ComBots kommuniziert mit Jabber, ICQ und Co.

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 3. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Juli 2007
    Kontaktdaten aus anderen Messengern werden übernommen

    Vor zwei Wochen hat ComBots eine neue Beta-Version seines Instant Messengers vorgestellt. Das Kommunikationstool läuft parallel auf Handy und Windows-PC, doch bislang nur in einer abgeschotteten Welt. Ab Mitte Juli soll die Software auch zu anderen Messengern kompatibel sein.

    [​IMG]
    ComBots
    Im Laufe der nächsten zwei Wochen will ComBots seine Messenger-Software auch mit ICQ, AIM, MSN, Google Talk, Jabber und Yahoo kommunizieren lassen. Für jedes System legt ComBots dabei einen eigenen Ordner an, die Kontaktdaten werden aus dem jeweiligen Messenger übernommen und von ComBots zum Versenden der Nachrichten oder Dateien genutzt. Ferner kann der Nutzer auch im ComBots-Adressverzeichnis selbst ICQ-, MSN oder andere Messenger-Kontakte anlegen.

    ComBots bietet die Möglichkeit, zeitgleich mit einem Konto auf unterschiedlichen Geräten angemeldet zu sein, so wie es beispielsweise auch bei Jabber und Skype möglich ist. Zwischen den Geräten werden alle Daten synchroninsiert. Tippt man etwa eine Botschaft auf dem Mobiltelefon ein, erscheint dieser Text auch auf dem PC-Client. Zudem lassen sich mit ComBots bis zu 1 GByte große Dateien versenden.

    [​IMG]
    ComBots
    Der gesamte Verlauf einer ComBots-Unterhaltung inklusive versendeter PDF- und Word-, Foto- oder Musik- und Videodateien wird zentral auf einem Server abgelegt. Damit sammelt ComBots eine erhebliche Menge an sehr privaten Daten. ComBots betreibt hierzu 1.200 Server, die insgesamt 9 Petabyte an Daten fassen. Sämtliche Nachrichten und Dateien werden auf diesen Servern zeitlich unbegrenzt gespeichert.

    Der Dienst ist derzeit auf eine zweistellige Millionenzahl von Nutzern ausgerichtet, zu konkreten Nutzerzahlen macht ComBots aber keine Angaben. Die Software selbst steht kostenlos zum Download bereit, der Dienst will sich über die animierten Figuren der Avatare finanzieren. Wer sich selbst als "Aragon" aus "Herr der Ringe" oder als "Garfield" darstellen möchte, zahlt für die Nutzung der Figur 2,49 Euro. (yg)

    Quelle:http://www.golem.de/0707/53255.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. Juli 2007
    AW: ComBots kommuniziert mit Jabber, ICQ und Co.

    also wenn die alles speichern seh ich keinen grund das zu nutzen o_O
     
  4. #3 3. Juli 2007
    AW: ComBots kommuniziert mit Jabber, ICQ und Co.

    Herlich gesagt kapier ich nicht ganz was es das bringen soll!?

    wer will seine gespräche von Icq usw speichern die er auf dem handy ausgeführt hat? Ich mein das ist ja schon auf dem PC schwachsinnig, aber ich denk mit dem handy wird man eh nicht als zu oft chatten und das das dann auchnoch gespeichert wird... naja...

    Mfg Zero
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...