China: 2 Millionen Internet-abhängige Jugendliche

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Dennis_1212, 18. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Januar 2007
    Glaubt man den Berichten der staatlichen chinesischen Medien, entwickelt sich Internet-Abhängigkeit im Reich der Mitte zu einem immer größeren Problem. Von den rund 18 Millionen Jugendlichen Web-Surfern des Landes, sollen angeblich zwei Millionen vom Internet abhängig geworden sein.

    Vor allem solche Teenager, die gut mit ihren Eltern auskommen und in der Schule ordentliche Leistung abliefern, sollen besonders gefährdet sein. Im Vergleich zu Jugendlichen aus westlichen Ländern sollen Chinas Internet-Abhängige zudem bis zu 10 Jahre jünger und dadurch besonders anfällig sein.

    Der Großteil der Betroffenen ist laut Medienberichten 15 bis 20 Jahre alt. Bis zu 15 Prozent von ihnen, die in großen Städten leben, bräuchten dringend Hilfe, um mit den Auswirkungen ihrer sucht umgehen zu können, heißt es weiter. Als Ursache nennt man den monotonen Schulalltag.

    Viele Jugendliche suchen angeblich statt der Schule lieber meist illegale Internet-Cafés auf, um ihre aufgestaute Energie los zu werden. Dadurch würden zahlreiche Teenager bereits in frühen Jahren straffällig, da viele dieser Örtlichkeiten ohne eine staatliche Lizenz arbeiten und eigentlich keine minderjährigen Kunden haben dürfen.

    Die chinesische Regierung versucht seit einiger Zeit mit rigorosem Vorgehen, der Lage Herr zu werden. So ist es nur noch stundenweise gestattet Online-Spiele wie World of Warcraft zu nutzen. Betreibern von Internet-Cafés, die Minderjährige zulassen, drohen außerdem hohe Strafen.

    Quelle: http://www.winfuture.de/news,29529.html
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce