Config zum Musik producen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Targa, 16. Juni 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Juni 2009
    Jo mein Kumpel will sich ein kleines Schmuckstück zusammenstellen.

    Alle Teile müssen bei Hardwareversand.de bestellbar sein!

    Budget: MAX 525€ inkl. 17 Zoll TFT

    Aufgabenbereich: Home Recording und Producing von Musik, Surfen etc. aber KEINE Spiele!

    PC:
    Es muss ein mATX Gehäuse (Soll schick aussehen) sein und man sollte 2 Monitore anschließen können.

    Nach meinen kurzen Recherchen gestern Abend gibt es wohl keine AM3 Boards für mATX Gehäuse deswegen würde ich das so machen (Außer das eine AM3 CPU nicht so viel an Leistung verliert wenn man ein AM2 Board nimmt):

    Mein Vorschlag:

    CPU: AMD Phenom X4 9750 Box, Sockel AM2+
    Gehäuse: Aerocool "M40" schwarz, mATX ohne Netzteil
    Festplatte: WD Caviar Green 500GB
    Netzteil: BE Quiet! Straight Power 400 Watt / BQT E6 oder Corsair CX400W 400 Watt
    DVD Brenner: Samsung SH-223Q bare schwarz lightscribe
    Kartenleser: Wintech int.Card Reader 3,5" (8,89cm) USB 2.0 inkl. drei Blenden in schwarz, beige, silber
    Mainboard: ASUS M3A78-EM, Sockel AM2+, mATX oder Gigabyte GA-MA78GM-UD2H, AMD 780G, mATX
    Ram: 2048MB DDR2 Corsair XMS2 CL 5, PC6400/800 x4 also 8GB insgesamt
    -----------------------
    ges ca. 440€



    Allerdings übersteigt das schon das Budget... wo kann man noch was einsparen was muss anders etc. etc.

    UPDATE -> 17 Zoll Monitor reicht!!!!

    // Soundkarte checkt er extra ab
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. Juni 2009
    AW: Config zum Musik producen

    Der TFT muss also nicht auch bei hardwareversand.de verfügbar sein, sondern er "checkt" jenes wie die Soundkarte extra woanders ab? ;)
     
  4. #3 16. Juni 2009
    AW: Config zum Musik producen

    Na ja besser wäre es schon allerdings haben die wie ich gesehen hab nicht so die mega Auswahl.

    Also sagen wir es so: Wenns geht Monitor bei HW wenn nicht dann eben nicht^^
     
  5. #4 16. Juni 2009
    AW: Config zum Musik producen

    es gibt schon eines von dfi...allerdings passt das mit 120€ nicht wirklich in dein budget.

    einen kühler hast du vergessen. ich denke der boxed wird bei dem einsatzzweck eher stören.
    ansonsten würde ich die cpu wechseln auf einen neuen phenom2 (wird dann aber minimum 20€ teurer) und das gb board nehmen.

    einsparen geht dann halt nur auf kosten der leistung und der speicherkapazität. beim board ist auch noch ein bissl was drinn wenn man z.b. auf ein asrock ausweicht. das sollte für diese zwecke ausreichend sein.
     
  6. #5 16. Juni 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Config zum Musik producen

    unbenanntpb8i.jpg
    {img-src: //www.abload.de/img/unbenanntpb8i.jpg}


    Bleiben noch 100€ für einen TFT.
    Wenn es ein 19" TFT im Widescreen-Format mit viel Platz auf dem Desktop sein darf, dann ASUS VW192T+.
     
  7. #6 16. Juni 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Config zum Musik producen

    Mach mer darauß 8GB Ram da die Programme ja derbst Leistung ziehen und vor allem oft mehrere gleichzeitig offen sind.

    Dann aber ein 17 Zoll...

    Budgetaufstockung auf 550€ dann müsste es ja möglich sein!

    ?
     
  8. #7 16. Juni 2009
    AW: Config zum Musik producen

    Dann den Corsair Speicher raus und zwei mal den etwas günstigeren Speicher von A-DATA rein.
    Dann bist du bei rund 460€. Bleiben also noch rund 90-100€ für den TFT.
     
  9. #8 16. Juni 2009
    AW: Config zum Musik producen

    Ok dann würde es ja evtl. sogar noch en 19 Zoll werden. Was hälst den von einen von denen:

    Acer X193Wb 19 Zoll Widescreen

    Fujitsu Siemens Amilo L 3190T 18,5 Zoll
     
  10. #9 16. Juni 2009
    AW: Config zum Musik producen

    Ich würde den RAM reduzieren, und dafür das ganze softwaretechnisch so ausrichten, dass wenn man am producen ist nichts anderes geht. dann reichen 4gb schn aus. sollte man halt alle dienste und unnötigen programme nebenher schließen.
     
  11. #10 16. Juni 2009
    AW: Config zum Musik producen

    Die haben beide nur einen analogen Anschluss.
    Selbst bei einem eher niedrigem Budget sollte auf einen digitalen Anschluss nicht verzichtet werden, zumal der ASUS mit einer höheren Auflösung (= mehr Platz) nur ein paar € mehr kostet.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Config zum Musik
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    426
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    742
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.232
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    989
  5. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.434