Dickmacher sollen gekennzeichnnet werden

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Deejayy, 30. Mai 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Mai 2007
    Dickmacher sollen künftig schon an ihrer Verpackung zu erkennen sein. Das wollen große Lebensmittelkonzerne erreichen. Dabei sollen die Kalorien pro Portion angegeben werden. Auf der Rückseite sollen weitere Angaben stehen. Bundesregierung, Verbraucherschützer und food watch halten von der Idee wenig.
    Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, wollen die Unternehmen einheitliche Nährwerte gut sichtbar auf der Vorderseite der Verpackung angeben. Dabei sollen die Kalorien pro Portion angegeben werden, dahinter der prozentuale Anteil an der empfohlenen Tageszufuhr. Auf der Rückseite sollen schließlich detaillierte Angaben zu Zucker, Fett, gesättigten Fettsäuren und Salz stehen.
    Für das Projekt haben sich Kellogg's, Coca-Cola, Danone, Kraft, Nestlé, Pepsico, Unilever, Masterfoods und Campbells zusammengeschlossen, wie das Blatt schreibt. „Von dem Konzept erhofft sich die Branche auch einen Bewusstseinswandel beim Kunden“, wird eine Unilever-Sprecherin zitiert. Hintergrund ist die Diskussion über die Einführung einer Lebensmittel-Kennzeichnung nach angelsächsischem Vorbild. In Großbritannien gibt es etwa ein Ampel-Modell mit grünen, gelben und roten Punkten auf den Waren. Die Union lehnt eine solche Kennzeichnung ab, Grüne und Linke sind dafür.
    Auch die Bundesregierung hält es für verfehlt, eine radikal einfache Kennzeichnung für Lebensmittel einzuführen, wie Bundesverbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) bei der Vorstellung des nationalen Aktionsplans „Fit statt fett“ Anfang Mai sagte. Der Verbraucher könne dadurch einen falschen Eindruck bekommen, nämlich dass er etwa Produkte mit einem roten Punkt gar nicht mehr essen dürfe.
    Verbraucherschützer halten den Konzernen angesichts der Pläne allerdings vor, genau dieses Ampel-System und damit eine Vergleichbarkeit verhindern zu wollen. Der stellvertretende Geschäftsführer der Organisation Foodwatch, Matthias Wolfschmidt, sprach von einer Vorwärtsverteidigungsstrategie. Auch der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) kritisierte das Vorhaben. Quelle

    Das finde ich sehr vernünftig.
    Ich selbst schaue zwar darauf, wie viele Kalorien und natürlich wie hoch der Proteingehalt bei den Nahrungsmitteln ist, aber manch einer wird doch durch Slogans wie "Gesund, Bio, Immunsystenstärkend, bla" dermaßen verwirrt, dass man diese Produkte schließlich doch kauft!
    Nur Aufklärung hilft dort!


    Greetingz

    Timo
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 30. Mai 2007
    AW: Dickmacher sollen gekennzeichnnet werden

    Finde auch das es eigentlich sehr nützlich sein kann. Man weiß aber nicht wie gut es funktioniert. Man muss einfach der Versuchung von Leckereien wiederstehen. Denn es wird bestimmt viele Menschen geben die überlegen ob sie nicht doch diese Dickmacher kaufen, weil die ja soooo lecker sind
     
  4. #3 30. Mai 2007
    AW: Dickmacher sollen gekennzeichnnet werden

    Im Endeffekt wird wieder alles teurer. Weil jeder nur noch Light oder Zeug mit wenig Fett kauft werden hier die Preise erhöht.

    Man muss die Menschen ändern.

    Was ich recht cool finden würde, wenn es bei den Krankenkassen Prämien geben würde. Jährlicher Checks, regelmäßig Fitness Studio etc pp
     
  5. #4 30. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Dickmacher sollen gekennzeichnnet werden

    Ich finde es überflüssig... es weiß doch eigentlich jeder, dass man von Fetten, Zucker und ungesundem essen dick wird..


    Sollen die jetzt auf jede Banane n Aufkleber kleben " GESUND" oder was?? wo leben wir denn -.-



    Fehlt nur noch das bald auf jeder Tüte chips ein Aufkleber klebt like this:


    chipsvw6.gif
    {img-src: //img253.imageshack.us/img253/317/chipsvw6.gif}
     
  6. #5 30. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Dickmacher sollen gekennzeichnnet werden

    Seh ich genauso.... jeder weiß, dass schokolade und bier dick macht.
    ich glaube jeder ist sich darüber im klaren. manche achten halt drauf andere nicht. wird sich auch in zukunft nicht ändern.... aber ich glaube auch nicht unbedingt, dass das mit rechten dingen zugehen kann immerhin sind solche firmen wie coca cola dabei. die werden sich was dabei denken. wenn es so abläuft wie es gesagt wird, dann sollte der umsatz der firma sinken und das machen die nicht freiwillig
     
  7. #6 30. Mai 2007
    AW: Dickmacher sollen gekennzeichnnet werden

    Ihr glaubt garnicht, was es für verpeilte Leute gibt! Schaut euch mal Personen aus diversen Talkshows an - die wissen das nicht; die machen sich darüber absolut keine Gedanken!
    Wir können uns das garnicht vorstellen, da wir "Verstand" besitzen. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass es schon recht viele Leute gibt die darüber nicht bescheid wissen - nur ob es für diese Personen dann überhaupt Sinn macht eine Kennzeichnung zu tätigen ist die andere Frage!

    Greetingz

    Timo
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce