dsl im studentenwohnheim nicht moeglich!

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von J0rd4N, 12. Juli 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Juli 2011
    ich wohne jetzt in einem studentenwohnheim und bin es eigentlich seit jahren gewoehnt eine schnelle internetleitung zu haben und ordentlich traffic zu verheizen.
    jetzt halte ich schon ein paar monate aus nur 5 gb im monat ueber das uninetzwerk zu verbraten (mehr darf man nicht, sonst droht sperre!) und habe einen auftrag fuer kabel deutschland 100 mbit/s flat in auftrag gegeben. jetzt sagt mir das studentenwerk, dass die zimmer im wohnheim nur je 2 adern haben, und man fuer dsl 4 braucht!!! ich koennte hier also nur isdn geschwindigkeit haben, also das, was halt so ueber eine telefonleitung machbar ist. und kabel deutschland wuerde uebers antennenkabel realisiert werden, und das klappt hier angeblich auch nicht.

    jedenfalls fuehle ich mich gerade echt mies, weil ich hier auch ziemlich alleine bin und verdammt nochmal meine internetflat hier brauche!!! ich weiss nicht was ich machen soll. ausziehen kann ich auch nicht weil ich im studentenwohnheim ansonsten gut und guenstig wohnen kann und die lage auch super ist.

    ich habe mir schon ueberlegt hier rund ums haus zettel aufzuhaengen, mit der info, dass ich mich beteiligen wuerde an einem bestehenden wlan-netz fuer gescheites dsl unlimitiert! das scheint mir gerade die einzige moeglichkeit zu sein. oder hat sonst noch jemand eine idee?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    UMTS, DSL via Satellit.

    Btw. 2 Adern reichen doch. Du brauchst erst NACH dem Splitter 4 Adern. Und die holst Du aus dem Splitter.

    //Edit: Google und Wikipediare etwas. Ich geh nun ins Schwimmbad.
    -> Telefonanschlusskabel – Wikipedia

    Gruß
     
  4. #3 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Ich wohn auch im Studentenwohnheim und bei uns ists mit KD das selbe wie bei dir. Da das Kabel gemeinsam von allen genutzt wird ist ein dazuschalten einer Datenoption nicht möglich.
    Internet hingegen über normales Telefonkabel funktioniert super, hab ich seit Ewigkeiten und funzt alles bestens, obwohl irgendwer mal meinte, dass das nicht möglich sei (ich glaub in der Broschüre zu dem Wohnheim [vom Studentenwerk] stands drin).

    Vllt solltest du mal nicht beim Studentenwerk sondern direkt bei der Teledoof/Arcor/watweissich fragen. Die werden dir das wohl am genausten sagen können.

    Ansonsten bliebe wohl nur noch UMTS. Ich glaub ne Sattelitenschüssel aufhängen ist im Studentenwohnheim keine Option ;)
     
  5. #4 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Hi,

    Kabel geht immer überall da wo auch das Fernsehen über das Kabelnetzwerk realisiert wird und DSL geht definitiv nur über 2 Draht rein und dann Splitter und Router usw.

    Was´n das für ne Uni, die wollen wohl ihren eigen 5GB Schund vermarkten und andere Anbieter dadurch ausbooten.

    So long
    Logger85
     
  6. #5 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    der mann von der informationstechnik im studentenwerk meinte halt auch so, dass die nicht gerne 'dickere' leitungen unterstuetzen, weil es sich ja dann zu 80-90% ganz sicher um eine grauzone handelt, in der die studenten sich dann im internet befinden, weil sonst wuerde man ja nicht so viel traffic brauchen. habe dann dazu erstmal gar nichts gesagt natuerlich... geht den ja nichts an.

    jedenfalls habe ich dann konkreter nachgefragt, ob denn dsl gar nicht geht und er meinte "ja das ist immer so eine sache, da kommt unten (also bei der technik unten im haus) was anderes rein als dann in das zimmer hoch kommt (also mein zimmer oben). heisst, dass wenn zb dsl 16000 bestellt ist, hier oben dann nur viel weniger hoch kommt, sagte er. er meinte dann ich solle mir vorher dann besser bestaetigen lassen von t-com oder wem auch immer, was ich dann bekomme. aber vielleicht sagt er ja auch nicht so ganz die wahrheit und hat einfach keine lust, dass ich privates dsl bestelle, weil er es dann ja vielleicht ist, der sich mit dem anbieter rumschlagen muss und alles klaeren muss. moechte ich dem mann natuerlich nicht unterstellen, aber koennte ja gut sein, nachdem was du so gesagt hast bloodyphoenix. ich glaube ich setze mich echt mal mit der t-com in verbindung. umts kommt halt nicht in frage, weil da gibts ja auch meist nur ne flat fuer 5 gb. satellit ist schwer realisierbar, ja...

    naja der 5 gb schund ist sowieso kostenlos, von daher duerfte es denen egal sein, wenn ich es nicht nutze, Logger85
     
  7. #6 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Moment, die sind einfach dabei. Kostenlos. (Dir ist bekannt wie die Wohnheimpreise so sind ?)

    Das ist doch klar, warum das so ist. Die Uni (und damit im Normalfall das Land(!)) stellen dir einen Internetzugang im Studentenwohnheim, damit du es zu akademischen Zwecken nutzen kannst. Wenn jemand für nachschlagen und dergleichen mehr als 5Gb braucht, würde ich den gerne mal Kennenlernen. Dir muss klar sein, dass das Angebot nicht zum privaten Vergnügen ist.

    Wenn jemand zu akademischen Zwecken begründet mehr Traffic braucht (oder andere Ports offen etc etc), ist das im Normalfall überhaupt kein Problem.

    Aber nun zur Lösung des Problems...

    Ist der UNI-Interne Traffic limitiert ? Also zwischen den Wohnheimen, aber auch ins Rechenzentrum usw? Wenn nein, kannst du einfach per VPN dich dort rein tunneln (nen UNI-Vpn bieten mittlerweile eigentlich alle UNIs an, vorallem seit Laptops gang und gebe sind), und dann wieder raus. Funktionierte bei uns damals wunderbar, und der Traffic wurde nicht gezählt, da er vom Zimmer ja nur ins Rechenzentrum ging. Ergo intern war.
     
  8. #7 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    ja ich verstehe schon, fuer rein akademische zwecke sind 5 gb natuerlich ausreichend. der gute mann aus der informationstechnik des studentenwerkes meinte auch, dass sie nichts gegen private zwecke haetten, nur wollen sie eben nicht unterstuetzen, dass ihre leitung fuer zu grosse datenmengen genutzt werden im privaten bereich. aber wenn ich einen privaten anbieter bekomme schade ich ja nicht der uni? aber wahrscheinlich sind es wohl doch die gleichen kabel, durch die dann der traffic physisch fliesst, und das nervt sie wohl...

    dein loesungsansatz klingt ja wirklich spannend!
    also es ist so, dass jedes zimmer ein netzwerkanschluss hat mit einer festen ip adresse. an diese ip adresse ist dann auch der traffic gekoppelt, den man einsehen kann. 5 gb sind erlaubt, aber es heisst, wenn man mal mehr verbraucht ist es nicht schlimm. nur wenn es wirklich zu viel wird, wird der anschluss (bzw. die ip eben) dann fuer einen monat gesperrt. das gescheit nicht automatisch, also wird es jemanden geben der das ueberwacht.

    ich habe hier also das netzwerkkabel mit einer festen ip, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die wohnheime nur eine gewisse anzahl an traffic verbrauchen duerfen. denke also unlimitiert, ist aber nur eine vermutung. das wohnheim hat auch deutlich ueber 100 anschluesse, also duerfte mein mehrverbrauch aus dem gesamten wohnheimtraffic nicht sonderlich auffallen, falls ich mich aus meinem "ip-traffic" abkoppeln kann, um somit lediglich den gesamten wohnheim-traffic etwas erhoehe, ohne meinen eigenen "ip-traffic".

    aber mit dem vpn und reintunnel verstehe ich leider nicht. also ich habe auch kein wlan-anschluss, sondern komme nur mit dem netzwerkkabel rein, das hier aus dem zimmer kommt. es waere nett wenn du mir weiterhelfen koenntest. nur ist es ja dann auch nicht anonymisiert, wenn ich bei der vpn anmeldung meine kennungen angebe, oder?
     
  9. #8 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Ja, das kenne ich. Kabel umstecken hat auch schon geholfen :).

    Du kannst dich immer via VPN verbinden. Unabhängig davon, ob du per Kabel oder per WLan angebunden bist.

    VPN hat primär auch nichts mit Anonymität zu tun. Primär ist das einfach nen Virtuelles Netzwerk.

    Die Wohnheime hängen im Normalfall direkt am Uni-Netz dran, und dieses geht direkt ins DFN. Ergo sollte der Traffic nicht jucken :)

    Willst du mir vllt per pn mal sagen, um welche uni es sich handelt ? Mir kommt das alles doch irgendwie bekannt vor.
     
  10. #9 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Es gibt doch bestimmt nette Nachbarn im Wohnheim, einer von denen hat bestimmt ein WLAN dass er dir zur Verfügung stellt ;-)
     
  11. #10 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Also. Er kriegt kein Internet über die 5GB hinweg, weil er weder per Telefonkabel noch per Fernsehkabel einen Internetzugang ordern darf. Wie ist es dann möglich, dass das bei einem seiner Nachbarn geht und dieser das dann per WLan shared?

    Denk mal drüber nach

    Nope. Das Studentenwerk hat mit KD einen Vertrag, der NUR Fernsehn an das ganze Wohnheim beinhaltet. Er kann also NICHT einen eigenen Vertrag schließen um zusätzlich Internet zu bekommen (auch, wenn das Kabel ihn theoretisch dazu ermächtigt)
     
  12. #11 12. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Ich denke das war eine Andeutung auf WPA-Cracking. Da käme es wohl drauf an, ob das Wohnheim auf dem Kampus ist (und somit keine privaten Gebäude außen rum sind), oder eher in der Stadt :)
     
  13. #12 13. Juli 2011
    AW: dsl im studentenwohnheim nicht moeglich! drehe durch...

    Ich sprach da eher von Nachbarn in anderen Häusern, vllt auch Privathäusern. Ich z.B. habe das schon mehrfach gemacht, einfach gefragt ob ich das WLAN mitnutzen darf, hat bisher immer geklappt :)
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...