Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 6. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Juli 2007
    Wladimir Bulavin, der Leiter des Nationalen Antiterrorausschusses in Russland, erklärte nach einem Treffen der russischen und aserbeidschanischen Geheimdienste, dass sich das Problem der Verwendung des Internets durch Terroristen nicht auf nationaler und bilateraler Ebene lösen lasse. Das Internet unterstütze Terroristen und Kriminelle, die es zur Propaganda oder zur Beschaffung von Spreng- und Giftstoffen benutzen.

    Russland und Aserbeidschan haben laut Bulavin ein gemeinsames Problem mit dem Internet, "das von der Weltgemeinschaft vermutlich für gute Zwecke ausgedacht wurde, aber das sich in eine Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen entwickelt hat". Da man dies auch nicht bilateral bekämpfen könne, habe man beschlossen, das Problem beim nächsten Treffen des russischen Geheimdienstes FSB mit 90 anderen Geheimdiensten aus 59 Ländern aufzugreifen, das im September in Chabarowsk stattfindet.

    Schon Ende Juni hatte der Chef des russischen Geheimdienstes Nikolai Patruschew erklärt, dass nur eine internationale Zusammenarbeit die Verbreitung von Informationen, die die Kriminalität fördern, über das Internet verhindern könne: "Es ist unmöglich, Maßnahmen zu ergreifen, um diese kriminellen Informationen nur in einem einzelnen Land zu verhindern. Aber es ist möglich, diese Arbeit zusammen mit der internationalen Gemeinschaft zu organisieren." Allein in Russland gebe es über 500 Websites, die nach Patruschews Ansicht als extremistisch einzustufen seien. (fr/Telepolis)
    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/92285
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    ja ne is kla ! :D Bald unterstüzen die Musikindustrie und die TV-Sender Terroristen in ihren beschaffungsarten weil Mc nicht heterover sich aus nem Kaugummi en Atomsprengkopf baut ! Für mich absoluter humbug ! Ok ich bin ehrlich es ist nicht zu leugnen das das internet kein unschuldslamm ist aba sollte man die Schuld nicht lieber bei den Terroristen selba suchen ! Da wären zum einen die Erziehung , Eltern , Religion , Glaube , Umfeld usw. Und waffen kan man auch wioanders besorgen denk ich mir mal so
     
  4. #3 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    du schreibst immer nur :poop: junge!!!!
    das kannste zur diskussion "Integration" oder sonst was schreiben. der artikel sagt schon wahres aus! terroristen nutzen das internet sehr sehr stark um miteinander zu kommunizieren und sich auch zu schulen! wo kommt man sonst so schnell an bombenanleitungen oder sonst etwas dran und die anonymität ist da auch sehr stark gewährleistet...
     
  5. #4 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    Ja, aber soll man machen? Man kann den Terroristen nicht das Internet wegnehmen^^
    Aber du hast schon Recht, im Internet kommt man einfach an Anleitungen wie sich jeder Depp ne Bombe bauen kann.
     
  6. #5 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    Ich bezweifel, das ein "Unternehmen" wie Al Kaida ihr Infos aus dem Netz saugt. Dort gibt es sicher Experten für alles und jeden. Gangsterbosse die Drogen besorgen, irgendwelche Militärs die Waffen haben usw.

    BinLaden braucht kein Google oder eBay.
     
  7. #6 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"



    Tut mir leid is ja echt nix gegen dich aba ich hätt ma ne Frage aus welchem Teil der Welt du kommst ?
    Also bei mir im Ort is es schon recht einfach Waffen auf der Straße zu bekommen ! Und wenn du sagst das es so einfach is Bombenanleitungen im Internet zu beschaffen dann zeig mir doch mal eine ? Ich glaub da kannste dich zum schänzchen suchen ! Toll ,das sagt ja schon einiges aus ! Das Telefon ist auch ne Verständigungsart ! un es stimmt das man im Internet nicht einfach so zum Terroristen wird , und ich überlege mir sehr gut was ich schreie bevor ich es poste von daher ist mein post keine :poop: ! ;)

    Ps: Text schnell geschrieben weil nicht zu viel Zeit wenn du Rechtschreibfehler findest behalt se !
     
  8. #7 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    Ich denk mal hiermit sind auch nicht große Organisation gemeint, sondern eher kleine Terrorzellen, die 1. so mit anderen in Kontakt stehen und 2. sich ihre benötigten Materialien so verschaffen.

    Bombenbauanleitungen findet man einfach (z.B. BeyondWeird Home Page) aber sowas kommt auch regelmäßig bei Galileo usw.

    Von daher das Internet hier nur als schuldigen anzusehen. Naja.... Es vereinfacht halt die "Arbeit als Terrorist".
     
  9. #8 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    stimmt,... hauptsächlich sind die hauptmedien schuld (internet, TV, radio, telefon...),... aber was will man machen,... man kann da eigendlich fast neimand beschuldiegen,... denn das netz ist für jeder,...
     
  10. #9 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    Wenn das denen nicht passt, sollen sie die kabel fürsn gesamte land ziehen. Aber dagegen kann man einfach nicht vorgehen, wie soll man das machen? 2000000000 seiten die da irgendwie mit drinhängen und immer neue... Geht einfach nicht. Dann noch die ganzen Kontakte über email/icq zwischen den lieferanten und so.. funzt nie im leben
     
  11. #10 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    Wie finde ich eine von vielen Bombenbauanleitungen?

    1. Installier einen Browser.
    2. Besuche die Seite Download music, movies, games, software! The Pirate Bay - The galaxys most resilient BitTorrent site.
    3. Benutze die Suche mit "anar****** cookbook" (andere Schreibweise möglich;)).
    4. Befolge die Anleitung.
    5. Lass dich nicht erwischen. Das Buch ist nicht nur so verboten, es ist strafrechtlich relevant verboten.

    Edit: Ich habe den Namen absichtlich "zensiert". Jeder der von dem Buch sowieso schon weiss, erkennt es, jeder der es noch nicht kennt, wird es nicht von mir erfahren :). Ihr seid alles Amokläufer!
     
  12. #11 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    schwachsinn das buch ist einfach nur indizeirt und so wie du das zensiert hast weiß jedes kind was die sternchen bedeuten ^^... ach ja und die meisten anleitungen die man im inet findet sind so ungenau das die bombs net klappen
     
  13. #12 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    Whatever...

    Fakt ist, es gibt diese Anleitungen. Wenn du sie finden willst, findest du sie auch. Btw. Eintracht Frankfurt ist :poop: ;).
     
  14. #13 7. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    meinst du ich würde das schreiben wenn ich nicht schon mehrere deiner beiträge als... SCHEISSE... gefunden hätte? und da bin ich nicht alleine wie du des öfteren an den folgeposts deiner geistigen ergüsse entnehmen konntest... wie mein vorredner schon erwähnte, ist es sehr einfach alles mögliche im internet zu finden was man braucht! von waffenbörsen die man mit gefälschen ausweisen überlisten kann..... und dank der tarnschreibweise in der man spezielle wörter benutzt kann man auch in emails über sachen reden die niemanden was angehen! dazu kommt dann noch das die al quaida und andere terrorgruppen gar nicht mehr nur in ihren entstehungsländern in nah ost sitzen sondern quer über den globus verteilt sind und somit nicht mehr einer zentralen struktur entsprechen, was genau das problem der hiesigen und andersansässigen ermittler im punkto terror darstellt! also denk bitte vorher einfach mal nach bevor du schreibst und mach dann die leute nicht noch dumm an, auch wenn ich die selbe mucke höre wie sie dein nick für dich prognostiziert, heißt das nicht dass ich deine beiträge gut finde.........
     
  15. #14 8. Juli 2007
    AW: Das Internet als "Enzyklopädie und Hilfe für Terroristen und Banditen"

    Was ich noch vergaß anzuführen: Stell dir mal vor gegen dich wird wegen irgendwas ermittelt, die Polizei durchsucht dein Haus, dein PC. In welchem Licht stehst du da, wenn die bei dir Anleitungen zum Bombenbau finden? Da werden die entweder cool reagieren, wenn du noch sehr jung bist und nicht gerade Ajatollah-Bilder an der Wand hast, oder kA, stehste in einem schlechten Licht da, will ich mal meinen :).
    Also in jedem Fall relevant. Ob direkt am Gesetzestext, oder im Verlaufe eines Verfahrens. Besitz von Bombenbauschriften macht sich nicht gut *g*.

    Naja - egal. Ähm - Worum ging es hier nochmal? ^^
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Internet Enzyklopädie Terroristen
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.193
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    8.829
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    7.886
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.016
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.792