Die dunkle Seite der Bundesliga

Dieses Thema im Forum "Fußball" wurde erstellt von fatmoe, 2. September 2013 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. September 2013
    Ich poste das mal in einen eigenen Thread, damit es (falls es zu einer Diskussion kommt) übersichtlich bleibt:

    weiter in der Quelle

    Mir war schon immer klar, das man mit Tochterfirmen rumhantiert, aber hier gibt es ja noch viele andere Dimensionen. Wie im Artikel auch angemerkt ist, im Ausland ist es noch schlimmer, aber da wundert einen die (beinah)-Pleite vieler Traditionsclubs in letzter Zeit doch nicht!
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Ich finde den Text ziemlich halbgar.

    An so einer Schüssel wo 54.000 Leute reinpassen zahlt man eben paar Jahre Abtrag. Immerhin ist das Stadion dann Eigentum des Vereins.

    Deswegen hier zu sagen dass die Borussia ein Pleitegeier ist, ist etwas dumm und nicht wahrheitsgetreu.

    Ich bin mir 100% sicher, dass MG einer der gesündesten Vereine der Buli ist!
     
  4. #3 3. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Ebend wenn man es wirtschaftlich macht ist das find ich auch ok. Problematisch wirds halt wenn man sich nen Stadion von 54000 hinstellt das aber nur 2 mal im Jahr voll kriegt und es problematisch wird es abzuzahlen...
     
  5. #4 3. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Trotzdem guter Artikel, der mal ein wenig Licht ins dunkle bringt und vor Augen führt, dass sich was ändern muss...
     
  6. #5 3. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Genau das hat ja viele Vereine in den Ruin getrieben, Bielefeld, Aachen, Duisburg. Denke man die Liste noch was weiter fortsetzten.


    Aber das mit dem Stadion ist auch so ne Sache, zB die Stadien von Gladbach oder Mainz liegen mitten auf ner großen Wiese vor der Stadt. Da würde DIr in der Real Wirtschaft keiner einen Mittleren 2-stelligen Betrag für zahlen. Auch wenn Die Baukosten entsprechend hoch waren.
    Zudem werden sie fast nur für Fussball genutzt, da haben die Schalker natürlich einen enormen Vorteil, was die Immobilie angeht.
     
  7. #6 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Schau dir das hier in Hannover an. Mitten in der Stadt, direkt am Maschsee. Das hat Werttechnisch natürlich seine Vorteile als wie wenn es komplett ab vom Schlag ist. Dazu wirds oft anderweitig für Konzerte und Co genutzt.

    Ein Verein muss halt ne Menge tun damit er heute noch wirtschaftlich ist.
     
  8. #7 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Mich hats letztens ziemlich gerissen: Unser Stadion in Augsburg find ich ziemlich bombig (steilste Ränge in Europa, weil am Maximum gebaut), aber halt auf dem Acker draußen. Von der Größe (30.660 Plätze) genau richtig, aber mit der Option relativ günstig zu erweitern. Das Ding hat in Summe 40 Mio gekostet.

    Jetzt wollen sie in Regensburg auch ein neues Stadion bauen, für 15.000 und das Ding kostet über 50 Mio. Da frag ich mich schon, wie die da kalkuliert haben...
     
  9. #8 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Naja das hängt ja von ganz vielen Faktoren ab: Wie ist der Boden beschaffen? wie ist es mit entsprechender Infrastruktur? Welche technischen Geschichten kommen zum Einsatz? Soll es einfach nur halten und Leute aufnehmen oder will man optischen Schnickschnack? Vielleicht auch noch Grundstückspreise? Aufm Acker draußen sind Grundstückspreise für Parplätze usw deutlich geringer als mitten in der Stadt
    Vielleicht kalkuliert man in Regensburg auch anders den Platz pro Zuschauer? Möglicherweise sind die Ränge dann nicht so steil?

    usw. usf.

    Da gibt es hunderte Faktoren die da den Unterschied machen können
     
  10. #9 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Natürlich gibts die. Mir fällt da spontan das Stadion in Wehen ein, dass ne extrem billige Stahlrohr-Konstruktion ist. Um das gehts mir aber gar nicht, sondern darum, dass dieses Geld ja irgendwie auch wieder finanziert werden will. Warum plant man dann nicht möglichst kostengünstig? Für nen Drittligisten ist das eben ein Batzen Geld!
     
  11. #10 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    ja wie gesagt, vielleicht geht es nicht anders. Finde die 40 Mios für nen Neubau auch ganz schön billig, wenn ich bedenke dass bei uns in Bremen allein die Renovierung des Weserstadions weit über 75Mio gekostet hat...
     
  12. #11 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    mir fällt nur auf das bei wichtigen spielen zum ende der buli alles etwas schneller läuft... irgend wie tippt man da eh nur auf anabol. kontrolliert wird nur nach absprache und es gibt keine klare regelung.

    bei spielen gegen schwache manschaften erkennt man meist das die spieler geschont werden. stehen mehrere schwere spiele an wird vorbereitet...

    wenn man nicht grade die top spieler hat, kann man mit etwas tuning der ein oder anderen wette schon mal zum sieg verhelfen. darüber schweigt man natürlich sehr gerne und geht erst gar nicht darauf ein, wär nur schlecht fürs geschäft.

    fazit: keine kontrollen, keine regeln, kein gerede, schön weiter verdienen am 0815 populistensport.
     
  13. #12 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Hast du dir den Beitrag angeschaut?! Da gehts nicht ums Doping, sondern zweifelhaftes Management...
     
  14. #13 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    ja, wollte das aber anfügen weil der titel ja genau passt, meiner meinung ein großer punkt auch beim zweifelhaften management - was auch mit dem "doping" zu tun hat und letztendlich auch für diese lasche handhabe und das stillschweigen verantwortlich sind.

    aber so lang geld sprudelt und die fans nicht groß was mitbekommen, wird darauß auch kein sauberer sport mehr und keiner wird da reinen tisch machen.

    eine negativschlagzeile nach der anderen würde sicher nicht gut fürs sponsoring sein, daher behält man das im schludersport für sich.
     
  15. #14 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Ja gut, das ist nochmal n ganz anderer Punkt, den ich auch schon lange heftigst kritisiere. Wenn man bedenkt wie gerade in Deutschland auf dem Radsport rumgeprügelt wird, wegen des Dopings, und das nachwievor, obwohl die mittlerweile die härtesten Kontrollen überhaupt durchführen... nur deswegen fliegen die Leute auf.

    Im Fußball dagegen fängt man jetzt mit einzelnen(!) Blutproben an... da kann man wirklich nur lachen vor Scham, sowas gabs im Radsport schon vor über 10 Jahren und jedes Kind weiß, dass die modernen Dopingmittel über Urin überhaupt nicht nachzuweisen sind.
    Da kommen dann immer nur Behauptungen wie "Fußball ist ein Mannschafts- und kein Ausdauersport, da kommt es auf Technik an. Weit verbreitetes Klischee wo man sich nur an den Kopf fassen kann... 2x 45 Minuten mit ständigen kurzfristigen Spitzenbelastungen... als ob sich Doping da nicht lohnen würde..., was nützt einem die ganze Technik wenn man in Minute 90 stehend ko ist?

    Mal davon abgesehen, gab es genug Dopingfälle im Fußball, auch in der Bundesliga. Mehrere Geständnisse liegen ja mittlerweile von Fußballern aus den letzten Jahrzehnten vor.
    Berühmt ist von Beckenbauer: "Natürlich haben wir auch unsere Vitaminspritzen bekommen. Keine Ahnung. Der Doktor hat gesagt: Das ist eine Vitaminspritze "
    Zig Spanische Spieler waren Kunden beim Spanischen Dopingarzt Fuentes, der auch den Radsport bediente, das wurde alles fein säuberlich unter den Teppich gekehrt, die Namen waren plötzlich verschwunden.
    Gerade zuletzt wurde ja durch Tim Meyer, Arzt der DFB-Mannschaft bekannt, dass 2011 bei mehreren deutschen Spielern erhöhte Werte festgestellt wurden... Das hat niemanden interessiert... eigentlich echt peinlich
    Doping im Fußball: DFB-Arzt misst auffällig hohe Blutwerte bei Profis - SPIEGEL ONLINE

    Gedopt wird warscheinlich in jedem Sport, aber ich finde es halt einfach schade, dass im Fußball das so massiv wie nirgendwo sonst unter den Tisch gekehrt wird. Ich wüsste gern mal ob die Spanier immernoch so dominant wären, wenn Konsequent kontrolliert wird... wer glaubt denn ernsthaft dass im Milliardengeschäft Fußball alle sauber sind...

    http://www.zeit.de/sport/2012-01/doping-fussball-Kontrollen
     
  16. #15 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Ne halbe Mannschaft aus den 70ern aus Florenz ist mittlerweile tot, alle an irgendeiner sehr seltenen Krankheit gestorben, die Nebenwirkung eines Dopingstoffes ist. Von daher kann man das eigentlich schon als Beweis sehen.

    Ein Problem ist aber sicher die Kleinstaaterei im Fussball. Was bringt es, wenn man in Deutschland das viel intensiver verfolgt, aber in Spanien und Italien weiterhin freie Hand gelassen wird? Solange da nicht Uefa oder Fifa durchgreifen, wird in Deutschland auch nichts passieren.

    Und doch, Doping ist im Fussball bei weitem nicht so rentabel wie in reinen Ausdauersportarten. Ich hab mal ein Interview zu dem Thema mit nem Sportmediziner in 11Freunde gelesen und der hat relativ überzeugend ausgeführt, dass man nicht durch Doping nur eine Eigenschaft (Ausdauer, Konzentration, Schnellkraft, etc.) verbessern kann, sondern dies immer zu Lasten von anderen geht. Es war nachgewiesen, dass ein gedopter Sportler ne größere Ausdauer haben kann, aber heftige Defizite in der Reaktionszeit und Konzentration hat. Aber darauf kann er bei ner Tour de France auch verzichten. Fussball ist für den Profi sicherlich ne breitere Belastung. Was jetzt aber nicht heissen soll, dass da nicht auch nachgeholfen werden kann.
     
  17. #16 4. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    also in Leverkusen wurde neben dem Stadion auch noch der komplette Team- und Physiobereich ausgebaut und Modernisiert, das ging auch gut ins Geld.

    Zum Thema Doping:
    da gebe ich maha.rishi recht.
    Aber die FIFA & UEFA sind so ein bestechlicher & Korrupter Haufen, da wird in Sachen Doping und ordentliches Geld management in den nächsten Jahren leider sehr wenig bis garnix kommen!
     
  18. #17 5. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Das ist aber sehr pauschal, hängt davon ab wie genau gedopt wird...
    Das Doping im Fußball findet ja, wie aus dem von mir geposteten Zeit-Artikel hervorgeht nicht hauptsächlich direkt auf dem Platz statt. Viel wichtiger ist das Doping im Training. Da geht es um Muskelaufbau, man frisst Wachstumshormone usw um sich einen körperlichen Vorteil zu verschaffen. Das ist für einen flinken 10er vielleicht nicht so wichtig aber für einen robusten Verteidiger oder solche Laufburschen wie Odonkor kann das entscheidend sein. Auch im Radsport sind Reaktionszeit und Konzentration wichtig. die Reaktionszeit spielt da sicher keine so große Rolle wie im Fußball oder Tennis (wo übrigens auch gedopt wird wie sau), aber wer so tut, als müsste man im Radsport nur stumpf in die Pedale treten um zu gewinnen, der irrt gewaltig.

    Ich bin überzeugt, dass in allen großen Ligen systematisch gedopt wird. Was in den unteren Ligen, gerade auch im Amateurbereich abläuft dass will ich gar nicht wissen. Da werde wahrscheinlich auch Anabolika gefressen bis zum geht nicht mehr.... nur da läuft das nicht so systematisch ab wie in den großen Ligen wo die Vereine dahinterstehen, sondern eher individuell. Aber ich bin überzeugt, dass auch in der Bundesliga bei den großen Vereinen nachgeholfen wird. Vermutlich ist man hier ethisch so weit, dass man nicht mit Mitteln dopt, die einen massiven Schaden an den Spielern verursachen, aber ansonsten sehe ich keinen Grund, warum man in einem Mrd.Geschäft wie dem Fußball hier nicht, wie alle anderen in Spanien und Italien auch, nachhelfen sollte?
     
  19. #18 5. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Interessiert ebend auch keinen weils so ein riesen Geschäft ist. Warum sollte man sich das kaputt machen, schau dir an was aus der Tour de France geworden ist.
     
  20. #19 5. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Apropos dunkle Seite und :poop:it:

    7. Spieltag: Sonntag, 29.09., 17.30 Uhr: Eintracht Braunschweig - VfB Stuttgart 500km einfach
    9. Spieltag: Sonntag, 20.10., 15.30 Uhr: Hamburger SV - VfB Stuttgart 650km einfach
    11. Spieltag: Freitag, 01.11., 20.30 Uhr: Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 420km

    Ein Witz!!!

    2x Samstags nun bis zum 14ten Spieltag...
     
  21. #20 5. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Ich glaube in Deutschland spielt man jetzt einfach den Moralapostel, weil es einem extrem Peinlich war, dass ausgerechnet der deutsche Strahlemann Jan Ulrich, dem alle sowas niemals zugetraut haben, überführt wurde. Die Reaktion ist völlig überzogen, dass jetzt nicht mehr übertragen wird, das sogar die Deutschlandtour eingestampft wurde, weil angeblich ja eh alle dopen. Das ist so sinnfrei, im Reitsport und Tennis wird gedopt wie bescheuert, das übertrage die Öffis auch nachwievor. Das ist auch nur in Deutschland so, in andere Ländern, Spanien oder Frankreich wird mittlerweile honoriert, dass im Radsport so effektiv gegen Doping vorgegangen wird. Man kann die Leute nunmal erst überführen wenn sie gedopt haben und dann ein Kriterium gewonnen haben, und dann passiert es halt auch, dass dann Tour de France Sieger als Doper entlarvt werden. Sowas würde man sich im Fußball oder Tennis niemals trauen. ES ist ja auch bezeichnend, wie über die Tour de France berichtet wird: als im Sommer Deutsche Fahrer Etappen gewonnen haben war es interessant, und sobald das nicht mehr der Fall ist interessiert es nicht mehr. Und wenn dann mal ein völlig unbedeutender Fahrer des Dopings überführt wird gibt's wieder einen riesen Aufschrei, das ist mehr als lächerlich.

    Aber naja, hier geht es um Fußball und wie du gesagt hast, da würde sich das niemand trauen. Wenn man mit Leuten darüber diskutiert kommt auch immer dieselbe Reaktion: es wird geleugnet, heruntergespielt und eine Ausrede nach der anderen präsentiert. Dabei weiß glaube ich jeder, dass es völlig widersinnig ist zu glauben, dass ausgerechnet im Fußball, dem vielleicht umsatzstärksten Sport der Welt, Doping kein Thema ist ...
    Da bin ich wirklich positiv überrascht, dass es hier im Board scheinbar anders ist, vielleicht schauen die entsprechende Leute auch einfach nicht in den Thread rein, weil der Titel ja mehr als verräterisch ist :D


    Das bei den Vergaben gemauschelt wird wundert mich nicht, ich stelle ähnliches bei Werder Bremen auch regelmäßig fest...Aber gut, von so weit im Süden hat mans natürlich naturgemäß immer weit... Frag mal die Augsburger :)
     
  22. #21 5. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Wenns nach mir geht, darf Stuttgart sonntags nachts um 3 Uhr spielen, bei dem gekicke :D Meine Bremer allerdings auch... :D


    Zum Doping: Sicherlich wird gedopt, aber ich kann mir den Sinn noch nicht so richtig erschließen. Ausdauer? Okay, kann man machen, aber wie ich finde sind da die Teams alle ziemlich gleich auf. Es ist ja höchstselten, dass ein Spieler der länger nicht verletzt war, nach 45 Minuten nicht mehr kann. Muskelaufbau? Zum Teil, würde aber nicht sagen, dass das viele Vorteile bringt. Höchstens bei Spielern mit einer weniger ausgeprägten Muskulatur um das Wachstum zu fördern und dadurch Verletzungen vorzubeugen (Oberschenkelmuskulatur zur Stabilisierung des Knies etc.). Taktik, Zusammenspiel, Technik etc, alles nicht durch Doping beeinflussbar, höchstens die Konzentration.
    Das einzige was mir zu denken gibt, ist die Regenerationphase nach Verletzungen. Oft genug hört man Begriffe, wie "Fit spritzen". Mir kann keiner erzählen, dass man einen Muskelfaserriss in zwei Wochen ohne irgendwelche Wundermittel auskurieren kann, wo ein Normalsterblicher 6 Wochen dran laboriert. Gut, die medizinische Betreuung, Rehamaßnahmen und so weiter sind bei den Profis natürlich viel ausgeprägter, aber der Körper braucht nach Verletzungen und auch während des Spielbetriebs öfter mal Regenerationsphasen. Da werden sicherlich Mittelchen verabreicht, die dem Körper Kraft geben sowas durchzuhalten.
     
  23. #22 5. September 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Finde ich gut, dass das hier mitdiskutiert wird. Es gibt ja auch diesen ominösen Dopingbericht, weiß da wer näheres zu oder gibt es vlt. mehr Quellen?
     
  24. #23 9. September 2013
  25. #24 13. Oktober 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Das ist doch ganz normal wenn man Euroleague spielt..
    Donnerstag + Sonntag.

    Bei Donnerstag + Freitag/Samstag wärs fanfreundlicher aber die Spieler würden meckern.
     
  26. #25 15. Oktober 2013
    AW: Die dunkle Seite der Bundesliga

    Ausschlaggebend ist aber das Wörtchen WENN ;)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - dunkle Seite Bundesliga
  1. Wissenschaft KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

    raid-rush , 5. August 2016 , im Forum: User News
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    4.221
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.354
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    3.240
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    616
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    297