Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von //john-pro.us\\, 21. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. August 2007
    Die SPD bricht eine Lanze für die Freiwilligenarmee. Nur die Union verteidigt noch die allgemeine Wehrpflicht und steht damit inzwischen allein auf weiter Flur.


    Während die Nachfrage nach Bundeswehrsoldaten für Auslandsmissionen steigt und Afghanistan Nachschub urgiert, verabschiedet sich Deutschland auf leisen Sohlen von der Wehrpflicht. In einer Vorstandssitzung brach die SPD am Montag eine Lanze für eine „freiwillige Wehrpflicht“, deren Realisierung eine Frage der Zeit zu sein scheint – frühestens allerdings erst in der nächsten Legislaturperiode aufs Tapet kommen wird. Als Verteidiger des Status quo stehen die Unionsparteien inzwischen allein auf weiter Flur.

    Die Opposition plädiert schon längst für eine Armee aus freiwilligen Rekruten und Berufssoldaten, zerpflückte indes die inkohärente Linie der Sozialdemokraten. Für den Koalitionspartner CDU/CSU kommt die Kompromissformel der SPD denn auch der „Quadratur des Kreises“ gleich. Die Bundeswehr soll sich demnach nur noch aus jungen Männern rekrutieren, die sich bei der Musterung aus freien Stücken für den Dienst an der Waffe melden. Erst bei einem Engpass sollen Wehrpflichtige das Kontingent auffüllen. Rechtlich ändert sich somit wenig, das Grundgesetz bleibt unangetastet.

    „Größte Friedensbewegung“

    Die Jusos, die Speerspitze der Abkehr von der allgemeinen Wehrpflicht, jubelten indessen über die De-Facto-Abschaffung und über einen potenziellen Wahlkampfschlager. Die SPD war in zwei ungleiche Lager gespalten. Die Parteispitze, allen voran Fraktionschef und Ex-Verteidigungsminister Peter Struck, fügte sich der weit verbreiteten Stimmung. Sie wollte es nicht auf eine Kampfabstimmung beim Hamburger Parteitag im Herbst ankommen lassen, die ihr wahrscheinlich eine Niederlage beigebracht hätte.

    Struck und anderen altgedienten SPD-Recken gelang es nicht mehr, das Ruder herumzureißen. Für sie ist es ein Tabubruch: In der allgemeinen Wehrpflicht sehen sie die demokratische Verankerung der Bundeswehr – eine Gewähr dafür, dass die Exzesse der Nazi-Ära der Vergangenheit angehören.

    Struck bezeichnete die Bundeswehr einmal als die „größte Friedensbewegung Deutschlands“. Die Verfassung hat einem Einsatz im Inneren etwa einen Riegel vorgeschoben. Noch vor einem Jahrzehnt hat die Entscheidung über die Entsendung deutscher Soldaten auf den Balkan das Land polarisiert. Mittlerweile sind solche Einsätze zur Normalität geworden.

    Als vehementester Gegner einer Aufweichung der Wehrpflicht präsentiert sich naturgemäß Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU). Er ging scharf gegen den Vorstoß der SPD vor und zog in Zweifel, ob das Potenzial an Freiwilligen überhaupt ausreiche. Heuer erst hat er verfügt, 5000 Wehrpflichtige mehr einzuziehen, da die Bundeswehr an die Grenzen der Kapazität stoße. Bisher kam die Armee mit 70.000 Rekruten jährlich aus. Fraglich ist jedoch, ob sich diese das Rüstzeug für Auslandseinsätze erwerben oder ob dafür nicht eine Berufsarmee besser gewappnet scheint.

    Kritiker monieren überdies eine fehlende „Wehrgerechtigkeit“. Nur ein Fünftel der Wehrpflichtigen werde tatsächlich eingezogen, rund 60 Prozent jedes Jahrgangs leisteten weder Wehr- noch Zivildienst. Die Zahl der Zivildiener übersteigt seit Jahren die der Grundwehrdiener.

    Was hält Ihr davon...

    keep smilin :)

    Quelle: DiePresse.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Ich finds gut. denke zwar das man nen dienst ableisten sollte, aber wie, sollte jedem selbst überlassen sein. Ich werde mich, wenns dann so kommt, aufjedenfall freiwillig melden weil ich eifnach das verlangen habe was für mein vaterland zutun und ich das so denke ich am ebsten machen kann.
    Aber eigentlich ist es mir auch egal, da ich mich eh bemühen werde um dahin zu kommen, obs nun freiwillig ist oder der wehrdienst noch besteht.
     
  4. #3 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    hmm bisschen spät um das sommerloch zu füllen^^

    najo, also ich fänd es ja gut wenn die wehrpflicht abgeschafft würde. sie ist nicht nur sexistisch sondern behindert junge menschen bei ihrer lebensplanung.
    beim bund oder zivi verlernt man oft zu sehr das lernen....ist ja klar das manche nach nem jahr ohne geistige herausforderung hart aufschlagen wenn sie den boden von ausbildung oder studium erreichen.
    ich glaube jedoch nicht daran, dass jetzt endlich die wehrpflicht abgeschafft wird...die disku kommt jedes jahr wieder hoch und passieren tut ey nix.
    ist ja auch klar...die bundis braucht keiner (ich mein jetzt nicht die echten berufssoldaten, bevor wieder gezänk losgeht^^),
    aber ohne die zivis würde das sozial- bzw gesundheitswesen am ***** sein...wer in ein großes krankenhaus geht, sieht was da die schwestern machen (vielerorts lachhaft...das ist ne einzige kaffeepause von 8stunden) und was die zivis leisten müssen und das bei einem lachhaften stundenlohn.

    bis auf ein paar betonköppe, die wirklich an der wehrpflicht festhalten wollen denk ich, dass der bedarf an zivis der eigendliche grund dafür ist, dass die wehrpflicht noch lange für uns erhalten bleibt und mit etwas glück werden noch unsere kinder mit kalten händen bei der musterung auf hodenbruch untersucht :D
     
  5. #4 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Naja ich bin geteilter Meinung. Einerseits wärs net schlecht wenn jeder mal beim Bund gewesen Wäre und wüsste wie das da ist. Denn wenn echt mal n Krieg ausbricht ist es von Vorteil wenn die meisten wissen wo bei einem Gewehr die Kugeln rauskommen. Andererseits bin ich für die Abschaffung, denn wenn man sieht für was Soldaten gerade geopfert werden (Was wollen Deutsche in Afghanistan?) könnte man den Wehrdienst ruhig abschaffen.

    Naja ich schätz es bleibt eh alles wie es ist. Die Politiker bringen doch eh nix durch.

    MfG
    mouZeKilla
     
  6. #5 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Du tust deinem Vaterland mehr gutes wenn du zum Zivildienst gehst, als wenn du 9 Monate lang auf dem Abenteuerspielplatz Krieg spielst :rolleyes:
     
  7. #6 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Am besten was für dein "Vaterland" kannst du machen indem du Zivildienst leistet. Als Grundwehrdienstleistender kostet du Vater Staat nur Geld. :)
     
  8. #7 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Dito!

    abgesehen davon denke ich in zeiten wo deutschland nicht mehr quer durchs beet marschiert und veruscht sich ein land nach dem andern unter den nagel zu reißen, sondern die Armee ihre Hauptaufgaben ja mittlerweile darauf auslegt in katastrophen gebieten hilfe zu leisten, sei es mit millitärischer gewalt wie in afghanistan oder bei naturkatastrophen wie beim tsunami, sollte das ganze von einer berufsarmee ausgeführt werden, wird es zwar größtenteils, aber diese ständig noch mit kindern füllen zu müssen die nur sinnlos geld kosten, ihre grundausbildung von 6 wochen oder so machen und danach durch einfache anwesenheit glänzen und den großteil der zeit nur saufen und shice bauen, ist meines erachtens sinnfrei...
    wer sich dieser berufsarmee anschließen möchte soll das gerne tun, andererseits muss man denen die kein bock drauf haben aber auch die möglichkeit geben es halt sein zu lassen,
    denn dringend nötig sind die millionen soldaten nun nicht gerade...
    und krieg, lol so schnell kommt kein krieg mehr, da bin ich mir sicher (auch wenn man sich da nie sicher sein kann...)

    auch das argument mit jungen menschen chancen versauen find ich treffend,
    ich muss meinen ganzen bewerbungshice mitm abi nach den idioten richten, und das is ma echt shice...

    all together: PRO keine Wehrpflicht mehr, freiheit für alle! xD
     
  9. #8 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Dann hast du aber noch nie eine Krankenschwester arbeiten sehen... das sit ein Knochenjob das kannst du mir glauben! Schieb du mal alleine ein gnazes Bett mit nem ******** durch die gegend! Na ich danke!
     
  10. #9 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Eine einführung der Berufsarmee würde noch mehr bringen!,
    Wer geht jetzt bitte schön noch zum Bund?, wenn er selbst entscheiden darf?
    3% eines jahrganges?
     
  11. #10 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Besser hätte man es nicht sagen können.

    Bewertung !
     
  12. #11 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    ich finde es gut das dass mit der bundeswehr aufhört =D bin nicht wirklich ein fan von schiesen und reallive
     
  13. #12 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    ich reg mich immer über die paar Leute auf die mit allen Mitteln versuchen keinen Wehdienst bazuleisten.. Wenn ihr mich fragt absolute Musch*s. Ich geh auf jeden Fall zum Bund und wfinde es in Ordnug ausgebilde zu werden und vllt für mein Vaterland bereit zu sein. Es ist keine Strafe sondern so gesehen auch eine Hilfe. Nach der Wehr ist man wahrscheinlich viel diszipliierter, hat mal erkant was richtge Arbeit ist.
     
  14. #13 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Man wie alt bist du?
    Wenn du glaubst, dass es bei der Bundeswehr diszpliniert zu geht, dann liegst du aber komplett daneben.
    Sag doch mal lieber deinen Eltern, dass du deine Politikhausaufgaben machen sollst. Versuchs, mal mit so viel Disziplin zuerst.
    Vor wem sollst du Deutschland schützen, wir haben keine Feinde! Und Kriege in dem Sinne wie sie es früher gab, gibt es nicht mehr!
     
  15. #14 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Man sollte die Wehrpflicht nicht abschaffen. Besser Erziehung kann man nirgends kriegen. Gerade bei total bekloppt Jugendlichen, die mehr :poop: in einer Woche bauen wie andre in ihren ganzen Leben. Aber gerde die kommen sowieso drummerum.:rolleyes:

    mfg
     
  16. #15 21. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    die idioten die nur auf der straße hocken und shice bauen etc. brauchen nicht den bund, sondern ne beschäftigung, e.g. arbeit ...

    btw. mal ne frage an die mutigen hier die ihrem ach so tollen vaterland dienen wollen:
    1.gegen wen wollt ihr denn in den krieg ziehen?
    2.was gibt mir mein wunderbares vaterland denn zurück dafür das ich ihm 'diene' ?
    ungerechte sozialfinanzierungen und hilfeleistungsverteilung sowie minderwertige lebensqualität in abhängigkeit von der herkunft? toll, dazu brauch ich kein deutschland, son shice kann jeder...

    ihr ganzen kiddies vom spielplatz schießstand solltet euch mal gedanken drüber machen welchen sinn der bund heutzutage hat und wieweit euer patriotismus reichen soll..
     
  17. #16 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    tzz nicht das ich mich gleich kaputt lache >< ich wurde wegen LEICHT ÜBERHÖHTEM BLUTDRUCK ausgemustert. wenn der bund nur absolut perfekte, makellose, arische schäferhunde will brauchen sie sich net zu wundern wenn es immer weniger anwärter werden
     
  18. #17 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Es sollte so bleiben wie es ist. Wie es schon angesprochen wurde sind zivis ein "relativ" wichtiger faktor im gesundheits und sozialwesen geworden, wer "krieg" und "latschen wir im kreis" spielen will kann das auch tun. Es bäugt vielleicht ein wenig der verweichlichung vor wenn ein kleinteil der bevölkerung einmal in ihrem leben 30km latschen.
     
  19. #18 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    also ich finde es sollte so bleiben wie es ist
     
  20. #19 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Dich fragt aber keiner und Gott sei Dank hast du auch nichts zu sagen. Und jetzt husch husch...der nächste Clanwar wartet schon. :)

    Noch nicht mitbekommen: Deutschland wird neuerdings am Hindukusch verteidigt. :rolleyes:

    Scheinbar würde es aber auch genug Leute geben, die das mit schlechterer Bezahlung freiwillig machen würden. FSJ nennt sich das dann. Gestern erst im Abendblatt gelesen: 4800 Bewerber für ein FSJ in Hamburg bei gerade mal 800 Plätzen.
     
  21. #20 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Jeder sollte selbst entscheiden können, was er machen will. Allerdings kann man den Zivildienst nicht abschaffen, es hängt da viel zu viel dran. Ohne die Zivis wären Altenheime, Sportvereine und Krankenhäuser wohl restlos aufgeschmissen.
     
  22. #21 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Jou so sehe ich das auch, aber wenn man nicht zum Bund gegangen ist dann denken viele ja auch das man ne art " ***** " ist oder so oder das es halt ein teil des männlichen Lebens ist und das es einfach dazugehört zum Bund zu gehen. Sehe ich aber voll nicht so.
     
  23. #22 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Genau, um auf Punkt 2 einzugehen.
    Denkt mal an den Vietnam Krieg. Der Krieg gegen den Vietcong. Der Krieg gegen den Kommunismus. Der Krieg für eine bessere Welt. Junge Soldaten, frisch aus der Schule wurden dort auf dem Schlachtfeld verheizt.
    Die würden sich heute im Grab umdrehen, wenn die wüssten, dass Amerika ja wirtschaftliche Verhältnisse mit Vietnam hegt.
    Da fragt man sich, wofür stirbt man, fürs Vaterland? Ich nicht! :)
     
  24. #23 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    ui dann warst du in einem dieser krankenhäuser wo die schwestern was machen, naja solls ja auch geben hab ich gehört.^^
    mir ist schon klar, dass es nicht in jedem krankenhaus gleich zugeht...sollte dir auch klar sein ;)

    leider kenn ich nur zu viele geschichten und hab es auch selbst erlebt wie unarbeitsam so ne krankenschwester sein kann.
    auch kenn ich einige zivis die sich bei ihrem dienst die eier wundgeschaukelt haben weil sie nix zu tun hatten, doch in der regel decken sich meine erfahrungen mit denen aus meinem bekanntenkreis. was sehr traurig ist.

    najo um ned ganz OT zu werden:

    zur verteidigung das hindukusch benötigt man keine menschen die ihren wehrdienst abgeleistet haben, sondern berufssoldaten und das ist ne ganz andere sache.

    ich bin froh, dass man sich und seine leber (und evtl auch die jungfräulichkeit des anus^^) gegenwärtig so einfach vor dem bund bewahren kann und zivi machen kann, was ja wohl derzeit einen wichtigeren dienste am vaterland darstellt als durch matsch zu rennen und sich von jedem hirnverbrannten anpöbeln lassen zu müssen der ein paar monate länger dabei ist.

    auch wenn ich den wehrdienstzwang allgemein als sehr unangenehm empfinde, seh ich den zivildienst als eine bereicherung meines lebens an und man lernt da oft ne menge über menschen.
    kommt aber wie gesagt wieder auf die art des zivildienstes an ;)

    najo vielleicht wäre ein pflicht-soziales-jahr für jederman mal ne gute lektion für sehr viele menschen (ned nur männer, denn das wär wieder sexistisch) die ich allgemein als soziale-krüppel einordnen könnte und keine spur von mitgefühl usw zeigen können, weil sies von zuhause ned gelernt haben.
    aber wie gesagt, das wär dann auch wieder zwang und somit wieder ein streitbarer punkt.

    ahoi
     
  25. #24 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Ja aber ohne Wehrpflicht wäre die Bundeswehr aufgeschmissen.
    Ich denke nicht, das die Wehrpflicht abgeschafft werden sollte.
    Als ich damals zur Bundeswehr musste war ich auch nicht sonderlich begeistert, damals ging das auch noch etwas länger.
    Im Nachhinein fand ich es eine sehr gute Erfahrung.
    Ich bin eigentlich der Meinung das es jetzt schon zu kurz ist (9 Monate). Wenn man den Leuten gerade was beigebracht hat ist die Zeit auch schon wieder vorbei.
    Wenn das ganze jetzt freiwillig wäre, dann ist die Frage wer alles zum Bund gehen würde? Noch kann die Bw aussortieren, und das macht sie ja auch. Wenn es aber die Wehrpflicht nicht mehr gibt, würden die ganz schöne Probleme bekommen, und müssten evtl. alles nehmen was sie kriegt.
    Ein grosser Teil der Zeitsoldaten und evtl auch Berufssoldaten rekrutiert sich nach wie vor aus Wehrpflichtigen, die sich dann verpflichten.
    Wenn es das nicht mehr gibt... was dann?
    Keiner will es hoffen und es ist auch nicht sehr akut, aber was wenn irgendwann mal etwas passiert und wir eine Armee brauchen?

    Das ist meine Meinung dazu und natürlich gönne ich jedem seine Meinung.

    Gruss

    BlueICE
     
  26. #25 22. August 2007
    AW: Deutschland: Sag zur Wehrpflicht leise Tschüss

    Es gibt jetzt schon keine eigentliche Wehrpflicht mehr in dem Sinne wie es sie mal gab.
    Jeder kann mit einem schriftlichen Schreiben den Dienst an der Waffe ablehnen und dafür Zivildienst ausüben.
    Also wer jetzt zum Bund gehen möchte, wird dies auch später noch tun!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce