DTM - Ekström Meister, Green gewinnt

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von The Doctor, 14. Oktober 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    10_ekstroem_21.jpg
    {img-src: //racing1.de/web/_img//dtm/2007/10hockenheim/10_ekstroem_21.jpg}
    leer.gif
    {img-src: //racing1.de/web/_img/leer.gif}
    leer.gif
    {img-src: //racing1.de/web/_img/leer.gif}
    leer.gif
    {img-src: //racing1.de/web/_img/leer.gif}
    leer.gif
    {img-src: //racing1.de/web/_img/leer.gif}


    Green siegt, Ekström Champion

    Ein von Strategien geprägtes Rennen, ein Sieg von Mercedes-Pilot Jamie Green und der Titel für den kontrolliert fahrenden Mattias Ekström: Das Finale der DTM in Hockenheim war ganz nach dem Geschmack der Tourenwagen-Fans.

    Die Strategie: ausgefuchst. Die Fahrt: kontrolliert. Mattias Ekström hat mit Rang drei beim Saisonfinale der DTM den zweiten DTM-Zitel seiner Karriere unter Dach und Fach gebracht. Die ersten Gratulanten: das Team. Doch die wirklich große, emotionale Geste kam von seinen beiden Widersachern. Martin Tomczyk umarmte seinen Freund und Teamkollegen im Audi Sport Team Abt Sportsline herzlich, Bruno Spengler, der im Mercedes Vierter wurde, gratulierte ebenfalls als einer der Ersten im Parc Fermé.

    "Das härteste Rennen meiner Karriere", bewertete ein total erschöpfter Champion. "Nach sechs Runden bekam ich brutales Übersteuern. Und als ich Bruno in meinen Rückspiegeln sah, hat alles gezittert: meine Hände, meine Beine."

    Als erstes verabschiedete sich Martin Tomczyk aus dem Titelkampf. In der ersten Runde wurde er von Teamkollege Timo Scheider und Mercedes-Mann Jamie Green in die Zange genommen. Die Folge: ein zusätzlich nötig gewordener Boxenstopp. Damit war die Titelhoffnung dahin. Rang neun war für den Rosenheimer das Maximum.

    Den Ausschlag für seinen Teamkollegen Mattias Ekström gab eine perfekte Strategie, die zwei späte Stopps vorsah. Zwar drehte Ekström wesentlich schlechtere Runden als der direkte Konkurrent Bruno Spengler. Aber der steckte regelmäßig im Verkehr fest und konnte so nicht an Ekström vorbeiziehen.

    Neben Ekström war Timo Scheider der glücklichste DTM-Pilot nach dem letzten Saisonrennen. Der Audi-Pilot fuhr mit Rang zwei erstmals in seiner Karriere auf ein DTM-Podium.

    Quelle: http://racing1.de/web/dtm/artikel.php?newsID=12708&&webmedia=racing1&PHPSESSID=3ed1bd894e40a35917a0b0d2268a7856
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - DTM Ekström Meister
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    465
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    897
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    244
  4. DTM und F1 Thread !

    KinG-oF-bEnZ , 19. Juli 2008 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    650
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    490