Das größte Nichts im Universum

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von TheFrozen, 25. August 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. August 2007
    US-Astronomen entdecken riesige Leere
    "Das größte Nichts im Universum"

    Wohl selten hat sich jemand über so viel Nichts so gefreut wie Lawrence Rudnick. Der US-Astronom entdeckte Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt einen riesigen Bereich gähnender Leere. Das mache bisherige Theorien zur Entstehung des Universums wertlos, meint er.

    Von Frank Aischmann, ARD-Hörfunkstudio Washington

    Eigentlich hat Astronomieprofessor Lawrence Rudnick nichts gefunden. Das allerdings ziemlich umfangreich: "Das größte Nichts im Universum", nennt er seine Entdeckung stolz.

    Sein Team von der Universität Minnesota entdeckte sechs bis zehn Milliarden Lichtjahre von uns entfernt mit einem Radioteloskop einen riesigen Bereich - und der ist schlicht und einfach eines: leer. Die Region war den Astronomen bereits vorher aufgefallen, weil die kosmische Hintergrundstrahlung hier besonders schwach ist - der Bereich also "kälter" ist, wie Astronomen sagen.
    Eine Milliarde Jahre im Nichts

    Das Loch liege südwestlich vom Sternbild Orion, erklärt Rudnick. Und um eine Vorstellung der gigantischen Ausdehnung zu geben, macht er folgende Rechnung auf: Wer mit Lichtgeschwindigkeit reise, erreichte in acht Minuten die Sonne und in einigen Jahren den nächsten Stern, sagt er. "Wenn sie aber in das Loch fliegen, würde es eine Milliarde Jahre dauern, bis sie es auf der anderen Seite wieder verlassen könnten."

    Das ist eigentlich unvorstellbar. Und mit bisherigen Modellen nicht zu erklären. Trotzdem gehen die Astronomen aus Minnesota davon aus, das Nichts richtig beobachtet und gemessen zu haben.
    Nur eine Erklärung: "pure Leere"

    Sein Team habe es physikalisch durchgerechnet, sagt Rudnick. Was ist nötig, damit die kosmische Hintergrundstrahlung so abnimmt, wie beobachtet? Ihre Antwort sei eindeutig: "pure Leere". Vielleicht sei da mal ein Stern hier oder eine Galaxie da, aber im Vergleich zur Umgebung sei der Bereich tatsächlich leer. Ob sie absolut sicher seien? "Nein", sagt Rudnick. Vielen Wissenschaftlern werde die Idee so viel absoluter Leere nicht gefallen und sie werden Gegenvorschläge vorlegen, meint er. "Aber das ist ja genau das Tolle an unserer Forschung."

    Lawrence Rudnick selbst spricht von einer so großen Überraschung, dass die möglichen wissenschaftlichen Konsequenzen noch nicht abzusehen seien: "Es ist einfach zu früh, das zu sagen." Aber die bisherigen Theorien zur Entwicklung des Universums - mit Clustern, Superclustern, Galaxien - passten nicht zu ihren Beobachtungen. Die Konsequenzen seien weitreichend: "Wir werden unsere Vorstellung über die Bildung von Strukturen im Universum wohl verändern müssen."

    Quelle: tagesschau.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    ich denke die entstehung des universums war ein so komplexer vorgang, das quantenphysik (welche uns menschen zu überfordern scheint) geradezu trivial ist.

    ich würde noch gerne erfahren was pure leere ist ^^ - kann mir das nicht vorstellen um ehrlich zu sein :(

    teNTy^
     
  4. #3 26. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    vacuum?

    milliarde oder billionen lichtjahre bestehend aus vakuum so stelle ich mir es vor
     
  5. #4 26. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    bin natürlich keine blitzbirne,aber ich könnt mir vorstellen das in der mitte ein riesiges schwarzes loch sitz das alles einsaugt.
    dann würden natürlich alle theorien wieder stimmen..
    bzw. der nachweis für solches fällt ebenso schwer..bin nicht vom fach..^^


    gruss

    ps:

    ein schwarzes loch entsteht wenn ein stern durch die gedachten maschen von albert einstein durchplumpst.
    die masse dieses sternes ist infolge seines "burnouts " um ein vielfaches gewachsen und fällt durch das macschengitter durch..es entsteht ein loch..ein schwarzes loch das materie mitreisst...deswegender leere raum..wenn eine so grosse fläche betroffen ist..dann war es wohl ein sehr grosser stern...mann müsste schauen ob mann noch dieses licht einfangen kann..weil...die zuückgelegte strecke ist gleichbedeutend mit der zeit..also..wennes noch licht davon gibt..dann kann mann die zeit ermitteln ebenso die strecke..und auch die masse..
     
  6. #5 26. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    vorsichtig...
    ein "vakuum" im eigentlichen sinne ist es nicht, es ist nur eine gigantische ansammlung von einfacher materie ohne jegliche weiteren gebilde... ob es nun schwarze materie oder "unsere" materie ist, kann im moment auch noch niemand sagen, aber auf jeden fall ist in diesem "nichts" "etwas", ein "vakuum" im universum ist physikalisch nicht möglich...

    zum thema schwarzes loch: möglichkeit besteht, allerding die größenordnung... schwarze löcher sind ja meiner meinung löcher der zeit und ein so tiefes loch von immerhin einer länge von 1 milliarde lichtjahre kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dann müsste es auch ein gegenstück geben...
    ob das mit zeitreisen usw. einfach nur schwachsinn ist, glaube ich nicht. die gängigen theorien von der entstehung des universums erfordern einen raum von 11 dimensionen... selsbt wenn es nur 4 dimensionen sind, ist es immerhin schon eine mehr, als wir wahrnehmen können. und das mit dem urknall erst zeit und raum entstanden sind, klingt auch logischer, als zu erklären, wie raum und zeit sich in einem vorherigen "nichts" verhalten haben... deshalb muss es auch zwischen raum und zeit eine verbindung geben, albert einstein liefert mit e = mc² schon mal das fundament für ein modell von zylinderartigen "öffnungen" im universum, durch die man quasi "zeitlos" oder möglicherweise sogar "vor der zeit" reisen könnte... ob diese zylinderförmigen gebilde nun auch unsere bekannten schwarzen löcher sind (die analogie bietet sich einfach nur logisch an, wo sonst sollten die "öffnungen" sein) ist damit eine rein rhetorische frage...

    peacz.
     
  7. #6 26. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    kenn mich nich aus also wenn ich das richtig verstanden habe ist in dem nichts vll ein schwarzes loch....was für mich bedeuten würde dass im nichts doch was ist nämlich halt das schwarze Loch^^ und dass man durch diese schwarzen Löcher vll durch die Zeit rweisen könnte...eine frage(die mir wahrscheinlich niemand beantworten kann): wenn man theoretisch so eine reise durchs schwarze loch machen könnte und man z.B. über die Dauer von 3 Jahren da durchfleigt verändert sich die Zeit außerhalb des Raumschiffes nicht ...Würden die Menschen die dann da durch fleigen altern???
     
  8. #7 26. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    Ich sage einfach mal, da ist kein schwarzes Loch.
    Denn ein schwarzes Loch würde mann erkennen. Denn die Umrisse sind "verschwommen", denn das schwarze Loch sorgt durch seine imense Gravitation dafür das selbst Licht sich verbiegt, so wie etwas von einem Planeten angezogen wird. Desweiteren kann man mit einem Laserstrahl in so eine Fläche reinleuchten, käme nichts zurück. Dann wäre es ein schwarzes Loch was alles Absorbiert, aber ein schwarzes Loch würde sich ausweiten, also müsste sich die Fläche vergrößern. Außerdem kenne ich kein schwarzes Loch mit einem Durchmesser von 1 Milliarde Lichtjahren. Selbst die Milchstraße kommt da glaube ich nicht hin, diese hat eine Außdehnung horizontal von etwa 100.000 Lichtjahren. Desweiteren bewegen sich schwarze Löcher, deswegen auch eine Verzerrung von Materie welches es umgibt.

    @Edit
    @Brot001
    Nein wir können durch kein SL reisen.
    Man nimmt an das ein SL genauso viel Masse wenn nicht sogar noch mehr, durch eine sog. Hawking-Strahlung wieder ausstrahlt. Schwer zu erklären alles. Gibt da aber ne Alpha-Centauri Sendung.
    Desweiteren steht die Zeit im Mittelpunkt des SL still. Also vergeht auf der Erde etwa 5000 Jahre, während man mit dem Raumschiff grade mal 2 Tage da stecken war. :D
     
  9. #8 27. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    Also ich bin weder katholisch noch evangelisch, aber bei sowas kommt man sich manchmal ziemlich klein vor und mann kann echt auf den gedanken kommen, das es mehr gibt als die mathematik oder physik, nämlich etwas das über allem steht, egal wie mann es nennen soll.

    einafcher mal gesagt, kann es nicht einfach nur sein, der der oder die macht einfach vergessen hat da was hinzumachen?

    Vielleicht sind sie ja noch am bauen (also da wo nichts ist) und da kommt später was hin.


    Klingt alles ziemlich blöd aber wenn mir einer das gegenteil BEWEISEN kann, dann glaube ich.
     
  10. #9 27. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    @ Brot: So wie ich gelesen habe kann man nicht durch ein schwarzes Loch fliegen .. Man würde von den wachsenen G-Kräften zerfetzt .. Und ich weiß nicht wie das mit der Zeit ist, aber ein schwarzes Loch saugt ja ALLES in sich hinein, Licht, Sterne, Zeit etc. .. Und diese Kraft soll angeblich die gesamte Erde auf die größe eines Fußballs pressen (So steht das in meinem Kinderbuch :p) .. Es hat noch niemand ein schwarzes Loch untersuchen können .. Wie auch? Man kann sehen wie sich Materie spiralförmig in das Loch saugt ..

    Aber das ist alles nur Theroie ..
     
  11. #10 27. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    Cool, ein schwarzes Loch kann auch Wasser komprimieren? :p
     
  12. #11 27. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    lol.
    Mir ist es eigentlich so etwas von egal ob sie in 6-10 Lichtjahren entfernung ein "Loch" gefunden haben oder nicht ? Was hat das mit uns zu tun oder was kann die Menschheit daraus für ein Vorteil ziehen ?
     
  13. #12 27. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    als eifriger alpha centrauri gucker überrascht mich die entdeckung nicht^^ aber dennoch schön :)

    die durchschnittliche dichte des universums soll bei ca einem wasserstoffatom pro kubicmeter liegen. wenn man sich dann die dichte von himmelskörpern wie der sonne oder gar die von schwarzen löchern ansieht muß es andererseits auch orte geben in denen die dichte weit unter 1 H-atom/m^2 liegt.

    dennoch wie gesagt, tolle entdeckung. kann man sich fast ned vorstellen das ausmaß dieser leere.
     
  14. #13 27. August 2007
    AW: Das größte Nichts im Universum

    es ist zwar nicht uninteressant, aber ich denke nicht das es jmd. hier zum weiter forschen anregt!:]
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...