Chemische Drogen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Terrorbeat, 19. August 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. August 2006
    In der Suche habe ich kein solchen Topic gefunden oder er war halt uhralt

    Mich würde es mal interssieren was ihr von einer Legalisierung von Chemischen Drogen haltet also Drogen wie Speed, Koks, Heroin, extesy (hoffe es ist richtig), LSD, ...

    Nach meiner Meinung sollte man es tun den wen man im Fernsehn sieht wie ein 16 Jähriger schon 12 mal auf endzug war und sein Leben gerademal noch sinn macht weiterhin Drogen zu nehmen weil sein Körper einfach so zerstört ist um noch ordentlich was drauss zu machen.
    Zudem schenken die Menschen zuwenig glauben in ex junkys die erzählen das es nen haufen von ihnen gibt und keiner glaubt ihnen das liegt wohl daran das es zwei ganz verschiedene Welten sind die einen sitzen hier vor dem PC die anderen auf der Tollete mit der Spritze im Arm. So bekommt man eigentlich garnicht mit wieviele es von ihnen gibt ich nene mal ein Beispiel in Japan gab es 1950 bis 1960 über 2Millionen Sniffer (Speed und Pep) das war ca 1,5% der Japanischen Bevölkerung und nur die Speed/pep genommen haben von LSD, Heroin, kokser ist noch nichtmal die rede.

    Bis hier ist es ja eigentlich mehr ein Beitrag gegen die Legaliserung doch ich habe mir mal Gedanken gemacht und ein bissel Informiert.

    1. Drogen werden auch vom Artz verschrieben jedoch kommen die aus vernüftigen Chemischen Labors mit vernüftigen Zutaten die nicht so einen grossen schaden anrichten wie die von einem Dealer der garnicht erst an die "gesünderen" Zutaten kommt vorallem weiss kein konsumierer was überhaupt in der Droge ist z.b habe ich gehört das jemand Batterie Säure bekommen hat und es mit etwas vernüftigerem (siehe unten bei *) PEP verwechselte. Doch bevor diese Säure sein hirn gefressen hat hat er den Dealer erstochen... Sowas könnte man mit einer Legalisierung verhindern da diese Drogen auch aus guten Zutaten bestehen und es garnicht erst sowas wie PEP geben würde.
    EDIT//
    wollte noch sagen das die Drogen köche gelehrnte Chemiker sind keine unerfahrene Drogen dealer die das schnelle Geld suchen

    2. Über die Kontrolle haben wir ja schon ein bissel geredet es ist unmöglich Drogen aus der Welt zu schafen und wen erstmal jemand dran hengt dann bleibt das meist bis zu seinem tod.
    Durch die "Holland methode" also "Drogenbars" könnte man eine art "konsumierungs zeitabstant"
    einführen das heisst jede Droge hat Punkte z.b Speed 10, koks 30, LSD 100 (ich hoffe es ist einigermassen richtig bepunktet) und jeder Mensch über 18 Jahren mit einem Körpergewicht von 75KG darf 100 Punkte im jahr zu sich nehmen. Somit sorgt man dafür das keiner übermässig seinen Körper schädigt und vorallem das Jugendliche unter 18 keine Drogen nehmen können bzw die meisten werden sich sagen das sie bis 18 warten können. Weiterhin könntze man bevor man überhaupt in eine solche Bar kommt einen Ärtzlichen artest verlangen den viele der Drogen tote kommen durch Krankheiten die bereits vorher da waren aber nur durch die Drogen verstärkt wurden.

    3. Kommischerweisse höre ich das Heute zum ersten mal:
    Im Zweiten Weltkrieg verwendeten Deutschland, USA, Japan und Großbritannien Chemische Drogen um ihre Soldaten wach, motiviert und aggressiv zu halten. Was ich für einen ganz schönen Skandal halte häten diese Soldaten diese Drogen aus ihrer Heimat gekannt wäre es warscheinlich kein so grosser Skandal

    4. Deutschland ist arm und braucht Geld man könnte hohe Steuern drauf setzen die wiederum für Krankenhauser die Speziel für Drogensüchtige bestimmt sind verwenden. Natürlich wäre noch ein haufen Geld übrig womit man z.b andere Steuern sparen kann oder einfach wieder das Arbeitlosen-, Rente-, Sozialhilfe-Geld aufbessern könnte.

    5. Es soll Menschen geben die diese Welt einfach ankotzt für manche mag es zwar schön sein Geld zu verdienen und dieses in einem Resturang, Kino oder für einen PC wieder ausgeben aber frage mal beispielweise einen Punker was er mit seinem Geld macht: Alkohol & Drogen
    Nicht nur das man Menschen wie Punker wieder etwas legalisieren würde sonder selbst diese Menschen häten endlich einen Grund Arbeiten zu gehen.

    6. Viele bekannte Musiker oder Künstler sterben an Drogen zwar nicht so schlimm ist ja ihre sache aber Kinder&Jugendliche nehmen sich an sowas ein Beispiel. Warscheinlich vermindert man ja tote Künstler dadurch aber viel wichtiger ist die tatsache das Kinder&Jugendliche den Drogen nichtmehr so fern sind und nicht so früh anfangen mit den harten Drogen.

    7. Das letste und vll etwas kommische aber nach meiner Meinung würde die gesammte Gesselschaft örgentwie friedlicher und ausgelichener leben es ist kein Geheimnis das Drogen Depressionen mindern.
    Wem es noch nicht aufgefallen ist in den mächtigen Ländern also Deutschland, USA, Japan es die Selbstmord rate viel hör und man muss kein Professor sein um dadurch zu wissen das die Allgemeine
    Lebensfreunde niedriger ist wie in Afrika & Assien. Ich glaube zwar nicht daran das Afrikaner&Assiaten viel mehr Drogen nehmen und dadurch besser drauf sind aber ich denke das Afrikaner&Assiaten mehr Freiheit und möglichkeiten haben und somit ausgeglichener leben wen man nun Gesetze endschäft häten auch wir hier wieder ein paar Leute die friedlich ihre Drogen in den gut Organisierten Drogenbars nehmen anstat aufm Bahnhof und am ende nur noch die Bürger nerven.


    * sofern wie ich weiss ist PEP der "Rest" von Drogen & Medikamente die einfach in nen Kochtopf geschmissen werden und zusammen gekocht werden somit etwas billiger aber viel gefiarlicher






    Nungut jetzt ist eure Meinung gefragt was haltet ihr von den Drogen bars oder zu den einzelnen Punkten? Würdet ihr es legalisiren oder lieber weiterhin verbieten aber bitte die Gründe dafür!
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. August 2006
    Also eins sei vorneweg gesagt ich habe In 2Jahren Arbeitslosigkeit, die Gott sei Dank vorbei ist, fast jede Droge konsumiert wozu ich auch stehe ich möchte die Zeit auch garnicht missen da auch diese Erfahrung ein Prägender abschnitt in meinem Leben war...

    Zur legalisierung kann man nicht viel sagen da ich finde das Deutschland da dann ein wenig zu spät mit anfangen würde und der Illegale verkauf mit der Legalisierung auch nicht eingedämmt werden könnte und somit kaum ein Vorteil für den Staat entsteht...

    Im Beispiel Holland mit Ihren sogenannten "Drogenbars" Funktiniert es nur deswegen so gut weil dieses Prinzip dort schon seit einigen Jahren läuft und Funktioniert...

    Ich kenne das als ich 15 16Jahre alt war, war das Thema Drogen noch so gut wie ein Tabu Thema...

    Und in den Jahren danach wurd es immer leichter für jegliche Altersgruppen an Drogen ranzukommen

    Somit ist der Gedanke es Auszubrobieren viel höher als vor einigen Jahren...

    Hätte man die Legalisierung Beispielsweise vor 5Jahren eingeführt könnte ich mir gut vorstellen das es jetzt bestimmt 20% weniger Jugendliche; Kinder und Herranwachsende wären die schon einmal Drogen
    genommen hätten...

    Es ist ja nun nichtmal mehr so das man ewig suchen muss ganz im Gegenteil man wird ja an fast jeder Ecke angesprochen ob man was braucht...

    Sobald ich mich errinnern kann hat Ectasy zu D-Mark zeiten 20Mark pro Pille gekostet heutzutage ist das höchste was ich kenne 2,5 bis 3Euro was wiederum schneller dazu verleitet es auszuprobieren als wenn es 10Euro pro Pille wären...

    Hin oder her es gibt dinge die für und dinge die gegen die Legalisierung von Drogen sprechen wobei der Teil dagegen bei mir Überwiegt...

    Und noch etwas zum Punkto Sucht ich finde bis auf die harten Drogen wie Heroin oder der gleichen ist es eine frage der Charakterstärke ob man sich der Droge hin gibt und sagt "SCHEISS DRAUF ICH BIN ABHÄNGIG" oder man beweist stärke und sagt nein ich kann auch ohne...

    Ich sehe es an mir selbst ich habe damals 2Jahre lang Tag ein Tag aus fast alle arten von Drogen genommen und dann von einen auf den anderen Tag aufgehört... Wer sich aber der Droge hingibt und es nichtmal aus eigeninitiative versucht zu lassen hat meiner meinung nach kein Charakter...

    Es ist alles nur eine frage der Einstellung...
     
  4. #3 19. August 2006
    Ich bin absolut gegen eine Legalisierung von, na ja, allen Drogen, auch Alkohol und Zigarretten. Wenn ich mich unter meinen Gleichaltrigen umsehe könnte ich nur kotzen, so gut wie jeder trinkt jedes Wochenende viel zu viel, oder raucht sonstwas und ich weiß nicht was noch alles.
    Man könnte vielleicht einige Probleme mit der Legalisierung lösen, aber ich glaub die meisten davon sind entstanden weil es Drogen überhaupt gibt.
    Klar wären viele Menschen glücklicher mit Drogen weil ihr Leben so schlecht/furchtbar/unerträglich geworden ist, aber wenn man mal vernünftig drüber nachdenkt ist Drogen nehmen das dümmste was man in der Situation tun kann, denn dadurch wird ncihts besser, sonder es wird nur alles schlimmer, da man die Umstände unter denen man lebt nicht verändert wenn man stoned ist.

    Die einige Ausnahme wäre für mich, dass man jemandem der Schmerzen leidet und bald stirbt, Krebskranke zum Beispiel, Morphium oder ähnliches verabreicht. Genau das ist nämlich der Punkt, Menschen die keine Chance mehr haben ihr Leben zum besseren zu verändern kann man Drogen geben, aber die meisten, vor allem Jugendliche, nehmen sich genau diese Chance durch den Drogenkonsum.

    Das Problem ist, dass es in unserer Gesellschaft größtenteils akzeptiert wird Drogen zu nehmen, keiner sagt mehr was, wenn sich sechzehnjährige jedes Wochenende die Kante geben. (Zumindest in meiner Umgebung nicht. ?() Die meisten Erwachsenen könnten selbst nicht ohne Alkohol leben.
     
  5. #4 19. August 2006
    Im Prinzip stimme ich dir zu bis auf den punkt mit den alten oder stark kranken leuten ich finde es ist doch besser, so krass es auch klingen mag, einen menschen sterben zu lassen als ihn künstlich oder so am leben zu halten um das Leiden was er so schon hat auszuweiten...
     
  6. #5 19. August 2006
    also das war eigentlich schon sehr lange bekannt, den soldaten wurden amphetamine verabreicht die erstens schmerzunempfindlich machen und 2. wie du schon gesacht hast...

    zum thema: ich finde die idee mit dem amsterdam remake ganz gut, sollte man einführen :D
     
  7. #6 19. August 2006
    Drogen zu legalisieren wäre das schlimmste was man machen könnte...Es wäre einfach falsch! Außerdem würde das Handeln auf den Straßen ganz bestimmt nicht aufhören. Der einzige "Vorteil" der sich daraus entwickeln könnte wäre, dass Vater Staat Arbeitsplätze schafft und hohe Steuereinnahmen macht, für die Menschen wäre das einfach schädlich. In jungen Gruppen, eigentlich egal was für Gruppierungen, könnte sich der Zwang auftun auch mal Drogen zu probieren, daraus könnte dann evtl ein verlangen entstehen und wenn man all seine "Punkte" aufgebraucht hat, holt man es sich einfach beim nächsten Dealer, die dann das Geld ihres Lebens machen, weil mehr Leute in den Geschmack kommen...quasi eine kostenlose Gratisprobe, die Dealer werden sich veradmmt nochmal freuen. Und dass die Selbstmordrate sinken wird ist auch ohne Zusammenhang...warum sollte sie sinken ? Weil die Leute in ihrem Rauschzustand beruhigt werden und klar denken können? Niemals! Warum wurden die Soldaten in einen Rauschzustand gebracht ? bestimmt nicht um den Feind in aller Ruhe zuzuschauen...und wieviel % der Menschen in Deutschland begehen Selbstmord? ... Dass die Afrikaner und Asiaten friedlicher sind liegt zu einer milliarden Prozent daran, dass sie nicht so erzogen werden wie hier.
    Man kann das einfach weiterführen, ich kann nur sagen ich lehne Drogen ab... ;)
     
  8. #7 19. August 2006
    Alter genau legalisier mal Heroin oder LSD... :rolleyes:
    wie dumm...bin selber für die legalisierung von hanf da es irgendwie weniger schädlich is als alk aber bei Heroin oder LSD sterben extrem viele Menschen bei Heroin biste nach ein paar mal im *****...und die behauptung dass es dann weniger nehmen würden is fürn *****...bei hanf ist das vllt so(siehe Holland) da es eig. nicht süchtig macht aber da dealer meistens auch harte Drogen(eben LSD heroin koks...)dabeiham und die dann gleich mitandrehn...aber niemals den scheiss wie koks oder so.
    Und man setzt Morphium z.B. in der Medizin nur ein weil es eines der Schmerzstillensten mittel is die es gibt.
    Und die Sache das man den scheiss dann für Drogensüchtige nehmen kann um denen zu helhen...wie sind sie denn Drogensüchtig geworden? :O nene vergiss es und ja die chemie is auch :poop: nimm lieber gras aus gutem Anbau^^(in holland haz sichs bewährt^^)


    Also Harte(damit auch die chemie-)Drogen auf keinen Fall aber Hanf kann man eig. schon machen das einzige Problem wäre glaub ich das mit dem Autofahrn.
     
  9. #8 19. August 2006
    @Common
    nein das mit Selbstmord ist nur eine Tatsache da die Lebensfreude hier niedriger ist keine tatsache ist aber warscheinlich stimmt. Zummindest für viele Menschen... Was man nach meiner Meinung auf harte Gesetze und viel Verantwortung schieben kann.
     
  10. #9 19. August 2006
    @ terrorbeat, ich glaube dass dein problem eher mal die zeichensetzung und rechtschreibung ist.... du machst ja in 20zeilen nicht einmal ein komma...oh mann

    also der punkt ist schonmal voll fürn *****
    "Deutschland ist arm und braucht Geld man könnte hohe Steuern drauf setzen die wiederum für Krankenhauser die Speziel für Drogensüchtige bestimmt sind verwenden. Natürlich wäre noch ein haufen Geld übrig womit man z.b andere Steuern sparen kann oder einfach wieder das Arbeitlosen-, Rente-, Sozialhilfe-Geld aufbessern könnte."

    jaja deutschland ist arm... ROFL wo lebst du denn? deutschland ist nach wie vor eins der reichsten länder der welt, nur weil wir schulden haben sagt das nix über den zustand eines landes aus. arme länder sind dritte welt länder... weisste auch wie sich das da bemerkbar macht? polizei handelt für geld... wenn das hier so wäre dann gute nacht...

    allgemein drogen zu legalisieren halte ich für absoluten schwachsinn!!! solche bars zu errichten dürfte den konsum FÖRDERN anstatt zu mindern. überleg doch mal wieviele jugendliche mit dem gedanken spielen mal was auszuprobieren, aber a) keine dealer finden oder b) sich gar nicht TRAUEN hinzugehen.... mit solchen bars wäre das ZU einfach und wenn man seine lachhaften 100punkte voll hat geht man erst recht auf dealersuche, weil man eben abhängig geworden ist! total lachhaft deine überlegungen! vor allem, das bringt es steuern dadurch einzunehmen, wenn das geld direkt wieda in drogenkliniken führt. das hat 0 sinn!
    genauso wenig wie dass man beim arzt drogen bekommt. da bekommt man sicher keine drogen! die leute die diese mittel bekommen ( BTM´s meistens = Betäubungsmittel gegen schmerzen) sind ne sehr geringe prozentzahl!!!
    und dass leute länger leben wenn sie drogen nehmen?? ROOOOOFL wo lebst du denn? als wenn man hier kein lebensgefühl hätte und das ganze mit drogen konsumieren müsste. ausserdem leben asiaten doch gar nicht länger als wir?! sowas hängt von der ernährung und der medizinischen versorgung ab und da dürte deutschland ja ganz weit vorne sein im gegensatz zu den meisten slums in asien!!!! und um mal dein geographisches wissen aufzubessern: japan gehört zu asien! und zu den mächtigsten ländern gehört auch china, mit den meisten einwohnern der welt! und ich glaube kaum dass dort die lebenserwartungen höher sind...

    also bitte bevor du demnächst so eine diskussion vom zaun brichst, informier dich richtig über den kram den du schreibst und denk vlt mal nach wenn du nicht drauf bist :rolleyes: und denk an satzzeichen!!!!
     
  11. #10 19. August 2006
    @Technolord
    ich weiss das Deutschland reich ist aber dies soll so nen typischen schleim schleim text sein...
    Und der rest finde ich ziemlich in Ordnung also 3 Wörter und für dich ist es gleich der absatz na schön...

    und wirklich lächerlich sind ja die dinger:
    seit wan kommt der Knochen zum Hund?
    Entweder der Dealer überzeugt den Jugendlichen oder der Jugendliche hat nen Freund der schon länger mit Drogen spielt doch niemals habe ich einen Jugendlichen gesehen der sich stur einen Dealer sucht und dann sich ausgerechnet Chemische Drogen kauft die wie wohl jeder heutige Junky bezeugen kann das er sich anfang geschworen hat nur zu kiffen.

    Ich weiss nicht ob du es verstanden hast aber das es vom Artzt Drogen gibt war nicht gemeint das sie es umsonst raus geben sondern das es Firmen gibt die das wissen haben Chemische Drogen herzustellen.

    und zeig mir doch bitte einen Satz wo steht das wir genau das so nehmen wie ich es geschrieben habe den das war ein Vorschlag das Steuer Geld direkt wieder in die Drogenklinik fließt. Anscheint haste zwar den rest vergessen zu lesen aber eine Rente funkt doch auch so
    falls du mal soweit kommst das du in Rente gehst wird dir Geld ausgegeben was dir Rechtmässig zusteht.
    Genau so mit der Drogenklinik nimmt jemand zuviel dann hat er wenigstens selbst für seine Rettung bezahlt.

    und sorry wo habe ich bitte geschrieben das Asiaten länger leben?
    und ich weiss das Japan in Asien liegt und ich weiss auch das China ein mächtiges Land ist genau so wie Frankreich, Russland,.... und Indien hat auch verdammt viele Einwohner aber längst nicht soviele selbstmord versuche wie in USA und von mir aus lasse Asien ganz aus dem Spiel da es anscheint für dich nur Japan & China in Asien gibt und örgentwie keine armen Länder in denen sie verhungern könnten....

    ich wäre mal dafür das Menschen die weder ahnung von Drogen, noch von Geografie, noch Rechtschreibung, noch lesen können mir den Vorschlag machen sollten ein Thema was nicht so ernst gemeint ist wie du es hier aufspielen willst, das ich meine Satzzeichen so verwenden muss damit selbst du es Lesen kannst und dabei noch anpeilst das ich öfters auf Droge bin aber selber so kritisch bist das du eine ganze Chemie fabrik breuchtest um mal locker zu werden...

    PS:
    (besonders das erste:Darf man überhaupt etwas positives über Drogen berichten?)
    http://www.drogen-aufklaerung.de/texte/sachtext/bewusst01.htm
    und so wie dein text ausschaut darf ich netmal über sonstige lösungen schreiben...
     
  12. #11 20. August 2006
    Mal ganz ehrlich, wer der Meinung ist, dass wenn harte Drogen publik, auf legaler Weise zugänglich gemacht werden, und man dadurch denke: "Naja, nun wo es jeder nehmen darf und man es keinen verbietet, werden es bestimmt immer weniger Abhängige geben..", der täuscht sich aber gewaltig..

    Die meisten Leute, Intelligente inbegriffen, Kluge ausgeschlossen, würden so heran gehen: "Nun, da diese Drogen nun für jeden legalisiert zu erwerben sind, und unsere Gesetze schon recht hart sind, können die Drogen ja gar nicht so gefährlich sein, vllt. sind sie ja gestreckt, oder verharmlost durch neutralisierende chem. Stoffe.."
    Dann probieren sie das einmal, vielleicht ein zweites mal, oder ein drittes, und irgendwann kommt das vierte.. ein wunderschöner Wanderweg hinein in die Abhängigkeit.

    Natürlich gibt es auch radikale Maßnahmen sich von den Drogen, mit Hilfe eines charakterstarkem Innerem, zu distanzieren und den ganzen scheiß vergessen, hab selbst durch mit Koka..
     
  13. #12 21. August 2006
    wen ich stören darf:
    koka macht nicht körperlich abhängig ;)
     
  14. #13 21. August 2006
    Keine schlechte Idee Hero zu legalisieren :rolleyes:

    Das ist so gut wie unmöglich das zu kontrollieren. Du kannst bei Hero schon nach einem Schuss vollkommen abhängig sein. Lies mal das Buch "Die Kinder vom Bahnhofszoo". Selbst wenn du auf entzug warst heisst das noch lange nicht, dass du dann auch aufhören kannst. Ich bin für die Legalisierung von Gras und Hash etc. weils eben Softe Drogen sind. Aber Hero etc. legalisieren? Da kannste die Leute auch gleich von nem Hochhaus werfen.

    BTW: "Asiaten" schreibt man mit einem "s"
     
  15. #14 21. August 2006
    Schwachsinn ... 100 Punkte ungefähr im Jahr ... die nehmen das Zeugz und wollen immer mehr dann wird es auch weiterhin Dealer geben und die Jugendlich werden trotzdem rankommen :rolleyes:

    Träum weiter sowas wird niemals legalisiert
     
  16. #15 21. August 2006
    mal abgesehn wen dud as zeug nur vom Arzt bekommst gibt es weiterhin dealer die dir das zeug verkaufen weil du es vom Arzt ned bekommst
     
  17. #16 22. August 2006

    AALLLLTTERRRR liest du dir deinen kram auch mal durch bevor du es abschickst??? wer soll das denn entschlüsseln!?!?!? ich hab kein bock mir deine wurstsätze 5 mal durchzulesen!

    achso schleim schleim text... wen willste denn mit der schleimerei beeindrucken? angela merkel??

    achso der dealer geht also zum jugendlichen und versucht ihn zu überzeugen... soso... :rolleyes:

    daran sieht man dass du nur wenig ahnung hast....es gibt vergleichsweise wenig drogensüchtige in deutschland, die es dann anschliessend zwingend notwendig haben und auch vom eigenen willen her in so eine anstalt gehen zu wollen/müssen! meinst du solche anstalten würden sich nur von den drogenabhängigen finanzieren?? ja klar, die kaufen ja auch nur da ein wo die steuer drauf ist, ist ja viel billiger als wenn sie es beim dealer um die ecke kaufen ;) schon klar

    und genau dass ist der punkt, der mir zeigt, dass es absolut lächerlich wäre mit dir noch eine diskussion zu führen. JA, deine rechtschreibung ist absolut mies, vor allem dein satzbau und deine struktur! grenzt an unleserlich! aber wenn du meinst, dass ich keine ahnung von geographie habe, von drogen ( naja ich nehme keine, aber bilden kann man sich darüber trotzdem ;) und nicht lesen kann ( das wohl lachhafteste), dann kann ich darüber nur schmunzeln und dir einen spiegel vors gesicht halten. vor allem aber ist das lachhafteste was du bisher hier gebracht hast:
    ... sry aber wenn du das thema harte(chemische) drogen nicht ernsthaft diskutieren kannst und als nur geringfühgig wichtig anerkennst brauchst du keinen thread aufmachen....
     
  18. #17 22. August 2006
    Bitte stope jegliches weitere posting in diesem thread, da du null ahnung hast und dir dein hirn warscheinlich schon weichgekifft hast.

    1. bei heroin oder lsd sterben extrem viele menschen ??? <--war das nen scherz oder hast das ernst gemeint ??

    Die meisten leute sterben vom alkohol und die meisten leute landen in der klapse durch cannabis. Weder LSD noch heroin hat damit was zu tun. Desweiteren ist LSD für den körper absolut nicht schädlich es kann wenn dann nur deiner psyche schaden, jedoch wie gesaagt przentual haben viel mehr leute einen schaden vom kiffen als von sonst einer anderen droge.


    2.Hanf macht in deinen augen nicht süchtig dafür aber koks und lsd etc. leider hast du da falsch gedacht diese drogen machen einen auch nur rein psychisch abhängig genauso wie dein hochgelobtes gras abgesehen davon kenn ich niemand der sich jeden tag nen ticket spullt.. Alkohol und opiate/benzos machen körperlich und psychisch abhängig
    Die körperliche abhängigkeit stellt kein problem da die ist nach einer woche überwunden aber die psyche brauch jahre wenn nicht sogar für immer.


    3 Chemie ist :poop: nur natur ist geil ???

    LSD = Von dem Mutterkorn pilz der auf jedem getreidefeld wächst
    heroin = Mohnpflanze
    Kokain= coca pflanze

    Also genauso geil wie dein :mad:in gras !!




    Zum thema bin gegen eine legalisierung !
    begründen werde ich dies jetzt hier nicht.
     
  19. #18 22. August 2006
    finger weg von den drogen sonst wird man süchtig

    jedoch wenn man es nicht ausprobiert dann weiss man net wie es einem auf nem tripp geht.

    Mfg
     
  20. #19 25. August 2006
    Ich halte davon gar nix. Bevor man chemische Drogen legalisiert, sollte erstmal Cannabis legal werden. Die meisten chemischen Drogen machen darüberhinaus extrem abhängig, was bei Cannabis nicht der Fall ist.
     
  21. #20 25. August 2006
    ...

    Ich weiß nicht genau, aber meiner Meinung nach, sollte man auf keinen Fall solche Drogen erlauben, halte davon absolut gar nichts... Hab damals angefangen zu kiffen und mir geschworen nie was anderes zu nehmen... Dabei isses geblieben und wenn ich mir so kumpels angugcke von damals die jetzt mittlerweile schon heroin nehmen, dann kann ich nur sagen, dass man sone drogen auf keinsten legalisieren sollte... zu schnell wir man abhängig... Das ist meiner meinung nach was ganz anderes als Hasch oder marijuana...
     
  22. #21 25. August 2006
    wie bei allen anderen substanzen(alkohol,zigaretten usw)gilt auch hier:die menge macht das gift ;)
     
  23. #22 25. August 2006
    Diese prozentuale Menschenmasse, die du da meinst,
    die hat gekifft vor ihrem 20ten Lebensjahr. is klar das die so kaputtgehen.
    Generell sollte man auch erst kiffen (und das ist eigendlich mit allen Drogen so)
    nachdem man sich komplett entwickelt hat, was wie gesagt erst knapp mit dem 21ten Lebensjahr
    geschehen ist.

    Außerdem sollte man es mit diesen Dingen nicht übertreiben.
    In Maßen ist das nicht so eng zu sehen mit dem Kiffen.
    Wie sagt der Arzt ?
    Dosis facit venenum

    In Bezug auf die härteren Drogen is das ja quatsch oder hast du mit 1/100
    der Ladung Heroin die du dir sonst spritzt einen so geilen Tripp?
    Ich bin gegen eine legalisierung von diesen Harten Drogen.

    Und glaub mir wenn einer sich in eine Klinik einweisen lässt,
    dann ist seine körperliche Abhängigkeit definitiv in keiner Woche gelöst.
    Und ich würde mal behaupten auch nicht in zwei oder drei ...
    Denk mal an Raucher ...

    EDIT: Ach :poop: Analpro hat mich ausgestochen :p
     
  24. #23 25. August 2006

    Lol du sprichst von Dosis facit venenum wenn es um drogen geht ??

    Das ist ja gerade das problem bei allen drogen sie machen abhängig, so dass man in einer masse konsumiert die eben giftig ist. Das mit dem Heroin wenn ich 1mal im monat heroin nehme ist das auch nicht schädlicher als 1mal im monat zu kiffen. Das problem ist einfach das das es nicht bei einmal im monat bleiben wird. heroin gabs vor paar jahrzenten noch in der apotheke als mittel gegen husten das problem bei heroin sind die streckstoffe die machen die ganzen junkies so am *****.

    natürlich ist die körperliche abhängigkeit in 1-2 wochen erledigt
    Bitte informier dich das nächste mal bevor du was postets !
     
  25. #24 26. August 2006
    naj
    ich glaub ned das es so schlimm wäre
    hanf zu legalisieren

    aber chimische drogen ist scho häftig
    weil wenn man sich die süchtlinge so anschaut
    dann sieht man das diese drogen die leute "kaputt"
    machen
    und nicht immer glücklich
    und irgendwann sind diese dann so arm dass
    sie in der gosse landen

    also daher
    bin ich dagegen
     
  26. #25 26. August 2006
    also drogen als beteubungsmittel für im sterben liegende/von starken schmerzen betroffenen leuten finde ich noch ok, weeed legalisierung bin ich auch dafür, aber ich bin ein millitanter synthetikdrogenfeind und das dass legalisiert wird is :poop:, abgesehn davon is das thema eigl unnötig! denn es wird niemals passieren das sowas bei ne rordentlichen regierungs jehmals passiert!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Chemische Drogen
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.553
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.309
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.019
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    3.102
  5. Antworten:
    31
    Aufrufe:
    2.358