Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

Dieses Thema im Forum "Kino, Filme, Tv" wurde erstellt von Deejayy, 27. Februar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. Februar 2009
    Kennt ihr diesen Film?

    Es ist meiner Meinung nach der schrecklichste Film den ich jemals gesehen habe!
    Seit diesem Fiml schäme ich mich, der Rasse Mensch anzugehören!

    Abartig, Brutal ohne Gleichen, Krank und einfach unverständlich, wie so etwas passieren konnte, ohne dass jemand eingegriffen hat!

    Schaut ihn euch an und seid entsetzt, schockiert und verzweifelt!

    TRAILER TRAILER II

    Plot
    Spoiler
    Im Frühling 1966 werden in einem Aufsehen erregenden Prozess die Geschehnisse um den Tod eines jungen Mädchens aufgerollt; in Rückblenden basierend auf tatsächlichen Zeugenaussagen und mit einer Narration der Protagonistin Sylvia wird die Geschichte der Folter und Ermordung von Sylvia Likens erzählt.

    Im Juli 1965 lässt das Schausteller-Ehepaar Betty und Lester Likens seine zwei Töchter Sylvia Marie Likens (Ellen Page) und Jenny (Hayley McFarland) in Indianapolis unter der Obhut von Gertrude Baniszewski (Catherine Keener), weil sie mit einem Jahrmarkt auf Tour gehen. Gertrude Baniszewski hat selbst sechs Kinder nach einer gescheiterten Ehe und einem Verhältnis zu einem wesentlich jüngeren Mann und überzeugt Lester Likens, dass zwei Kinder mehr keinen Unterschied machen. Für eine Unterhaltszahlung von $20 pro Woche will sie die beiden Mädchen bei sich aufnehmen.

    Da Gertrude aber wegen ihres Asthmas nicht viel arbeiten kann, keinen Unterhalt für ihre ältesten fünf Kinder von deren Vater erhält und dem Vater ihres jüngsten Kindes keine Bitte ausschlägt, gerät sie bald in finanzielle Not. Den Ärger über den Scheck für die zweite Woche, der nicht zum erwarteten Datum eintrifft, lässt sie an den beiden Mädchen aus, indem sie sie, zur damaligen Zeit nicht unüblich, mit einem Gürtel über den Rücken schlägt. Als am nächsten Tag der Scheck mit einem Brief an die Töchter vom Ehepaar Likens eintrifft, verschweigt Gertrude dies.

    Doch nicht nur die finanzielle Not, auch die unter der instabilen und geschwächten Mutter leidende Erziehung der Töchter trägt zur stetigen Steigerung der Anspannung bei. Die zweitälteste Tochter Paula, (Ari Graynor) vertraut Sylvia an, dass sie schwanger ist von ihrem Verhältnis mit einem erwachsenen, verheirateten Mann. Als dieser handgreiflich gegen Paula wird und sie zu vergewaltigen droht, hält Sylvia ihn auf, indem sie diese Schwangerschaft verrät. In ihrer Wut darüber erzählt Paula ihrer Mutter, Sylvia hätte sie vor anderen eine ******** genannt.

    Die ganze Last der eigenen Unzulänglichkeit lädt Gertrude bald auf die verschüchterte, auf den Schutz der kleinen Schwester Jenny bedachte Sylvia. Für alles Leid der Familie Baniszewski und jedes Fehlverhalten, ob willentlich interpretiert oder auch nur spekuliert, wird Sylvia bestraft - immer härter und immer demütigender. Für vermeintliches Stehlen von Geld wird sie mit einer Zigarette verbrannt, für das "Herumtreiben" mit Jungs muss sie sich vor den Augen der Baniszewski- und der Nachbarskinder eine Glasflasche in die Vagina einführen. Sie wird in den Keller geworfen, wo sie kaum zu essen und zu trinken bekommt und keine Möglichkeit zur Körperhygiene hat. Im Laufe der Zeit wird es zur Freizeitbeschäftigung der im Umkreis lebenden Jugend, im Haus der Baniszewskis mit Sylvia zu "spielen". Sie wird getreten und geschlagen, mit Zigaretten und Streichhölzern verbrannt, mit kaltem Wasser abgesprüht und an den Stützpfeiler gebunden, als wäre sie eine lebensgroße Puppe, während Gertrude Baniszewski als einzige Erwachsene diese Misshandlungen als "Bestrafung" sanktioniert, zum Teil auch durch den Nebel ihres Asthma-Medikaments schlicht ignoriert. Die erwachsenen Nachbarn halten es für ratsam, sich aus den Angelegenheiten anderer herauszuhalten, und Getrude verbreitet zudem, sie habe Sylvia in die Erziehungsanstalt schicken müssen. Zwischendurch wiederum sucht sie Vergebung, fast geistliche Absolution von der Gequälten.

    Die Eltern Likens haben sich bei dem Jahrmarkt noch auf eine verlängerte Strecke nach Florida aufgemacht; eine Erlösung ist damit in weite Ferne gerückt. Die Lage eskaliert schließlich, nachdem der Gemeindepfarrer, der Sylvia als freundliches, frommes Mädchen kennt, Gertrude besucht hat. Paula, die nach anfänglicher Genugtuung die Entgleisung ihrer Mutter nicht mehr gutheißt, jedoch auch keine definitive Handlung dagegen unternimmt, hat dem Pfarrer ihre tatsächliche Schwangerschaft gestanden - ein Umstand, den Gertrude mit aller Gewalt gegen Sylvia zu verdrängen versuchte. In die Ecke gedrängt, nimmt sie die sadistischste Folter an dem wehrlosen Mädchen vor: mit Hilfe zwei ihrer jüngeren Kinder und einem Nachbarsjungen, der unglücklich in Sylvia verliebt war, brennt sie ihr mit einer heißen Sticknadel die Worte "I'm a prostitute and proud of it" (Ich bin eine Prostituierte und stolz darauf) in den Bauch.

    In einer Sequenz, die den wahren Ereignissen nicht entspricht, sieht man Paula Sylvia zur Flucht verhelfen; der Nachbarsjunge fährt sie im Auto zum Jahrmarkt, bei dem ihre Eltern arbeiten. Sie wird dort unter Tränen empfangen, kehrt aber mit ihren Eltern zum Haus der Baniszewskis zurück, um Jenny zu holen. Als sie alleine durch die Tür tritt, hört sie bereits die älteste Tochter Stephanie, die verzweifelt versucht, einen leblosen Körper zu wecken, während Gertrude auf der Couch apathisch behauptet, sie sei nicht tot, das sei nur vorgetäuscht. Ihre erste Angst um die Schwester Jenny löst sich in Verzweiflung auf - und damit auch das Bild Sylvias, als sie sieht, dass es ihr eigener Körper ist, über den sich die Kinder beugen.

    Die Ereignisse bis hierhin wurden unterbrochen von Einschüben mit den Zeugenaussagen der Kinder. Zum Abschluss sehen wir Gertrude Baniszewski in den Zeugenstand treten und behaupten, sie habe von all dem nichts gewusst, sie sei krank und zu schwach zum Aufstehen gewesen. Sie habe nur mitbekommen, dass die Kinder sich gestritten haben in der Zeit, in der Sylvia gefoltert wurde - alle Kinder, auch die eigenen, müssten demnach über ihre Anleitung und Beteiligung gelogen haben.

    Der Film endet mit der Auflistung der Verurteilungen sowie der weiteren Biografien von Gertrude und den Kindern, erzählt durch Sylvias Stimme; als Getrude Baniszewski in ihre Zelle tritt, sitzt dort Sylvia und Gertrude scheint sich zu entschuldigen.

    Als letztes kehrt der Film zu einem Bild vom Anfang zurück, in dem Sylvia auf einem Kinderkarussel sitzt, mit dem Voice-over, sie sei zum Jahrmarkt zurückgekehrt, dem einzigen Ort, wo sie sich jemals sicher gefühlt habe. "Man sagt, Gott habe für alles und jeden einen Plan. Ich versuche immer noch herauszufinden, was der Plan für mich war."

    Basierend auf einer wahren Begebenheiten, verfilmt anhand der Gerichtsprotokolle!


    Mir geht der Film nicht mehr aus dem Kopf!

    Greetingz

    Timo
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. Februar 2009
    AW: An American Crime

    kuck dir mal der elefantenmensch oder freaks an, da hab ich auch voll wut im bauch gekriegt.

    /4000er beitrag!
     
  4. #3 27. Februar 2009
    AW: An American Crime

    Wäre nicht schlecht, wenn du geschrieben hättest, worum es in dem Film geht.

    Ich denke mal, es war nur eine übertriebene Aussage; würde mich aber trotzdem wundern, dass du dich erst seit diesem Film schämst, ein Mensch zu sein. So schrecklich es vll. klingt, aber es gibt wesentlich schlimmere Dinge, die Menschen tun und die nicht verhindert werden.
    Ist ja außerdem nicht deine Schuld und es gibt wohl keinen, der dir dein Mensch-Sein übel nimmt oder dich dafür verurteilt (außer Gott :rolleyes: , aber ich glaube selbst der nicht :D oder vll. ein paar Tiere, falls sie soweit denken können... und Bäume, wenn sie sowas wie ein Bewusstsein hätten... ach ich laber nur :poop:) also warum schämen? (Vielleicht hast du ja Glück und wirst als Schmetterling oder so wiedergeboren).
     
  5. #4 25. September 2010
    AW: An American Crime

    Nach wie vor unbedingt sehenswert!!!

    Sollte wesentlich häufiger gezeigt werden soetwas - gerade in Zeiten Sarrazins!!

    Greetingz

    Timo
     
  6. #5 25. September 2010
  7. #6 25. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    WTF?:shock: Ich kenn den Film, ist auch echt heftig aber was hat das mit Sarrazin zutun?:rolleyes:
     
  8. #7 25. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    hier nochmal ein deutscher trailer


    werde ihn mal mir die nächsten tage mal reinziehen
     
  9. #8 25. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    btw The Girl next Door beinhaltet genau das selbe Thema...

    Edit: Sehe gerade Jack Ketchum's Evil = The Girl next Door :D
     
  10. #9 25. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    hab hn mir gerade mal angeschaut, ist nen super film zwar kein Popkorn Kino aber trotzdem 1a gespielt von allen Schauspielern!

    Aber ich glaub dir geht es eher um den Inhalt. Ich sags mal so

    Hartes Schicksal

    Ich kann nur sagen, wenn ich sowas nur einmal mit bekommen würde, bei mir in meinem kleinen Elbental dann würd ich glaub ich so ein terz veranstalten. Sodass man die/den noch Langsamer quält und dann der Polizei übergiebt nachdem man Ihr beide Zeigefinger sowie den Kehlkopf entfernt hat!

    Da man in Deutschland ja eh bei Kindesmissbrauch nen Freifahrtsschein hat, sollte man in solchen perversen fällen doch lieber zur Selbstjustiz greifen! (Ich Stifte keinen an!!!)

    Das die Frau Geistig gestört ist, wär mir in diesem Fall egal und würde mich mit erhobenen Hauptes auf die gleiche Stufe stellen. Manchmal ist Innere Ruhe halt wichtiger als Gesetzlich zu Handeln.

    Aber der Film Spiegelt nur das wieder was unsere Gesellschaft ist, nämlich jeder ist sich selbst der nächste.
     
  11. #10 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Als ich mir den Trailer ansah, hat mich dieser Film stark an Jack Ketchum's Evil erinnert. Darauf hin habe ich mir noch einmal den Plot von beiden Filmen durch gelesen. Dies ist nicht der gleiche Film, der einfach neuverfilmt wurde. Die Geschichten sind aber ziemlich ähnlich. Den Film Jack Ketchum's Evil kann ich nur jedem Empfehlen. Dieser Film ist einfach fantastisch gedreht und so unglaublich grausam und brutal, alles kommt so real rüber. Ein sehr harter Film, der aufjedenfall zum nach denken anregt.


    An American Crime
    Spoiler
    Im Jahre 1965 und ohne lange nachzudenken überlässt ein reisender Schausteller seine beiden Teenagertöchter Sylvia und Jennie für eine geringe finanzielle Aufwandsentschädigung in der Obhut der trinkfreudigen, mental unstabilen Unterschichthausfrau Gertrude Baniszweski, ihrerseits Mutter einer siebenköpfigen Kinderschar. Schon kurz darauf beginnen die Baniszweskis geschlossen, besonders Sylvia zu quälen. Die anfänglichen Schläge und Demütigungen steigern sich zu Freiheitsberaubung, Folter, Mord.

    Jack Ketchum's Evil (The Girl Next Door)
    Spoiler
    Amerika in den frühen 60ern. Als ihre leibliche Mutter hinter Gitter wandert, landen die Schwestern Meg und Susan in der Obhut der dreifachen Mutter und Gewohnheitstrinkerin Ruth Chandler. Schon bald nach ihrer Ankunft sucht und findet Ruth Vorwände, um die jungen Mädchen und insbesondere Megan zu bestrafen. Die Misshandlungen nehmen bald an Brutalität und Häufigkeit zu, schließlich beteiligen sich neben ihren drei Söhnen auch die gesamte Jugend der näheren Nachbarschaft an den Folterorgien.
     
  12. #11 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Jo kenne den Film. Meine Freundin hat danach voll geheult. Ich fands auch sehr schlimm. Habe zuerst gedacht und meinst mit "schrecklichster Film", dass du den :poop: gefunden hast. Weil dann hätte ich dich härtestenst anmaulen müssen. Der Film ist richtig gut. Muss man sehen!

    Edit: WTF Sarrazin??? Hab ich was nicht mitbekommen, soll das witzig sein oder hast du keine Ahnung?
     
  13. #12 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Wo ist da bitte die Brutalität? Da wurde uns aber was vom TE versprochen!


    Naja: Irgendwie Blick ich die Trailer nicht, um was es da bitte gehen soll?


    Erklärt das mal einer Kurz und knapp bitte.


    Fanatico
     
  14. #13 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Beide Filme beruhen auf einer wahren Begebenheit. Jack Ketchum hat diesen Fall für einen Roman benutzt, es leicht abgeändert (statt Nachbarin Tante ect.), aber die Filme ähnlen sich nicht von ungefähr.

    @ Franatico: 1965 wurde 2 Kinder von ihren Eltern zu einer Art Ziehmutter gegeben, diese hat die Kinder dann misshandelt. Ausführlicher schreibe ich es jetzt mal nicht, falls du den/die Filme vllt. noch schauen möchtest. Es sei nur so viel gesagt: Misshandelt ist gar kein Ausdruck.


    Zu den Filmen/dem Fall:

    Habe davon gerade zum Ersten Mal gehört, das liest sich sowas von Schlimm...Werde mir diese Filme allerdings nicht anschauen. So etwas Schlimmes muss nicht auch noch verfilmt werden, jedenfalls sehe ich das so.
     
  15. #14 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Ich weiß nich in wie weit man AAC und JKE vergleichen kann...

    Jack Ketchum ist bekannt dafür Brutalen Horror zu schreiben. Die verfilmung des Buchs Evil hab ich mir auch angeschaut. Zugegebenermaßen schon harter Tobak wenn man sieht was besonders die Jungs mit dem Kind machen.. auf der anderen seite kann ichs mir kaum vorstellen das diese extremen Szenen so ausgearbeitet und detailiert sind wie bei Evil... wenn ich falsch liege bitte verbessern. Auf jedenfall nen Hammer film
     
  16. #15 26. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!



    sagt wohl so einiges aus... werde ihn mir morgen anschaun, hab ihn schon ne weile als mkv... thx

    Da bin ich anderer Meinung. Misshandlungen sind immernoch all gegenwärtig und das wegschauen gehört ja mitlerweile mehr denn je zur allgm. Einstellung der Menschheit, nach dem Motto, ich hab schon genug Probleme...

    Wenn solche Filme dazu anregen, das sich manch einer gedanken über die Thematik macht und beim nächsten mal, wenn das Nachbarskind den ganzen Tag schreit, evtl. auch einfach mal an der Tür klopft oder die Polizei ruft, dann hat dieser Film seinen soll erfüllt.

    Manchmal muss einem die Grausamkeit eben erst vor Augen geführt werden, davon kann sich wohl kaum einer freisprechen.
     
  17. #16 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Naja mit Brutalität meint ich jetzt eig, zwischen Cop und böse Buben.
     
  18. #17 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    entweder setzt du dich nun mit dem Film auseinander, List die 5 Zeilen oben und diskutierst mit, oder du lässt es halt einfach bleiben.
    Was hat das mit der Polizei am Hut

    Ich kann auch nicht in den Codingbereich gehen und übers Wetter quatschen.
     
  19. #18 26. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Ja, da hast du wohl Recht. Dennoch brauche ich mir so etwas nicht noch extra anzuschauen, das Durchlesen hat mich schon geflashed..
     
  20. #19 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    welcher von beiden Filmen ist den besser?

    Jack Ketchum’s Evil oder An American Crime?

    Möchte mir den besten davon anschauen hoffe ihr könnt mir da einen guten Tipp geben!

    DAnke im voraus
     
  21. #20 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Das Thema finde ich schwierig. Die meisten schauen halt wirklich weg oder schauen sich den Film an, denken "oh, wie schlimm" und vergessen das Ganze wieder. Ich für meinen Teil werde mir den Film heute anschauen. Ob ich so viel Spaß dabei hab, weiß ich nicht, aber würde ganz gern nach dem Trailer und der Szene von weiter oben wissen wie es weiter geht.
     
  22. #21 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Mir persönlich gefällt Jack Ketchum’s Evil besser.
     
  23. #22 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    ich weiss, dass es sowas gibt in der welt und das auch viel viel schlimmere dinge passieren in manchen haushalten, man denke an fritzl, deswegen muss ich mir sowas nicht wirklich anschauen, weil mich sowas deprie macht.

    leider nehmen leute solche filme falsch auf. sind geschockt und das wars dann aber auch schon.


    ps: der elefantenmensch ist ein ganz anderes thema, weil es die natur der geselschaft sehr schön widerspiegelt. gerade das ende ist sehr, sag ich mal, traurig.


    ps: kennt ihr den film "dämonisch". ist zwar der falsche film, aber mich würd auch mal interessieren, wieviele gläubige ihre kinder einsperren, weil sie nicht an gott glauben wollen, oder sonstiges in dieser richtung.
     
  24. #23 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Du schaust zu viele "Ghetto-Gangster"-Filme. Brutalität muss nicht immer zwischen Cops und "bösen Buben" stattfinden. Ich finde solch eine Brutalität, wie sie in den beiden Filmen gezeigt wird (habe nur Jack Ketchum gesehen) ist eine viel schlimmere. Menschen zu quälen und zu foltern ist einfach nur grauenhaft und einfach gegen jegliche Menschenwürde.
     
  25. #24 26. September 2010
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Ich hab ihm mir mal angeschafft, ich weiss aber ehrlich gesagt nicht, ob ich den gucken will... Die Szene , die hier jemand als Youtube Video gepostet hat, reicht mir eigentlich schon.
     
  26. #25 26. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Der wohl grauenvollste Film allerzeiten... An American Crime!!!

    Ich finde den Film nicht brutal...
    Die Story ist schon grausam, aber wenn man an die ganzen Konzentrationslager, Massaker und Vergewaltigungen in den letzten Kriegen denkt dann find ich das schon deutlich schlimmer...

    wer auf krasse filme steht sollte das hier gesehen haben :S

     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...