EC-Karte wird es auf Dauer nicht mehr geben

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von -sniper-, 25. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Dezember 2007
    Bei der Einführung einheitlicher Standards bei Bankgeschäften in 31 europäischen Ländern müssen sich die deutschen Verbraucher von einigen lieb gewordenen Gewohnheiten verabschieden. So werden Kontonummer und Bankleitzahl bei Überweisungen innerhalb Deutschlands und ins europäische Ausland schrittweise durch die internationale Kontonummer (IBAN) und die internationale Bankleitzahl (BIC) ersetzt, sagte Peter Blasche, Experte beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) in Berlin der Nachrichtenagentur AFP.

    "Nationale Verfahren sollen irgendwann beendet werden"
    "Hier müssen alle umdenken, denn die nationalen Verfahren sollen irgendwann beendet werden", sagte er. "Auch die EC-Karte wird es auf Dauer mit der jetzigen Ausstattung nicht mehr geben."

    Die Welt wird nicht einfacher
    Zahlreiche Banken hätten bereits angekündigt, die heute in Deutschland auf einer Karte vereinten EC-Zahlungsfunktion und die Maestro-Funktion, die zusätzlich etwa Zahlungsmöglichkeiten im außereuropäischen Ausland enthält, künftig zu trennen. "Nur wenige Kunden nutzen die Maestro-Funktion, aber alle bekommen sie", sagte Blasche. In Zukunft werde es eine günstige EC-Karte geben, mit der die Kunden auch im EU-Ausland Geld abheben und beim Händler bezahlen könnten oder eine möglicherweise teurere Karte mit den Zusatzfunktionen von Maestro. Denn eigentlich stünden die beiden Systeme im Wettbewerb, der sich durch die europäische Harmonisierung noch verschärfe. Blasche verglich dies mit dem Telekommunikationsmarkt. "Früher gab es nur die Telekom, heute viele verschiedene Angebote, aus denen der Kunde wählen kann. Auch wenn das in der Praxis bedeutet: Die Welt wird nicht einfacher."

    Gemeinsamer Zahlungsraum ab 28. Januar
    Ab dem 28. Januar starten die 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie Island, Lichtenstein, Norwegen und die Schweiz einen gemeinsamen Zahlungsraum (Single Euro Payments Area, SEPA). Damit solle die Basis geschaffen werden, dass Bankkunden europaweit an jedem Geldautomaten Bargeld abheben oder an der Händlerkasse bezahlen können. Zudem sollen Überweisungen ins Ausland nicht mehr teurer sein als in der Heimat und deutlich schneller ankommen.

    Lastschriftverfahren erst Ende 2009 standardisiert
    Einige der Brüsseler Vorstellungen bleiben jedoch vorerst Zukunftsmusik. Bis der Besitzer der Ferienwohnung auf Mallorca den Rechnungsbetrag vom deutschen Konto seines Feriengastes einziehen kann, dauere es noch, sagte Blasche. Wegen der rechtlichen Hürden soll das Lastschriftverfahren europaweit erst Ende 2009 standardisiert sein. Der Experte sieht hier vor allem organisatorische Probleme: Verbraucher, die etwa ihrer Versicherung oder dem Vermieter eine Einzugsermächtigung erteilt haben, müssten für jeden einzelnen Auftrag erneut um Zustimmung, sprich Unterschrift, für das europäische Verfahren gebeten werden. "Das wäre zu kompliziert", so Blasche weiter.

    Deutsche Banken gut aufgestellt
    Sobald das jedoch geklärt sei, könnten die Verbraucher genauso gut ein Konto im Ausland eröffnen, wenn ihnen die Konditionen dort besser zusagten, sagte der Bankexperte. Dass Deutsche Bank, Commerzbank, Sparkassen und anderen dann die Kunden in Scharen wegliefen, glaubt er aber nicht. "Niemand mag Wettbewerb, aber die deutschen Banken sind im europäischen Vergleich gut aufgestellt." Eher könnten Kunden aus dem Ausland, vor allem Firmen, Gefallen an den deutschen Bankofferten finden.

    Quelle: http://wirtschaft.t-online.de/c/13/81/43/40/13814340.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. Dezember 2007
    AW: EC-Karte wird es auf Dauer nicht mehr geben

    Auf dauer wird es VeriChip Implantat für jedermann geben. Ich glaube , dass RFID früher oder später zum festen Bestandteil eines SmartCard Personalausweises werden könnte.


    RFID:

    ADS hat den reiskorngroßen, passiven RFID-Chip VeriChip entwickelt, der nach Vorstellung von ADS in den menschlichen Körper eingepflanzt werden kann. Als erste Anwendung soll der Identifikationscode als Ergänzung oder Ersatz zur Kreditkarte der Identitätsprüfung dienen.

    http://www.adsx.com/
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Karte Dauer mehr
  1. BvB Dauerkarte Überschreiben lassen

    redlabel , 13. November 2012 , im Forum: Fußball
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.132
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.036
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    899
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    216
  5. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    373