Das " Christliche Killerspiel "

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen Spiele" wurde erstellt von Beatsteak, 27. Dezember 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Left Behind: Eternal Forces14.12.2006, 10:33 Töten im Namen Gottes: »Es ist schließlich ein Spiel«

    Wie stellt man sich ein Computerspiel vor, das christliche Werte vermitteln will? »Friede, Freude, Eierkuchen« fällt einem spontan ein. Das seit einem Monat in den USA im Handel stehende Echtzeit-Strategiespiel Left Behind: Eternal Forces lehrt etwas andere religiöse Prinzipien: Der Spieler schließt sich einer paramilitärischen christlichen Organisation an, die in den Straßen von New York gegen Andersgläubige zu Felde zieht und dabei nicht gerade friedlich vorgeht.
    Left Behind: Eternal Forces



    In einem Spiel, das sich selber als christlich darstellt, ist eine an Kreuzzüge erinnernde Grundhaltung natürlich harter Tobak. Der Geschäftsführer der Spielefirma Troy Lyndon sieht da keine Probleme: »Es wird natürlich getötet, es ist schließlich ein Videospiel.« In den USA, in denen evangelikale Christen großen politischen Einfluss haben und sexuelle Motive verwerflicher sind als Gewaltdarstellung, mag diese Aussage wenig erstaunen. Für Deutsche hört sich das eher befremdlich an.


    In einem anderen Interview erklärt Lyndon seine Motivation: »Wir waren der Meinung, dass das Spiel interessanter wird, wenn wir uns stark an biblische Philosophien halten.« Immerhin enthält das Spiel keine Sex oder Kraftausdrücke. Obwohl Left Behind: Eternal Forces sicher kein gutes Strategiespiel ist, hat die Provokation gewirkt: In den USA verkauft sich das Spiel bestens -- vor allem da viele Nicht-Christen das Spiel zum Anlass nehmen, gegen die religiöse Rechte zu wettern, und so kostenloses Marketing liefern.


    [​IMG]
    {img-src: http://www.gamestar.de/imgserver/bdb/1495100/1495123/800x600_00DCBC3E631590C0C9C8318C64373109.jpg}


    quelle: gamestar



    ich habe mir die Demo gesaugt und obwohl das Game keine hohen Anforderungen braucht, ruckelt es total, deshalb kann ich nicht beurteilen wie " hart, krank " es ist....
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 27. Dezember 2006
    AW: Das " Christliche Killerspiel "

    So ein müll
    Die wollen wohl radikahle christen machen, für mich sieht das fast aus wie n alquaida werbungsgame.
    Sowas is schlimmer als n heidnisches sonnenkultballergame, SOWAS gehört sich verboten!
     
  4. #3 27. Dezember 2006
    AW: Das " Christliche Killerspiel "

    hahaha. lol. wär da eine nackte dame zu sehen, würden sie es auf den index schmeissen, aber so geht das ja wohl völlig klar. :D
     
  5. #4 27. Dezember 2006
    AW: Das " Christliche Killerspiel "

    Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber für mich haben die Amerikaner einen an der Waffel. Wie krank ist das denn bitte??( Die sind prüde wie sonst nix und wenns um Gewalt geht haben die null probleme. Ich hab ma n Video gesehn da hat ein Amerikanischer Vater seinem 7 Jährigen Sohn gezeigt wie man mit einer Pistole schießt. Sowas ist doch total daneben.

    @Beatsteak: Musst du die Quelle nicht direkt mit dem Artikel verlinken?
     
  6. #5 27. Dezember 2006
    AW: Das " Christliche Killerspiel "

    genau das is doch das problem.... die amies sind total pröde und spießig in sachen Sex usw., aber wenn ein Spiel entwickelt wird indem du Menschen tötest die nicht an Gott glauben is das ok. Meine Mutter hat mich auf dieses " Spiel " aufmerksam gemacht, da sie einen Artikel darüber in der Zeitung gelesen hat.... angeblich musst du auch Moslems und anders Gläubige töten.....

    einfach googlen, dann findet man den artikel genauso wie er hier drin steht ;)
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...