„Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Kritiker, 3. Juni 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Juni 2009
    Dänischer Psychologe: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich“
    Mai 23, 2009

    Quelle: Dänischer Psychologe: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich“ | EuropeNews
    gefunden auf: Dänischer Psychologe: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich“ | Gegen Faschismus und Islamismus

    NICHT ANTIISLAM.COM IST FÜR DEN INHALT DER QUELLE VERANTWORTLICH! DAMIT IHR DAS ENDLICH KAPIERT!
    -

    wie lautet eure meinung zu den von dem dänischen psychologen aufgeführten argumenten bezüglich der integration von menschen aus islamisch geprägten ländern?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    das stimmt so nicht. rühmen sich nicht genug leute in unserem "kulturkreis", vor allem vertreter der jüngeren generation, für ihre physischen überlegenheits-demonstrationen?
    klar ist integration möglich. aber nicht bei allen, das muss jedem schon von vorneherein gewiss sein.
    wenn man in arme verhältnisse geboren wird, ist ein "asozialer" wesenszug also ausgeschlossen?

    die seite ist auch ein bisschen, hmm, extrem^^

    der typ mag zwar teilweise recht haben, aber jeder, der vernünftig denkt, sollte wissen, dass 100% integration unmöglich ist. und sei es anders herum, wenn eine vielzahl westlich geprägter menschen sich in die muslimische kultur integrieren wollte, bzw dort leben wollte, integration ist ja etwas weiterführendes.

    aber insgesamt sieht man schon an der seite, wo es publiziert ist, dass sein gedankengut eine bestimmte richtung annimmt...

    lg
     
  4. #3 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Naja, ich finde die ganze Sache ein bisschen arg überspitzt..
    Ich gebe dem Mann recht, wenn er sagt, dass es offenbar ziemlich große Probleme mit der Integration von Muslimen gibt, aber mit welcher Bevölkerungsgruppe gibt es die nicht? Es gibt genug Russen, Polen oder Italiener oder woher sie kommen, die sich nicht integrieren.

    Ich sehe das Problem eher bei den neuen Immigranten:
    Haben diese wirklich von sich aus vor sich zu integrieren, kann das eigentlich fast schon nicht mehr schief gehen. Wenn sie die Sprache lernen und sich der europäischen Kultur öffnen, klappt das alles wunderbar. Deswegen können sie trotzdem Ramadan halten oder was weiß ich. Bei mir in der Schulzeit war es jedenfalls so, dass alle Kinder mit Migrationshintergrund kaum Probleme hatten, wenn die Eltern sich erfolgreich integriert hatten.
    Das Problem ist eher, wenn die Eltern sich nicht integrieren und stur an irgendwelchen gesellschaftlichen Bestimmungen festhalten, die nicht in unsere Kultur passen. Wenn zuhause nur türkisch gesprochen wird, verstehe ich sehr gut, dass Kinder in der Schule dann Probleme mit Deutsch haben. Außerdem bilden viele, die sich nicht integrieren wollen irgendwann Subkulturen, da wird dann gelebt wie im Heimatland, nur dass sie dann nicht im Heimatland sind.
    Dass diese Menschen keine hochbezahlten Jobs bekommen, versteht sich ja fast von selbst. Und wenn du in so eine Familie hineingeboren wirst, nur mit Stereotypen Kontakt hast und es kaum Geld gibt, um einigermaßen gut leben zu können, kann ich auch nachvollziehen, wenn die Leute kriminell werden. Sprich: Es kommt darauf an, wie sehr die Eltern ein Interesse daran haben, dass ihre Kinder sich in die europäische Kultur einfügen.

    Alle Muslime prinzipiell gleich abzuschieben halte ich aber auch irgendwie für sehr übertrieben.
     
  5. #4 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Allein, die Quelle spricht doch für sich. Ist schon ziemlich rassistisch.

    Und: Seine Ausführungen sind ja schön und gut und können meinetwegen auch der Wahrheit entsprechen. Aber seine Schlussfolgerungen sind einfach nur schwachsinnig. Dann müsste man das für alle anderen Länder auch machen, weil, wie enteka schon sagt, gibt es auch genug andere Menschen aus nicht-islamistischen Ländern, die sich nicht integrieren.
    Und andererseits gibt es auch genug Beispiele für Islamisten, die sich integrieren.
    Beide Seiten müssen aufeinander zugehen. Immigranten und die "Stamm"Gesellschaft.
     
  6. #5 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Die Quelle heisst Antiislam
    Da werden Naziseiten wie grüne Pest, Rassistinnen wie Gudrun Eussner, aber auch gleichzeitig linke Seiten verlinkt. Das Anzeichen schlechthin, dass es sich beim Betreiber um einen ausgemachten Querfront-Rassisten handelt, der alles subsumiert, was den Islam kritisiert, reaktionäre wie Pi gleichwohl wie progressive Kräfte.
     
  7. #6 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Ich finde dieser komplette Artikel und eine totale Hetzkampagne und total übertrieben dargestellt, würde eine andere Religion so dermaßen in unserer westlichen Gesellschaft ausgegrenzt und herablassend behandelt werden wie es Muslime werden, wären die Problematiken ganauso verherend.
    Die meisten Menschen die aus dem Nahen Osten kommen und in der zweiten oder dritten Generation hier leben werden extremst stigmatisiert und herablassend behandelt, genauso wie damals die Juden in Deutschland. Ist doch klar dass viele dadurch einfach in eine Schiene hineinrutschen in welcher es ihnen nicht anders möglich ist als derart zu handeln.
    Wenn wir als Gesellschaft mehr für die Integration tun würden, und damit meine ich nicht auf Länderebene sondern EU-Ebene könnte man gegen solche Probleme vorgehen.
    Ich finde es ist eine Frechheit wie man Mensch aufgrund eines anderen Glaubens derart versucht herunterzumachen, als wären wir im Mittelalter und man versucht Europa wieder zu christianisieren...
    Ich finde allgemein Religion verursacht viel mehr Leid als das es Liebe spendet und bei solchen Anschuldigungen sind wir wieder total beim Thema
     
  8. #7 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Ich finde seine Argumentation perfekt! Allerdings finde ich seine Schlussfolgerung falsch.Er spricht nur von seinen Erfahrungen und verallgemeinert nichts. Mit allem hat gebe ich ihm recht und ich sehe dieses Problem Tag für Tag in den Straßen. Jetzt meinen solche Experten "darauf zugehen". Haha. Soll ich zu dennen hingehen und dennen erzählen das sie nicht genug integriert sind? 90% von dennen wüssten nicht einmal was ich dennen erzähle!

    Klar gibt es auch Russen, Italiener usw. die sich daneben benehmen aber nicht so wie die im Text angesprochene Zielgruppe.

    Es ist mir egal woher dieser Text stammt, und ob die Quelle jetzt Rassistisch ist, ist mir voll kommen egal! Es kommt auf die Qualität des Inhaltes an. Auf schlichte Propaganda fallen nur unkritische Personen rein!

    mfg LOTW
     
  9. #8 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Zu dem Interview sag ich mangels Wissens einfach nichts, weiß ich nichts und denk auch nicht,
    dass hier zu dem Thema was sinnvolles bei rum kommt.
    Hapert ja schon an den einfachsten Begrifflichkeiten, wie z.B. Islamist^^


    Aber ihr braucht doch gar nicht rätseln oder anhand von Links spekulieren, ob das jetzt ein
    Rassist oder was auch immer ist.
    Unter "polit. Ausrichtung" ist eine ausführliche Selbstcharakterisierung zu finden:
    allerdings nicht vergessen: Der Betreiber verlinkt nur zu dem Interview.
    Es würde dann mehr Sinn machen, auf der eigentlichen Seite auf Spurensuche zu gehen.


    copy&paste-Service:


    polit.Ausrichtung

    -Ex Gutmensch

    -Ex-Grüner

    Sozialliberal-Antifaschistisch-Islamkritisch

    Umwelt/Verbraucher: Grün

    Gesellschaftspolitisch:Liberal/FDP/Grün

    Wirtschaftlich: Sozialliberal /Grün

    Nazis/Rechtsextremismus: antifaschistisch

    Außenpolitik/Nahost/Islam/Integration: neokonservativ/rechtsliberal

    Eine wilde Mischung zwischen Linken,Liberalen und Konservative,
    Einstellungen, je nach Themengebiet^^

    favorite Partei : PVV/Geerd Wilders

    Islamkritik ist Links! Jedoch hat sich die Linke vollkommen von ihrem

    Antifaschismus und Ihren linken Idealen verabschiedet.

    Diese hofiert einen reaktionären,totalitären,rechtskonservativen,

    religiösen Islam,

    der konträr zu einer linken Ideologie steht,somit machen diese

    sich zum Steigbügelhalter für den fortschreitenden Antisemitismus,

    Homophobie Anti-Liberale Einstellungen.

    Die Linke ist geprägt durch Selbsthaß auf Ihre eigene Kultur,

    Selbstverachtung und von einem “positiven” Rassismus,die dem

    aggressiven politischen Islam nichts entgegenzusetzen hat.

    Desweiteren fällt diese auf durch einen widerlichen

    Antiamerikanismus und Antizionismus.

    All die Werte die diese einmal vertreten hat, werden durch falsch

    verstandene Toleranz

    und islamischer Multikulti Kuschel Politik aufgegeben.

    Forderungen:

    -Kopftuchverbot an Schulen und öffentlichen Einrichtungen

    -Ausweisung aller Islamisten aus Europa

    -10 Jahres Einwanderungsstopp für Muslime, insbesondere

    aus dem türkisch/arabischen Kulturkreis,in dieser Zeit eine

    Forcierung der Integration,Asyl für Verfolgte die unter den

    totalitären islamischen Staaten verfolgt werden

    -Integrationsunwillige sanktionieren

    -keinen Religionsunterricht,sondern einen allgemeinen Ehtik

    Unterricht für alle Schüler

    -keine Sonderrechte für Muslime(Schulspeisungen,Schwimmunterricht,

    Geschlechtertrennung etc etc etc..)

    -Burkaverbot

    -eine europäische,liberale Leitkultur

    -Religion ist Privatsache

    -Unterstützung von Ex-Muslimen und liberalen, säkularen Muslimen

    Bunt statt Islam! Gegen den neuen Faschismus!
     
  10. #9 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Leider seh ich das ganze nicht anders. So bekomm ich es einfach mit von meinem Umfeld und daran scheint sich auch nichts zu ändern.
    Antiislamistisch bin ich deswegen nicht, allerdings renn ich so jemandem nicht nach.

    Es kommt nicht von irgendwo her.

    Ich geb dem Thread 3 Seiten.

    Edit meint:
    Nicht ist vielleicht etwas zu hart gedacht, allerdings die Mehrheit.
     
  11. #10 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    wie kommst du darauf, dass der artikel bzw. das interview eine hetzkampagne sein soll? ein dänischer psychologe spricht über seine gesammelten erfahrungen mit muslimen und zieht seine persönlichen schlussfolgerungen. von hetze oder rechtem gedankengut ist hierbei nichts zu lesen.
    man sollte sich die frage stellen, ob die muslime sich aufgrund ihrer religion und kultur nicht selber ausgrenzen... wenn sie die werte und prinzipien westlicher gesellschaften total ablehnen, sollten sich über eine gewisse ausgrenzung nicht wundern. sollen die westlichen gesellschaften gegenüber muslimischer untoleranz etwa tolerant sein?
    zudem darf man die lage der juden in der ns-zeit unter keinen umständen mit der lage der muslime in europa vergleichen. zu aller erst muss man klarstellen, dass die muslime nicht "stigmatisiert" werden. (ein weiterer unterschied zwischen juden und muslimen ist, dass die juden zur ihrer zeit gesellschaftlich integriert waren und tendenziell zur oberen gesellschaftsschicht gehörten. ferner sahen sie sich in erster linie als deutsche und nicht als juden. bei vielen muslimen sieht das anders aus.)
    mir ist außerdem aufgefallen, dass sich viele integrationsresisnte muslime in eine opferrole flüchten, die es ihnen auf bequeme weise gestattet, ihren status quo beizubehalten. die gesellschaft wird dann dafür verantwortlich gemacht, dass die integration nicht klappt...
    was soll die gesellschaft mehr für die integration tun, wenn die integrationsvorhaben von einer seite strikt abgehlehnt werden? werde doch mal konkreter... solche verallgemeinerungen bringen nichts. wenn die muslime absolut nicht an einer integration interessiert sind - wie soll man dann vorgehen? solange die menschen in der westlichen gesellschaft und die muslime im kopf komplett verschieden ticken, wird es zu keiner integration kommen.
    in diesem interview wird doch niemand aufgrund seines glaubens niedergemacht oder verachtet. dieser dänische psychologe zeigt lediglich auf, dass wertesystem der muslimischen gesellschaft, welches in diesem fall eng mit der islamischen religion verknüpft ist, nicht kompatibel mit den westlichen werten und prinzipien ist.
    man sollte lieber sich die frage stellen, wer geistig noch im mittelalter steckt... zu guter letzt ist es doch nun wirklich nicht die intention dieses psychologen oder der eu, europa zu "christianisieren" :rolleyes:

    dass religion für viele konflikte auf der welt sorgt, ist ein unbestreibarer fakt; da kann ich nur zustimmen.
     
  12. #11 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    tztztztz Nicht Jeder der Artzt ist , ist ein guter Artzt
    NICHT "stigmatisiert" saga mal von welchem Planten kommsden du eigentlich ?"!!
     
  13. #12 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    und die von dir gepostete quelle garantiert zu 100% sachlichkeit und objektivität :rolleyes:
     
  14. #13 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Und das ist schlichtweg falsch. Westliches Wertesystem und Islam sind kompatibel oder warum schaffen es sonst einige Muslime sich hier zu integrieren?
    Er schließt von einigen, meinetwegen auch von der Mehrheit, auf alle und das ist einfach schlecht.
    Gerade das westliche Wertesystem mit Toleranz etc. ist doch offen für die Integration von allem und jedem. Und wenn sich die Muslime anpassen klappt das auch wunderbar. Dafür müssen sie nicht ihre Religion aufgeben.
     
  15. #14 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    der hund liegt auch nicht in den wertesystemen der einzelnen religionen und gesellschaften begraben sondern vielmehr in der Angst bzw nicht vorhandenen Bereitschaft auf beiden Seiten, andere Vorstellungen und Werte, die nicht 100% den eigenen entsprechen und dennoch miteinander vereinbar sind, zu akzeptieren. Das ist doch die einzige logische Schlussfolgerung wenn man mal den Tatsachen ins Auge blickt: nämlich das es in beiden Gesellschaften genug Leute der "anderen Gruppe" gibt, die, ohne auf ihre eigenen Wertvorstellungen verzichten zu müssen, trotzdem rein objektiv gesehen absolut in unsere Gesellschaft integriert sind.

    Und mit integriert ist sicher nicht gemeint, dass man sich in allem anpassen muss. Wenn eine Muslimin, die in Frankreich lebt, einwandfrei französisch spricht, und von ihrem umfeld als gleichwertig akzeptiert wird, ein kopftuch trägt, dann heißt das nicht, dass sie nicht integriert ist sondern nur das sie sich einen teil ihrer kultur erhält.
    aber den unterschied zwischen Gesellschaft und kultur verstehen ja so einige leute nicht was man ja schon daran erkennt wie von allen seiten gegen die christliche kirche gewettert wird

    doch es sind immer nur vereinzelte gruppen/spinner die da rumzetern aber auf die kann sich eine seriöse studie schlecht beziehen
     
  16. #15 3. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Na die Integration "hier" ist ja hervorragend. Schaust du auch ab und an Nachrichten?
    Wir hatten bereits darüber eine Diskussion wie schlecht muslimische Menschen hier integriert sind.
    Wenn du diesen Zustand als integriert bezeichnest, na dann tust du mir leid...:(
     
  17. #16 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Aufgrund einer Religion ausgrenzen?
    Deutsches Grundgesetz Artikel 4:

    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.


    Es gibt genauso Muslime die Jura oder Bwl studieren, wie es auch Christen gibt die Straftaten begehen und sich aus der Gesellschaft ausgrenzen. Außerdem was hat der Islam mit westlich oder östlich zu tun...das christentum ist auch im heutigen Israel entstanden, genau wie das Judentum.

    Wie würdest du Türkenwitze und Mohammed-karrikaturen oder Aussagen wie Araber=Bombenleger sonst auslegen...

    Was soll ich da konkreter werden? Wenn hier einer Verallgemeinert bist du das doch^^
    Alle Muslime wollen nicht integriert werden und alle sind daran nicht interessiert...ist doch totaler Quatsch, wenn man nur Quellen glaubt die dies so erzählen ist klar, dass man so denkt.
    Einer Meiner besten Freunde ist gläubiger Muslim, hat sein Abitur gemacht, seinen Zivi und studiert jetzt Soziale Arbeit, gerade weil er auch was in dieser Richtung ändern möchte...

    Nicht gleich verurteilen und alle glauben was man liest...erst einmal hinter die Kulissen blicken und darüber nachdenken...er kann immer etwa getan werden, das eine hilft mehr das andere weniger



    Wie kann ein intelligenter Mensch nur so dumm sein an eine höhere Macht zu glauben - Immanuel Kant
     
  18. #17 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    also ganz erlich ich würde sagen Fail wenn ich schon den Titel >
    und die webseite <
    wieso können in anderen länder muslime und christen/ jude friedlich zusammen leben, nur hier in europa ist das nicht möglich ?
    siehs mal so: Baut Hans Meier der Christ :poop:, wars Hans Meier
    Baut Achmed "irgendwas" :poop:, wars der Islam

    es ist so und wird nie anders sein

    ich sag nur lol, als wären Muslime Tiere.

    Als erstes sollten wir die Zucht für alle Tiere stoppen, bis wir bewiesen haben, dass die Dressur möglich ist.

    sooooooooooooooooooooooooooooooooo ein großer unterschied gibt es nicht zwischen Christen und Muslimen...

    achso, in welchem land finden die meisten Straftaten statt ? Usa ?
     
  19. #18 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    ihr redet alle von intergration .. das fängt doch schon an wenn ausländer in eine diskothek abgewiesen werden , denen könnt ihr ja sagen sie sollen sich integrieren ;)

    und das ist eh totaler quatsch, moslems ,christen, gibt von beiden seiten gute und schlechte
     
  20. #19 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    bin genau deiner Meinung, wie oft man in unserer Gesellschaft ausgegrenzt wird nur weil man anders ist, ist doch klar das man sich dann in gruppen zurückzieht in welchen man akzeptiert wird, auch wenn es manchmal die falschen gruppen sind...
     
  21. #20 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Weil "Ausländer" ja auch viel weniger Stress machen.

    Desweiteren wird man nach Aussehen und Auftreten abgewiesen nicht nach Hautfarbe, Nationalität oder whatever (außer man geht in entsprechende Szenen haha....)

    Schonmal dran gedacht ob europäer sich in nem vermehrt islam. land integrieren könnten?
     
  22. #21 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    schon mal probiert ?

    na klar kann man sich dort integrieren, wenn man will !
     
  23. #22 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Also wenn ich lese, dass Christen diskriminiert, verhaftet oder sogar getötet werden, wenn sie die Bibel in einem islamisch geprägten Land drucken, dann frage ich mich wie du dir deine utopische Integration so ausmalst.
    Dass dieser Kram von wegen keine Integration sei möglich auch völlig überzogen ist, ist klar.
    Aber in jedem Gerücht steckt doch ein Körnchen Wahrheit oder? ;)
     
  24. #23 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Nur mal nebenbei:

    Wenn ein Artikel von einem dänischen Psychologen veröffentlich wird, heisst das noch lange nicht das der Artikel für diese Hetzkampagne gemacht wurde. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit groß aber dennoch nicht zu 100% gegeben.

    @ Topic

    Naja nicht integrierbar stimmt, wenn sich auf BEIDEN Seiten nichts ändert. Und keiner hier kann die Studien leugnen in denen grade unsere muslimischen Mitbürger am schlechtesten integriert sind. Ist nunmal so und irgendwo wird auch der Grund sein, wohl wahrscheinlich dieses falsche Ehren/Stolzgefühl. Zumindest bei einer großen Anzahl muslimischer Mitbürger.

    Und es gibt mehr negative Fälle wo der Islam die Religion stellt als das Christentum. Also hinkt der Vergleich auch ziemlich. (Finde Religion allgemein Schwachsinn, aber dennoch muss man objektiv bleiben) Und das Argument "der Islam ist friedliebend" zieht auch nicht mehr, mag ja alles stimmen aber das Endprodukt bzw. die hauptsächliche Auslebung zählt.

    Und das hat nichts mit Faschismus etc. zu tun. Sind einfach Fakten. Man erinnere sich nur an den Eklat mit den dänischen Karikaturen... :rolleyes:
     
  25. #24 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Irgendwie gehen hier alle davon aus, dass die Moslems jeden Tag ihren Kopf in den Koran stecken. Das ist Blödsinn, die meisten sind ihrer Religion gleichgültig gegenüber oder wenigstens ihren Regularien.
     
  26. #25 4. Juni 2009
    AW: „Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich"

    Komisch finde ich nur, dass wenn man von "Integrationsproblemen" redet, Mosleme da meistens sehr im Vordergrund stehen, oder etwa nicht?

    Das hat er damit ja nicht gesagt und auch nicht ausgeschlossen. Aber wer sich assozial verhält wird dadurch arm. Als Ausrede für seinen "assozialen" Wesenzug sollte man aber dann nicht auf seine Armut schließen.

    stimmt.

    nenn mir mal ein Land, wo Muslume und Christen/Juden friedlich zusammenleben?
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...