Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von minochisena, 24. Oktober 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Oktober 2011
    Hallo Leute.

    Möchte die Tage meinen Wagen abgeben, da er mir einfach zu teuer geworden ist.
    Sprit und Steuern im Jahr werden mir immer höher.
    Fahre momentan einen Mazda RX8 (192 ps).
    Habe mittlerweile einen neuen Job und muss nun 40 km jeden Tag (6 Tage die Woche) zurück legen.

    Ich habe festgestellt, dass ich solch ein Fahrzeug nicht mehr benötige , weil ich die meiste Zeit eigentlich NUR zur Arbeit fahre. Momentan mache ich auch meinen Meister und desshalb habe ich auch keine Zeit für andere Dinge. D.h. das Fahrzeug ist an sich garnicht mehr zu gebrauchen und schon gar nicht ein Sportwagen...


    Desshalb möchte ich nun ein neues Auto holen.
    Dabei ist mir wichtig, dass die Versicherung nicht so hoch eingestuft wird, das Auto wenig verbraucht und es sollte aber auch kein zu altes Fahrzeug sein (zweck CO2 usw und Verschließ..)

    Es muss nicht das aller neueste sein, aber auch nicht Uralt!

    Ich hoffe, ihr habt gewisse Erfahrungen bzw Grundkenntnisse oder gutes Fachwissen und könnt mir auf anhieb ein par Autos empfehlen/vorschlagen.

    Nennt ruhig ein par und wenn ihr wollt die Vor und Nachteile.

    Das wäre nett. Vielen Dank (BW gibs für jede Hilfe!!!)
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    hey, was ist denn dein budget ungefähr?

    ich empfehle dir wegen der strecke einen diesel, wo natürlich die steuern höher sind.

    ein a3 oder a4 mit 1,9tdi oder falls es die neueren sein können die 2.0tdi (achtung oft probleme mit zylinderkopf), die haben auch EURO4. Verbrauch liegt bei 5-7l/100km

    Versicherung beim A3 jedoch etwas teuer wie ich finde.

    ansonsten vllt einen golf V, der gefällt mir auch ganz gut.
     
  4. #3 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Okay

    Mein Budget geht ab 1000EUR los endet bei MAX 3000EUR
    Wenn es um ein älteres Model geht.
    Bin aber auch Bereit eine Finanzierung zu übernehmen , dann aber max ~6000EUR !!!

    Diesel habe ich auch überlegt, aber dann haben wir die Steuerprobleme..
    Es müssen auch keine Neuwertigen Autos sein.. auch keine Top Marken wie VW , Audi usw..

    Es gibt auch Den Suzuki Swift z.B oder einen Opel Corsa, Ford Ka

    Wie sind die denn so? Bzw wie ist eure Erfahrung?
    Wie gesagt, ich brauche nur ein Nutzfahrzeug um zur Arbeit zu kommen und es soll günstig sein. Mehr soll es nicht können!!
     
  5. #4 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Chrysler Neon gen. 2 kann ich nur empfehlen, hatte bis vor kurzem einen.

    Vorteile : sehr Robust wenn man ihn abunzu mal pflegt. da sie recht unbekannt sind, sind die sehr günstig zu bekommen im top Zustand. Versicherung auch ok.

    Nachteile: 133PS 2l motor, daher etwas "höherer" verbrauch 8 bis 11l je nach Fahrweise. Ersatzteile sind recht selten bzw muss man im Internet suchen und kaufen da sogut wie keine Werkstatt oder Autoteile handel was für das Ding auf Lager hat.
    Und da die Autos halt recht unbekannt sind, sind sie recht schwer los zu werden bzw nicht allzuteuer, was aber dank dem günstigem Kaufpreis egal ist.

    Wenn du Interesse hast, einfach eine PN für mehr Infos.
     
  6. #5 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    bin lange polo 9n 1.2liter (3zylinder), 64ps, bj 2003 gefahren. war sehr zufrieden damit, weil preiswert und doch sehr schnell für seinen kleinen motor. 160kmh auf autobahn und recht flitz in der stadt.

    nur wenn du viel autobahn fahren möchtest, würd ich dann doch was stärkeres min 90ps nehmen, obwohl ich auch da zufrieden war, wenn man ordentlich schaltet.

    9n wär in dem preislichen rahmen, ist viel vertreten wegen reperatur und ist sehr gut verbaut. gefiel mir auch am besten von den ganzen kleinwagen gerade des motors und innenraum wegen.
    falls aber im 100kkm bereich, sollte man schauen, ob steuerkette und zündspulen gewechselt wurden, da polo krankheit der baureihe.
     
  7. #6 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    das Klingt schon mal gut.

    kommt auf die Liste
     
  8. #7 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Polo 9N ist viel zu teuer.
    Der 3 Zylinder läuft wie ein Sack nüsse und spritzig ist da die Scheibenwischanlage.
    Der Verbrauch ist auch nicht gerade der Killer.
    Hinzu kommt der teure Anschaffungspreis, keine Ausstattung gratis dazu die teuren Versicherungszahlen und dann gehts weiter.

    Für 3000 findest du keinen brauchbaren Diesel kannste dir gleich sparen zu suchen.
    Sage nur Umweltplakette.

    Du machst ja deinen Meißter nur ich denke nicht im KFZ, denn dann wüsstest du das CO2 0 mit der Steuer zu tun hat.
    Zu mind nicht für Fahrzeuge die in deinem Budget drin sind.
    1-6 000 es sei denn du greifst zu einem Dacia.
    Du zahlst weiterhin nach Hubraum und Euro Norm, zu mind in DE ist das so.

    Finger weg vom Ford Ka und zwar in absolut jeder Hinsicht.
    Corsa wäre eine Option, aber wenn dann nur B denn der C kostet zu viel.


    Nen Neon naja ist geschmackssache, wer auf die Optik steht wird glücklich.
    Robust ist nicht in seinem Wortschatz, extrem viele Krankheiten, ersatzteilbeschaffung ganz mager und sehr teuer und Zeitaufwendig.

    Gibt viele kleine Autos.
    Das Alter wäre mir egal, an deiner Stelle.
    Bei 1000-3000EUR kannst du eh keinerlei Ansprüche stellen also 10jahre aufwärts egal was fürn Haus.
    Wenn du ganz günstig die Zeit überbrücken willst.

    Golf 2 1.3 oder 1.4 als einspritzer (NICHT VERGASER!).
    Sparsam, 800kg Kampfgewicht lassen grüßen, Anschaffung nen schein, Unterhalt geschenkt.
    Son Auto ist robust.
    Golf 3 würde ich nicht mehr nehmen, der war alles andere als nen toller Golf.
    Der 4rer ist auch kein Knaller.
    Ich meine wenn der Wagen rein zur Arbeit dienen soll, wäre mir das vollkommen hupe.

    Nissan Micra und co.
    Keine Augenweide aber irgendwie ein geiles boot.
    5-6L inner Stadt Automatik, Steuerkette, wartungsarm nur unterboden muss man sich angucken.
    Gibts für nen Appel und nen Ei.
    Auch ne Option: Renault Clio 2 1.4 ab 2 scheine mit was in der Hütte.

    Wie gesagt, es gibt dermaßen viele Optionen, die günstig sind, da steht aber in der Regel nicht VW auf der Haube und schon garkein Polo.
     
  9. #8 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    ich bin schon viele kleinwagen gefahren und da hat mir der polo einfach am besten gefallen.
    und der ist nicht spritzig? also zu micra, corsa, fiesta, ka usw zieh ich den polo aber klar vor.

    keine ahnung wie es mit unterhalt zu anderen kleinwagen ist, aber kam gut über die runden und reperatur sehr selten. 550km pro füllung waren auch drinnen. ölfresser ist er aber. aber 300 im monat doch zuviel für ein reines nutzauto.

    golf2 ist ein traum. war mein erstes auto und der ist einfach super. robust, robust, robust und man kann fast alles selber reparieren. aber find mal einen gut erhaltenen, der nicht schon über 200k runter hat oder völlig im eimer ist. vieleicht höchsten in einem golf2 forum. und der hat an die 20jahre auf dem buckel.
    golf 3 und 4, sowie die älteren polos, kann man wirklich knicken. da kenn ich paar, die nur probleme haben...vorallem rosten die wohl so weg wie der golf1.


    @german

    was sachste zu civic ej9 oder eg3? obwohl die sehr teuer in allem sind.
     
  10. #9 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    ich würd mich nach nem cora D diesel umschauen. hab zwar kein erfahrungsbericht, aber 1,3l oder 1,7 dti sind in der steuer nicht so hoch und un weiss oder schwarz zB machen die d corsas echt was her wie ich finde.

    musste wohl bisschen suchen aber dann hast du was schikes, sparsames im sprit - und folgekosten sind auch niedriger als bei audi etc.
    desweiteren ist es für relativ schmales geld wirklich zeitgemäß ;)
    viel erfolg

    edit:

    kannst eig auch n benziner nehmen, aber dann 1.4 liter mit 90 ps.
    hab grad geschaut..mit 6 kommste nicht ganz hin - dann ein bisschen mehr in die hand nehmen, dann hast du aber auch was zuverlässiges un keinen alten schüttler an dem immer was ist!

    nur so als gedanke ;)
     
  11. #10 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Würde niemals viel Geld in einen Kleinwagen stecken.
    Heute zahlste 6000 und übermorgen willste ihn los werden und bekommst 2.

    Golf 4 hat nur bedingt Rost, da schon viel Kunstsoff ist wie hinten die Radläufe.
    Dann gibt es son paar ATU VW Speziallisten die dann versuchen die Radläufe zu ziehen.
    Der Golf 4 ist übersäht mit Krankheiten on Mass in alle Richtungen.
    Achse, Klima, Servo, zentral, Wegfahrsperre, Getriebeschäden, Motorschäden, Scheiben Probleme.
    Kenne eigentlich kein Auto was mehr Probleme und Fehler und Krankheiten hat als ein Golf 4.

    Der Golf 2 war noch ein echter Golf mit Klasse und Rasse.
    Standfest hoch 10, tolle Motoren mit Opa Technik aber das war standfest.
    Nicht son dreck wie se in den Golf 3 geschmissen haben.
    Versteh auch nicht wie Golf 3 Fahrer sone Parolen posaunen wie Opel ohne Power ewig letzter.


    Die Corsa Diesel 1.7er machen viel Kummer.
    Würde da auch keine Empfehlung raus geben.
    Opel Diesel wäre ich eh vorsichtig.


    JA Civic ist schon ok.
    Versicherung lala wird viel von kleinen spritzern gefahren und ebend Radläufe Rost usw.
    Die meißten Civics sind doch einfach nur platt.


    Ich sage mal Alter ect ist eigentlich egal, wenn er gut da steht.
    Sage nur:
    2.0L 4Zylinder öfters noch ordentlich befeuert auf der Renne 280 000km.
    Micra 1.0 Automatik, 249 000km erster Motor.

    Wichtig ist das A und O die pflege.
    Bist du gut zum Auto ist das Auto gut zu dir.
    Wenn man keine Kohle hat um was machen zu lassen, zu fuß gehen.


    Bestes Beispiel.
    Clio 1.2 RT Econ meiner Freundin
    84 000 auf der Uhr mit 38 000km übernommen.
    Auto abgekauft von der Tante.
    Beim Putzen mal haube aufgemacht und die Kotflügel ordentlich geputzt und auf den Ölzettel geschaut.
    Da viel mir die Kinnlade mal ganz wo anders hin.
    nähster Ölwechsel 2005 oder 36 000km.
    Ja rummotzen bringt nichts, papa hatte kein bock warum auch immer is ihr auto und sie muss dafür gerade stehen.
    Ich also Ölwechsel gemacht 10W15 wie vorgeschrieben.
    Als Dank für den Ölwechsel saut er jetzt aus allen Dichtungen, das man meint da ist nen Loch in der Wanne.
    Haben also mit dem neuen Öl den alten Dreck rausgspült und jetzt ist game Over.

    Deshalb immer Leute!
    PFLEGEN UND REGELMÄßIG Ölwechsel keinen km drüber und immer warm fahren bevor ihr den knallt oder über 4000 bewegt.
    A UND O und wenn man keine Kohle hat, fußgänger ganz einfach.
    Entweder man kann sich nen Auto unterhalten oder nicht.
    Daher sage ich auch zu meiner Freundin shit happens.
    Wenn der Motor drauf geht, is das ihr problem, sie hat geschlampt und fertig.
     
  12. #11 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    ich kann jetzt nur was zum a3 sagen.. theoretisch sollte aber auf den Golf IV das gleiche zutreffen, weil soweit ich weiß der gleiche motor verbaut ist.

    also erstmal der 1.9 tdi ist ein recht ausgereifter motor und macht normalerweise recht wenig probleme (klar von auto zu auto unterschiedlich)

    ich persönlich fahre einen audi a3 2.0 tdi und habe keine probleme mit dem zylinderkopf. nicht alle 2.0 tdi sind davon betroffen! die motoren mit dem kennbuchstaben BKD sind die betroffenen.
    Diese wurden von 05/2003-04/2008 verbaut.

    ich habe mir deshalb einen neueren a3 gekauft, mit dem motorkennbuchstaben CBAB... das ist ein Common-Rail-Diesel und ich kann ihn echt nur empfehlen.
    also solltest du dich für einen Audi A3//a4 oder einenVW Gold o.ä. entscheiden, pass auf was für ein Motor verbaut ist!


    /edit
    sorry irgendwie wurden die restlichen beiträge auf meinem handy nicht angezeigt :D hat sich also somit erledigt
    viel glück bei der suchr
     
  13. #12 24. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    10w15? aha..kein wunder das ende ist.... .__.
     
  14. #13 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Peugeot 106 Sport 1,1L 60ps, fährt seine 170km/h
    Kommt auch aus der Tüte wegen geringem gewicht ~1000kg

    Steuern und Versicherung niedrig ... Reperaturkosten sehr niedrig.
    verbrauch auch kein thema bei dem motor also meiner hat beim vollen Tank 1000km geschafft ^^ rund 50 Liter tank inhalt :D

    Je nach zustand bist du bei etwa 1000 - 6000EUR kosten.

    Hab die Kiste damals von meiner Muttchen geschenkt bekommen als ich meine Ausbildung 60km weiter angefangen habe.
    Damals war er schon 11 Jahre alt und habe ihn dann noch 4 Jahre gefahren bis ich ihn leider wegen eines Fahrfehlers eines anderen Traktorfahres (Elektronikfehler am hänger , ging kein einziges licht bei ihm -.-) geschrottet hatte.

    Hatte in den 15 Jahren nur Auspuffprobleme weil ein Loch drinne war mehr nicht :D

    Kosten waren etwa 400 - 450EUR järhlich ... Steuern und Versicherung


    und wenn du auf optik stehst schau links mein avatar an ... schaut gut aus oder :D
     
  15. #14 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Danke für die Beiträge.

    Also meine Überlegung waren auch für einen :

    Peugot 106 (normale edition, nicht zwingend notwendig als Sport)
    Ren. Clio
    Opel Corsa (Tendiere ich eher !!)
    Honda Civic

    Aber auch ein Suzuki Baleno könnte auf meine Liste stehen.

    So wie es ausschaut scheinen diese Autos eigentlich, genau das Richtige zu sein.

    An sich reicht mir das auch schon.

    Ich danke Jedem der mir geholfen hat. Lasse den Thread noch offn für weitere Diskussionen
     
  16. #15 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    der civic ist teuer im unterhalt...10liter mampft der auch gerne. aber sonst ein tolles auto, aber...

    ich möcht mir irgendwann als spassauto einen ek9 (civic type r import) kaufen, also sollte erstmal ein ej9 (75ps version gleicher motor nur mit drosselung zum 90psler) her, aber bei der suche ist mir die lust und die zeit verloren gegangen. soviele idioten, vorallem junge, zerblasen dieses auto regelrecht. und händler bieten den völlig überteuert an.

    wie german schon sagte rostet er gerne im radlauf und feuchter kofferraum kommt auch öfters vor. dann wird er sehr gerne getreten seiner drehfreudigkeit wegen.


    @audi a3

    also der a3 ist bei vielen stammkunde in der werkstatt. kollege hat den 1.9tdi...schon zweiter neuer turbo und zig andere probleme. der ist so oft in der werkstatt und da ist er wohl nicht der einzige.


    und bei jedem auto kann man immer pech und glück haben, da lässt sich garnix verallgemeinern.


    ps: wenn du dich an reissschüsseln so gewöhnt hast, dann bleib doch auch bei denen :) gerade die japaner aus den 90ern sind doch recht verlässliche autos und haben gute motoren.
     
  17. #16 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Kennst Du diese Seite schon: http://www.autoampel.de/?
    Dort kannst auch eine allgemeine Suche starten und hast dann viele Kfz in einer Auflistung.

    Günstig, wenn auch nicht schön, ist auf jeden Fall mal ein Twingo oder Corsa B. Aber eben auch viele weitere. Schau Dir die Seite mal an :)


    Grüße...
     
  18. #17 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Okay also war im Autohaus. Die haben mal durchgecheckt was das Auto noch an Wert hat...

    8500EUR :)

    na ja find ich eigentlich okay.. das Auto hätte ich eh für 9000 vb verkauft

    jetzt werde ich mich auf die Suche nach einem 1000EUR Auto machen dass als übergangsauto dienen soll
     
  19. #18 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    So würde ich das auch machen.
    1000€ hütte zum schruppen reicht und dann wenn de fertig bist kommt wieder nen Sahnearsch ins Haus.


    Was ist an an 10W 15verkehrt?
    Laut Handbuch will er das Öl und Renault hat die Suppe auch rein gekippt.
    Somal der Wagen jetzt das Zeug an allen Ecken raus drückt.
    Das hat weniger mit dem Öl zu tun ;) da 10er schon sehr zäh ist.
    Das ist einfach mangelnde Wartung und Pflege und da ein 58PS Auto nicht viel kann muss er leiden.
    Will meine Freundin nicht als Raserin beschimpfen aber ab 60km/h ist sowas von schicht im Schacht mit Vortrieb, das mit 2 Leuten im Auto das Überholen eines LKWs zur Gefahr wird.
    Ich kann den Wagen 0 einschätzen wie lange er braucht, selbst wenn die Autos meilen Weit weg sind, 0,0 Vortrieb 58PS sind ebend 58PS.
    Für die Stadt was schönes, aber auf der Landstraße und Autobahn ist man ganz klar untermotorisiert.
    Da der Wagen seine maximale Kraft im mittleren Bereich hat und auch nur dort und unten und obenrum garnichts mehr passiert, ab 4800 ist ende im Gelände.

    Ja nen EK import ist ne feine Sache.
    Problem nummer 1.
    Der kommt zu 99,99% aus England und von dort würde ich son Auto nicht mal mitm Ars... angucken.
    Wenn du mal so ein Gerät vor dir hast, nissan GT-T GT-Rs200SX S14 Silvia S15 usw, dann weißte sofort wovon ich rede.

    Lieber nen B16 so zu kaufen und den in den Civic knallen, haste wesendlich mehr von.
    175PS wird der B16 nicht an den Tag legen da die in Japan höherwertigen Sprit haben als wir mit unserer 102Octan klingel Sprit Power.
    Den B16 kannste dir selber aufbauen, haste viel mehr von und 210PS bekommste aus dem 1.6er spielend raus.
    Wenn de paar € über hast machste auch 225PS aus dem Sauger.
    Wenn du mehr willst, dann hau den DC2 Motor B18 rein.
    Der Umbau auf B16 bei sehr guter Basis ist viel lohnenswerter und weit aus preiswerter als nen England import.

    Wenn ich mal zu viel Geld auf der hohen Kante habe werde ich mir auch nen Import holen aus England Type R.
    Aber nur um den zu schlachten, weil die Basis kannste an sich verschrotten.
    Da ich aber für nen kranken Sauger Umbau paar Teile brauche kommt mich son Auto fast günstiger, somal man den Rest verkaufen kann.
     
  20. #19 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    was ist denn 10w15? ich hab noch nie davon gehört. kenn mich ein wenig mit motorölen aus und hab täglich damit zu tun, daher bin ich so verwundert.
    kenne das baujahr von dem clio nicht - und dass was von den franzoses vorgeschrieben ist wird auch stimmen, die schreiben es ja nicht zum spass rein.
    mmn sollte da 10W40 rein und fertig. dass es sifft überall ist klar wenn auf einmal dünneres öl als sonst reinkommt. aber eben diese w15 irritiert^^
     
  21. #20 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Ja stimmt man bin ik blöde ^^
    Natürlich 10W 40 sorry ^^ was sonst.

    War auch vorher drin 10W 40 stand auf der Rechnung und aufm Zettel im Motor.
     
  22. #21 25. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Opel Corsa B.
    Musst nur ein paar Wochen dich im Netz umschauen, um die 1000EUR gibts da schon etwas vernünftiges mit 60PS. Die schlucken wenig, sind sehr robust ( vom rost abgesehen ) und zum zur Arbeit fahren reichen die echt allemal. Wertverlust = 0, und wartung auch fast 0. Die laufen und laufen,.. maln Ölwechsel für ein paar Euro und ende.

    Habe ich mir nun für den Winter auch wieder geholt ;)
     
  23. #22 26. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Meine Tipps und Erfahrungen:

    -hol dir ein japanisches Fabrikat, sind sehr robust und zuverlässig

    -z.B Mitsubishi Colt, Honda Civi, Nissan Almera, Toyota Corolla, in diesem alter sind die Preis /Leistung unschlagbar

    -in dieser Preisklasse nicht zum Händler gehen, sondern möglichst von Privat kaufen

    -scheu dich nicht wenn es sein muss bis zu deinem max. Budget zu gehen, wenn das Auto dafür länger hält und keine Reperaturen notwendig sind

    -Bsp:Hab ein Mitsubishi Colt von 2 1/2 Jahren gekauft für 2500,
    8-fach bereift,

    33000km,

    Baujahr 98

    Verbrauch wenn ich richtig sparsam fahre: 6,25 Liter Benzin, in Stadt ein wenig mehr natürlich
    75 PS

    bis jetzt waren keine Reperaturen notwendig nur Verschleißteile wurden gewechselt

    -Versicherung und Unterhalt relativ billig



    MFG Painkiller47
     
  24. #23 27. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    hat der ek9 nicht selber einen stärkeren b16? also so ein swap ist schon eine tolle sache, aber so ein original direkt aus japan, kannte da einen kontakt und evtl macht der das immernoch, hat schon was, weil es dann ebend ein original ist.
    mal schauen, wenn zeit und geld da ist...aber so ein swap oder eigenbau ist natürlich auch was ganz besonderes...
    ein bekannter hat einen h22 in seinen eg3 gebaut. sowas ist natürlich noch seltener hier in d.
    der b18 ist vom integra nicht und ist der nicht sehr selten?


    ne, hau ab mit england. da muss ich nur an die völlig vergurkten gtrs denken, die so mancher voller freude erwartete und dann einen haufen blech vor sich hatte.
     
  25. #24 27. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Also mein Budget momentan liegt bei 600EUR! Brauche ersteinmal nur ein Auto für einem Jahr...

    Nur um zur Arbeit zu kommen.

    Habe beim Händler einen stehen sehen der äusserlich sehr Top aussieht, einen Opel Corsa. er möchte 300EUR

    hat keinen TÜV , 110 000 km gelaufen

    hmm, kb dass das Teil dann nicht durch den tüv kommt..
     
  26. #25 27. Oktober 2011
    AW: Das "günstigste" Auto ? Brauche euren Erfahrungswerte

    Der wird wohl 100% nicht durch den TÜV kommen :D Sonst hät der Händler das schon lange gemacht, da er ihn dann bedeutend teurer anbieten kann.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - günstigste Auto Brauche
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.346
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.471
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    903
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.002
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    655