Der Ware verlierer der Bahnstreiks

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Dan_k1983, 16. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Januar 2008
    Meine befürchtungen haben sich bewährt.

    Ich hab heute früh im fernsehen gesehen, Sorry ich weiß nicht mehr wo es war, entweder n24 oder n-tv, Das mehdorn jetzt, nach denn streiks und denn lohnerhöhungen, Die Fahrpreise anheben und viele Lokführer entlassen möchte. Also ich möchte dann einfach mal behaupten das die kunden und die lokführer die großen verlierer sind.

    ich weiß nicht warum aber irgendwie war mir das klar.

    Was sagt ihr denn dazu und wie seht ihr die sache.

    Quelle, http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,507615,00.html
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    Das war zu erwarten. Durch die höheren Ausgaben (einmalige Zahlung von 800 € und 8% mehr Lohn) will er nun wieder das Geld rein bekommen.
    Und das geht nur durch Entlassungen und Preiserhöhungen.
    Dann steht den nächsten Streiks ja nichts mehr im Wege. ^^
     
  4. #3 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    Hey...
    1. Kann es sein das es "Der Wahre verlierer der Bahnstreiks" heißt ;)

    b²t: Ich bin der Meinung, dass Mehdorn das aber auch gemacht hätte, wenn sie nicht gestreikt hätten! Ich würd jetzt nicht einfach sagen, das es daran liegt, das gestreikt wurde! Es war wahrscheinlich schon von vorn herein so geplant, dass Stellen gestrichen werden!

    mfG DvD1108
     
  5. #4 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    Danke für die Quelle hab nicht mehr gewusst wo ich es gesehen hab. Bw haste bekommen.

    Finde das die gdl da eindeutig ein bissl zuviel rausgeholt hat. Denn wie gesagt es bleibt wieder an denn normalen menschen hängen,seien es die kunden oder die Lokführer.
     
  6. #5 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    Kann es sein, dass es "Der wahre Verlierer der Bahnstreiks" heißt?

    2 Topic:

    Erstmal abwarten würde ich sagen. Der Mehdorn ist jetzt ein bisschen angepisst, weil er verloren hat. Deshalb muss er jetzt sich irgendwie abreagieren.

    Ob es jetzt tatsächlich massenweise Entlassungen geben wird, kann man noch nicht abschätzen, und das ist auch nicht mal einfach so zu machen, wie Mehdorn das gerne hätte.

    Und Fahrpreiserhöhungen gibt es sowieso immer wieder. Die Bahn ist sowieso schon konkurrenzlos überteuert. Wenn ich mit einem normales Auto mittlerweile günstiger durch Deutschland fahre als mit der Bahn, dann frage ich mich echt, warum man überhaupt noch die Bahn als Verkehrmittel wählen sollte.

    Und jetzt sagt nicht der Umwelt zuliebe ^^
     
  7. #6 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    Ja, so genau wollte ich es nun nicht machen^^ :p Aber du hast ja Recht xD

    Und warum nicht der Umwelt zuliebe? Hängst du etwa nicht an der Welt?^^ Mhmm, also wär ein punkt, aber verstehn tue ich trotzdem was du meinst, würd auch eher mitm Auto fahren als mit der Bahn!

    mfG DvD1108
     
  8. #7 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    jop seh cih genauso

    die werden einfach wieder alles teurer machen was man allgemein eh in deutschland gewohnt ist und dann hamse es geld wieder raus^^

    ist eifnach so im entdefekt leiden wir die stink normal Bürger die otto normal ge/verbraucher "auf die kleinen"

    in deutschland ist man es schon gewöhnt wennn mal wieder was teurer gemacht wird

    mfg

    King
     
  9. #8 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    naja die preiserhöhung der bahn liegt an der Inflation....die bahn hat vor 2002 seit 10 jahren keine preise erhöht und dann jetzt immer gemächlich....joooar...und die bahn steckt etwas unter gewinn mit den jetztigen fahrpreisen (hochgerechnet auf 10km pro person)

    ich werd zwar selbst betroffen sein, da ich täglich pendle, aber naja...die bahn kann als großes unternehmen keine verluste leisten is nun so...und preiserhöhung wär so oder so gekommen....
     
  10. #9 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    Fakt ist, dass durch fortschreitende Entwicklung der Beruf
    Lokführer bald nur noch ein Hobbyberuf sein wird.

    Die Technik/Elektronik ist schon seit Jahrzenten ausgereift genug
    (und verbessert sich jeden Tag) um Züge per Elektronischer Steuerung fahren
    zu lassen. Das heisst, wer jetzt nicht umsattelt und auf Rchtung IT zuwackelt,
    wird irgendwann vor dem aus (bzw. Jobcenter) stehen.
    (gilt übrigens für alle Maschinenführer und Piloten)

    Eigentlich kann man der Bahn noch Dankbar sein,
    dass nicht bereits alles umgestellt worden ist.

    Von daher find ich es schon Ok, das die jetz ein paar Kröten mehr bekommen.
    Wenn die Bahn wirklich zukunftsweisend denken würde, wüssten sie,
    dass die Preiserhöhungen absolut unnotwendig sind, weil das ganze sich
    in spätestens 20 Jahren von alleine amortisieren wird.

    Ausserdem - Ohne Preiserhöhung gibt es mehr Fahrgäste und leere Züge sind
    allemal Teuer als Vollbesetzte zum halben Preis.

    just my 2 cents

    grüz
    KK
     
  11. #10 16. Januar 2008
    AW: Der Ware verlierer der Bahnstreiks

    Stimm hier voll zu. Könnts nicht besser sagen. Und das war auch vorrauszusehen dass das passiert!
    Naja ich hoffe mal es wird nicht sooo viel teurer.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...