Die Lügen von Rostock!!

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von nofuture, 4. Juni 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Juni 2007
    Wer am heutigen Montag die Zeitungen der Republik durchforstet wird schnell den geistigen Konsens der bürgerlichen Gesellschaft erkennen können. Protest ist toll, aber Gewalt ist pfui! Alle VetreterInnen des Establishments, vertreten durch Medien, Politik, Polizei und weiten Teilen der "Protestbewegung" teilen die Ansicht, dass gewalttätige Ausschreitungen dem Anliegen der DemonstrantInnen geschadet haben. Die Analyse des Sprachrohrs der bürgerlichen Ressentiments (Der Spiegel) geht sogar soweit, die Repressionen und das martialische Sicherheitsaufgebot rund um den Gipfel nun, durch die Randale für angemessen zu erklären. Soviel zu den Auswüchsen eines Verhältnisses in dem nicht die ProduzentInnen der Gewalt in der Kritik stehen, sondern das Aufbegehren einiger weniger dagegen...
    Nachdem die Propagandamaschine nun am Rollen ist muss es nun darum gehen Gegenöffentlichkeit zu schaffen und zu unterstützen. Auch wenn es kleinlich scheint, die Berichterstattung muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden! Es wird anhand der Berichterstattung deutlich, wie systematisch versucht wird, den Protest zu kriminalisieren und zu deliegitmieren.

    1. "ca. 25.000 Demonstranten" (ZDF, SAT1, RTL, n-tv, N24, Pro7)
    Sollten irgendwann die Überwachungsbilder der vielen Polizeihubschrauber veröffentlicht werden, wird bewiesen sein, dass es mindestens 80.000 Leute waren, die demonstriert haben. Ich versuchte mit mehreren anderen Personen den Demozug von der Hamburger Str. zu zählen. Von der Spitze des Demozuges gewartet, dauerte es ca. 45. Minuten bis zum Ende der Demo. Grobe Zählungen gehen von 50 - 60 Tausend aus...
    Ausländische Sender wie BBC und CNN sprachen hingegen von "about 80 - 100 thousand Protesters" (BBC World, 02.06.07 /20.00 h CET), aber auch Euronews berichtete von 80.000 Leuten.

    2. "Schwere Krawalle in der Rostocker Innenstadt" (alle Medien)
    Was war wirklich los? - Die Auseinandersetzungen beschränkten sich auf ein Gebiet, das etwas größer ist, als ein Fussballfeld, genauer gesagt, auf drei Strassen und das hintere Ende des Kindgebungsplatzes (von der Bühne aus gesehen). Obwohl die dummen Rostocker voll auf die Panikmache reingefallen sind und Rostock zum Teil einer Geisterstadt glich, kann von schweren Krawallen keine Rede sein. Also wenn das schwere Krawalle waren, wie sieht dann die Revolution aus? Okay, ich würde zustimmen, wenn gesagt wird, dass ab dem Zeitpunkt wo mehrere Wasserwerfer auf den Platz fuhren, harte attacken von der Polizei ausgingen!

    3. "Brennende Autos in Rostock" (n-tv, ZDF, RTL, SAT1, Pro7)
    Fakt ist, dass zum Zeitpunkt dieser Berichterstattung (Am Samstag, zwischen 16.00 - 22.00 Uhr) lediglich ein einziges Auto gebrannt hat. In der Nacht sollen wohl noch zwei gebrannt haben. In der öffentlichen Wahrnehmung wird so Meinung gemacht!

    4. "Bis zu 500 verletzte Polizisten" (RTL, SAT1, Pro7)
    Die spricht von 433 verletzten Polizisten, interessant wäre eine Differenzierung dieser Zahl. Wie viele Polizisten wurden in konkreten Auseinandersetzungen verletzt? In der Statistik gelten z.B. auch die als Verletzte, die beim Laufen hingefallen sind, oder diejenigen, die von ihren eigenen Kollegen umgestoßen, oder nieder getrampelt wurden. Inzwischen räumte ein Polizeisprecher ein, dass die meisten der verletzten Polizisten nicht durch Steine, oder Schläge verletzt wurden!

    5. "Wollt ihr jemanden töten ihr Chaoten?" (Bild - Zeitung, heute morgen)
    Okay, eigentlich wissen wir ja dass die Bild nur Scheiße schreibt, aber wichtig ist noch einmal zu erwähnen, dass der einzige Tote im Zusammenhang mit Protesten gegen G8 Carlo Guiliani ist und der wurde bekanntlich von den Bullen erschossen!!!

    6. "Jemand, der Gewalt zur Durchsetzung seiner politischen Ziele verwendet, setzt sich ins unrecht!" (diverse PolitikerInnen, voran weg A. Merkel, aber auch Attacies usw.)
    Von wem geht denn die Gewalt nun wirklich aus? Von ein paar erlebnisorientierten Autonomen, oder von den Verhältnissen, in denen der Ausschluss vom gesellschaftlichen Reichtum zur Prämisse des gesellschaftlichen Zusammenlebens gemacht wurde? Ist nicht das Ziel der Durchsetzung des "Freien Marktes", wie es von Merkel und Co. propagiert wird mit jeder Menge Gewalt verbunden? Also geht die permanente Gewalt nicht von den kapitalistischen Staaten aus, die zur Durchsetzung ihrer Ziele eben nicht nur Steine zur Verfügung haben, sondern Armeen, Polizei, Geheimdienste usw.?

    Gewalt ist und bleibt (leider) ein Mittel der politischen Auseinandersetzung, ob es gefällt oder nicht. Der Staat ist nicht da, um seine Bürger zu schützen, oder um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Er ist die Institution der Herrschaft, der Konkurrenz und der Ausbeutung. Der Kampf gegen und die Überwindung der herrschenden Verhältnisse wird nicht friedlich gehen können, dass haben die VertreterInnen dieses Systems deutlich gemacht und am Samstag gezeigt. Wer jetzt die Argumente derer nutzt, die für die Ungerechtigkeit und Ausbeutung verantwortlich sind und sie gegen ein paar Steineschmeißer einsetzt, verdreht die Tatsachen und macht sich zum Komplizen der Herrschenden!
    Am so genannten autonomen Widerstand ist doch das Hauptproblem, dass die Machtfrage in keiner Hinsicht gestellt werden kann, ihr habt momenta keine Chance! Aber die Diskussion um Mittel und Wege sollte wohl nicht hier geführt werden.

    Glaubt die Lügen nicht!!!


    Quelle: http://de.indymedia.org/2007/06/180902.shtml
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Wann, bitte schön, ging von Deutschland das letzte Mal Gewalt aus? Und selbst wenn, rechtfertig Gewalt an einer Stelle, Gewalt an anderer? Ich denke nicht!

    "Erlebnisorientierte Autonome"? Was soll'n das sein? Wenn die nen Erlebnis wollen, warum fahren die dann nicht einfach in den Heide-Park o. Ä.?

    "Verhältnissen, in denen der Ausschluss vom gesellschaftlichen Reichtum zur Prämisse des gesellschaftlichen Zusammenlebens gemacht wurde?"

    Könntest du mir den Satz bitte erklären, ich versteh nicht, was du damit sagen willst, dementsprechend muss es ja was wirklich wichtiges sein.

    Seit wann ist der Staat nicht dafür da um uns zu schützen, bzw. unsere Bedürfnisse zu befriedigen? Das ist der wichtigste Zweck des Staates, da sonst Chaos herrschen würde. Sind die Gesetze etwa nicht dafür da um uns zu schützen? Die Tatsache, dass man niemanden töten, vergewaltigen, foltern oder verleumden darf, ist das nicht etwa Schutz? Und ist die Polizei, als exekutives Organ, nicht das Organ, das aufpasst, dass diese Gesetze auch eingehalten werden?
    Befriedigt der Staat nicht zumindest einen Teil unserer Bedürfnisse allein dadurch, dass es in Deutschland eine SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT, keine Freie Marktwirtschaft, gibt? Ist denn der Staat nicht auch dazu da, um uns vor Monopolen und Oligopolen zu schützen?

    Was die Randalierer angeht, die Tatsachen sind nicht so verdreht, wie ihr uns glauben lassen wollt. Sicherlich sind sie hier und da etwas übertrieben, in der Linkenpresse hingegen werden viele Sachen verschwiegen, bzw. untertrieben, und versuch mir jetzt bloß nicht zu erklären, dass es nicht so ist.
    Haben die Randalierer mit Steinen geworfen? Jau, haben sie. Weswegen haben sie geworfen? Weil die Polizei DA war. Das ist doch völliger Schwachsinn, sich provoziert zu fühlen, bloß weil die Polizei Präsenz zeigt.
    Kannst du mir vielleicht den Grund nennen, weswegen der Schwarze Block gegen das Vermummungsverbot verstößt, wenn nicht eben aus dem Grund, dass se wissen, dass sie mit Steinen werfen werden?

    Übrigens: Du predigst die ganze Zeit, dass wir uns doch nicht von den ach so schlimmen Medien belallen lassen sollen. Wie kommt es dann, dass du selbst die ganze Zeit nur eine einzige Quelle zitierst? Lässt du dich von der etwa nicht beduseln? Sagt die dir nicht was du denken sollst?

    SAPERE AUDE!
     
  4. #3 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    oh man !! HEULT DOCH !!!

    ich kenne einen beim bgs den werde ich mal fragen wie es wirklich war auf dem g8 gipfel. wenn euch ökos unser system nicht passt und ihr der meinung seit der staat is doch so :poop: und ihr seit die opfer usw... blablabla ! dann verpisst euch ! geht nach uganda oder sonstwohin wo es keine regierung gibt die euch was vorschreibt , aber heult uns nicht die ohren voll. man geht mir das alles auf die nüsse.
     
  5. #4 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!


    Also

    1. Von unserem gelobten deutschen Vaterland :-! geht permanent gewalt aus sobald sich die herrschenden in ihrer Macht bedroht fühlen oder wenn menschen anfangen in einer Anfangen Gewalt mit Gewalt zu bekämpfen.

    2. Mit erlebnis orientierten Autonomen sind die Leute gemint die auf Demos Veranstaltungen fahren
    Um dort einfach sinnlos zu randalieren ohne irgendwelche intressen an politischen ziele. z.Bsp. Autos und fenster von normalen Bürgerlchen zerschlagen o.ä.

    3. Ich geb zu der Satz ist etwas umständlich Formuliert -aber der artikel ist ja auch nicht von mir- aber im algemeinen ist mit diesem Satz gemnt das die gewalt im prinziep nur eine folge der ungerechten Verteilung des Gesellschaftlich Reichtums ist weil sich leute nicht damit einverstanden erklären

    4.
    Eigentlich sollte die Polizei dafür da sein die gesetze zu schützn und für ein gerechtes zusammenleben zu sorgen, aber das problem beruht darauf, dass die herrschenden die polizei dafür benutzen alles zu zerschlagen was nicht in ihr bild eines von ihnen geprägten deutschlands passt.

    5. zu den Randalierern nur ganz kurz ich kann dir das jetzt schlecht erklären aber die gewalt ist schuld der polizei. Wenn du einmal auf einer wirklich extremen Demo mit verdammt aggresiven Bullen dabei wärst würdest du verstehen warum die Menschen ( sowohl die autonomen als auch die bllen ) so totalschnell asuticken
     
  6. #5 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    zu 2.:
    Also erlebnis orientierte Autonome gibt es nicht. Die Leute die da Krawall machen üben schon Kritik am System, eben auf ihre eigene Art und Weise, die natürlich umstritten ist;). Und haben somit ein politisches Motiv. Sie sind gegen die bestehende Ordnung, oder sind wegen dieser einfach frusitriert. Ihre Krawalle hat einen Sinn, wenn auch die Vorgehensweise fragwürdig ist.

    zu 4.:
    Frage: Wer hat den Krawall angefangen? Antwort: Die Demonstranten!
     
  7. #6 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Konkrete Beispiele dafür das Deutschland gewalttätig geworden ist (Rostock jetzt mal außen vor, da das der Dreh- und Angelpunkt des Themas ist)?
    Wo bekämpfen Menschen in Deutschland Gewalt mit Gewalt?

    Ist mir schon klar, aber wie bereits gesagt, dann sollen die, von mir aus, in den Heide-Park fahren, da bekommt man auch Erlebnis. Und solchen Menschen sollte es verboten sein auf Großdemos zu marschieren.

    Das heißt also, dass wenn alle gleich reich wären, es keine Gewalt mehr auf der Erde gäbe, versteh ich dich da richtig? Falls ja, dann muss ich dich enttäuschen, dass wird nicht funktionieren, da der Mensch von Natur aus immer besser sein will als sein Nächster. Oder mal ein einfaches Beispiel: Alle Menschen sind gleich reich. Unter all diesen Menschen leben zwei Nachbarn, der Eine ist mit einer wunderhübschen Frau verheiratet, der Andere hat eine Affäre mit dieser Frau. Irgendwann bringen sie den verheirateten Mann um, weil der sich nicht auf ne Scheidung einlassen will, o. Ä.. Bumm, Gewalt.

    Bis jetzt sind alle Polizisten denen ich begegnet bin voll friedlich und höflich gewesen, irgendwie passen die da nicht in das Bild das zu schaffen versuchst. Einmal hat sich ein Polizist sogar bei uns entschuldigt, weil er uns aus'm Stadtpark, der nicht öffentlich ist, rausschmeißen musste, weil sich ein paar Leute, die auch da waren, geprügelt hatten.

    Nein, würde ich nicht. Ich denke zuerst an mein Ziel und wenn mein Ziel ist friedlich zu demonstrieren, bzw. zu zeigen, dass die Linken nicht nur radikal sind, dann werd ich es auch durchziehen, :poop:gal, ob da jetzt 100.000 Polizisten, 1 Mio Polizisten oder 2 Mio Polizisten sind. Und jeden Menschen, der auf eine Demo geht und sich von seinen eigentlichen Zielen ablenken lässt, den versteh ich einfach nicht.

    Was mir übrigens aufgefallen ist, ist die Art wie du hier von "Bullen" redest. Redest du die auch so an? Wenn ein Polizist in Uniform vor dir steht, sagst du zu dem dann auch, "hey Bulle, verpiss dich!", o. Ä.?
     
  8. #7 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Bei der Revolution würde ich dann auch mitmachen,
    als "Komplize der Herrschenden".

    :rolleyes:
    Ausländer-prügelnde-Nazis sind ab jetzt dann wohl erlebnisorientierte Nationale und
    Hooligans sind dann die erlebnisorientierte Fußballfans?
    Was gibts noch? Osama bin Laden is ein erlebnisorientierter Religiöser?
    Der Schläger von nebenan ein erlebnisorientierter Schuft?
    Dumme, hirnlose ... wäre wohl treffender.

    Sonst stimm ich weitestgehend EviL GaMer zu.

    @nofuture: Wer sind denn deiner Meinung nach "die Herrschenden" genau? Ist ja ein ziemlich schwammiger Begriff.
     
  9. #8 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Erstmal vorweg, sorry du bist ein Psycho.....
    Ich bin zwar auch gegen die Globalisierung, aber wer sich nicht anders helfen kann, als auf Polizisten (egal ob die grüne Uniformen tragen oder nicht, Polizei macht keine Politik!!!!!) Steine zu werfen, gehört zusammengeknüppelt bis er keine Steine mehr heben kann....
    Würden die Steine auf unsere Politiker fliegen, ok, lass uns diskutieren, aber so etwas zeigt von purer Dummheit. Sprengt den Bundestag, zündet das C.D.U. Headquarter an, aber lasst die Leute, die nichts dafür können in Ruhe....
     
  10. #9 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    1. Das begegnet die Leider af fast jeder größerren Aktion. Vor allem aus dem antifaschistischen Bereich. Vor allem hab ich manchmal das gefühl das einige bullen einfach nur darauf aus sind sich zu prügeln. Z.bsp. vor knapp nem halben jahr in münster war es so das wir in nem kessel standen und aufeinmal dei bullen angefangen haben zu Prügeln und da nen dicker bulle mit hochrotem kopf stand und geschrien hat "macht sie nieder!"

    2. Die Leute sind meistens irgendwelche schwarz-grauen Punks die ienfahc nur randale wollen und wenn man sie ienfach im heide park saufen alssen würde wär das problem gelöst ;)

    3. Natürlich würde das passieren aber es gäbe keine gewalt mehr von oben bzw. von unten und mensch würde sich nciht mehr um resourcen oder geld ggeegenseitig umbringen kaputthauen usw.

    4. ich unterscheide zwischen Polizisten ( polizisten sind für mich solche die sich darum kümmern, dass vergewaltiger , mörder kidnapper usw. hinter gitter kommen und dafür sorgen das es den leuten gut geht ) und Bullen ( bullen sind für mich die Die mit ihren Schlagstöcken auf demosntranten losgehen und immer probvozieren müssen ( wie z.bsp. der oben genannte fall in münster )

    Ich möchte an dieser stelle an diesen artikel verweisen ^^ http://de.indymedia.org/2007/06/180988.shtml

     
  11. #10 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    "wenn man keine ahnung hat einfach mal die :sprachlos: halten."
    ich zwar nicht, von welcher berühmtheit dieser satz stammt :D aber er passt ^^

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    es geht hier nicht um ökos, nicht um unser system und auch nicht darum, dass wir den staat :poop: finden.
    hier geht es darum, dass auf dieser welt etwas ganz schief läuft, es kann doch nicht angehen, dass 8 staaten mächtiger sind, als der ganze rest.
    und wir sind bestimmt auch nicht die opfer, wir wären die "gewinner", doch es gibt auch leute,
    die kümmern sich auch um die probleme anderer.

    ich bin zwar kein öko oder autonom, aber das ist meine meinung

    gruß nixname

    PS:
    lölz, ich bin auch gegen gewalt.
    aber gegen globalisierung?
    dann bist du gegen kommunikation durchs internet etc?
    globalisierung ist eine sache, die man nicht mehr aufhalten kann,
    man sollte nicht versuchen, die globalisierung zu stoppen.
    man sollte viel lieber versuchen, die globalisierung so zu leiten, dass dadurch nicht die ganzen armen länder ausgebeutet werden sondern versuchen sie zu unterstützen.
     
  12. #11 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    genau da liegt das problem
    immer werden die polizisten angegriffen und dann wird sich beschwert wenn die einfach iwann leichter austicken

    ich kann die demonstranten zwar auch verstehen weil ich habe auch schon sehr schlechte erfahrungen mit polizisten gemacht
    aber es gibt halt immer 2 seiten und auf beiden sind eig (relativ) normale menschen

    MfG
     
  13. #12 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Und noch etwas falls jemand nochmal von irgendwelchen randale machern redet dan nschaut euch mal das Viedeo vom letzten g8 gipfel an und denkt mal drüber nach wer solche gefahren nur fürn bisschen erlebnis aufsich nimt http://youtube.com/watch?v=5jkjc51WJSU

    nur der erste teil is über den gipfel von genua
     
  14. #13 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    polizisten sind halt auch nur menschen,
    ich meine, beide parteien stehen bei einer demonstration solchen ausmaßes ziehmlich unter strom.

    PS: hab mir das video angesehen, da sieht man ja, dass es nicht nur die polizisten sind, auch wenn
    ich es krass finde, wie die drauf hauen....
     
  15. #14 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Interessant wie hier in einem "Raubkopierforum" plötzlich die Staatsmacht, die Überwachung, Schäubles Stasibande usw. hochlobt wird, einige hier sind tatsächlich extrem kurzsichtig und naiv, sorry!
    @BenutzMich: Warum liest du es denn dann? Keiner zwingt dich diesen Thread anzuklicken und zu lesen und erst Recht zwingt dich keiner Kommentare zu schreiben! Was soll also dein Rumgeheule?
     
  16. #15 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!


    kleiner tipp geh gar nicht auf solche kommentare ein,
    ich mein wenn hier schon einer mit eindeutig rechtsextremen kommentaren kommt
    wie geht zurück nach uganda usw. dann geb ihm nicht noch die aufmerksamkeit,
    dass versucht er doch nur zu erreichen
     
  17. #16 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Findest du das auch noch toll was dort abging.l also ich verabscheue jede form von gewalt und die leute müssen immer sehen Auf eine Aktion,gibt es immer eine Reaktion

    sie kommen mit gewalt und die politiker kürzen uns noch mehr das geld. weil sie immer dann denken wer sinnlos geld ausgibt um nach rostock zu fahren um sich dort zu prügeln, der aht auch genug geld für den sttat.
     
  18. #17 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    omfg xD geile antwort auf dieses thema (-;
    ich glaube du guckst echt zu viel South Park und nimmst dir nen beispiel an Cartman ( eine person die wohl die grausamste und schrecklichste person in der serie ist ! )

    aha warum sollte jemand vom BGS in Rostock dabei gewesen sein Oo ? sollte der nicht an der grenze stehn?

    zweitens ^^ ... wo waren da ökos ? kennst du überhaupt die absichten des G8 Gipfels ?
    ein grund ist die klimaerwärmung - also sitzen die ökos doch beim gipfel (wenn man es so ausdrücken darf )
    und das alles ist sehr schön das es dir auf die nüsse geht (ich hoffe du wirst nicht impotent davon (-; )
    mfg
     
  19. #18 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Junge es ist ganz einfach fakt das diese komischen scheisskinder da hingegangen sind um terror zu machen und ende. die haben kein interesse an dem g8 gipfel die wollen das einfach nur nutzen um sich zu kloppen... polizei sollte die einfach kaputt kloppen und waffen einsetzen vll verstehen diese dummköpfe es dann mal
     
  20. #19 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Nein ich wäre vielmerh endlich wieder dafür die Armee im Inneren einzusetzen und die in Vernünftige Sammellager zur Konzentration zu bringen, diese Volksfeinde sind es einfach nicht wert wie menschliche Wesen behandelt zu werden. Diese Idioten haben mit der Gewalt angefangen, denn vorher war die Erde ein friedlicher Ort ohne Leid und Elend und dann kommen diese Gestalten an und machen alles kaputt!

    (Ironie off)
     
  21. #20 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Könnte man so sagen ;) auch wenn die wortwahl makaber klingt :D aber im großen und ganzen WORD
     
  22. #21 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    Inwiefern diese (ziemlich linke) Quelle recht/unrecht hat, lasse ich jetzt mal außen vor.
    Meiner Meinung nach ging die Gewalt maßgeblich von paar Spinnern aus, die unter dem Deckmantel "Anti G8" oder was auch immer, bisschen Stress mit der Polizei machen wollten. Und wenn diese Leute unbeding ein Auot anzünden müssen, kann die Polizei auch nicht großartig anders reagieren, als da reinzugehen und bisschen für Ordnung zu sorgen. Das hat dann eigentlich relativ wenig mit Politik zu tuen, aber so würde die Polizei bei jeder Art Krawalle reagieren.
     
  23. #22 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    und
    hey ich bin da voll eurer meinung wie ihr sicherlich auch gelesen habt.und zu xhsbx zitat
    jo denke auch das man solche idioten nicht wie menschen behandeln sollte. durch solche penner stehen die deutschen immer als gewaltätig und rasistisch da.

    Bw hab ihr beide bekommen.
     
  24. #23 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    lol ^^ sry

    du kennst schon die Bedeutung Ironie?


    btw .. lässt aber tief blicken Dan_k
     
  25. #24 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    ich finde die police sollte beim nächsten aufmarsch in rostock mit mehr leuten rangehen udn sobald einer von den scheis autonomen steine schmeißt rennt ihn nieder.... die wollen nicht demonstrieren sondern einfach nur gewalt ... die bruachen ent später rumheulen wenn die cops reinknüppeln... bei dild.de kann man schön ein video sehen wo ein polizei bus von so assozialen eingekesslet sind dun die die scheiben einschlagen und die polizisten im letzten moment flüchten können.
     
  26. #25 4. Juni 2007
    AW: Die Lügen von Rostock!!

    find ich auch und das ist das problem an der deustchen politik die poliei darf einfach nix mehr in deutschland bevor die zuschlagen dürfen, haben sich die anderen schon über die polizei todgelach. das sollten sie echt ändern. Seht die polizei in amerika. sobald sie sich bedroht fühlen dürfen sie schießen bzw. gewalt anwenden. So müsste es in Deutschland auch sein bekommst natürlich auch ne BW.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...