Daten kopieren / sichern mit Robocopy

Dieses Thema im Forum "Windows Tutorials" wurde erstellt von luki752000, 25. März 2010 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. März 2010
    Warum Robocopy?
    Robocopy kopiert alle Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses mit. (ähnlich xcopy /S)
    Dateien, die jedoch schon im Zielverzeichnis existieren werden nicht erneut kopiert, d.h. robocopy gleicht ab, ob eine Datei der Quelle identisch ist mit der des Ziel und entscheidet dann ob kopiert wird.
    Dadurch erspart man sich Unmengen an Traffic und somit auch Zeit.



    Zuerst einmal wird robocopy benötigt, dies ist Teil der Windows Server 2003 Resource Kit Tools (Download Windows Server 2003 Resource Kit Tools from Official Microsoft Download Center).
    Ab Vista ist das aber glaub ich auch standardmäßig Teil von Windows.

    Der Aufruf von robocopy erfolgt nun über 'robocopy "QUELLE" "ZIEL" /OPTIONEN'

    Code:
    'robocopy c:\musik d:\backup\musik'

    Der einfachste Parameter um nun ein Backup zu starten ist /MIR

    Code:
    'robocopy c:\musik d:\backup\musik /MIR'
    ACHTUNG: Die Option /MIR beinhaltet die Option /PURGE. /PURGE löscht alle Dateien/Ordner im Zielverzeichnis, welche in der Quelle nicht (mehr) existieren.
    (will man das verhindern, sollte man nur die Option /E benutzen, diese fügt die Quelldatein/Ordner einfach dem Ziel hinzu)
    Die Option /E signalisiert, dass alle Unterordner mitkopiert werden.
    (/MIR ist also nur eine Zusammenfassung von /E und /PURGE)

    Es gibt eine Option /L, mit der simuliert das Programm quasi nur den Kopiervorgang und zeigt an, was es machen würde. Gut, um vorher zu probieren...


    Logging:
    Um die Kopiervorgänge besser zu analysieren gibt es eine Loggingfunktion /LOG (/LOG+)
    Der Unterschied ist, dass /LOG bei jedem Vorgang eine neue Logdatei erstellt.
    LOG+ fügt die Logs einer bestehenden Log hinzu.

    Code:
    'robocopy c:\musik d:\backup\musik /MIR /LOG:d:\backup\musik\log.txt'
    Um trotzdem noch eine Ausgabe des aktuellen Fortschritts auf dem Bildschirm zu haben sollte man noch /TEE hinterherschieben.
    Robocopy zeigt immer an wieviel % der aktuellen Datein shcon kopiert sind. Das sollte man deaktivieren, wenn man loggt: /NP

    Code:
    'robocopy c:\musik d:\backup\musik /MIR /LOG:d:\backup\musik\log.txt /TEE /NP'
    Das war jetzt erstmal das wichtigste, es gibt noch zahlreiche Optionen, um nur bestimmte Dateitypen zu kopieren, oder gewisse Ordner auszuschließen, aber auch um robocopy im Hintergrund laufen zu lassen und in gewissen Intervallen automatisch Sicherungen anfertigen soll.
    Näheres dazu aber wirklich in 'robocopy /?'



    Natürlich kann man so auch prima Batchdateien erzeugen, um die Eingabe etwas zu erleichtern.
    Ein Beispiel:

    Spoiler
    @echo off
    echo Bitte Quelle eingeben
    set /p quelle=
    echo Bitte Ziel eingeben
    set /p ziel=
    robocopy %quelle% %ziel% /E /LOG+:%ziel%\robocopy%DATE%.txt /TEE /NP /V
    pause
    REM echo Quelle löschen? (y/n)
    REM set /p del=

    REM if "%del%"=="y" rmdir /S %quelle%
    REM pause
    .



    Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick gewähren.



    Gruß
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Daten kopieren sichern
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.194
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    706
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    474
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    348
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    435