dl.am vs. board.3dl.am: DDoS mit unbekannten Gründen

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von zwa3hnn, 22. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. November 2007
    Das Board von 3dl.am wurde gestern von Servern des ehemaligen Redirectors dl.am per DDoS zu weiten Teilen lahmgelegt. Die Gründe sind unbekannt, ein Sinn ist hinter der Attacke nicht zu erkennen. Inzwischen sind die Angriffe eingestellt, die Scripte aus den dl.am-Weiterleitungen entfernt, der Schadcode selbst jedoch noch im Netz.

    Wie gulli.com mitgeteilt wurde, konnten sich die Betreiber von 3dl.am keinen Reim auf die Attacke machen - das Board wurde durch den massenhaften Aufruf von Grafiken des Boardservers lahmgelegt, die per iFrame bei jedem Aufruf einer beliebigen dl.am-Seite geladen wurden. Der iFrame mit dem Schadcode ist in der Zwischenzeit entfernt, die aufrufenden PHP-Seiten sind jedoch noch im Netz.

    Auf Nachfrage bei der Hosting-Location der dl.am-Server wurde die Beschwerde an den dl.am-Eigentümer - angegebener Standort Athen, Griechenland - weitergereicht, welcher anscheinend schnell reagierte und den Angriff beendete. An einen Scriptfehler kann man nicht glauben - warum eine Liste von über 100 Grafiken eines externen Boards bei einem Seitenaufruf von dl.am geladen werden soll, kann nicht mit einem Versehen begründet werden. Dennoch ergibt die Attacke wenig Sinn.

    Denn dass die ehemals über dl.am-Subdomains erreichbaren Seiten zügig neue Weiterleitungen oder Domains einsetzen, war von vorneherein zu erwarten. Hätten die ehemaligen Kunden geschädigt werden sollen, ist einerseits das Motiv fraglich sowie die gezielte Führung des Angriffs auf board.3dl.am kaum nachvollziehbar. Zu guter Letzt: dass die Weiterleitung vom mysteriösen neuen Eigentümer zu Geld gemacht werden will, ist klar - dass die Signups beim beworbenen Usenet-Provider Usenext aber vor allem von Neulingen kommen, die auf einen irgendwo gefundenen dl.am-Link klicken dürfte ebenso klar sein wie die Tatsache, dass treue Besucher der jeweiligen Seiten eben genau diese Seiten - und nicht etwa Usenext - finden wollen.

    Nach wie vor wird auch zu Attacken bzw. Boykott von Usenext bzw. deren Betreiber aufgerufen. Dass Usenext den Redirector gekauft haben soll, hält sich hartnäckig als Gerücht, wenngleich seitens Usenext mitgeteilt wurde, man habe mitnichten dl.am übernommen. Nicht nur, dass sich Usenext mit so einer Strategie ins eigene Bein schießen würde; entgegen anderslautender Behauptungen sind die ehemaligen dl.am-Weiterleitungen auch sehr wohl mit Referrern ausgestattet - nur werden die über ein unsichtbares Image weitergegeben und nicht über den direkten Link.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. November 2007
    AW: dl.am vs. board.3dl.am: DDoS mit unbekannten Gründen

    In einem Punkt hat B0B schon recht:

    Und wenn jemand dann 3.dl.am was macht wird gleich ganz arg pöse zurückgepwnaged mit allen Mitteln.
     
  4. #3 22. November 2007
    AW: dl.am vs. board.3dl.am: DDoS mit unbekannten Gründen

    ...eigentlich ist es uninteressant wer das ding gekauft hat, ändern kann man das eh nicht mehr, viel interessanter wäre es zu wissen ob der service weitergeführt wird, oder auf immer und ewig auf die usenext werbung verlinkt!?
     
  5. #4 22. November 2007
    AW: dl.am vs. board.3dl.am: DDoS mit unbekannten Gründen

    Dass sie immer zu Usenext verlinken ist unrealistisch...mit anderen Projekten können die viel mehr Kohle machen als mit der dummen Usenext-Werbung

    Naja zu der Sache mit 3 sag ich nix^^ Einige sagen es geschieht denen Recht, die anderen beschützen 3 mit ihrem Leben...tjo^^
     
  6. #5 22. November 2007
    AW: dl.am vs. board.3dl.am: DDoS mit unbekannten Gründen

    an B0B & Dark-Born: Ich würd euch bitten euch einfach herauszuhalten, wenn ihr immer gleich den anderen beleidigen müsst.
     
  7. #6 23. November 2007
    AW: dl.am vs. board.3dl.am: DDoS mit unbekannten Gründen

    Ist doch ganz klar was da abgeht.

    Entweder eine Usenet Betreiber hats gekauft, oder die Industrie. Beide hätten Vorteile.

    Usenet: Da momentan die meisten Sceneseiten kaum erreichbar sind, bekommt das usenet wieder Zuwachs. Da 3dl.am trotzdem läuft werden sie geddost, ganz einfach. Die wollen Kunden!


    Andere Möglichkeit: Die Industrie. Warum die allen Warez Seiten schaden wollen ist ja klar, muss man nicht weiter erläutern.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - board 3dl DDoS
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    7.012
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.450
  3. Software für MIDI-Keyboard

    m00pd00p , 21. September 2016 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.390
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    790
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    543