Diesen VPN Anbietern könnt ihr vertrauen

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Scharfrichter, 21. Dezember 2014 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Dezember 2014
    Die bekannte Seite TorrentFreak hat mal ne Menge VPN Anbieter angeschrieben und 8 unbequeme Fragen gestellt. Wie die VPN Anbieter geantwortet haben und was bei rauskam könnt ihr hier sehen
    Which VPN Services Take Your Anonymity Seriously? 2014 Edition | TorrentFreak

    Damit sollte das Thema ein für alle mal erledigt sein welcher VPN Anbieter seriös ist. Ich möchte dennoch paar Sachen dazu sagen um es noch mehr zu untermauern:


    1.) Es heißt dass VPN Anbieter die IP speichern würden und dadurch User schon aufgeflogen sind wie z.B. die Anonymous Leute
    HideMyAss.com: Anonymisierdienst hilft bei der Nutzeridentifizierung - SPIEGEL ONLINE

    Jein ! Entweder loggen die VPN Anbieter nicht oder wenn sies tun dann schreiben die da auch hin. Und genau darum gehts nur ! Die von hidemyass schreiben ja ganz offen dass sie loggen und demzufolge die IP weiter geben. Außerdem sitzen die in Amiland. Die haben da zwar keine Vorratsdatenspeicherung (VDS) aber dafür gibt es da den sogenannten National Security Letter. Dieser kommt vom NSA und kann per Gesetz JEDE Firma zwingen a) zu kooperieren - das heißt Backdoors einbauen zu lassen oder Login Daten rauszugeben usw. und b) auch die Klappe zu halten und nicht mal seinem Anwalt was darüber zu sagen. JEDE Firma mit Impressumsitz in USA ist damit NICHT vertrauenswürdig !
    VPN – Secure Virtual Private Network Service – Hide My Ass!

    Nur um ein paar Sachen aus deren TOS (Terms of Service, also AGB) zu zitieren


    2.) Auch hört man dass die VPN Anbieter zwar schreiben oder sagen können dass sie die IP nicht speichern, es aber doch tun. Ein klares NEIN ! Zum einen wäre das illegal und zwar in jedem Land weil das nämlich Betrug ist. Zum anderen würde das gleich doppelt keinen Sinn machen. Wenn die das nur machen um sich nicht mit Bullen und Anwälten rumzuschlagen und dafür die User zu schützen, würde das spätestens dann auffliegen wenn sie gehackt würden. Denn die Hacker würden dann die ganzen IP sehen und das natürlich auch publik machen. Oder auch wenn die Server beschlagnahmt und die Bullen die IP drauf sehen würden. Ist übrigens sogar schon passiert - und zwar dem Anbieter Cyberghost. Und was fanden die Cops. Na nüschts - weil wo nix gespeichert wird kann man eben nix holen. Aber genau das war ein Paradebeispiel wie es hätte ausgehen können. Denn der zweite Grunde wäre der dass ab dem Tag wo es rauskommen würde - und das geht heutzutage innerhalb paar Stunden - ja Minuten um die Welt - die Firma ab dem Tag im Grunde dicht machen könnte weil kein User mehr seine Lizenz verlängern und den Dienst nicht mehr nutzen würde. Dazu noch boykottieren und nie wieder vertrauen. Außerdem sind es die User die dafür sorgen dass man seine Miete zahlen kann. Warum zum Teufel sollte man die anlügen nur um Bullen oder sonst wem genau die User ans offene Messer zu liefern die einen finanziell absichern.
    Außer Spesen nichts gewesen? | Offizieller CyberGhost VPN-Blog

    Falls ihr noch Ergänzungen habt immer her damit
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Diesen VPN Anbietern
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.045
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    601
  3. Kurios Nach diesen Preisen googelt die Welt

    raid-rush , 4. Mai 2015 , im Forum: User News
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.187
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.192
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    742