Der Große Klimaschwindel

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Marines, 16. Mai 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Mai 2007
    Moin,
    ein paar wenige, die ihre Informationen noch woanders als aus dem Fernsehen beziehen werden es wohl wissen, aber eine (anthopogene) Klimaerwärmung gibt es nicht ;)

    Es ist alles mal wieder nur eine riesige Lüge, die Panik verbreiten soll und die Bevölkerung "zwingt" bei allem mitzumachen und sich das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen, weil man sonst als Ignorant oder Öllobbyist abgestempelt wird (musste ich in der Schule lustigerweise selbst erleben als ich meine Zweifel an dem ganzen geäußert habe großes Grinsen ).

    der Treibhauseffekt (wo alleine der Name schon Panik auslöst)samt Klimaerwärmung war mal eine Theorie (nachdem die Eiszeittheorie nicht mehr gefallen hat), ist inzwischen aber schlicht und einfach wiederlegt.

    Nicht nur dass das böse böse CO2 am Boden bleibt weil es zu schwer ist, sein Anteil in der Luft beträgt auch nur rund 15%.(Vgl: Wasserdampf über 60%).
    Von diesen 15% sind es 3%, die durch den Menschen "produziert" werden.
    Um die Verhältnisse deutlich zu machen zitiere ich mal diese Rechnung:
    Zitat:

    Was auch gerne vergessen wird, ist dass wir heute eine vergleichsweise niedrigen CO2 Anteil in der Luft haben.
    So langsam müsste man sich dann fragen, ob man sich bei dem ganzen nicht irrt, aber neeeeee is nich Zunge raus

    Temperaturschwankungen gab es immer, und genauso verhält sich sich z.b. mit dem Schmelzen der Gletscher - mal abgesehen davon dass es an den Polen kälter wird und die Eismasse nicht weniger wird - aber wenn man im Fernsehen mal ein Stück Eis das ins Wasser fällt und dazu noch nen traurigen Eisbären zeigt, ist die Bevölkerung schnell vom Gegenteil überzeugt.
    Auch, wenn wohl keiner weiß wie es da wirklich aussieht und wie kalt es da ist, aber das eine Stück Eis was da rein gerutscht ist wird schon repräsentativ für den Rest der Antarktis sein Augen rollen

    Das ist das tolle an dem Ganzen, man muss nur zeigen was man zeigen will und kann klasse manipulieren.
    Aber warum? Wer hätte denn bitte was davon uns allen was vorzumachen? - Genau was eigentlich?
    Die Frage nach dem was ist da natürlich einfach Augenzwinkern

    Die nach dem wer ist da schon sehr kompliziert, und als ich gestern einen ellenlangen Zeitungsartikel darüber gelesen hab war ich echt schockiert.
    Mir fällt der Name gerade nicht ein, aber es ist die Person, die unter anderem das G8 Treffen organisiert.
    Dort wurde ja beschlossen, das Unternehmen/Länder? ihren CO2-Ausstoß um 5,8% verringen sollen(was unter Berücksichtigung der oben genannten Prozentzahlen eine Veränderung von 0,001% ausmachen würde, was man zumindest heute, und auch 2012 noch nicht messen kann).

    Interessanterweise hat diese Person auch noch eine Organisation, in denen die Betroffenden sich in diesen Rahmen kaufen können.
    Wenn z.b. ein Kohlekraftwerk zuviel CO2 ausstößt (wird es definitiv), kann es z.b. in Afrika in alternative Energien investieren.
    Wo wird da weniger CO2 ausgestoßen, fragt ihr euch? Nirgendwo!
    Nur da die beiden Werte zusammengerechnet werden, bleibt das Kraftwerk unter dem Grenzwert, obwohl es nicht weniger CO2 ausstößt.
    Achja, wenn sie da z.b. ein Solarkraftwerk gebaut haben, bekommen sie das Geld für den Strom natürlich auch...muss sich ja lohnen Augenzwinkern

    Wenn man also genug Geld hat, kann man ohne Probleme den Ausstoß verdoppeln, und offiziell sinkt der CO2 Anteil Augen rollen

    Kennt ihr z.b. Al Gore, jemand der schon vor Jahren zum Stromsparen und so weiter angeregt hat?
    Sein Verbrauch in seinem Haus liegt 20x höher als der einer normalen Famillie, aber er hat ja das Geld Zunge raus

    Naja ich will hier mal nicht zuviel schreiben, antwortet ihr erstmal.
    Aber ich bin schon froh dass ich den Bericht in der zeitung gelesen hab und dadurch noch viel im Internet gelesen hab, weil vor ein paar Monaten hab ich fast selbst angefangen den ganzen Scheiß zu glauben der uns hier eingetrichtert wird. großes Grinsen

    Greetz
    marines.


    PS: Es gibt natürlich viele die davon profitieren, nicht nur die Politiker die sich dadurch profilieren können oder der Herr mit den Ablassbriefen, sondern z.b. auch die Autoindustrie. So sind die Leute mit alten Autos wohl bald gezwungen umzurüsten, wenn sie noch in die Stadt wollen, weil da ja bereits Zonen in Planung sind, wo man nur mit einem bestimmten Austoß fahren darf.
    Ich will mit dem ganzen natürlich nicht sagen das Umweltschutz überflüssig ist, schon allein weil wir selbst in unserem Müll und den Dämpfen leben müssen, aber so wie es gehandhabt wird ist es Abzocke.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Ich habe dem sowieso noch nie glauben geschenkt, weil ich sowieso weiß das es hier nur abzocken gibt, die suchen und finden immer möglichkeiten geld zu schäffeln
    und sowas geht nur durch die Medien indem sie ALLES Dramatisch darstellen als ob die welt untergehen würde...was solls? irgentwann geht sie sowieso unter...
    es wurde ja auch bewiesen das kühe auch giftige abgase produzieren... wollen sie sie jetzt alle abknallen? nein sie stecken den irgent ein teil in den ***** das es reduziert
    und für son fak müssen wir alle blechen!
     
  4. #3 16. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel



    Was du da sagst stimmt schlicht und ergreifend nicht, die Gletscher an den Polen schmelzen weg, der Unterschied von vor ca. 50 jahren zu jetzt ist einfach viel zu enorm, als dass man sagen könnte, es wär alles gelogen und der wandel wär nur ein schwindel.
    Was mit sicherheit auch falsch ist, dass der CO² ausstoß nicht zu dem wandel beitragen würde, hinzu kommt noch dass der Regenwald immerzu abgeholzt wird, was den CO² wert weiter fördert.

    Kann sein, dass das alles bisschen übertrieben ist, aber Fakt ist, es ist höchste Zeit , dass man darauf reagiert und handelt.
     
  5. #4 17. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Interessant wie schnell hier der Thread untergeht. Das es auch skeptiker gibt (u.a mich) und es ebenso andere Studien zum Klimawandel gibt, will hier keiner lesen.

    Btt
    Das gleiche hab ich auch rausgefunden. Der UN-Report wird als FAKT hingestellt. Das es andere Untersuchungen gibt, die das Gegenteil ergeben, wird in den Medien nicht gezeigt.
    Nun, das wäre ja auch zuviel für den Bürger, wenn er mit 2 Studien konfrontiert wird. Also nimmt man das, was viel dramatischer klingt und bearbeitet damit die Bürger.
    Dann kann man gleich in einem wisch noch auf den bösen bösen Autofahrer rumhacken, und schon hat man dem Bürger seine "eigene Meinung" gebildet.
     
  6. #5 17. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Klimaschwindel... das erinnert mich an den Autor eines Buches, was in den USA sehr brisant ist. Er hat diese Thesen aufgestellt bzw. mitgewirkt.

    Der Klimawandel exsistiert schon lange. Das es ihn gibt, wird auch nicht bestritten. Bewiesen wird dies, das sich das Wetter in den letzten 10 Jahren viel zu schnell verändert hat. Es ist um 0.7C angestiegen. Hört sich recht wenig an, aber dies ist der Durchschnitt, also es kann auch bei 4-5 C sein. Dies kommt zu stande, da durch die CO2 kommessionen die Erdschicht, also das Blaue Ding um usn herrum dünner wird und damit die Sonnenstrahlen nicht mehr observiert werden. Dies macht den Klimawandel aus.

    Dies ganzen Theorin sind wie immer. Wenn man eine Studie macht, wird indireckt gefragt, was man als Antwort haben will. Aber bei diesem Thema kann man es ja sehn. Gletscher schmelzen, der Meerespegel steigt an, Inseln verschwinden. Klimawandel gefährdet uns alle und sollte schleunichst durchgesetzt werden. Diese Antwort von oben, bzw. dem Start Thread sind nicht haltbar und bei reiner überlegung auch oft weit Ausgeholt.
     
  7. #6 17. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Ich kann mich den nur anschleißen, was hier zum Großteil geschrieben wurde. Unsere Klimapolitik ist schlichte Schwarzmalerei von ARMAGEDDON.
    Vorhin wurde geschrieben, dass beide Pole abtauen. Das ist Falsch. Was am Nordpol abtaut, gefriert am Südpol wieder.

    Und dass der Mensch nur 3% an dem CO2- Ausstoß beteiligt ist, muss auch noch mal gesagt werden. Von diesen 3% ist das gesamte Verkehrswesen mit 26% beteiligt. Privatautos haben da einen Anteil von 30%.
    Das sagt ja wohl alles. Klimaschwankungen sind nicht an der Tagesordung, aber an der Jahrtausendordnung.
     
  8. #7 17. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Ja klar.. nacher hat man es immer vorher gewusst.
    Netter Beitrag, der denke ich viele hier aufklärt. Falls sie denn sie Lust haben, sich so etwas ach so langes anzutun.
    Ich glaube nicht, dass 80% der User hier im Board gewusst haben, dass es nur ein Schwindel war.. und wenn ich ehrlich bin - Ich auch nicht.
    Es wird halt überall erzählt, überall Warnungen und jeder spricht seit einiger Zeit darüber. Aber kaum irgendwo findet man etwas, dass diese Dinge wiederlegt.

    In diesem Sinne..
    Danke.
     
  9. #8 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Guten Abend.

    Der Klimawandel ist existent, obige Argumente sind wohl eher die Schlagzeilen einer Boulevard-Zeitung als die einer "Studie" wie oben bennannt.

    Deine Ausführungen im Bezug auf die Relation des CO2´s in der Atmosphäre sind auch schlichweg nicht haltbar. Ich übertrage dies: Ein einzelner Tropfen Öl wirkt sich schon sehr negativ auf 600Liter Wasser aus... soviel zum Thema Relation.

    Temperaturschwankungen gab es natürlich schon immer, aber nie in solchen Extremen und in einem so kurzem Zeitraum.

    zu Al Gore: Dieser Mensch tut alles menschenmögliche um aufzuklären. Seht euch doch mal den film "EINE UNBEQUEME WAHRHEIT" an. Daa werden euch Fakten und Argumente, Vergleiche und Gegenüberstellungen geboten. (Ist im Forum zu haben ;-) )

    Das Al Gore angeblich 20x mehr Strom verbraucht scheint mir eine Behauptung zu sein.

    "EINE UNBEQUEME WAHRHEIT" - informiert euch :]
     
  10. #9 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    also ich finde sowieso das man immer kritisch sein soll egal ob das wirklich stimmt oder nicht. aber wenn du überlegst ist das eigentlich nix neues. man will einfach nur stimmen gewinnen und die meisten stimmen kriegt man natürluch wenn man den held darstellt, der die welt retten will :D
     
  11. #10 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    ich finde das es ne klima erwährmung gibt, weil in deutschland hat es noch nie tornados geben aber in der letzten zeit wahren zwei tornados oda bilder beweisen auch das die gletscher schmeltzen und ich glaube dieses themas sollte man ernst nehmen.

    jeder hat seine eingene meinung finde ich
     
  12. #11 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Nun endlich mal jemand der sich mit dem Thema, ansatzweise beschäftigt hat.

    Es gab schon immer Klimawandlungen auf der Welt.

    Zu Zeiten der Dinosaurier war der komplette Kontinent ein Dschungel, ob im Norden / Süden etc.

    Dann kam eine Eiszeit, jedoch als die Wikinger "Gönland"Grünland" entdeckten war es GRÜN und nicht vom Eis bedeckt.

    Doch zu unserer Zeit war es wieder eine Eisfläche.

    Sind die Wikinger so schnell gefahren das es kalt wurde oO?

    Oder sieht man endlich ein das unser Klima seit eh und jeh schwankt und nicht konstant ist.
     
  13. #12 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Wann gabs denn hier Tornados?

    Du meinst wohl Hurricanes?
     
  14. #13 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Aktuell vor wenigen Tagen in Ostdeutschland. Tornados sind diese "Windhosen" ;). Hurricanes sind richtige Stürme, die aus einem großen Wolkenwirbel bestehen. Die bilden sich über sehr warmen Meeren.

    @ richi
    Tornados gab es sogar früher schon in Deutschland. Nur sind sie meistens nicht gesichtet worden, da sie eher auf Feldern und Wiesen gewütet haben.

    @ t3ch
    Es gab vor den Osterferien einen Artikel in der BILD darüber. Allerdings haben sie nur die FAZ zitiert. Ob sie das richtig gemacht haben....:D ? Im Internet gibt es aber einige Seiten, die das Thema behandeln. Eine gute Seite finde ich leider nicht wieder :(

    Ich hab den Film nicht gesehen. Ich bezweifle aber, das es in den Film FAKTEN gibt. Auch Al Gore muss sehen, das er Geld verdient. Hat er nicht einen Award für den Film bekommen?
    Ich denke, das in den Film genauso viel Wahrheit drin ist, wie in den von Michael Moore...Null. Aber ich sollte ihn mir mal ansehen ;)
     
  15. #14 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    naja wenn man ned krtisiert für dieses tolleranz zwangsweiße aber zur ignoranz von dem her solltemman sich scho gedanken machen.Ich bin ja eh dafür das wir Kernenergie weiter entwickeln für mich mometan auch die einzigst anehbare Lösung um unser energieproblem der Zukunft zu lösen
     
  16. #15 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Hi
    Ich kann da nur zu sagen das was manche Politiker von sich geben ist im enddefekt nur Schwachsinn.
    Sie reden von sachen( erderwärmung ect) die im grunde genommen fast gar nicht möglich sind oder den Leuten wieder irgendeine "Lasche" reinzuwürgen.

    Greetz Snake
     
  17. #16 18. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    ich sage nur eines dazu

    quellen.

    ihr stellt hier alle behauptungen auf, ohne diese behauptungen zu hinterlegen.
    nun, was ist fakt.

    fakt ist, dass sich alle namenhaften klimaforscher hinter die studien stellen, deren ergebnis klimawandel

    ihr solltet euch einmal DIESEN artikel ansehen

    Globale Erwärmung – Wikipedia

    und mir dann doch bitte etwas vergleichbares entgegenstellen.

    bisher sind eure vermutungen schwach und ohne beweise in meinen augen FALSCH
     
  18. #17 19. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Lol...
    also eins weiss ich: im letsten Winter habe ich keinen Schnee gesehen und eure "Fakten" haben überhaupt keine Quellen ausser BILD zeitung vll....

    Zudem, wen jemand vorteile vom Klimawandel hat, dann haben aber millionen andere einen Nachteil dadurch. Wieviel Autohändler, Tankstellen, Fabriken, Raumforschung (NASA), Militär, Menscheit verliert anerkennung, Geld, Jobs und Lebenziele. Ich glaube das sind einige mehr also können genauso gut diese 3% eine Lüge sein!
     
  19. #18 19. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Schön das du das Thema Politiker ansprichst , die Reden vom Umweltfaktor. Aber lassen sich mit den dicksten Autos rumfahren( oder habt ihr schonmal nen Politiker auf Dienstreise im Smart gesehn ? ) und lassen sich vo nder Flugbereitschaft in die halbe Welt expotieren.


    Zum Rest kein Schnee schön und gut aber auch schonmal was von der Zonenverschiebung gehört ?
    WIrkliche Probleme mit dem Schneeproblem haben doch nur Skiorten in die Italiener ( wer nachforscht wird herausfinden dass sie schon jetzt Wassernotstand haben wegen der ausbleibenden Schneeschmelze)
     
  20. #19 19. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Zu den schönen Anti-Klimawandel-durch-Menschen-Studien, mal ein interessantes Interview aus dem Spiegel: Public Relations: Saubere Namen für dreckige Zwecke - SPIEGEL ONLINE
    (interessant, dass es gerade dort veröffentlicht wurde, wo doch eine der letzten Spiegelausgaben den angeblichen oder tatsächlichen Klimaschwindel zum Thema hatte)

    Letztlich ist es bei dieser Thematik, wie bei jedem Thema: Irgendwelche selbsternannten Skeptiker suchen sich die Studien raus, die ihren Ansichten entsprechen, kombinieren das mit ein paar Milchmädchenrechnungen und sehen hinter allem anderen eine Verschwörung.
     
  21. #20 19. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Der Klimawandel findet statt. Und wie viele auch schon gesagt haben hat sich das Klima schon immer verändert, aber nicht so schnell und stark wie jetzt. 0,7 Grad mögen dem ein oder anderem als ziemlich wenig erscheinen, aber man sollte bedenken dass die Temperatur während der letzten Eiszeit auch nur 5 bis 6 Grad weniger betrug als heute

    Da stimm ich 100% zu
     
  22. #21 19. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Nach ner ziet dachte ich eigentlich schon das es das gibt aber wo du es sagst glaub ichs dir doch. Thx ;). Das gleiche ist das mit dem Öl. Die haben schonmal vor etwa 50 JAhren gesagt das es heute lange kein öl mehr geben würde und wir haben immernoch welches... Kann man 100%ig belegen das es nurnoch wenig gibt? Wohl eher nicht
     
  23. #22 19. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Ich denke schon dass man mit Sicherheit sagen kann, dass das Öl in absehbarer Zeit aufgebraucht sein wird, wir haben zwar immer bessere Mittel um Öl zu suchen und unsere Pumpen etc sind auch besser/ können mehr Ölvorräte abbauen, aber trotzdem wird es in einigen Jahrzehnten kein Öl mehr geben
     
  24. #23 19. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    vor n paar monaten gabs in bild ne überschrift a la:
    "mars an klimaerwärmung schuld"
    dabei gings darum, dass der mars schuld sei, weil er sich immer weiter entferne und somit seine kühlende wirkung auf die erde nachließe ... bild halt ^^

    ähnlich gehts mir wenn ich hier den thread durchlese. ich muss mir nur mal die temperaturen in den letzten paar jahren zu gemüte führen. gletscher & polkappen schmelzen weg, aber natürlich gibts keine klimaerwärmung! ist glaub ich die amerikanische haltung oder?

    naja gut reden wir in 50 jahren nochmal drüber!
     
  25. #24 20. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    An dem Fakt, dass es eine Klimaerwärmung gibt, lässt sich keines Falls zweifeln, die Beweise liegen ja direkt vor unseren Augen. Die einzigste Frage, die geklärt werden muss ist, inwieweit der Mensch diesen verursacht, oder der Klimawandel natürlich ist. Klimaveränderungen hat es schon immer gegeben. Das diese NIE so schnell von statten gingen, ist nicht nachgewiesen, da es die Erde ja nu schon n paar jährchen gibt. Ich habe vor knapp einem Jahr eine Hausarbeit mit dem Titel "The Day After Tomorrow, wird es eine neue Eiszeit geben?" verfasst. Bei den recherchen stellte sich heraus, dass eine Eiszeit Wärme- und Kälteperioden beinhaltet und vermutet wird, dass wir uns im Moment in einer Wärmeperiode befinden, das Klima auf der Erde also wärmer wird. Wir wissen meiner Meinung nach noch zu wenig über unsere Erde, um eine 100%ige Aussage zu treffen, woran der Klimawandel liegt. Ich glaube, dass es eine Mischung aus natürlicher und vom Menschen verursachter Klimaerwärmung ist ;)

    MFG
    Storch
     
  26. #25 20. Mai 2007
    AW: Der Große Klimaschwindel

    Hi,

    ich würd euch allen einfach mal empfehlen den Film: The Global Warming Swindel
    anzuschaun...er widerliegt alle von z.b. von Al Gore aufgedeckten "Fakten"
    und wurde auch von vielen hochgradigen Professoren (Cambridge..etc) produziert
    ...enthält viele "reelle" Versuche!
    --> doku.dl.am kann man ihn downloaden

    Natürlich hat auch dieser Film Kritiker und beleutet nur die eine Seite, aber er hilft auf jeden Fall sich ein äüßerst kritischen Bild von der aktuellen Global Warming Theorie zumachen

    greetz
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...