Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von reguLat1on, 9. Juni 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Juni 2011
    Hallo liebe RR Community ,

    Ich denke mal das sich so gut wie jeder unter dem Thema Namen das Problem was ich habe vorstellen kann.

    Ich bin jetzt seit Anfang Winter an Depressionen erkrankt. Jedoch wusste ich zunächst nicht was los ist , meine Wahrnehmung war komplett anders was mir schon Angst gemacht hat... Jedoch habe ich nach 5 Monaten beschlossen das Problem meinem Hausarzt zu schildern. Ich denke das ich durch die Verzweiflung in mir drinne erst den Mut hatte den Schritt zu wagen , weil ich mir auch vorher immer eingeredet hatte das , das ganze wahrscheinlich irg ne Phase ist oder was weiß ich was wäre. Falsch gedacht !

    Mein Arzt hat mir direkt für den folgenden Tag einen Termin bei einer Psychologin/Neurologin gemacht. Ihr habe ich auch mein Problem erklärt (wobei wir auch viel tiefer ins Detail gingen) nach geschätzten 1 1/2 Stunden erklärte sie mir dann das ich an Depressionen leiden würde... was mich total erschüttert hat.

    Sie hat mir dann Antidepressiva verschrieben und meinte das ich keine Psychotherapie bräuchte da ich viele Soziale Kontakte habe + eine Freundin mit der ich schon 3 Jahre zusammen bin. Daher würde eine reine Medikamente Therapie ausreichen.

    Ich nehme die Tabletten jetzt 1 1/2 Monate und mir gehts schon ne gaaanz große Ecke besser. Jedoch fehlt mir alzu oft richtig die Motivation jetzt meinen ***** hoch zukriegen um etwas zu erreichen... Ich bin zu faul den Führerschein zu machen , ich gehe unregelmäßig in die Schule.. und und und ... was sich auch alles auf mein Selbstbewusstsein negativ auswirkt.

    Mich würde es riesig freuen wenn mir jemand tipps geben könnte , der eventuel das gleiche durchgemacht hat oder auch weiß wie sowas ist.

    Ich will wieder frisch sein und mein Leben wieder "leben"

    vielen Dank im vorraus :)

    reguLat1on
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Zwecks Schule und Führerschein, schiebs nicht auf die Depression, krieg einfach dein ***** hoch, du willst was verändern, dann veränder was ! Krieg dein faulen hintern hoch, geh in die Schule mach nen super Abschluss und dein Führerschein.
     
  4. #3 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Hi,

    schön das du mit deinem Anliegen/Krankheit offen umgehst, aber ich glaube hier biste echt falsch damit.
    Depressionen sind eine ernst zunehmenede Krankheit und man sollte es tunlichst unterlassen iwelche Hausmittelchen oder iwelche Ratschläge von Laien zu nehmen bzw. anzunehmen.

    Ich würde zu deinem Arzt/Psychologen gehen und nach einer medikamentösen Umstellung fragen, ggf auf ein Medikamnt welches nicht so dämpfend ist!

    Aber grundsätzlich gilt, du musst deinen eigenen Schweinehund überwinden und nicht alles auf die Krankheit abwälzen. Schließlich sind Depressionen eine geistige Beinträchtigung und keine körperliche ;) .

    Hab selbst mal 2 Jahre in der Psychiatrie gearbeitet und kann dir definitiv sagen, das du die Motivation selber aufbringen musst (evtl. auch mit Hilfe deiner Freunde), denn es gibt keine Pille die dir in den Arsc* tritt und dich motiviert iwas zu tun!

    Cu
    Death-Punk
     
  5. #4 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Aber bei Depressionen ist es garnicht so einfach "den ***** hochzukriegen".
    Ich hab das ganze selber durchgemacht und mir in der Zeit auch viel verbaut.


    Mit der richtigen Hilfe allerdings, seien es Medikamente, Freunde, Familie, Freundin, Psychologe und am besten alles oder mehrere in Kombination bekommst du das alles in den Griff. Das ist auch schon der einzige wirklich gute Tipp den ich dir geben kann.
    Gib halt nich auf, bleib dran.
     
  6. #5 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    meine freundin kämpft seit ich sie kenne mit depressionen.
    Medikamente halfen nur manchmal. Wenns bei dir wirkt ists fein.

    Allerdings würde ich deine Taten was du sagst nicht auf Depressionen schieben, das ist einfach nur faul und dumm. (führerschein und schule)
    ich bin auch faul aber deswegen nicht depressiv ;)
     
  7. #6 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Das mit den Syllogismen, daran solltest du nochmal üben. "Ich hab' auch Kopfschmerzen, und trotzdem habe ich keinen Hirntumor; schieb' deine Schmerzen nicht auf den Hirntumor".

    Am besten gehst du das mal mit deiner Psychotherapeutin an, denn am Gang zum Arzt scheint's bei dir glücklicherweise nicht zu scheitern. Medikation kann verantwortlich sein, aber auch in dem Fall ist nicht augeschlossen, dass du mit purer Selbstüberwindung bestberaten bist. Einen anderen Ratschlag wirst du nicht bekommen.
     
  8. #7 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Also bitte was hat denn das Selbstbewusstsein zwangsmäßig mit Depressionen zu tun ? :rolleyes:
    Ich bin die übelst depressivste Socke die momentan herum läuft und trotzdem bin ich überheblich, eingebildet und egozentrisch gerade deswegen bin ich insgesamt mies drauf weil ich weiß dass die meisten Leute im gegensatz zu mir :poop: sind (sorry ist so, hasst mich nicht dafür so bin ich halt :D ).
    Und ja Depressionen sind ein Faktor warum du morgens nicht aufstehen kannst da dir bestimmt irgendwie der Sinn fehlt und du dich jeden morgen fragst warum du aufstehen solltest richtig ne ?
    Aber haste halt Pech gehabt indem du drüber nachdenkst wird auch nix besser, entweder du bleibst liegen oder du versuchst diese Fragen auszublenden und im Leben vorwärst zu kommen.
    Indem du dumm herum lungerst wird dein Leben auch nicht anders da kannst du dir sicher sein.
    Wenn du wirklich ernsthaft depressiv wärst, wärs dir übrigens scheiss egal was du machst, sprich dir wärs auch egal ob du morgens aufstehst und zur Schule gehst oder nicht :rolleyes: .
     
  9. #8 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Ich muss immer wieder feststellen das ein Forum obligatorisch als flasche anlaufstelle für egal was angesehen wird.


    Dabei Finde ich, dass du hier mit deinem " Problem" genau richtig bist.

    Du bist in Behandlung oder hast zumindest mit einem Artzt gesprochen, der dich sogar behandelt warum sollte man da nicht seine Erfahrungen in einem Forum austauschen.

    Finds gut das du dich wenigstens für deine Situtaion nicht übermäßig selbst bemitleidest.

    Ich finds ober komisch das dir ne Psychologin nur Tabletten verschreibt. Normalerweise stehen da ja erst mal 5 Probe Terapiestunden an.

    Hast du ein Hobby das dich beschäftigt, was was dir Spass macht, irgendetwas womit du dich identifizieren kannst, wo du gefördert wirst, du Erfolge feiern kannst. Falls nicht solltest du dir sowas suchen. Falls du soetwas hast solltest du versuchen die Erfolge auf andere Aktivitäten auszuweiten.
     
  10. #9 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    versuch deine freundschaften weiterhin zu pflegen!diese sind doch weitaus wichtiger als eine freundin...
    der scheideweg zwischen frau und freunden ist schwer zu halten.oftmals habe ich die erfahrung von anderen gemacht,sobald sie eine freundin haben werden sie zu pantoffelhelden und vernachlässigen ihre freunde.
    das wird ihnen erst dann klar sobald die frau sie verlässt und dann nurnoch die freunde da stehen,das wär für deine depression nicht so von vorteil.
    demnach solltest du mal richtige meets mit freunden/freundin starten um zu sehen wie schön man seine zeit verbringen kann.
    freunde geben einem halt/spaß und weitere besonderheiten!
    geht klettern,biken,campen alles was es so gibt da fallen dir sicher auch dinge ein!
    depressiv wird man nicht einfach so.
    bist du viel alleine gewesen?hast du verlustängste,fühlst du dich nicht richtig in die gesellschaft integriert?
     
  11. #10 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Also nach dem ich die Depressionen bekommen habe hatte ich sehr große Verlust Ängste . Ich hatte so große Angst meine Freundin zu verlieren durch das ganze und und und aber auch habe ich mich durch meinen "Rückstand" im Leben auch nicht als wirklichen Teil der Geselschaft gefühlt als wäre ich ein Versager. Aber jetzt geht es ich komme klar nur ich will endlich meine Ziele und Wünsche verwirklichen & nicht nur darüber nachdenken . Nur das größte Problem dabei ist , dass ich immer drüber nach denke was ich alles dafür tuen muss um es zu erreichen. In dem Moment ist meine Motivation fast ganz weg:/
     
  12. #11 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    das liegt mitunter an den tabletten.
    viele kerle verweichen sobald sie eine frau haben,die frau gehört dann zum lebensmittelpunkt und man kann garnicht mehr ohne sie,daher passiert es schnell das die männer devot werden und das tun was die frau möchte,nur um sie nicht zu verlieren.
    ich kenne es selber aus dem freundeskreis.harte schale weicher kern sage ich nur...
    versuch nicht so sehr zu klammern,ich vermute du bist jung und ich kann dir versichern das wird nicht deine letzte frau im leben sein.
    das mit den verlustängsten habe ich mir vorhin schon so gedacht,darum habe ich es geschrieben mti der freundin usw.
    versuch dir dickes fell zuzulegen zeig was du kannst,dann wirst du ganz schnell stolz auf dich sein und es geht dir besser:)
    ein ego muss wachsen;)
    gute besserung und viel glück mit frau/freunden und familie.
     
  13. #12 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Nimmst du andere Drogen? Weed, Alkohol...?

    Beschäftige dich einfach mehr, Depressionen kommen meist einfach durch langeweile auf, wenn du nichts zu tun hast, lies ein Buch, geh Joggen, mach was für die Schule, lenk dich irgendwie ab... Nicht den ganzen Tag auf irgendwelche Websiten starren und im Interwebs lurken.

    und die Tabletten, gehe mal davon aus das es Tramadol oder sowas ist, lass mal lieber bleiben...
     
  14. #13 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    ja ich nehme ab und zu crack und heroin seltener...

    quatsch :D :D :D

    trinke nicht mal mehr alk
     
  15. #14 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Typisches Phänomen der kranken Welt in der wir leben....
    Kann dein Verhalten nachempfinden und dir nur herzlichst raten dir kleine Ziele zu setzen, als direkt von einer perfekten Welt zu träumen. Den ersten Schritt hast du getan, bist zum Arzt gegangen und hast dich "beraten" lassen. Wenn die Tabletten wirken ist das schonmal ein gutes Zeichen.
    Schau dir deine Lebensumstände an, eine Umstellung hat mir sehr geholfen. Der tägliche Altagstrott, die Sinnlosigkeit des Seins, die Ziellosigkeit und die Sorgen um die Zukunft können einen fertig machen... nicht jeder kann damit umgehen, vor allem wenn man noch ordentlich Druck bekommt.Es macht einen fertig nichts großes schaffen zu können, nichts erreichen zu können.... ob in Schule oder Beruf...

    Deshalb ist es wichtig sich kleine Ziele zu setzen und sich von seinem alten Leben zu lösen.... hör auf zu träumen das ist das schlimmste was du machen kannst.

    Du gehst zur Schule? Dann versuch dich mal einen Nachmittag hin zu setzen und außnahmsweise mal Hausaufgaben zu machen (will dir nichts unterstellen, aber kenne das ja von meiner Schulzeit) und dich auf den Unterricht vor zu bereiten. Du wirst sehen, der Unterricht fällt dir dann leichter.... kleine Erfolge, beispielsweise wenn du dich ein paar mal im Unterricht meldest und gute Antworten gibst können dir schon ein besseres Gefühl geben.
    Schwing deinen ***** aus dem Bett, geh regelmäßig zur Schule egal wie müde du bist. Komm aus dem Bett und du wirst schon von ganz alleine wach! Geh am besten auch mal früher schlafen...
    Du hast ne Freundin? Prima, dann unternehm ganz viele Sachen mit ihr..... es kann schon gut tun ne Runde spazieren zu gehen, vor allem bei dem Wetter! Nen Eis dabei und die Laune steigt...
    Du hast Freunde? Prima, dann leg deine Freundin auch mal beiseite und unternehm was mit deinen Freunden, geht Fußball spielen, Playsi zocken, ganz egal... Hauptsache du kommst aus deinen 4 Wänden und bist unter Menschen.... rede mit deinen Freunden, alber rum, vergiss einfach mal für einen Augenblick deine Sorgen!

    Es sind die kleinen Dinge die dich wieder nach oben bringen! Nur denk dran, du darfst nicht zu schnell aufgeben. Sein Leben wieder "leben" zu können ist ein langer Weg, wenn man in einer Depression steckt... nur bleib am Ball!

    Du drafst nicht vor dich hinleben, rummgammeln und über dein verschissenes Leben nachdenken.... dein Leben kann toll sein! Glücklich zu sein ist leider sehr kostbar geworden...

    Was ich dir noch wärmstens ans Herz lege! Nimm keine Drogen und schon garnicht in deinem Zustand... du kannst dein Gewissen nicht abschieben, es kommt immer wieder! Es wird dich verfolgen, egal wohinter du dich versteckst, es wird dich finden. Ich kenne das Phänomen vom Kiffen bzw. Trinken... der Moment frei von Sorgen zu sein, sich keine Gedanken zu machen ist etwas wunderschönes, doch die Rückkehr kommt umso heftiger!

    Ich wünsche dir alles gute, steh auf, geh raus und tu was immer dir gut tut! Bleib sauber, das wird schon....

    0men
     
  16. #15 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Ich glaube auch, dass das wichtigste ist dich nicht selber zu belasten. Es ist wirklich ein lobenswerter Schritt dich hier an die Community zu richten bzw. überhaupt etwas zu tun. Das ist ein sehr guter Anfang, mehr leider auch nicht. Das größte Problem, wie bei vielem, ist, dass es sehr lange dauert. Ich kann mir vorstellen dass du von jetzt auf gleich wieder der alte Mensch sein willst. Das geht aber leider nicht. Immer wenn es um Ausdauer geht, sei es beim Sport, darin ein Ziel zu verfolgen oder Ähnlichem, geht es darum sich schrittweise Ziele zu setzen. Man kann das mit einem Lauf um den Sportplatz vergleichen. Stell dir vor es gibt ein Abzeichen für eine halbe Stunde laufen, für eine ganze Stunde laufen und für 2 Stunden laufen. Psychologisch macht es keinen Sinn sich von der ersten Minute an das Ziel "2 Stunden" zu setzen. Man sollte dabei eher in Etappen vorgehen. Sag dir, du willst eine halbe Stunde laufen, das ist dein Ziel! Alles andere depremiert einen nur unnötig. Wenn du es dann schaffen solltest kannst du dir ein neues Ziel setzen, und es ist sehr wahrscheinlich, dass du es schaffst. Denn dadruch dass du nur die halbe Stunde als Ziel hast schaffst du diese eher als wenn von Anfang an 2 Stunden das hoch gesteckte Ziel war.
    Bezogen auf deine Situation bedeutet das, dass du dich auf einen längeren Prozess einstellen musst. Dafür ist es später umso schöner wenn etwas klappt, also besser wird. Setze dir etwas als Ziel und setze dich auch dafür ein. Sei es nur etwas doofes wie in den nächsten 2 Wochen gehe ich 3 mal raus.

    Viel Glück noch!

    P.S. Auch wenn es dir besser geht, wenn du es finanziel stemmen kannst, suche weiterhin ärztliche Hilfe auf! Es ist eben ein langer Prozess.
     
  17. #16 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    ein tipp von mir such dir ein Hobby in dem du aufblühen kannst

    ewas was dir spaß macht bei dem du dich beweisen kannst auch wenn es nur schachspielen ist!
     
  18. #17 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Wirklich guter Tipp! Probier ein paar Dinge aus, bis du wtas gefunden hast worin du dich beweisen kannst. Bw ist raus:p
     
  19. #18 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    1. Geh viel in die Sonne. Ich hab den genauen Grund vergessen, aber das hilft irgendwelches Zeug zu produzieren, was Dein Hirn von sich aus nicht so richtig macht und was Deine Medikamente übernehmen. Also gut, dass auf natürliche Art zu unterstützen. Ausserdem ist es einfach entspannend und schön. Mir hilft sowas immer gut, aber ich bin auch nicht pathologisch depressiv, aber probier es mal.

    2. Keine Ahnung, was Du für Medis bekommst, aber die gehen teilweise extrem auf Leber&Niere. Von daher lass den Alkohol besser sein. Ist wahrscheinlich erstmal überhaupt eine gute Idee.

    3. Ich neige ja zur Prokrastination. Ich will manchmal Dinge einfach nicht machen, ohne Grund. Geht einfach nicht. Strikte Pläne machen hilft da ziemlich, ohne sowas klappt es sonst nicht. Wenn es bei Dir noch schlimmer ist, schau Dir mal GTD an:
    Getting Things Done – Wikipedia
    Darüber habe ich sehr viel positives gehört. Wie gesagt: Mach Dir Pläne, steck Dir aber immer kleine Ziele.
    Klingt jetzt vielleicht auch dämlich, aber was mir sehr oft hilft, ist sich selbst zu überrumpeln. Dir fällt grad etwas wichtiges ein? Mach es jetzt, sofort, es gibt kein Grund es rauszuschieben.
    Beispiel:
    Du stellst fest, Du willst eigentlich den Führerschein machen.
    FALSCH: "Ok, morgen ruf ich an und frag nach einem Termin". Bis dahin bist Du eh wieder genervt, dass Du es nicht gebacken bekommst, schiebst es immer weiter auf, bist immer mehr frustriert.
    RICHTIG: "Boah ich hab voll kein Bock, aber sch** drauf, ich ruf da jetzt an!"
    oder:
    FALSCH: "Ich surf noch n bisschen und dann mach ich Hausaufgaben." Das schiebt sich dann immer weiter raus, nervt Dich immer mehr an und am Ende reicht die Zeit nicht und Du machst womöglich gar nichts.
    RICHTIG: "K** mich das an, aber ichs machs jetzt einfach, tut mir ja nicht weh!".
    Und: Wenn Du es dann wirklich gemacht hast, flashed Dich das super im Selbstvertrauen. Ganz anders, als wenn man Dinge auf den letzten Drücker dann erledigt. Klingt komisch, is aber so.

    Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute :)
     
  20. #19 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Versuch einfach schöne dinge zu tun und aus jedem Tag das beste zu machen. Ist ja auch immer fraglich ob das ganze genetisch oder aus bestimmten Situationen herraus kommt. Ist es durch etwas bestimmtes Entstanden sollte es dir auch helfen das ganze aufzuarbeiten. Ist es genetisch hilft leider fast nur Medizin.

    Meine geliebte kleine Cousine war manisch depresiv und ist mit 16 Jahren von einer Brücke gesprungen. Ist jetzt gerade mal eine Woche her und ich kann es immer noch kaum fassen. Bei ihr kam so etwas immer plötzlich und fast ohne Auslöser. Aber mit sowas hätte ja keiner gerechnet.

    Also pass auf dich und suche dir Hilfe wenn du sie nötig hast......
     
  21. #20 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    hab mir jetzt nicht alle antworten durchgelesen...

    aber falls du es nicht tust, mach sport!
    es hilft WIRKLICH du bekommst mehr selbstbewusstsein, dein allgemeines wohlbefinden steigert sich enorm und du bist motiviert. Kein scheiss...

    Am allerbesten wäre da noch ein "Verein" Irgendeine Team-Sportart, oder Kampfsport falls du da Interesse dran hast.

    MfG
     
  22. #21 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    ich hab lange genug mit leuten gearbeitet, die an den verschiedensten depressionen leiden um zu wissen, dass du hier keine hilfe bekommen kannst.

    Entweder du gehst nochmal zum Hausarzt oder Psychologen oder deine Freundin bzw deine Freunde machen dass um sich zu erkundigen, wie man mit depressiven menschen umgeht.

    Ganz kurz und knapp: Mach kleine schritte, minniwinni kleine schritte. Nen führerschein ist nen monsterschritt. Schreib dir pro tag 10 klitzekleine schritte auf und die erledigst du dann. Du hast die Liste immer bei dir und selbst wenn du am tag nur einkaufen gehen musst schreibst du das auf deine Liste.

    Eine Depression ist sehr schwer von innen zu bekämpfen. Such dir rat von außerhalb!!!
     
  23. #22 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    geh mal öfter feiern, was trinken, unternimm was mit deiner alten, mach mal ein job und spar auf ein sportwagen, das leben hat für jeden ein paar echt coole sachen, man muss nur wollen, fang einfach mit kleineren sachen an die dich aufmuntern bzw fruen.
     
  24. #23 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Deine Freundin und deine Familie können dir doch helfen?
    Also 2 Freundinnen von mir hatten Depressionen.

    Eine wohtn in Frankfurt (über 100km von mir weg). Sie war in der Psychiatrie weil sie noch andere Krankheiten hat (Zwänge, Borderline,Psychosen,...). Sie hat zwischendurch in einer WG gelebt, dann mal für 2 Monate eine Therapie in Marsberg gemacht und ganz viele andere Sachen. Sie wird täglich mti Medis vollgepumpt usw. Bei ihr bringt das nicht wirklich was, sie hat trotzdem Depressionen, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass sie ien schwaches Selbstbewusstsein hat und eben ganz viele andere psychische Krankheiten.

    Die andere Freundin ist erst kürzlich erkrankt (auch ca so im Winter, wobei ich vorsichtig mit der Äußerung ,, Depression" wäre. Im Winter fehlt eben das Sonnenlicht und somit auch das Serotonin, das für die Glücksgefühle u.a. verantwortlich ist). Diese hatte kaum soziale Kontakte, war nur zu Hause und ich hab sie versucht aus ihrem Tief rauszuholen. Hab versucht fast täglich was mit ihr zu machen. Am Anfang war es seeehr schwer überhaupt Kontakt zu ihr aufzunehmen. Dann hab ich es aber durch meine hartnäckigkeit doch geschafft. Das hat 2 Monate gut geklappt, aber dann hat sie sich wieder nicht blicken lassen, Schule abgebrochen (sie hatte nurnoch 5 Monate Schule).

    Also pass auf dass es dir nicht auch so gehen wird.
    Wichtig ist eben wie ich schon sagte, die soziale Unterstützung usw. Wenn du merkst, dass es wieder schlechter wird, frag mal nach einer ambulanten Therapie oder ähnliches. Oder denk dir Skills aus, womit du dir gute Gedanken machst. Zum Beispiel wenn du schlechte Dinge denkst, dann musst du zu dir alles gut zureden usw.
    Ablenkung ist auch wichtig. Geh mal bischen ins Kino, feiern, unternimm was mit Freunden, versuch vltl die Beziehung mit deiner Freundin aufzufrischen, macht irgendetwas was ihr shcon immer machen wolltet (erstellt zb eine Liste mit Dingen die ihr machen wollt bevor es Winter wird o.ä.).
    Dadurch sollte es dir eigentlich besser gehen :)
     
  25. #24 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    viel kraftsport :) dann kommst du zurück wie phönix aus der asche
     
  26. #25 9. Juni 2011
    AW: Depression - Wie krieg ich wieder mein Leben in den griff?

    Respekt ersteinmal dass du mit diesem Thma so offen umgehst. Das ist ein guter Weg, denn viele fressen es in sich hinein und machen sich kaputt damit.

    Ich hatte diese Situation nie ... zumindestens war es nie so schlimm, dass ich deswegen Tabletten nehmen musste. Aber was mich immer aufgerappelt hat waren meine Freunde die für mich da waren. Meine Freundin die für mich gesorgt hat. Ich habe angefangen Sport zu machen und den Sinn in meinem Leben zu suchen. Am Ende habe ich festgestellt, dass es einfach schön ist, wenn man weis, dass es einen Ort gibt wo man hingehen kann. Wo man sich wohl fühlt. Hab mir die anderen Leute angeguckt... was sie haben und was sie können und habe mir ein Beispiel daran genommen. Ich wollte nicht so Enden wie viele andere die ihr Leben aufgegeben haben. Man hat nur dieses Eine und deswegen sollte man das Beste daraus machen und dies mit allen Mitteln.
    Faulheit ist auch ne Krankheit und auch die kann man heilen.. durch Motivation!!

    Und weist du womit du deine Tabletten ersetzen kannst? Durch ein schönes Lächeln dass dich den ganzen Tag begleitet!!

    Probiers aus...

    mfg
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...