Eigendämpfung DSL Modem

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von -NeOn-, 10. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. September 2007
    Hi,

    Da ich eine ziehmlich schlechte leitung habe von den Werten her möchte ich gerne wissen ob ein Speedport W700 o.ä weniger eigen dämpfung hat als eine fritzbox 7170. Weil ich momentan die fritzbox dran hab und ich häufig disconenncts habe. Und er dauernt schreib "bei der PPPOE aushandlung (Zeitüberschitten) denk ich mal das das damit was zu tun hat. Wollte nur halt wissen ob ich mit dem Speedport mit der schlechten Leitung besser dran bin als mit der fritzbox.

    Bitte um kompetente Meinung :)

    mfg.

    NeOn
     

  2. Anzeige
  3. #2 10. September 2007
    AW: Eigendämpfung DSL Modem

    der router hat doch nichts mit deiner dämpfung zutun?
    was haste denn für eine leitung?
    provider?
     
  4. #3 10. September 2007
    AW: Eigendämpfung DSL Modem

    1und1 DSL16k

    Nein ich meine ja das jedes Modem eine "Eigend Dämpfung" hat die von modem zu modem unterschiedlich ist.
     
  5. #4 10. September 2007
    AW: Eigendämpfung DSL Modem

    Ich kann Dir die Speedport Reihe nur empfehlen, ist immer mein letztes (und teuerstes) Hilfsmittel, wenn es beim Kunden nicht mehr geht. Wenn Du damit kein stabiles DSL bekommst, geht nix mehr.
    Das was Du als Eigendämpfung meinst, ist nur die Empfindlichkeit, bis zu welchem Signal-Rausch-Abstand das Modem noch Signal erkennen kann, das ist tatsächlich sogar für jedes Modem unterschiedlich, aber Speedport hat auf dem Consumermarkt die besten Werte.
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...