Das deutsche Bildungssystem ?!

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Kirus, 14. Februar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Februar 2009
    Ich wollte euch mal fragen wie seht ihr das eigentlich `? Was sagt ihr dazu `? Meint ihr es müsste eine Bildungsreform eingeführt werden um die Anforderungen auf die Arbeitswelt zu verbessern `? Eure Meinung interessiert mich mal :)
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    ja, schon längst!
    nicht nur eine neue bildungsreform, sondern gleichberechtigung aller deutschen schulen.
    das fängt schon in der ersten klasse an und endet mit dem abitur, welches mal schwerer und dann wieder leichter ist..
     
  4. #3 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    in unserm bildungssystem läuft grundlegend etwas falsch. das fängt bei dem schulsystem an, geht über die unterrichtsinhalte und berufs-/studienvorbereitung bis hin zur qualität der lehrkräfte. wenn da nicht bald was passiert dann gnade gott denen die dieses system weiter durchlaufen und in einer zunehmend internationalisierten arbeitswelt keine chance mehr haben nen job zu finden
     
  5. #4 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    ich würde das ganze nicht so schwarz sehen, dass man keinen job mehr findet
    Hauptprobleme meiner Meinung nach:
    - Unterbegabte werden gut gefördert aber Hochbegabte nicht so verkümmert viel talent
    - Schlechte Qualität der Lehrer
    - Schlechter Zustand der Schulen und Lehrmaterialien
    - die Industrie wird zu wenig einbezogen in die Unteichtsplanplanung
     
  6. #5 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    der eig wirklcih dicke fehler in unserem system liegt an der lerndistanz der verschiedenen schulformen.

    ich selber bin auf einem gymnasium und wir haben ein in im vergleich zu deutschen gymnasien seehr hohen lernstandard.

    nur das problem ist auf ein gymnasium ( wir haben ungefähr jährlih 130 abiturienten) kommen 5 hauptschulen 5 gesamtschulen udn 4 realschulen. und wenn ich die leute und die unterrichtinhalte mir angucke dann seh ich das wir sogar ein 4mal höheres lernpensum haben als die realschüler. dann könnt ihr euch die anderen schulformen bestimmt denken.

    ich bin kein rassist oda sonstiges aber dies liegt auch viel an den emigrationshintergründen. meiner meinung nach müsste deutschland weitaus wirklich weitaus mehr machen um ausländische familien "einzudeutschen", heißt zu fördern etc..

    ich hab keine zweifel das ich oder irgendein anderer auf meiner schule später eine stelle bekommt und würd sagen das wir sehr gut vorbereitet werden, jedoch sieht dies auf den gesamt und hauptschulen ganz und garnicht so aus.
    und das ist im endeffekt das problem, weil die große masse nunmal von diesen schulen kommt und die dort nicht gefördert und gar nichts werden.
     
  7. #6 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    Also das Schulsystem ist meiner Meinung nach, von den Lerninhalten, gut.

    Wieso ich dieser Meinung bin? Wenn die Schule mehr auf die Arbeitswelt ausgerichtet wäre, dann würde die Wirtschaft alles kontrollieren. In der Arbeitswelt geht es nur um Effizienz und pausenloses Schuften. Da finde ich es nicht schlecht, wenn auch Wissen in der Schule vermittelt wird, welches man noch deshalb lernt, weil man es interessant findet.

    Klar trifft das auf viele Lerninhalte auch NICHT zu. Trotzdem gibt es sowas noch in unseren Schulen.
     
  8. #7 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    Ja. Es wird viel falsch gemacht und man kommt aus der Schule raus und weiß eigentlich nichts. Besonders fehlt mir der Bezug in der Oberstufe zur Universität. Vorbereitung gleich null. Schule war für mich viel zu leicht und chillig in der Oberstufe. Der Übergang zur Uni war umso schwerer, weil man mit der Fülle an Informationen nicht zurecht kommt. In der Schule wird es häppchenweise Serviert. FAIL
     
  9. #8 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    Das Problem liegt im System, du gehst 13 jahre auf eine schule um einen haufen stoff zu lernen den du nie wieder brauchen wirst.

    Wofür zum Teufel brauche ich Religion? andere länder zeigen das es auch ohne geht!

    ich finde die speziallisierung sollte schon viel früher erfolgen als erst in der oberstufe! und da gibt es dann auch wieder viel zu große unterschiede zw. den fächern! während unser erdkunde lk sich langweilt(gut kann auch am lehrer liegen), müssen wir in physik richtig reinklotzen.

    dazu kommt, dass das zentralabitur zu unausgeglichen ist, manchmal ist es so schwer das ein ganzes land um eine notenstufe absackt, manchmal sind fehler drin und das ist bei so einem abitur auch nicht zu entschuldigen!

    und wie es kommt... die leittragenden sind immer die schüler!
     
  10. #9 14. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    ich halte religion sehr wichtig, weil man meiner meinung nach nciht für die arbeit sondern fürs leben lernt und da sollte man ein gewisses grundniveau auifweisen können
    außerdem werden in religion andere arbeitstechniken trainiert
     
  11. #10 15. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    Also Religion halte ich für ziemlich unwichtig. Sogar für gefährlich. Was einem dort für "Lehren" aufgezwungen werden und als wahr dargestellt werden, von denen NIEMAND behaupten kann, er wisse darüber bescheid, ist meiner Ansicht nach Indoktrination.

    Da finde ich Philosophie besser. Da werden auch diverse Arbeitstechniken trainiert. Außerdem ist es das einzige Fach, in dem das "selber denken" in aufklärerischem Sinne wirklich praktiziert wird.

    Wo ich zustimmen kann ist, dass der Bezug von der Oberstufe zur Uni fehlt. Klar, man schreibt einmal eine Facharbeit, was gewissermaßen mit einer Hausarbeit in der Uni gleichzusetzen ist (nur viel anspruchsloser), aber das reicht mitnichten.
     
  12. #11 15. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    Deutsch gehoert wohl eher nicht zum 4x hoeheren Lernstoff... Das Problem liegt nicht in der Lerndistanz sondern in der Vorbildung. In Kindertagesstaedten werden die Kinder nicht gefoerdert sondern werden teilweise vor Spielkonsolen oder den Fernseher gesetzt. Zudem kann nicht jedem Kind ein Platz garantieren. So sind Kinder auf die Eltern angewiesen. Eltern mit akademischen Grad werden sich wohl noch eher um die Foerderung der Grundbegabung des Kindes im Vorschulalter kuemmern als der durchschnittliche Dauer-Hartz4-Empfaenger (es gibt natuerlich Ausnahmen).

    Wer mit 6 oder 7 voellig lernbefreit und vorallem lernunwillig in die Grundschule kommt, dem kann man auch dort nicht viel helfen. Zumal die Grundschule in letzter Zeit lieber Malen als Rechnen und Schreiben lehrt. Ich weiss von Faellen in denen Kinder in der 3. Klasse geradeeinmal die Druckschrift beherrschen.

    Das habe ich auch gemerkt. In der Schule wird der Eigenwille zum Lernen vernachlaessigt. Zudem sollte man das 3stufige Schulsystem besser selektieren. Es duerfen einfach Kinder aufs Gymnasium gehen, deren Vorkenntnisse absolut nicht ausreichend sind. Ein Kind mit Notendurchschnitt 3 wird, nein SOLL sogar keine echten Chancen haben am Gymnasium zu bestehen.

    Frueher stand Gymnasium fuer Elitenausbildung, das klingt vielleicht spiessig, ist aber so. Heute ist es allenfalls eine bessere Realschulausbildung.

    Grundsaetzlich liegt der Fehler auch nicht hauptsaechlich in der Schule selbst, sondern bei den Eltern. Kindern wird bereits eine negative Lernhaltung eingetrichtert und sie werden vorm PC/Konsole/TV abgestellt. Der eigene Wille Dinge zu erkunden und zu erlernen somit in jungen Jahren erstickt.


    Religion ist ein Relikt aus Zeiten in denen das Arbeitsvolk dumm gehalten werden musste. Somit hat dies meiner Meinung nach gar nichts in Bildungsstaetten verloren. Welche Faecher ich eher in Schulen als Nebenfach sehen wollen wuerde sind Psychologie und Philosophie. Psychologie hatte ich selbst als Wahlpflichtfach in der Oberstufe.


    Hier ist das, was wir meiner Meinung nach auf den Weg bringen muessten, damit das Schulsystem wieder erstarken und Deutschland auch wieder eine echte Elite ausbilden kann.

    Kindertagesstaetten:
    - Deutschkurse fuer Imigrantenkinder
    - Foerderung des logischen Denkvermoegens
    - Foerderung des eigenen Wissensdurst der Kinder

    Grundschulen:
    - kleinere Klassen
    - mehr Kontakt zwischen Eltern und Lehrern
    - Praevention und fruehzeitiges Erkennen von Lernschwaechen
    - einheitliche Lehrplaene

    Gymnasien:
    - fuer die Aufnahme sollten die Noten, unabhaengige persoenliche Bewertungen der einzelnen Lehrer und eventuell Eignungstests einbezogen werden
    - kleinere Klassen
    - mehr Kontakt zwischen Eltern und Lehrern
    - einheitliche Lehrplaene
    - mehr Auslegung des Stoffes und Vorbereitung auf das Hochschulstudium
    - Vereinfachung und Vereinheitlichung des Abiturbewertungssystem

    Generell:
    - Vereinheitlichung der Lehrplaene in allen Bundeslaendern
    - die gleichen Buecher in allen Bundeslaendern
    - es muss moeglich sein das Bundesland ohne Probleme an der Schule wechseln zu koennen
    - Investition in Schulen und Lehrmaterialien
    - Schluss mit zu starker Zentralisierung - 20km sind nicht akzeptabel als Schulweg
    - kleinere Klassen
    - stichprobenartige Analyse der Lehrer mit Folgen bei Unfaehigkeit
    - Mehr Fortbildungsmassnahmen fuer Lehrer
    - Honorierung von besonderem Engagement von Lehrern an der eigenen Schule

    Durch die Vereinheitlichung des Schulsystems in Ganzdeutschland koennen auch Buchdruckkosten gespart werden, sodass auch aermeren Kindern ohne Probleme ermoeglicht wird diese zu kaufen/leihen.


    Es gibt sicher noch einige Punkte mehr die man einbeziehen koennte, aber damit sollte es meiner Meinung nach bereits einen gewaltigen Schritt nach vorn gehen.
     
  13. #12 15. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    eure vorschläge sind alle gut und schön, ich studiere lehramt mathe und physik im zweiten semester, ich kann euch sagen was das hauptproblem der ganzen bildungssache in deutschland ist:

    Es ist einfach kein Geld da.

    Das fängt bei der Lehrerbildung schon an, es kann nich sein, dass an ner uni, die für 1600 mann ausgelegt ist über 4000 leute studieren. ist doch für jeden direkt ersichtlich, dass das so einfach nicht funktionieren kann.
    An den Schulen ists doch nicht anders, man wirft ihnen immer vor dass es generell zuviel unterrichtsausfall gibt usw, aber die schulen haben auch kein geld neue lehrer einzustellen. von medien in schulen braucht man da ja schon garnicht zu reden.

    natürlich hat das deutsche schulsystem mängel, aber es könnte meiner meinung nach gut sein, wenn man es finanziell unterstützen würde, denn auch in der bildung heißt es: ohne moos nix los.

    MfG
     
  14. #13 15. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    DAs deutsche Bildungssystem ist gelinde gesagt völliger Schrott.
    Immer ältere Lehere, die nicht mit den Schülern von heute umgehen könne, da es keinen Ersatz gibt,
    schlechter Lehrplan, der die Schüler und Lehrer unter hohen Druck setzt und trotzdem nicht auf die zukunft vorbereitet.
    Es kommen hier einfach sehr sehr viele kleine Probleme zusammen die sich verdichtet habn.
     
  15. #14 15. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    es gibt doch eigentlich gar kein "deutsches" bildungssystem. jedes land macht da doch was es will. die einen haben zentralabi die anderen nicht. die einen müssen facharbeit schreiben die anderen nicht. die anforderungen sind von land zu land total unterschiedlich. Ich selbst habs mitbekommen in rlp macht man am anfang der 11 die aufgaben in mathe die in nrw in der 12 im 2. halbjahr gemacht werden. sowas kann man doch nicht für gut heißen. abiturienten sollten doch in jedem bundesland auf dem gleich stand sein und das ist bei unserem bildungssystem einfach nicht gegeben.
     
  16. #15 15. Februar 2009
    AW: Das deutsche Bildungssystem ?!

    Generell sollten Beamten nach LEISTUNG bezahlt werden. Dann wäre auch wesentlich mehr Geld für qualifizierte Lehrkräfte vorhanden.
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...