Chinesische Cracker knacken US-Militärcomputer

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BadBoy100, 30. November 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Chinesische Cracker knacken US-Militärcomputer

    Schon seit vielen Monaten dringt eine von China aus operierende Gruppe offenbar in Rechner von US-Regierungsbehörden und -Militär ein. Nach Medienberichten haben die Cracker vertrauliche Informationen in großen Mengen erbeutet. In Großbritannien gibt es ähnliche Befunde.

    Am 1. November 2004 waren die Angreifer besonders erfolgreich. Der IT-Branchendienst "ZDnet" berichtet: "Um 22.23 Uhr Pazifischer Standardzeit nutzten die 'Titan Rain'-Hacker Angriffspunkte beim US Army Information Systems Engineering Command in Forth Huachuca, Arizona." Um 1.19, 3.25 und 4.46 Uhr seien weitere Angriffe erfolgt, die die gleiche Sicherheitslücke ausnutzten, bei anderen Militäreinrichtungen in Arlington im Staat Virginia, in San Diego und in Huntsville, Alabama.

    [​IMG]
    {img-src: http://www.spiegel.de/img/0,1020,122405,00.jpg}

    Seit vielen Monaten attackiert eine Gruppe von vermutlich etwa 20 Spezialisten, für die die US-Behörden den Spitznamen "Titan Rain" erdacht haben, regelmäßig und offenbar erfolgreich militärische Einrichtungen in den USA. Die "Washington Post" zitierte schon im August einen US-Beamten mit den Worten: "Das Ausmaß dieser Sache ist überraschend groß."


    1300 erfolgreiche Attacken


    79.000 Versuche, in Regierungsrechner einzudringen, habe man im Jahr 2004 verzeichnet, berichteten Beamte der Zeitung damals. In 1300 Fällen sei es den Angreifern gelungen, tatsächlich einzudringen, allerdings in der Mehrzahl der Fälle nur in Computer aus der Kategorie "niedriges Risiko".

    "Time" berichtete Anfang September über einen amerikanischen Sicherheitsexperten namens Shawn Carpenter, der angeblich das Vorgehen der "Titan Rain"-Gruppe einige Zeit überwacht hatte - bis ihn das FBI bat, damit aufzuhören. Nach Carpenters Beschreibungen arbeiteten die Eindringlinge mit verblüffender Präzision: "Sie drangen in den versteckten Bereich einer Festplatte ein, komprimierten so viele Files wie möglich und übertrugen die Daten sofort zu Zwischenstationen in Südkorea, Honkong oder Taiwan, bevor sie sie aufs chinesische Festland weiterleiteten. Sie flüchteten stets geräuschlos, wischten ihre elektronischen Fingerabdrücke ab und ließen ein fast unauffindbares Signalfeuer zurück, dass ihnen das Wiedereindringen in das Gerät jederzeit gestattete. Die vollständige Attacke dauerte 10 bis 30 Minuten." Von Carpenter stammt auch die Information, dass die Angriffe von nur drei Routern in der chinesischen Provinz Guangdong ausgingen.

    In einem Bericht des Pentagon über die militärischen Aktivitäten der Volksrepublik China war zu lesen, dass das dortige Militär sich verstärkt um die Möglichkeiten des Kampfes im Netz kümmere: "Obwohl die anfänglichen Trainingsbemühungen sich darauf konzentrierten, die Volksbefreiungsarmee in defensiven Maßnahmen versierter zu machen, haben jüngere Übungen auch offensive Operationen eingeschlossen, vor allem Erstschläge gegen feindliche Netzwerke."

    "Natürlich ist es die Regierung"

    Ob "Titan Rain" allerdings eine Aktion der chinesischen Regierung ist, ist bislang nicht belegt. US-Beamte waren gegenüber der "Washington Post" sehr vorsichtig, was solche Folgerungen angeht. Die Hackertruppe soll aber aus der Provinz Guangdong heraus operieren.

    "ZDnet" zitiert allerdings Alan Paller, den Direktor der Informationssicherheits-Organisation Sans Institute, mit den Worten: "Natürlich ist es die Regierung. Regierungen zahlen jeden Preis dafür, die Kontrolle über die Computer anderer Regierungen zu bekommen." Das sei schließlich "so viel besser, als ein Telefon anzuzapfen", so Paller.

    Der IT-Sicherheitsexperte machte auch genaue Angaben darüber, was alles abhanden kam an vertraulichen Informationen: "Aus dem Redstone Arsenal, der Zentrale des Army Aviation and Missile Command, stahlen die Angreifer Daten über das Missionsplanungssystem für Armeehelikopter, ebenso wie Falconview 3.2, die Flugplansoftware, die von der Army und der Air Force benutzt wird."

    Auch britische Regierungseinrichtungen sind nach jüngsten Angaben des National Infrastructure Security Co-ordination Centre (NISCC ) im Augenblick Ziel von Netz-Attacken aus dem fernen Osten. Angaben über die konkreten Staaten von denen die Angriffe ausgehen, wollte die Behörde aber aus diplomatischen Gründen nicht machen. Bei den in Großbritannien festgestellten Attacken soll es aber in erster Linie um wirtschafts- und industrierelevante Daten gehen. NISCCC-Chef Roger Cummings sprach vom "böswilligen Weltmarkt".


    Quelle: Spiegel Online

    Dazu kann man ja nur eins sagen...
    pWend!
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. November 2005
    Das waren besttimmt keine aus china !

    Das waren RR-ler ^^ , nein spass..


    lol wie geil ist das denn ? China plant da doch nichst oder ?


    greetz. MF
     
  4. #3 30. November 2005
    Schlitzaugen starten durch :D
     
  5. #4 30. November 2005
    uuuhuuuuuuu
    wenn die japsen(whatever) jetzt so was in die wege leiten müssen wir fast angst haben das sie nicht als nächst höheres ziel das rr-board attackieren, das wäre dann wirklich schlimm^^
     
  6. #5 30. November 2005
    Ich will mmal nicht hoffen das dass irgendwan in einem Krieg ausartet
    wenn das so weiter geht :(
     
  7. #6 30. November 2005
    stimmt schätze das waren wir :p

    ne scherz beiseite. ich dachte die regierung haben so komplexe systeme usw das es sozu sagen unmöglich ist rein zukommen? o0
    mein verdacht liegt eher darin das es einen maulwurf bei den ammis gibt ?(
     
  8. #7 30. November 2005
    omg, echt politisch und geographisch gebildet

    japan = china ; das is einfach nur lächerlich

    dein nick passt echt
     
  9. #8 30. November 2005
    bitte kein spam sonst wird es hier noch geschlossen =/
     
  10. #9 30. November 2005
    irgendwie find ich das lustich das immer gleich regierungen damit in verbinduing gebracht werden
    wieso müssn das gleich die regierungn sein ?! es können auch irgendwelche freaks sein die spass dran haben sachen zu klauen und z.b. an terroristen verkaufen oder es sind terroriten kann ja auch sein
    aber wenn die die da rein kommen würde ich als ammi ma drüber nach denken die btroffennen systeme neu zu instaliern (oder was man damit macht) und die lücke zu finden um die zu schliesen
     
  11. #10 30. November 2005
    kann sein das du mehr auf kasten hast was geo und politik angeht aber von Englisch und Ironie haste kein blassen schimemr oder??
    schon mal im wörterbuch wegen whatever nachgeschlagen??

    und selbst wenns da nicht stände, alter das hast du nur geschrieben um noch nen post zu haben,
    keine sau nimmt alles so ernst man!
    wie alt bist du? 10?
     
  12. #11 30. November 2005
    STOP THE DAMN SPAM!

    back 2 topic

    was hätte die regierung davon? eher weniger als nix. sind eher freacks die für terroristen arbeiten glaube ich auch. oder einfach kiddies die spaß an sowas haben? ?(
     
  13. #12 30. November 2005
    Man man die starten echt durch die haben doch adabie nen hintergedanken!

    und gört auf rum zu spamen oder euch zu beschimpfen macht das mal bitte per PN!
     
  14. #13 30. November 2005
    Typisch...

    habne bestimmt einpaar jahre ununterbraochen gehackt bis sies geschaft haben, darin sind sie gut xD
     
  15. #14 30. November 2005
    wow,,, das wissen was die haben, hätt ich auch gern,+g+
     
  16. #15 1. Dezember 2005
    Finde es gut, das die Chinesen endlich mal was unternehmen. Hell Yeah! Scheiß Ami Millitär und Regerierung. Bush würde ich mit eigenen Händen umbringen :]
     
  17. #16 1. Dezember 2005
    wie ja oben steht, waren es vermutlich "20 spezialisten", und bei der anzahl an chinesen mit so ner ausbildung und überhaupt nem netzanschluss is das sehr viel^^
    und die chinesische regierung nimmt die daten sehr gerne in empfang, da die USA ja nunmal ne potenzielle gefahr für die ganze welt darstellt...
    und die hacker müssten ja nichtmal chinesen sein... sie hacken ja nur von china aus ;-)
    ich finds einerseits also gut, dass man den amis mal was demonstriert und die USA mal als "hilfloses land" darstellt, andererseits auch wieder beängstigend, wenn man bedenkt, was einem solche daten helfen...
     
  18. #17 1. Dezember 2005
    ich denke das natürl. die chin. regierung was damit zu tun hat.
    ... mal im ernst ... wenn ich als "privater" fähig bin so nen großen comp. zu hacken dann sicherl. nicht dem vom amerikan. militär ^^ !
    ergo kanns nur chin. reg. sein oder terroristen !
    Aber wer wirkl. verantw. ist werden wir wohl nie erfahren, ... die chines. regierung würdes abstreiten selbst wenn Beweise da wären !
    ...
     
  19. #18 1. Dezember 2005
    ist das nich nen bischen krass, wenn du sagst bush würde ich mit eigenen händen umbrngen??
    was bist den du für ein mensch?

    Ich mag ihn auch nicht wegen seienr irak-politik, aber das du das so krass formulierst ist irgendwie unüberlegt und sowas unqualifiziertes kann nur von nem kiddy kommen!
     
  20. #19 1. Dezember 2005
    terroristen etc is an den haaren herbei gezogen
    ne ihc denke die regierung ist daran sicherlich beteiligt
    mein gott die deutsche regiereung würde auch die informationen von us pc der regierung in empfang nehmen (mit offenen armen)
    und die geheimsten infos bekommt man durch das hacken von par pcs nich
    die sin geheimer auf ganz bestimmten pcs an die man nicht dran kommt

    mfg wurmbollen
     
  21. #20 1. Dezember 2005
    kannst du mal aufhoeren hier die ganze zeit rumzuspammen ?
    kiddie und was weiss ich echt arm ...

    @Topic

    schon krass irgendwie dass man sich in den comp. reinhacken kann aber die müssen echt was auf den kasten haben und ich hoffe auhc das der bush auch mal von seiner macht runtergeht is ja schon fast ne diktatur ...
     
  22. #21 1. Dezember 2005
    Das ja ma krass

    Hätte nicht gedacht das dazu welche fähig sind!!!
    Hoffe mal die Usa ind nicht wieder so blöd un fangen en Krieg an!!!
    Weil die lage zwischen china un Amiland verschärft sich ja immer mehr
    un wenn dann noch die Regierung dahinterstecken würde???
    Dann hätten wir ganz große shice am hals
     
  23. #22 1. Dezember 2005
    ja die chinesen habens halt drauf..^^
     
  24. #23 1. Dezember 2005
    Aber hallo. Find ich respektabel es so weit zu schaffen.
     
  25. #24 1. Dezember 2005
    Ich frag mich nur:
    Wieso solche PCs/Server ans Inet anschließen?
    Das ist ja dann wie ne schriftliche einladung.
    Naja , andererseits sind die informationen über ganz Amerika erreichbar.
    Aber ich würde solche Server einfach offline laufen lassen
    Der wo sie braucht soll sie sich hohlen
    was meint ihr?

    Und Respekt , die Chinesen habens drauf , so ein Cyber-Krieg wäre doch mal geil :D
     
  26. #25 1. Dezember 2005
    jo son geilen cyber krieg wär echt phat alle attakieren sich hier mit hackangriffen und so is bestimmt lutig sowas dann in den news zu schauen.
    @topic ich finds cool endlich mal leute die wenigstens wissen was sie machen
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Chinesische Cracker knacken
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    377
  2. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    10.367
  3. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.334
  4. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    862
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    722
  • Annonce

  • Annonce