CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von x4you, 22. Dezember 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Dezember 2007
    CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    Die Affäre um vernichtete Videobänder ist noch nicht überstanden, da gerät der US-Geheimdienst CIA erneut in die Schlagzeilen. Er soll einer Expertenkommission zum 11. September Informationen über Terrorverdächtige vorenthalten haben.

    Wie die „New York Times“ in ihrer Samstagsausgabe unter Berufung auf ehemalige Kommissionsmitglieder berichtet, hatte die Expertenkommission 2003 und 2004 mehrfach detaillierte Anfragen zu den Verhören mit mutmaßliche Mitgliedern des Terrornetzwerks El Kaida an den Geheimdienst gerichtet, wurde aber nie über die Videobänder informiert. Die CIA hatte demnach stets versichert, dass alle Anfragen beantwortet seien.

    Untersuchung gefordert

    In einem internen Vermerk fordert die Kommission dem Blatt zufolge eine Untersuchung des Falles. Damit soll bestimmt werden, ob die CIA rechtswidrig gehandelt habe. Laut US-Bundesrecht macht sich strafbar, wer „wissend und vorsätzlich“ Information vor einer Untersuchungskommission zurückhält oder den Ermittlern gegenüber falsche Angaben macht.

    Ein CIA-Sprecher sagte, dass der Geheimdienst bereit gewesen sei, die Videobänder an den Untersuchungssausschuss weiterzugeben. Allerdings habe die Kommission nie ausdrücklich nach diesen gefragt. Die CIA habe sich „sehr bemüht“, den Wünschen der Kommission nachzukommen, betonte Sprecher Mark Mansfield. Die Kommissionsmitglieder hätten detaillierte Informationen zu Gefangenenverhören bekommen.

    Weißes Haus hält Vernichtung von Videobändern für rechtens

    Vor zwei Wochen hatte die CIA die Vernichtung der Verhörvideos von Terrorverdächtigen eingeräumt. Der Geheimdienst versicherte, er habe damit Agenten vor Vergeltungsmaßnahmen von El Kaida schützen wollen. Menschenrechtsorganisationen und Oppositionspolitiker werfen der Regierung von Präsident George W. Bush vor, mit den Aufnahmen mögliche Beweise für Misshandlungen oder gar Folter von Terrorverdächtigen in US-Gewahrsam vernichtet zu haben.

    Das Weiße Haus sieht allerdings keinen Gesetzesverstoß in der Vernichtung der Bänder. Anwälte der Regierung erklärten am Freitag laut CNN bei einer richterlichen Anhörung in Washington, eine richterliche Verfügung vom Juni 2005 habe für die Bänder nicht gegolten. Die Anordnung untersagt die Vernichtung von Beweisen für Folter und Misshandlungen im US-Gefangenenlager Guantánamo Bay auf Kuba. Dort wurden die beiden Häftlinge laut der US-Regierung aber nicht festgehalten, als die Verfügung erlassen wurde.

    Quelle: www.focus.de
    __________________________________

    Man denkt immer mehr das die Amerikaner von dem Terroranschlag am 11. Sep. beteiligt sind.
    Was meint ihr, haben die Amerikaner es gewusst oder sind sie einfach nur dumm.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. Dezember 2007
    AW: CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    langsam wird die schlinge um die regierung ganz schön eng
    alle videos vom 11.9 zeigen dass eigentlich es eingentlich nur durch äußerliche einflüsse passiert sein kann
     
  4. #3 22. Dezember 2007
    AW: CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    Jo das seh ich aber vollkommen genauso wie du denn irgendwie behindert der Geheimdienst alle ermittlungen snstat sie voranzutreiben wahrscheinlich liegt es aber daran, dass es einfach ein sehr grosser Anschlag war mit Folgen die sich nicht nur auf die USA beziehen und der CIA behält ja bei den meisten grösseren fälle dinge für sich die erst nach 50 jahren und aufwärts an das Licht kommen, sie wollen einfach alles immer vertuschen und auf heile welt machen und ausserdem wollte Bush seiner auffsaung folgen und da hat er den CIA auch bestimmt unter Druck gesetzt.


    mfg
     
  5. #4 22. Dezember 2007
    AW: CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    Ach was? (ironie)..keiner will die wahrheit sehen oder verstehen. das ist doch eh alles vertuscherei um den 9/11..aus den öffentlichen medien bekommen wir die wahrheit jedenfalls nicht!! find das :poop: das die menschheit so verarscht wird..aber viele leute glauben ja immernoch den mist!!
    ich sag da nichts mehr dazu!! nur das : Qui tacet, consentiere videtur!! augen aufmachen und sich zu wort melden!!

    greetz
     
  6. #5 22. Dezember 2007
    AW: CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    Omg, wie man da wieder eine Regierungsbeteiligung reininterpretieren kann.
    Man sieht eben nur was man will.

    Aber weils so Spaß macht, hier meine Vermutung: Die CIA hat die "Gefangenen" "verhört". In Wirklichkeit haben die als gute Kumpels auf ihre Untermehmung angestoßen. Und weil die CIA so dermaßen blöd ist (logisch, sind ja Amerikaner) haben sie das ganze aufgenommen. Und das Video müssen sie natürlich unterschlagen, sonst kommt ja alles raus.
    Ich bin so kluk.. harhar noch Fragen?
     
  7. #6 22. Dezember 2007
    AW: CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    Beweise das es so war hat keiner. Das ist deine Meinung dazu muss aber nicht stimmen. Aber ich bin auch der Meinung das irgendwas nicht stimmen kann. Und ich würd nur zu gerne wissen was.
     
  8. #7 22. Dezember 2007
    AW: CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    Ja so in etwa sehe ich das auch. :D

    Heißt ja auch dass es dabei um Verhöre von Terror verdächtigen ging. Wozu sollte man z.B. Videos aufheben auf denen keine relevanten Daten vorhanden sind, wenn bestimmte Leute eben dann doch nichts mit Terror am Hut hatten ??? ?(

    Naja aber wer in dieser Aktion mal wieder "mehr" sehen will, der siehts dann natürlich auch. :rolleyes:
     
  9. #8 23. Dezember 2007
    AW: CIA soll Untersuchung zu 9/11 behindert haben

    Das da was im Bus(c)h war, ist doch schon lange bekannt. (Der Wortwitz musste jetzt einfach sein)
    Komisch nur, dass niemand etwas unternommen hat, bei der Schwere der Beweislast, die sich vor allem in Videomaterialien wiederspiegelt!
    Geplante WTC-Sprengung, misteriöse Anrufe aus einem Flugzeug!? im Jahre 2001??!! und Unstimmigkeiten auf der Passagierliste der Flüge sind ja nur die Spitze des Eisbergs.

    Korruption hat hier wohl ihren Höhepunkt gefunden. Und sowas wird wiedergewählt...wer weiß ob damals legitim, oder wie beim ersten mal...
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...