Dell will Linux vorinstallieren

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 29. März 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. März 2007
    Support soll durch die Community geleistet werden
    Bei Dells öffentlicher Suche nach Verbesserungsvorschlägen dominierte der Wunsch nach Linux-Systemen. Nun verspricht der Computerbauer, Linux auf Desktop-Rechnern und Notebooks vorzuinstallieren. Wie genau diese Angebote aussehen sollen, verrät Dell aber noch nicht.


    Mit der Webseite "Ideastorm" versuchte Dell herauszufinden, was für Ideen bei den Kunden Zuspruch finden. Dabei stand der Wunsch nach Linux-Rechnern ganz oben auf der Liste, so dass Dell in Sachen Linux noch einmal nachhakte. Zuvor versprach der Computerbauer seinen Kunden bereits Linux, allerdings nur in Form von Zertifizierungen.

    Doch dies soll sich nun ändern: Dell plant, künftig sowohl Desktop-Systeme als auch Notebooks mit vorinstalliertem Linux-Betriebssystem anzubieten, heißt es vom Hersteller. Dies bedeutet, dass verschiedene Systeme künftig komplett eingerichtet mit Linux erhältlich wären, anstatt einen Rechner mit leerer Festplatte und Installations-CDs auszuliefern und damit dem Kunden die Installation des Betriebssystems zu überlassen.

    Nähere Informationen zu den angebotenen Systemen und zu den ausgewählten Linux-Distributionen will Dell erst in den nächsten Wochen bekannt geben. Eins ist jedoch schon jetzt klar: Der Support soll größtenteils durch die Community geleistet werden. Die letzte Umfrage habe ergeben, dass dies den meisten Kunden reichen würde, sie sich jedoch bessere Hardware-Unterstützung wünschen würden.

    Nachdem die Nutzer sich bei der Hardware-Unterstützung auch auf freie Treiber bezogen, gab Dells Linux-Software-Architekt Matt Domsch schon einen Einblick in die Treiber-Strategie seines Arbeitgebers. Vornehmlich sollen auf den angebotenen Linux-Systemen freie Treiber zum Einsatz kommen, die direkt im offiziellen Linux-Kernel von kernel.org enthalten sind. Dies sei bereits seit acht Jahren Dells Vorgehen bei den PowerEdge-Servern, die keinerlei proprietäre Treiber voraussetzen würden, so Domsch.

    Im Fall von 3D-Grafikkarten wolle man die proprietären Treiber jedoch ebenfalls mitliefern, so dass der Nutzer diese selbst installieren kann. Häufig sind nur 2D-Treiber als Open Source verfügbar. Bei anderen Komponenten wie beispielsweise softwarebasierten Modems (auch als Winmodem bekannt) hingegen empfiehlt Dell, sich zusätzlich ein Hardware-Modem anzuschaffen. Die Integration eines solchen Gerätes durch Dell sei nur möglich, wenn die Geräte überarbeitet würden, was wiederum zusätzliche Kosten verursachen würde. In Zusammenarbeit mit Partnern wolle man jedoch an der Verbesserung freier Treiber für sämtliche Komponenten arbeiten.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 10. April 2007
    Dell bestätigt PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Linux

    In der jüngeren Vergangenheit gab es vermehrt Berichte darüber das Dell offenbar darüber nachdenkt, neben Windows auch Linux auf seinen Rechnern zu installieren. Zu diesem Zweck hatte Dell Mitte März ein Kundenbefragung zu diesem Thema gestartet, deren Ergebnisse nun bekannt gegeben wurden.

    So haben sich von den über 100.000 Teilnehmern über 70 Prozent dafür ausgesprochen ein Dell-System mit Linux sowohl privat als auch geschäftlich nutzen zu wollen. Weiterhin ergab die Umfrage das sich die Kunden neben Desktop-Rechnern auch Notebooks mit vorinstalliertem Linux-Betriebssystem wünschen. Interessant ist das der Mehrheit der Teilnehmer die existierenden Community-Foren für den technischen Support ausreicht. Dennoch wird eine verbesserte Hardware-Unterstützung für Linux gefordert.

    Dell versicherte sich den Kundenwünschen anzunehmen und demnächst Desktop-Rechner und Laptops mit vorinstalliertem Linux anzubieten. Weitere Informationen zu den Systemen welche mit Linux ausgestattet werden und um welche Distribution es sich dabei handeln wird, will Dell in der kommenden Woche veröffentlichen

    Quelle:
    Dell bestätigt PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Linux (Update)
     
  4. #3 10. April 2007
    AW: Dell bestätigt PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Linux

    Schön wäre das wenn Linux statt Windows auf den Rechner wäre, dann würde sich Linux auch besser durch setzen, da sich dann mehr Menschen mit Linux befasssen. Wie ich finde ist das aufjedenfall der richtige Schritt.
     
  5. #4 10. April 2007
    AW: Dell bestätigt PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Linux

    Wäre ein guter Schritt für Dell wenn sie beides anbieten würden, würde gleichzeitig natürlich mehr Kunden für sie bedeuten :)
     
  6. #5 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    Ehrlich gesagt lass ich mir lieber windows vorinstallieren. da ja linux ansich ja umsonst ist. oder geht dadurch der preis für das komplettsystem runter? schön wärs schon wenn man ne auswahl hätte zwischen betriebssystemen. würde sicher mehr käufer zu dellsystemen bewegen.

    mfg
     
  7. #6 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    Für Dell wäre es sicher nicht schlecht, wenn der Kunde entscheiden kann, ob er Windows oder Linux haben kann.
    Wenn dann der Linuxrechner bzw. Linuxnotebook billiger als der Windowsrechner bzw. Windowsnootbook ist, dann würden sicher mehr zu Linux greifen, auch wenn sie vor haben Windows zu intallieren.
    Die meisten, die es nicht schon getan haben, werden sich dann ein paar Tage mit Linux beschäftigen, auch wenn sie vor haben Windows zu intallieren.
    Ein paar werden dabei sicher bei Linux hängen bleiben...

    Nur für welche Distri wird sich Dell entscheiden?
     
  8. #7 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    Ganz klar für Gentoo :p!

    Suse, Ubuntu oder Debian schätze ich mal.
     
  9. #8 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    naja, das wird sich nicht oft verkaufen denk ich, linux kannste fürn paar euro überall bekommen, ausserdem is linux nix für zocker, da is windows besser für. ausserdem is windows einfacher zu evrstehen als wenn man sich in linux erst einfinden muss.

    dell brockt die suppe ein, mitglieder dürfens gegenseitig auslöffeln...


    und dann is noch die frage WELCHES linux! einsteiger, normaluser, profi?

    /is ja gut kalle! mecker hier mal nich so rum! ich hab nich gewusst welche community gemeint war - die von dell oder linux.
     
  10. #9 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    Du bezahlst die Lizenz für dein Vorinstalliertes Windows mit,
    heisst, wenn kein Windows installiert wird, wird der Rechner insgesamt billiger,
    da die Lizenzgebühren wegfallen.

    Guter Schritt für Linux :)

    @Michi,
    Völliger Blödsinn was du da Schreibst,
    Es gibt nun mal eine Sehr Grosse Linux Community,
    da braucht Dell nicht noch extra eine für einrichten,
    und samtliche Distris bekommst du im Netz UMSONST zum Download angeboten,
    genauso wie Kernel und Paket Updates.

    Das allerbeste,
    jeder ist wohl fähig in seine Suchmaschine mal "Linux" einzugeben.
    Dann noch die Jeweilige Landessprache als Suchkriterium ,
    und Voila -- watt wolltste wissen .... naklar .... Keeen Problem.



    grüz
    KK
     
  11. #10 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    Die Community ist gigantisch und jeder der Google bedienen kann, findet eine Lösung zu irgendwelchen Problemen. Die Dokumentationen sind ebenfalls sehr ausführlich. Extra Support muss Dell da wirklich nicht geben, können sie auch gar nicht.
    Sie müssen nur ein funktionierendes System ausliefern, der Rest erledigt sich von selbst :).

    Vorinstalliertes Normaluser-Linux. Das wäre sinnvoll.

    Und das mit dem Zocken: Es gibt viele Spiele für Linux, reicht zwar lange nicht an Windows ran, aber wenn Dell auf Linux setzt, würden sich sicherlich einige Firmen auch in diese Richtung orientieren. Mehr Vielfalt für alle eben ;).
     
  12. #11 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    find ich einen sehr guten schritt von dell! man sollte beim kauf das betriebssystem auswählen können. linux-rechner wären dann logischerweise billiger, das schafft auch anreize die rechner zu kaufen.
    ein support durch die community ist kein problem, ist ja groß genug. und zum thema zoggn stimm ich playmate zu, dell könnte da eine lawine lostreten.
    als distris kommen wohl in erste linie suse und ubuntu dran (sind halt für einsteiger), vllt auch noch debian, fedora und gentoo (für die profis dann^^).
     
  13. #12 10. April 2007
    AW: Dell will Linux vorinstallieren

    word, denn immer nen pc mit windoof ist kake, z.b. für pc spezis, die garkein windows haben wollen sondern linux oder andere, ist das ein toller fortschritt... ich würde aber jedoch weiterhin mit windows arbeiten.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Dell Linux vorinstallieren
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    271
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    622
  3. [Linux] Ubuntu + Dell Inspiron Webcam

    DerTod , 20. September 2007 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    360
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    408
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    329
  • Annonce

  • Annonce