Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 16. Februar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Februar 2009
    Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle
    Die Computer-Forensiker von Kessler International haben erneut vor schwerwiegenden Datenschutz-Lecks durch den Verkauf gebrauchter Festplatten gewarnt.

    Die Nutzer seien derzeit noch zu unachtsam. Zwar wurden in der Vergangenheit bereits Vorfälle publik, bei denen Unbefugte Zugriff auf sensible Informationen erhielten, nachdem sie gebrauchte Datenträger erwarben. Anders, als es dabei schien, handelt es sich aber nicht um Einzelfälle.

    Kessler kaufte über einen Zeitraum von sechs Monaten zahlreiche Festplatten von Anbietern aus der USA und Kanada auf der Auktionsplattform eBay berichtete die 'ComputerWorld'. Auf 40 Prozent der Geräte waren dabei Daten zu finden, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

    Den Angaben zufolge fand man beispielsweise persönliche E-Mails und Fotos der ehemaligen Besitzer. Aber auch Finanzdaten von Unternehmen und ähnliche deutlich brisantere Informationen konnten von den Festplatten geholt werden, hieß es.

    "Wir waren über den hohen Anteil überrascht", sagte Michael Kessler. "Wir hatten durchaus erwartet, die ein oder andere Festplatte mit Daten zu finden, aber 40 Prozent sind eine Menge."


    quelle: WinFuture.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    naja eigentlich nichts neues oder?
    wenn man mal so ab 22:15 uhr tv guckt sieht man zahlreiche reportagen und magazine die dieses thema schon oft genug behandelt haben...
    selbiges gilt übrigens auch für sd karten, usb sticks usw.
     
  4. #3 16. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    kann mich eig nur meinem vorredner anschließen... hat man schon öfter was drüber gehört... aber das es trotzdem noch soviele leute gibt, die es nicht besser wissen ist natürlich erstaunlich, vorallem das auch unternehmen mit dabei sind.
     
  5. #4 16. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    Wenn man schon seine gebrauchte Festplatte verkauft, dann ordentlich löschen z.B.: mit dem Verfahren Gutmann.

    Naja manche User kriegen es nie mit. :baby:
     
  6. #5 16. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    jo da habt ihr schon recht.

    vllt gibts ja bald so ne auktionen , wie manchmal auf flughäfen , wo dann nicht abgeholte gepäckstücke verkauft werden , ohne zu gucken was eig drin is.

    Ich würd da sofort mitmachen xD
    Vllt gibts ja was lustiges^^
     
  7. #6 17. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    man muss ja bedenken das die meisten USER einfach nicht das Know-How haben und es wundert mich ehrlich gesagt nicht das die zahl so hoch ist ...

    als etwas dummes Bsp.: nur weil ich nen auto fahre muss ich nit wissen wie ich den Motor auseinanderbau ^^
    nach dem Prinzip verfahren die meisten PC-User und glauben sich sicher ... weil sie es einfach nicht besser wissen ;-)

    MfG seT-87
     
  8. #7 26. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    wird wohl noch so weiter gehen wie bisher, solange M$ da keine simple funktion in Windows einbaut damit man die festplatte sicher löschen kann.

    btw: Einmal überschreiben genügt

    Um hier mal mit den ganzen Mythen aufzuräumen man müsste ein festplatte x-mal überschreiben...
     
  9. #8 26. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    schonmal ausprobiert mit einmal überschreiben? jah man kann nicht mehr alle daten wiederherstellen aber viele kann man trotzdem noch retten. musst es mal ausprobieren. sicherste methode die festplatte unlesbar zu machen ist da dann doch immer noch der liebe gute festplattenschredder :D.

    computerbetrug.de - Infos über Gefahren des Internet » Wir informieren kostenlos über Gefahren des Internet

    von wegen festplatten richtig löschen

    so long

    DuMmKoPp 8)

    p.s.: nur weils bei heise steht un ein typ meint es wäre so stimmt dies noch lange nicht :D
     
  10. #9 26. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    Auch da gäbe es sicher wieder Klagen, da man so andere Hersteller benachteiligen würde... ^^

    Aber btt: Ich formatiere die Festplatten vor dem Entsorgen, oder zerstöre sie gleich (mit Schraubenzieher auf der Seite reinstechen und Platte zum Zerbersten bringen).
     
  11. #10 26. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    Ich sage nur DAU :)
    Und so ist es auch hier. Die meinsten dümmsten anzunehmenden User wissen einfach nicht, dass die Daten wiederherstellbar sind. Sie formatieren sie einfach und dann wahrscheinlich auch noch per Schnellformatierung, weil das geht ja schneller. Fertig? Gut verkaufen und sich aufs Geld freuen. Aber ich würde auch gern mal so ne Platte haben die Sachen wiederherstellen, weil es mich schon interessiert, was ich so alles finden könnte :)
    Auf zu Ebay! :D
     
  12. #11 26. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    Die Datenschutz Politik ist doch allgemein relativ "fürn *****" - die Leute kümmern sich einfach nicht um das Thema, weils sie schlichtweg zu wenig interessiert
     
  13. #12 26. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    das ist doch schon öfters durchgekaut worden..... vor nem jahr hat man doch damit angefangen das public zu machen
     
  14. #13 27. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    als ich meinen usb stick zurück zu media markt gebracht hab, war ich mir auch nicht so sicher ob die nicht noch was finden könnten.. naja is immer sone sache, aber was will man machen?
     
  15. #14 27. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    Es gab doch mal hier nen Thread, in dem stand, dass einmal alles löschen (also formatieren, oder?) reicht und die Daten dann wirklich weg seien. Das klingt ja mehr danach, als wäre es doch nicht so.. Was soll man jetzt glauben?
     
  16. #15 27. Februar 2009
    AW: Daten auf gebrauchten Festplatten keine Einzelfälle

    Im Prinzip reicht es, ein Programm zu schreiben, das genauso große Dateien (mit wilden Mustern), wie die ByteGröße der Kluster auf die Festplatte schreibt. Wenn man dann zu den ängstlichen gehört, kann man den Vorgang auch mehrmals wiederholen.
    Für alle "Normalsterblichen" sind dann die ehemaligen FestplattenInhalte nicht mehr zu restaurieren. Spezialfirmen mit noch spezielleren Geräten schaffen es aber irgendwie dennoch, feinste ehemalige Magnetisierungen aufzuspüren und wieder sichtbar zu machen (so ähnlich, als wenn man eine Kassette mehrfach überspielt und ganz leise im Hintergrund noch was zu hören ist). Dies ist aber sehr aufwendig (mehrere tausend EUR) und lohnt sich deswegen nur bei absolut super wichtigen Daten.

    Lars.Riedel
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...