Constantin-Chef: Zu viele Filmstarts vermiesen das Geschäft

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 2. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Dezember 2007
    Der Chef des Filmverleihers und Produzenten Constantin, Fred Kogel, beklagt in einem Interview mit der Wirtschaftswoche sinkende Kinobesucherzahlen und schwindende Umsätze. Nach seiner Aussage seien die Besuchszahlen im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um 6,4 Prozent gesunken, was für das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 4,5 Prozent zur Folge hatte. In seiner Begründung nennt Fred Kogel neben Produktpiraterie und sinkenden DVD-Preisen vor allem das Überangebot an Filmen.

    Im Jahre 1996 seien noch rund 200 Filme an den Start gegangen, wogegen im vorigen Jahr 487 Streifen in den Kinos gelaufen seien und in diesem Jahr wohl auch wieder weit über 400 Filme in den Filmtheatern vorgeführt würden. Bei so einer Vielzahl finde sich der Konsument kaum noch zurecht und dem Verleiher sei es kaum möglich, diese Masse überhaupt noch an die Kundschaft zu bringen, begründete Kogel.

    Den Schaden, den "Raubkopierer" jährlich verursachen, bezifferte Kogel mit etwa 200 Millionen Euro. Der Constatin-Chef bezweifelte, das diese Thematik jemals in den Griff zu bekommen sei, denn schon jetzt seien weit über die Hälfte aller Filme vor dem Start illegal im Internet erhältlich.

    Immerhin verschaffe die digitale Projektionstechnik, die in immer mehr großen Kinos Einzug hält, den Betreibern von Lichtspielhäusern mehr Flexibilität und den Verleihern Kostenersparnisse. Durch die neue Technik könnten Verleiher das Bundesgebiet schneller flächendeckend mit aktuellen Streifen versorgen, sagte Kogel. Trotzdem wolle man bei Constantin auch die kleineren Kinos nicht vergessen und notfalls auch unterstützen. Mehr Kinobesucher versprach sich der Constantin-Chef von der Digitaltechnik aber offenbar nicht.

    Dem Deutschen Film prophezeit Fred Kogel eine rosige Zukunft. Deutsche Produzenten stünden in gutem Ruf und könnten nach Filmen wie Das Parfüm und Das Leben der Anderen bei der Auslandsvermarktung wieder gute Erträge erzielen.


    Quelle: Constantin-Chef: Zu viele Filmstarts vermiesen das Geschäft | heise online

    ---

    Kommentar: War nicht letztens noch ne News, dass es wieder mehr Kino Besucher gibt ?
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Constantin Chef viele
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.777
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    649
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.541
  4. Antworten:
    25
    Aufrufe:
    2.103
  5. Constantin Wecker lied

    Wikinger , 17. März 2009 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    490
  • Annonce

  • Annonce