Deutsche buchen vor allem Flüge online

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 26. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. November 2007
    Das Internet spielt für die Reiseplanung eine immer stärkere Rolle, Flugbuchungen treiben damit laut einer Studie von forsa im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom den Online-Reisemarkt an. Jeder vierte Deutsche (24 Prozent) hat im Jahr 2007 bislang mindestens eine Leistung online gebucht. Bei den meisten war das ein Flug: 12 Prozent der Bundesbürger erwarben ihr Flugticket über das Internet und 11 Prozent reservierten ein Hotelzimmer. Auf dem dritten Platz folgten Bahnfahrkarten mit 6 Prozent.

    [​IMG]
    Jeder vierte Bundesbürger hat bereits im Internet gebucht [Grafik: Bitkom/forsa]

    5 Prozent buchten komplette Urlaubspakete – hier sieht der Bitkom noch einigen Nachholbedarf, wobei sich der Branchenverband anscheinend nicht so recht erklären kann, warum die Akzeptanz für das Online-Buchen kompletter Reisepakete relativ niedrig ist. Denn auch bei den Paketen etwa aus Flug, Hotel und Mietwagen, die bei vielen Portalen mit wenigen Mausklicks zusammengestellt werden könnten, biete das Online-Buchen Vorteile: . Verfügbarkeit und Endpreise ließen sich dabei direkt online prüfen, man sei im Vergleich zu vorgefertigten Katalogangeboten so flexibel wie selten zuvor.

    Auffällig sei der relativ hohe Anteil der Online-Bucher bei den über 60-Jährigen, meint der Bitkom. Der Wert habe hier 10 Prozent betragen – bei anderen Internetanwendungen liege diese Altersgruppe sehr viel stärker unter dem Durchschnitt. Für den WebMonitor des Bitkom befragte das Marktforschungsinstitut Forsa 1001 repräsentativ ausgewählte Personen über 14 Jahren. "Getrieben wurde der Online-Reisemarkt von den Billigfliegern, die ihre Tickets größtenteils über das Internet verkaufen. Aber auch Hoteliers erkennen zunehmend die Vorteile des kostengünstigen und effizienten Online-Vertriebs", meinte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.(jk/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/99540
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...