"Ehren"-Mörder => Lebenslang!

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von B0B, 13. Februar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Februar 2009
    "Was ist das, Ehre? Ich kenn keine Ehre!"

    Tumulte vor Gericht: In Hamburg erging das Urteil gegen Ahmad Obeidi, der seine Schwester Morsal tötete, weil er ihren Lebensstil nicht tolerierte. Jetzt muss er ins Gefängnis. Lebenslang. Bei der Urteilsverkündung offenbarte sich die Aggressivität des Angeklagten - und seiner Angehörigen.

    Hamburg - Die Vermerke, die die Akte Morsal beim Kinder- und Jugendnotdienst umfasste, sind eine Chronologie ihres Leidens bis zu ihrem Tod am 16. Mai 2008. In dürren Worten ist penibel notiert, was sich wann zugetragen hat. Morsal rief die Polizei regelmäßig, weil sie sich von ihrer Familie bedroht fühlte - oft mehrmals in einer Woche, teils sogar mehrmals am Tag. Sie sei eine "Polizei*****", gab die Mutter einmal laut Gericht Beamten zu Protokoll.

    Was am Freitag vor Gericht bei der Verkündung des Urteils gegen Morsals Bruder Ahmad geschah, ließ nun erahnen, welchen Aggressionen sich die 16-Jährige vor ihrem gewaltsamen Tod ausgesetzt sah.

    Die Große Strafkammer 21 des Hamburger Landgerichts hat den Bruder der Deutsch-Afghanin wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Ahmad Obeidi hatte die Tat gestanden, während des Verfahrens allerdings geschwiegen.

    Die Urteilsverkündung durch den Vorsitzenden Richter Wolfgang Backen unterbrach Obeidi durch lautes Geschrei, beschimpfte das Gericht, die Staatsanwaltschaft, die Ordnungsbeamten, die Journalisten. Die Wut, die sich bei ihm und seinen Angehörigen entlud, gibt vielleicht einen Einblick in die Verhältnisse und auch die Widersprüchlichkeit, unter denen Morsal aufwuchs.

    Backen hat die Sitzung kaum geschlossen, da schleudert Obeidi eine Akte auf den Staatsanwalt Boris Bochnick, der in seinem Plädoyer in der vergangenen Woche eine Verurteilung wegen Mordes gefordert hatte. Weiße Blätter fliegen durch den Gerichtssaal. "Du ****nsohn, ich :love: deine Mutter", brüllt Obeidi. Er schleudert die Worte heraus, so schnell, so laut, sie sind kaum zu verstehen.

    Jenseits der Sicherheitsglasscheibe, die die Kammer vom Zuschauerraum trennt, sitzen Morsals Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte. Die Mutter, die Schwester und die Freundin Ahmad Obeidis schluchzen, weinen, schreien, schimpfen, trommeln mit den Händen ans Glas der Trennwand.

    "Ihr macht meine Familie kaputt"

    Die Szenen im Gericht sind chaotisch - es entlädt sich eine beispiellose Aggressivität, die sich wahllos gegen alle zu richten scheint, die Familie Obeidi für das in ihren Augen falsche Urteil verantwortlich macht: Journalisten werden bedroht, vor dem Gebäude schleudert der Vater eine kniehohe weiße Kerze, die die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes vor dem Gericht angezündet hat, in den Schnee. Es ist eine blinde Wut, eine laute Wut, ein Protest gegen "das deutsche Gericht, scheiß Deutschland, die deutschen Beamtenfotzen", gegen eine Gesellschaft in der "Kinder:love:r Bewährung kriegen und der Angeklagte Lebenslang, weil er Afghane ist".

    Der jüngere Bruder Ahmad Obeidis, der in der ersten Reihe des Zuschauerraumes sitzt, brüllt: "Ihr habt meine Schwester getötet, ihr habt mir meine Familie genommen, ich hab keine Familie mehr." Er wird von Sicherheitsbeamten aus dem Saal geführt. Morsals Mutter springt auf, drückt die erhobenen Hände gegen die Glasscheibe. "Ihr macht meine Familie kaputt." Später stürmt sie schreiend aus dem Gerichtssaal und droht, sich aus einem Fenster zu stürzen.

    Vielleicht ahnen sie alle, dass die erste braune Holzbank im Zuschauerraum auch eine Anklagebank ist - wenn auch nicht im juristischen Sinne.

    Die Familie Obeidi ist, wie die Mutter sagt, "kaputt", spätestens seit die Eltern in der Nacht zum 16. Mai Sohn und Tochter verloren, seit Ahmad Obeidi seine Schwester auf einem dunklen Parkplatz in der Nähe der Hamburger U-Bahn-Haltestelle Berliner Tor mit 23 Messerstichen tötete und, wie der sonst sachlich wirkende Richter Backen sagte, ein "Blutbad" anrichtete - und vermutlich ist die Familie schon viel länger kaputt.

    Mindestens seit Mitte 2005, so führt Richter Backen aus, wurde Morsal ständig kontrolliert und sogar von ihrem eigenen Vater mit einem Messer bedroht. Der muss sich nun in einem eigenen Verfahren verantworten.

    Lernen, wie eine afghanische Frau sich zu verhalten hat

    Das Gericht bezog die Verantwortung der Eltern mit ein: Über die Schuld von Morsals Mutter und Vater habe das Gericht nicht zu befinden - schließlich sei keiner der beiden angeklagt worden. "Aber eine hohe moralische Mitschuld trifft sie", schloss der Richter die Urteilsbegründung.

    Morsal selbst hatte in Polizeivernehmungen immer wieder ausgesagt, ihr Bruder kontrolliere sie im Auftrag der Eltern, sei deren Handlanger in Fragen der Erziehung. Backen betont, Ahmad Obeidi habe durch das Verhalten Morsals - ihre Kleidung, ihre Schminke, ihren Umgang mit "dem anderen Geschlecht"- nicht nur seine eigene Ehre, sondern auch die der gesamten Familie in Gefahr gesehen.

    "2007 verfrachtete die Familie sie unter dem Vorwand, Urlaub zu machen, nach Afghanistan. Dort sollte sie lernen, wie eine afghanische Frau sich zu verhalten hat - dass sie zum Beispiel nicht alleine auf die Straße gehen soll", sagte Backen. Alle Versuche, Morsal zu disziplinieren, seien jedoch erfolglos geblieben und alle Maßnahmen schließlich erschöpft gewesen.

    Das Gericht rekonstruierte in der rund einstündigen Urteilsverkündung die letzten Stunden in Morsals Leben: Ahmad Obeidi sah seine Schwester gegen 17 Uhr am Hauptbahnhof, ärgerte sich über ihre "Aufmachung". Wenig später traf er vier Mädchen in einem Dönerladen, die ihm sagten, Morsal sei eine ********, habe Geschlechtsverkehr, prostituiere sich und verkaufe Marihuana. "Sein Vorhaben, dass Morsal sich wie eine afghanische Frau verhalten solle, war gescheitert", sagt Backen. "Der Angeklagte beschloss daher, sie zu töten, um die Ehre wiederherzustellen."

    Ahmad Obeidi lehnt sich nach vorne, erhebt die Arme, legt Daumen und Spitzen der Zeigefinger zusammen, gestikuliert wild, schreit: "Sag mir, was das ist, eine Ehre? Ich kenn keine Ehre!"

    Tat stehe auf "sozial auf unterster Stufe"

    Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass Ahmad Obeidi "heimtückisch und aus niederen Beweggründen" handelte, da er seine Schwester durch einen Cousin unter einem Vorwand auf den dunklen Parkplatz locken ließ, sein Klappmesser hinter dem Rücken verbarg und zunächst das Gespräch mit Morsal suchte. "Der Angeklagte nutzte die Arg- und Wehrlosigkeit Morsals aus", begründete das Gericht. Die Tat stehe auf "sozial unterster Stufe" und sei "verachtenswürdig".

    Ahmad Obeidi habe seine Schwester getötet, weil sie nach seinen Vorstellungen keinen korrekten Lebenswandel führte. "Er tötete aus reiner Intoleranz", resümiert Backen. Den Vorsatz für die Tat habe er spätestens unmittelbar vor dem Telefonat mit seinem Cousin gefasst - und nicht, wie die Sachverständige Marianne Röhl festgestellt hatte, erst unmittelbar vor der Tat.

    Laut Gericht war Ahmad Obeidi bei Begehung der Tat schuldfähig. Die Strafkammer folgte der Diagnose der Sachverständigen Marianne Röhl, die bei dem Angeklagten eine emotional instabile sowie eine narzisstische Persönlichkeitsstörung feststellte. Das Fazit der Gutachterin, Obeidi sei "in seiner Steuerungsfähigkeit zur Tatzeit erheblich eingeschränkt gewesen", lehnte es dagegen ab.

    "Dass diese Wertvorstellungen dem Angeklagten anerzogen sind, ändert daran nichts." Es gelten die Vorstellungen der Rechtsgemeinschaft in Deutschland und nicht die einer afghanischen Volksgruppe: Die Tötung eines Menschen aus Gründen der sogenannten Ehre sei dann ein niedriger Beweggrund, wenn der Täter mit den deutschen Rechts- und Wertvorstellungen vertraut sei. Da er schon lange in Deutschland lebe und hier auch zur Schule gegangen sei, habe Ahmad Obeidi diese Rechtsvorstellungen gekannt.

    Bei einem Prozess in Kabul, schrie Ahmad Obeidi, wäre er "längst draußen".

    Quelle:Morsal-Prozess: Was ist das, Ehre? Ich kenn keine Ehre! - SPIEGEL ONLINE


    ############

    Lest euch bitte alles druch!

    Sowas nennt sich Ehre? Seine Schwester, die man eigentlich lieben sollte, wegen ihrer anderen Ansicht bzw. anderen/westlichen Handels töten? Dieser Versager soll ehre haben?

    Was definieren denn die ganzen Afghanen/Türken bzw. Muslime als Ehre? Ist es ehrenvoll seine Schwester zu töten, nur weil sie andere Ansichten hat / intolerant ist?
    Ich sehe es schon, dass hier einer der Extremen aus dem ehem. Osmanischen Reich die Tat rechtfertigen wird - ich bin gespannt ;)

    PS: Bei Beleidigungen wird geschlossen!
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Ach alle? Jeder einzelne denkt so extrem?

    Ausgezeichnete Verallgemeinerung.

    Man merkt schon, wie sehr sich einige von News manipulieren/steuern/lenken lassen, und wie neue Vorurteile geschaffen werden.

    Ist aber gut, dass nicht nur einzelne Personen angeprangert werden, NEIN, jetzt nimmt man schon komplette Völker und riesige Glaubensrichtungen in Sippenhaft und verlangt Rechtfertigung.
    Ist doch wesentlich einfacher.

    Ausgezeichnet. Danke Spiegel.de. Vielen dank.

    Poppulistische Scheiße.
     
  4. #3 13. Februar 2009
    Nein, du sollst nicht interpretieren!
    Die Sprache ist nur davon, was alle von Ehre halten - nicht, dass alle Extremisten sind! :mad:

    Oh Gott wie erbärmlich seid denn ihr?

    Damit sollte durchscheinen, dass sowoas in der "Westlichen"-Welt nciht passieren würde. Es war keine verallgemeinerung meinerseits noch habe ich irgendwie partei bezogen :rolleyes:


    Btw: Man hört oft, dass türkische Mädchen keien Freund haben dürften, weil sie sonst "Stress" mit dem Familienoberhaupt (der ehrenvolle Papa) kriegen..
     
  5. #4 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Ok nicht ganz so passend, aber der Fall Chris Brown wie er Rihanna geschlagen dürfte dir bestimmt bekannt sein oder?

    Erneut Fail.
     
  6. #5 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Wo wir wieder bei den Medien wären :D
    Du weißt noch nichtmal wie das Ganze abgelaufen is.

    V.a.: Setzt du brutalen Mord mit einer Rauferei gleich?:rolleyes:

    Außerdem war das scherlich kein Fall der "Ehre"!


    Wenn du nichts passendes findest, lasses -.-
     
  7. #6 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Ey kommt mal runter.
    1. wird in dem Artikel nicht stereotypisiert sondern dass ist BOBs unpassender Kommentar. Allen ausser Moepix sollte klar sein dass das auch in Afghanischenstämmigen Kreisen ne Ausnahme ist.
    2. seid ihr alle Offtopic.

    Dass das nicht normal ist was da abgelaufen ist ist doch wohl klar.
     
  8. #7 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    ganz =! alle
    nur mal so, sind unterschiedliche wörter, haben eine andere intention


    außerdem merkt man wie sich viele von religiösen schriften und uraltem zeugs manipulieren/steuern/lenken lassen, und wie dadurch immer wieder konflikte entstehen

    Ausgezeichnet. Danke Islam. Danke Christentum. Danke Judentum. Danke X-beliebige Religion.

    Religiöse Scheise. [copy pasta]


    du bist also der meinung, die schwester auch abgestochen geworden wäre, wenn der bruder nicht so eine beschissene auffassung seiner religion gehabt hätte?
    [ ] erster ehrenmord
    [ ] wird nicht wieder passieren
    [x] manche leute haben keine ahnung
     
  9. #8 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Die haben "Wertvorstellung", die nicht mit unseren Werten(Gleichberechtigung usw.) vereinbar sind. Diese haben sie aus ihrer Welt mitgebracht und haben es halt nicht geschafft diese zu modernisieren. Ich glaube, dass es Menschen gibt, die mit dieser Umstellung einfach nicht klar kommen und da wird es halt gefährlich und auch schwierig.

    Wie soll man mit solchen Leuten umgehen?
    Abschieben geht nicht, da sie ja in der Regel einen guten Grund hatten aus ihrem Heimatland zu fliehen. Wegsperren geht auch nicht, da man dazu erst ein Verbrechen angestellt haben muss und die Einstellung von solchen Menschen, die ja oft total fanatisiert sind, zu ändern, stell ich mir auch als äußerst schwieriges Unterfangen vor.

    Ich denke mal, man muss Leuten, die noch nie in Kontakt gekommen sind mit unserem westlichen Werten Hilfe von staatlicher Seite zukommen lassen. Also mehr Kurse, die Sprache, Grundrechte und sowas vermitteln. Aber auch Leute, die mal zu Hause vorbei schauen, ob da auch alles läuft.
     
  10. #9 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    "Du ****nsohn, ich :love: deine Mutter"
    "scheiß Deutschland, deutsche Beamtenfotzen"

    und tschüss! gleich wieder dahin zurück wo er hergekommen ist.
    wieso sollte man so jemanden noch in den Knast schicken und Steuergelder reinpumpen?

    Nun gut, da das ja wieder nicht geht...
    Das Urteil finde ich gerechtfertigt. Wenn die das in ihrem Land mit ihrem Glauben machen ok - Aber bei unsere Demokratie baut halt eben auf dem christlichen Glauben auf, wo Ehrenmorde nicht anerkannt werden.
     
  11. #10 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    mord ist mord wo ist da der unterschied ob nun ehren mord oder sonst was. mörder sollten für meinen geschmack für immer weggesperrt werden. wie kann man solche leute wieder auf die gesellschaft loslassen... naja.
    und zum thema abschieben: wie willst du einen deutschen türken abschieben. er ist offiziell deutscher also wie soll das gehn
     
  12. #11 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!



    Schon wieder einerder noch nie sich über Islam informiert hat aber vor sich hinredet.
    Ich versteh nicht was das ganze mit "Muslimen" zu tun hat?

    Im Koran steht definitiv nicht, das Leute ihre Schwester umbringen sollen wenn sie die Ehre ihrer Familie verletzen.
    Du hast irgendwie im Leben was verpasst oder?
    Haben dir deine Eltern nicht beigebracht von sachen nicht zu reden, von dem du keine Ahnung hast?
    Ich sag doch auch nicht, in der Bibel steht das man seine Feinde Lieben soll, das Bier ist mein Feind, also darf ich es trinken!
    Ich sags nicht, weil ich mich nicht drüber informiert hab, was damit gemeint ist.So gehört sich das auch.
    Das ist der unterschied zwischen dir und mir.

    LG
     
  13. #12 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Da haben wir wieder den Koran Liebhaber n°1 <3
    Geh deine Reli Propaganda bitte woanders verbreiten :O
    Hat doch niemand behauptet das im Koran sowas explizites steht, das mit der Bibel is ziemlich lächerlich^^
    Was besseres is dir wohl nicht eingefallen?^^
     
  14. #13 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Es soll jetzt kein Angriff auf die Muslime sein, aber die haben es doch mit der Ehre.

    Ich weiß ja nicht was du im Leben verpasst hast - aber anscheinend viel, wenn du hier sone Scheiße postest.

    Is doch wohl klar, dass es nich tim Koran steht - aber wies aussieht, sind solche extremisten gut im interpretieren. Die al-Qaida begründet ihre attentate auch mit dem koran, falls dir das entgngen ist - bzw du was im leben "verpasst" hast.

    so und nun geh schlafen :rolleyes:

    so siehts aus ..
     
  15. #14 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Hmm schalte mal dein gehirn bitte für eine kurze zeit an und überleg wonach sich die Muslimen orientieren.

    Ne, eben nicht^^.
    Ist echt schwierig den Leuten heut zu tage was bei zu bringen

    Das sagt schon alles.
    Das ist einfach eine Gruppe von vollidioten die den Koran in den Schmutz ziehen wollen, mehr nicht.
    Wenn ihr noch an solche geständnisse glauben wollt, nur zu^^.
    Märchenwelt ist nichts für mich...wartet vielleicht kommt ja irgenwannmal doch die Pocohontas.

    Ich sehe grad wieviel OffTopic wir schon geschrieben haben.
    Wenn ich mal bitten darf, soll hier mal jemand b2t starten !

    PS: Die anderen Aussagen zitiere ich mal nicht.Zu niveaulos...
     
  16. #15 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    hab heute auch einige berichte in den nachrichten dazu gesehen..
    finds einfach abartig und unmenschlich, wozu der in der lage ist...

    ich finds auch ne frechheit von dem angeklagten, die schuld bei den anderen zu suchen "deutschland" sei schuld usw.
    für so eine kopflosigkeit sollte er einfach die :sprachlos: halten und hinter schwedische gardinen wandern...
    wenns ihm bzw. seinen verwandten, insbesondere seinen eltern,in deutschland nicht gepasst hat,...wieso konnten sie nicht einfach nach afghanistan zurück?

    ist doch klar abzusehen, wenn jemand in nem anderen land aufwächst,..dass man da automatisch die "neue" kultur mitaufnimmt...

    joa..und wenn man dann noch von der heimtücke und der brutalität hört....
    kommt mir nur noch "auge um auge" in den sinn....
     
  17. #16 13. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!


    Also 1. Was hat afghanistan mit dem Osmanischem Reich zu tun???
    2. Weiß du gar nicht, wie die im Osmanischem Reich gelebt haben...
    - ich sage nur: Während die Juden in Spanien geschlachtet wurden, haben die Osmanen (türken) die juden in ihrem Land (osmanische Reich) aufgenommen und ihnen völlige glaubensfreiheit gewährt. Vonwegen Intolerant!!
    3. Hat die Tat, die der Afghane gemacht hat, nichts mit Islam zu tun, sondern mit ihrer Sitte: Anderes Land, andere Sitte

    Ohne Vorbildung kann man nichts intepretieren!!!!


    b2t:
    Nicht das ihr denkt, dass ich die Tat vom Afghanen toleriere.
    Das was er gemacht hat war und ist falsch. Von wegen Ehre gerettet, meiner meinung nach, hat er die Ehre ganz inden Schmutz gezogen
     
  18. #17 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Wäre echt toll und irgendwann gibts dann kein Afghanistan mehr...

    Was gibts da noch zu Diskutieren? Er hat seine Schwester aus niedrigen Beweggründen getötet... Das wäre genau so als ob er es aus spass gemacht hätte und darauf steht nunmal Lebenslange Freiheitsstrafe.

    Ehrenmord is mindestens genau so ein schlechtes Motiv wie aus langeweile zu töten. Scheißegal welcher Nationalität, das hat in der Westlichen Welt und eigentlich auch sonst NIRGENDS etwas zu suchen...
     
  19. #18 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Doch, tut es. In der Scharia ist ganz genau festgelegt wie der "Abfall vom Glauben" zu bestrafen ist - mit dem Tod.

    Der Täter hat lediglich den Auftrag Allahs ausgeführt, darauf hätte er sich in der Verhandlung berufen sollen.
     
  20. #19 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    noch so ein pseudo-religions-professor...
    hab dir eure bildung alle aus der hintersten reihe genossen?

    dieses board repräsentiert die pisa-studie so ziemlich in allen punkten.....
     
  21. #20 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Aha, und dann wäre er natürlich frei gekommen?Was ist das für ein schwachsinn?

    mfg LOTW
     
  22. #21 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    haha, der war gut :-D

    Also ich kann eine sache nicht verstehen, 23 Messerstiche :-S Irgendwo liebt man seine Schwester, aber der muss ja richtigen hass auf sie gehabt haben...
    Ich mein, man kanns ja auch anders klären oder?

    Ich komme selber aus dem Osten und kenne die Kulturen (selbst meine Kultur ist genauso)..

    Aber hey, solch ein satz wie ''Er hats für allah gemacht''.. ist der größte schwachsinn überhaupt..
    Ich bin kein moslem, (al hamdullilah bin ich christ) aber solche leute wie DU, machen den Islam noch schlimmer als er ist!
    Denkst du Gott sagt, töte deine schwester wenn sie anfängt sachen zu machen, die der familie nicht passen? Es gibt andere bestrafungen als der TOT.. komm mal klar..
    Ich glaub nicht das im Quran steht, dass man töten soll..

    Ich bin froh das er Lebenslänglich bekommen hat, durch seine Tat hat er die ganze familie kaputt gemacht, ich hoffe er bereut es und wird ewig dafür büßen..
    In 15 Jahren ist er natürlich wieder raus (wenn nicht im Knast die leute seine ehre testen).. vielleicht kann er sowas ja nur bei frauen..oder eher gesagt, 16 jährigen frauen
     
  23. #22 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Was die in ihrem land für sitten haben it hier vöölig egal. Damit auch "Ehrenmorde". Son scheiß ^^ das hatte ich mal vor 8 Jahren inner schule... kann man als deutscher eig. nicht gut finden... Vorposter blablabla. Denke ihr wisst was gemeint ist.

    MfG DannO
     
  24. #23 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    Dass so eine besch..ränkter Thread von nem sog. "Liberalen" kommt lasst tief blicken...
    Der Islam bzw. das was aus ihm gemacht wird gehört grundlegend kritisiert, aber bitte ohne Hetze und Verallgemeinerungen! Ehrenmorde gibts z.B. auch in Jugoslawien sehr viele, wo großteils orthodoxe Christen leben.
    Staaten & Religionen abschaffen!
     
  25. #24 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!


    Ich bin der Meinung, dass du unbedingt die Türken und all die aus dem Osten provozieren willst.
    Bekommst einen dicken MINUSPUNKT von mir.
    Und hier nochmal für alle:

    Ehrenmord hat NICHTS mit ISLAM oder sonst irgendeiner Religion zu tun! Die Religion verbietet "Ehrenmorde", und wer darüber keine Ahnung hat, soll bitte die ":sprachlos:" halten!
    Diese Ehrenmorde stammen einfach von Traditionen, die von irgendwelchen Schwachköpfen als quasi Gesetz eingeführt wurden.
     
  26. #25 14. Februar 2009
    AW: "Ehren"-Mörder => Lebenslang!

    puh,schon 3 seiten voller kommentare.diesmal lese ich mir diese mal nicht durch.mehr um mich selber zu schonen.ohne jetzt weiter auf andere kommentare einzugehen sage ich mal meine meinung dazu.

    meiner meinung nach war die tochter dieser familie die einzige die zu unserem (ich sage mal vorsichtig) "westlichen"-lebensstil zugeneigt war.
    er ist sicher nicht perfekt aber ermöglicht das zusammenleben von vielen millionen menschen immerhin.
    mag sein,das es in afgahnistan normal ist so zu handeln aber bei uns nicht.mann stell sich vor jeder würde so handeln und aus ehre jemand killen.die strassen wären voll mit toten.nene.

    ich würde die gesamte familie in den nächsten flieger setzten und ab nach hause.
    die sind eindeutig nicht bereit mit uns zusammenzuleben und ihre lebensweise unserer anzupassen. für mich ist es unterste schublade jemand wegen einer anderen lebensanschauungen
    körperliche gewalt auszusetzten sogar zu töten.wer dieses nicht versteht der sollte kein teile einer grossen gemeinschaft sein..

    gruss
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ehren Mörder Lebenslang
  1. Gegen Kinder wehren

    teiger , 2. Februar 2014 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    2.664
  2. openssl Befehl umkehren

    theQuest , 14. März 2013 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.132
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    756
  4. Alpa Gun - Ehrensache

    reQ , 18. April 2012 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    851
  5. Antworten:
    130
    Aufrufe:
    4.279