Diese 3 neuen Dienste unterstützen Microsoft bei der Bekämpfung von Cyberangriffen

Artikel von Jonas Hubertus am 16. Dezember 2022 um 17:46 Uhr im Forum Sicherheit & Datenschutz - Kategorie: IT & Sicherheit

Diese 3 neuen Dienste unterstützen Microsoft bei der Bekämpfung von Cyberangriffen

16. Dezember 2022     Kategorie: IT & Sicherheit
Microsoft wurde damit berühmt, dass Bill Gates in den 80er Jahren Pionierarbeiten für die ersten Heim-PCs geleistet hat, aber das Unternehmen ist aber schon sehr bald ein führendes Unternehmen in einer anderen Technologiebranche geworden.

windows-shop.jpg
Microsoft: Windows Shop - Foto von Aktar Hossain bei Unsplash


Die Cyberkriminalität ist gegenwärtig eines der größten Probleme im Internet. Die jüngsten Berichte zeigen, dass im Jahr 2025 der weltweite Schaden für die Nutzer 10,5 Billionen US-Dollar betragen wird, gegenüber der 6 Billionen US-Dollar im Jahr 2021.

Dies hat den Computergiganten dazu veranlasst, etwas dagegen zu unternehmen und im Bereich der Bekämpfung der Internetkriminalität versucht Microsoft gerade die Führungsrolle zu übernehmen. Das Unternehmen hat soeben drei brandneue Dienste zur Bekämpfung von Ransomware und anderen illegalen Angriffen am Markt eingeführt: In diesem Artikel erfahren Sie, wie man den Verbrauchern und Unternehmen helfen kann, um sich sicher im Internet zu bewegen, und was dies für die Cybersicherheitsbranche im Allgemeinen bedeutet.



Die Microsoft Defender Experten fürs Hunting

Die Hauptkomponente von Microsofts neuem Sicherheitskonzept wird der sogenannte „Hunting“-Arm sein, der sich an einzelne Benutzer richtet. Dieser Dienst kostet nur 3 US-Dollar pro Person pro Monat und meldet proaktiv Probleme, die es in den Rechnern der Kunden, in Cloud-Anwendungen und in der Office 365-Software findet.

Hinter diesem Service steht ein Expertenteam, das die Kunden bei der Bewältigung der Probleme berät. Bei schwierigeren Fällen können sie mit dem Erlaubnis des Nutzers auch direkt eingreifen.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein großes Unternehmen ein solches Produkt auf den Markt bringt: Cybersicherheitsunternehmen wie Crowdstrike haben bereits auf dem Markt Fuß gefasst. Wo sich Microsoft jedoch von den anderen Unternehmen abheben wird, ist das fundierte Wissen über seine eigenen Produkte. Schließlich haben sie die Software erstellt. Sie sind daher besser als andere in der Lage, Fehler zu beheben als ein Drittanbieter.

Dieser im Sommer 2022 kommende „Hunting-Service“ ist jetzt als Demoversion verfügbar, aber Sie müssen ihn zuerst bestellen.



Die Microsoft Defender Experten für XDR

Fast jedes Unternehmen, das online tätig ist, verfügt über eine gewisse Form von Cybersicherheit. Möglicherweise sehen Sie die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), wenn Sie sich bei einem Konto anmelden, das vertrauliche persönliche Informationen enthält. Wenn Sie beispielsweise Geld bei einer Bank oder einer Glücksspielseite wie einem Online Casino einzahlen, werden Ihre Daten auch durch eine SSL-Verschlüsselung geschützt.

Wenn Unternehmen jedoch Sicherheitsverletzungen des eigenen Systems erleiden, dauert es laut Untersuchungen durchschnittlich 283 Tage, bis diese erkannt und eingedämmt werden. Diese schockierende Tatsache veranlasste Microsoft seine Defender Experten für XDR auf den Markt zu bringen: einen Dienst, der nach Sicherheitsbedrohungen sucht und die SIEM- und XDR-Software von Microsoft verwendet, um professionelle Cloud-Umgebungen und -Plattformen zu schützen.

Wenn sich die Unternehmen anmelden, erhalten sie rund um die Uhr Hilfe von Microsoft-Experten, die Vorfälle, Fehlerbehebung und der Modernisierung von Unternehmenspraktiken prompt reagieren.

Die Kosten belaufen sich beim Standardpaket auf konkurrenzfähige 14 Euro pro Mitarbeiter im Monat, etwas, das kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in ihrem Budget durchaus einbauen können.


Die Microsoft Defender Experten für Unternehmen

Dieses spezielle Unternehmenssoftware richtet sich an größere Unternehmen, die Hilfe in der gesamten Bandbreite ihrer Geschäftstätigkeit benötigen und nicht nur bei einzelnen Anforderungen.

So wie das XDR-Produkt deckt es Sicherheitsbedrohungen ab, von denen die meisten Unternehmen heimgesucht werden, unterscheidet sich jedoch dadurch, dass es über eine benutzerdefinierte Leistungsbeschreibung verkauft wird: Eine Art Aktionsplan beschreibt, wie das Projekt funktionieren wird und was es erreichen soll.

Die Preise für dieses Paket werden zurzeit nicht auf der Microsoft-Webseite veröffentlicht, aber sie werden wahrscheinlich je nach Umfang der Geschäftstätigkeit des Kunden variieren.


Die Kosten für die eigene Sicherheit


Die Kampagne von Microsoft ist nur ein Teil eines umfassenderen Plans für mehr Cybersicherheit. Im Jahr 2021 kündigten mehrere führende Technologieunternehmen die Schaffung von einer halben Million Arbeitsplätzen in diesem Bereich in den USA an, die im Rahmen einer milliardenschweren Investitionsoffensive in Forschung und Entwicklung geschaffen werden.

Von den anderen Hauptakteuren im diesem Bereich plant auch Google seine Sicherheitsmaßnahmen schnell auszubauen. Google gab bekannt, das Technologieunternehmen Mandiant im März für 5,4 Milliarden US-Dollar zu übernehmen und ist damit Microsoft einen Schritt voraus, das bereits Gespräche mit dem Start-up geführt hatte, aber keine Einigung erzielten konnte.

Trotzdem scheint Microsoft der Platzhirsch zu sein. Es hat seine Sicherheitsabteilung im Wert von 15 Milliarden US-Dollar schneller als jedes andere Produkt oder jede andere Dienstleistung im Jahr 2021 ausgebaut, wobei die Vizepräsidentin des Unternehmens, Vasu Jakkal, feststellte, dass ein großer Teil davon für neue Mitarbeiter und Arbeitsplätze ausgegeben werde.

Da Cyberkriminelle feinere und intelligente Maßnahmen als je zuvor anwenden, um an die Daten anderer zu kommen, ist das Rennen um die Bereitstellung des besten Sicherheitsdienstes aber weiterhin voll im Gange. Microsoft hat mutige Schritte unternommen und andere große Unternehmen werden sicher bald folgen.
 

Kommentare