Eine Satire

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von NecrOX, 28. März 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. März 2006
    Etwas länger, aber es lohnt sich wie ich finde
    Es soll hier keinen angreifen oder beleidigen, ich werde meine Meinung zu diesem Text nicht von mir geben, aber es passt zu der aktuellen Umfrage nach dem Gottesglauben!

    MfG NecrOX

    //Edit: Quelle: Klick
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 28. März 2006
    Die erinnern mich an die Zeugen Jehovas. Sobald man sie mit Fragen und Tatsachen durchlöchert, auf die sie keine Antwort haben und anscheindend auch keine haben wollen ergreifen sie die Flucht, aber sonst haben die natürlich immer Recht.
     
  4. #3 28. März 2006
    LOL :)
    Gut getroffen!!! :)
     
  5. #4 28. März 2006
    Hier gehts es aber ganz klar um das Christentum.
     
  6. #5 28. März 2006
    Sind die Zeugen Jehovas nicht auch Christen ;) ? Oder ??
     
  7. #6 28. März 2006
    Verdammt, du hast Recht ;)

    Jehova ist sogar der Name Gottes, für Christen wie Juden.

    MfG NecrOX
     
  8. #7 28. März 2006
    Hier geht es ganz klar um das sinnlose Befolgen
    von Gesetzen (einer Religion) ohne zu hinterfragen oder den Kopf einzuschalten.
    Du kannst das auf jede Religion, bzw. auf die Gläubigen, die sich so verhalten, beziehen.
    Oder sag mir mal eine, auf die das nicht passt. ;)
     
  9. #8 30. März 2006
    Das stimmt schon.
    Ich meinte damit aber besonders Christen, weil der Text auf die 10 Gebote verweist :)
     
  10. #9 30. März 2006
    Mittlerweile hat sihc rausgestellt das Jehova NICHT der name gottes ist. Es soll sich um ein lesefehler handeln. Der richtige Name ist Jachweä oder so.

    Die satire ist nicht schlecht geschrieben. Aber ein ganz wichtiger punkt wurde ausgelassen. In der Geschichte erzählen sie das sie geld bekommen werden. Ich denke damit wollen sie sagen das man ins Paradies kommt wen man an Gott glaubt und die 10 Gebote befolgt. Aber in der Religion wird man nicht nur mit dem Paradies belohnt. Die Religion gibt vielen Menschen Kraft, sie kann ein Menschen trösten.
    Die Religion bewahrt uns vom Chaos. Viele Menschen würden Verbrecher werden. Was ich meine ist das Menschen die es nicht leicht im Leben haben die Religion als stütze brauchen. Wen in ein Mensch verzweifelt ist braucht er die Hilfe der Religion. In der satire wird dieser punkt gar nicht ausgedrückt.
    Die Religion wird alls totaller Quatch beschrieben. Meiner Meinung nach ist Religion kein Quatsch. Sie ist ein GANZ wichtiger teil des Lebens. Religion heisst nicht gleich Gott. Religion kann auch heissen Mitgefühl oder Moral.

    wer hat die Satire überhaupt geschrieben ?? ist es ein user von RR
     
  11. #10 31. März 2006
  12. #11 31. März 2006
    lol, gefällt mir auch sehr gut. Das hab ich auch schon immer von den Christen gedacht, dass sie einfach unlogisch sind. Ich glaub den Text werd ich allen Christen schicken die ich kenne :D
     
  13. #12 31. März 2006
    Die Satire trifft in meiner Sicht sehr gut auf den Teil Menschen zu, die Religion nicht als Mittel eines besseren Zusammenlebens sehen, sondern den Glauben an eine bestimmte Sache in den Mittelpunkt stellen oder sogar verherrlichen. Ich würde das nicht als Metapher über Religion oder Christen im Allgemeinen sehen. Es geht mehr um fundamenalistische Ansichten über ein Thema, die keine andere Sichtweise auf die Dinge zulassen und das aufgrund von Gesetzen äußerst zweifelhafter Herkunft.
    Ich persönlich halte Religion in Sachen Ethik und grundlegenden Vorgaben des menschlichen Zusammenlebens als durchaus wichtig - weniger in den eigentlichen Glaubensfragen : Gott, Jesus....
     
  14. #13 1. April 2006
    Dies ist auch meine Meinung. Glaube sollte eigentlich nur da sein um Konflikte zwischen den Menschen zu lösen und ihnen einen richtigen Weg einzuschlagen (siehe 10 Gebote). Man könnte damit ja auch das Alte und das Neue Testament vergleichen. In den Zeiten "rauher Sitten" muss erst ein "böser Gott" den Menschen lehren "nett" zueineander zu sein, ansonsten gibt es Unglücke. In guten Zeiten kann auch ein "guter Gott" die Stellung eines Lehrers einnehmen. Deshalb sollte man ja auch nicht die Bibel wörtlich nehmen, wie es Fundamentalisten tun.
     
  15. #14 1. April 2006
    würde ich nicht sagen:

    Ersetzte mal Hank mit Allah und Karl mit Muhammed.

    Karl hat ja alles aufgeschrieben, weil Hank es diktiert hat.
    Noch dazu erwähnen die andaurnd Hank der ja ,wenn du nicht an ihm glaubst, dir die Scheiße Rausprügeln wird. Hört sich eher an wie "Allah ist allmächtig".
    Im Koran gibt es auch viele Widersprüche. "Trinke keinen Alkohol" wird auch eher im Judentum sowie im Islam gelehrt, im Christentum eher weniger.

    Das mit dem Geld und dem Paradies erinnert mich eher auch an dem Islam. Denn die sind stark der Meinung, das ihre Religion die "Richtige" sei und das sie alleine an den "wahren Gott" glauben.

    Es gibt viele betrachtungsweisen. das mit den 10 Geboten (hier 11) verweist stark auf fast alle Religionen. Ich sehs halt so, andere so...

    EDIT: Mir fällt ja gerade ein, das Mushammed analphabet war und er es ja diktiert hat...hmm... naja, sehr komischer Text. Aber was solls ;) ;) ;)
     
  16. #15 1. April 2006
    ?(Ich versteh den Text nich so ganz ?(
     
  17. #16 1. April 2006

    JHWH != Jehova. JHWH ist korrekterweise eine form des hebräischen verbs "jehi" was dem Deutschen sein entspricht. JHWH entspricht 3 Formen im deutschen, welche da wären "ich bin", "ich war" und "ich werde immer sein". vergleiche hierzu die geschichte vom brennenden dornbusch, in dem mose gott nach seinem namen fragt und dieser so antwortet. Eine andere übertragung ins deutsche ist Jahwe, was ebenso wie Jehova nur eine umschreibung und kein richtiger Name ist.

    BTW; Ich bin kein christ, ich bin gar nichts. ich glaube an etwas höheres, aber nicht an den christlichen or whatever gott. aber ich finde, man sollte sich schon mit einer religion außeinandersetzen bevor man sie verurteilt. einigen hier mekre ich an, dass sie sich NIE mit den zeugen oder sonstigem beschäftigt haben und schlichtweg pöbel-cliches runterbrabbeln. nichts desto trotz ist der text gut gelungen.


    greetz silent.felix
     
  18. #17 1. April 2006
    Stimmt.. Ich hab mich mal mit Jord4n darüber unterhaltet, brachte auch nur Klischees und Dinge, die ich irgendwo gelesen habe. Heute habe ich eher ein neutrales Verhältnis zu den Zeugen Jehovas und aktzeptiere sie so, wie sie sind. Es gibt immer leute, die diese Religion veruteilt, aber man sollte erkennen, das ihre Absichten friedlicher Natur sind und deshalb seh ich auch keinen Grund, sie nicht als Religion anzuerkennen.
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Satire
  1. Neues MacBook (Realsatire)

    DarkRaven , 9. März 2015 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.983
  2. Antworten:
    34
    Aufrufe:
    5.647
  3. satire gipfel vom 02.09.13

    analprolaps , 4. September 2013 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    861
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.204
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.078