Meinung. Es dauerte nicht sehr lange bis das Wort Capoeira gleichbedeutend mit "kriminell" wurde. Dies führte letztlich auch zu zu einem Verbot der Capoeira. Trotz des Verbots liessen sich jedoch Anghörige des Militärs und der Polizei in der Kampfkunst ausbilden. Teilweise wurden sogar Capoeiristas aus Banden für den Dienst in der Polizei oder für Dienste für korrupte Politiker gekauft und eingesetzt.

    Die Capoeira blieb jedoch offiziell verboten bis ein Capoeirista namens Manoel dos Reis Machado sie von ihrem Dasein am Rande der Gesellschaft befreite indem er 1932 die erste "Academia" (Capoeira Schule) eröffnete. Manoel dos Reis Machado, der unter dem Namen "Mestre Bimba" berühmt wurde, verwandelte den Strassenkampf in einen Kampfsport, entwickelte spezielle Trainingsmethoden und führte viele neue Techniken ein. Dies ebnete der Capoeira den Weg und nach einer Vorführung Bimbas vor dem damaligen Präsidenten Vargas, erkannte die Regierung Brasiliens die Capoeira 1937 schliesslich als ein wichtiges Kulturgut an.

    Während Mestre Bimba einen gänzlich neuen Stil entwickelte, machte sich ein anderer Meister die Erhaltung der ursprünglichen Capoeira zur Lebensaufgabe

    Mestre Pastinha alias Vicente Ferreira Pastinha manifestierte die diversen Strömungen der "alten" Capoeira in seinem "Capoeira Angola" genannten Stil. Ebenso brachte er die Musik zurück in die Strassen-Capoeira und dokumentierte viele Techniken.

    Entwicklung der modernen Capoeira (1970-xxxx)

    Die moderne Capoeira wie wir sie heute kennen, geht hauptsächlich auf die Gruppe Senzala zurück. Früher Hort vieler heute bekannter Meister, entwickelte sie Trainingkonzepte an denen sich heute die meisten Gruppen orientieren. Auch die Einführung von High-Kicks geht auf Senzala zurück. Während die alte Capoeira, strassenkampf-typisch, hauptsächlich tiefe Tritte beeinhaltete, begann die Gruppe Senzala damit High-Kicks zu trainieren wie man sie aus dem Kickboxen und Thaiboxen kennt. Ebenso verhielt es sich mit der Akrobatik. Während der Verbots-Zeit gab es nur vereinzelnt Berichte über akrobatische Aktionen von Capoeiristas. Zumeist wurden diese nur zu Show-Zwecken ausgeführt um ein kleines Trinkgeld zu erhaschen oder auch nur um etwas Aufmerksamkeit zu erlangen.

    Mittlerweile sind hohe Tritte und Akrobatik ein fester Bestandteil der Capoeira und dokumentieren in gewisserweise den Weg der Capoeira vom Strassenkampf hin zum "Massensport".

    Als Vorreiter dieser Entwicklung ist momentan vor allem die Gruppe Abadá-Capoeira zu nennen, die regelmäßig Welt-, Europa- und Landesmeisterschaften, die sogenannten "Jogos", austrägt.

    Meine Gruppe
    Spoiler
    Unsere Gruppe wurde 1991 von Prof. Paçoca aus Recife (Grupo Abadá-Capoeira) gegründet und war damit die erste Capoeira Gruppe im Rhein-Main Gebiet.

    1996 übertrug Prof. Pacoca im Einverständnis mit Mestre Camisa die Leitung der Gruppe an seinen besten Schüler, Graduado Arisco-Branco, der seit 1993 unter ihm lernte und ging nach Wien. Arisco unterrichte fortan Capoeira in Frankfurt und Wiesbaden.

    Im Jahr 2002 übernahm Graduado Pit Bull das Training in Wiesbaden.

    2005 erfolgte im Einklang mit diversen anderen Gruppen die Abspaltung unserer Gruppe von der Abadá-Capoeira Organisation. Dennoch bestehen weiterhin Verbindungen nach Brasilien (Mestrando Sabiá, Mestre Capixaba), sowie Verbindungen mit Gruppen durch ganz Europa.

    2008 schloss sich unsere Gruppe der Organisation A.C.A.P.O.E.I.R.A. von Mestre Capixaba an.

    Gruppen Videos:


    Capoeira Nike Show http://www.youtube.com/watch?v=dxgFU3WQvoM
    Capoeira Demo http://www.youtube.com/watch?v=FQl3iInVd0Y
    Batizado 2007(chiller musik) http://www.youtube.com/watch?v=dyyIITxaZis
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. März 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    fand capoeira schon immer geil würde ich auch zu gerne machen wenn ich die zeit dazu hätte naja ansonsten auf alle fälle respekt bw haste
     
  4. #3 23. März 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    kannte mal ein paar leute die das konnten. sah immer aus wie nie mischung aus tanz und kampf, irgendwie ganz nett
     
  5. #4 23. März 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    Capoeira ist sauchillig. Respekt vor allen, die es drauf haben. Ist echt nicht einfach und erfordert viel Arbeit.
    Sieht aber ziemlich geil aus finde, da kann man schon stolz drauf sein, wenn man das gut kann.
     
  6. #5 23. März 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    Capoeira ist richtig geil. Echt vollsten respekt davor, finde das sieht total geil aus und ist total interessant.

    Wie bist du ueberhaupt dazu gekommen ?
     
  7. #6 23. März 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    ich hatte übergewicht und wollte abnehmen, jetzt bin ich seit 4 jahren süchtig... außerdem ist Eddy der beste in Tekken ;P
     
  8. #7 23. März 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    Capoeira ist einfach geil. Hab mal ein paar Wochen gemacht aber es war zu weit weg. Werd ma sehen ob ich mal richtig damit anfangen kann.
    BW haste auf jeden Fall.


    MFG Painkiller47
     
  9. #8 1. Mai 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    geil capoeira ist richtig fett, gut geschrieben, ich mache auch capoeira, hoffentlich sieht man sich mal in der "roda" :D
     
  10. #9 1. Mai 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    1 Freund von mir macht Capoeira schon seit 5 oder 6 Jahren aktiv und er geht richtig ab.
    Die bewegungen und das ganze kampf verhalten finde ich richtig beeindruckent.
     
  11. #10 1. Mai 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    vor leuten die was wirklich beherrschen ziehe ich den hut,die haben eine hammer geile körperbeherrschung! für mich selber ist der zug mit 23 wohl abgefahren bin nicht so der gelenkigste das ich da noch groß was lerne^^
     
  12. #11 1. Mai 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    haha das wollt ich auch grad schreiben^^ erinnert mich voll an eddy aus tekken :D

    aber sieht ziemlich nice un schwer aus^^
     
  13. #12 1. Mai 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    Word! Eddy war immer der Geilste ;D

    Aber nett, nett, ist sehr schön anzusehen. Sieht so leichtfüßig aus ;D
     
  14. #13 1. Mai 2009
    AW: Capoeira Vorstellung

    Resepkt, sieht richtig gut aus.
    Nur ob Capoeira wirklich ne kampfkunst ist, oder akrobatischer tanz mit Kickeinlagen, da können wir drüber streiten :p
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Capoeira Vorstellung
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    842
  2. Antworten:
    50
    Aufrufe:
    2.749
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    923
  4. Flyer -- Capoeira

    Machiavelli , 22. Juli 2012 , im Forum: Grafik Anfragen
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    786
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    474