Einer der KinoX.to Brüder stellt sich Behörden im Kosovo

Artikel von Jonas Hubertus am 12. September 2017 um 22:10 Uhr im Forum Szene News - Kategorie: Politik & Recht

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einer der KinoX.to Brüder stellt sich Behörden im Kosovo

12. September 2017   Jonas Hubertus   Kategorie: Politik & Recht
Einer der beiden mutmaßlichen Hintermänner wurde festgenommen, drei Jahre nach der Flucht aus Deutschland stellte dieser sich den Behörden im Kosovo. Der 24-Jährige hat sich bereits Anfang Juni den Behörden in der Hauptstadt Pristina gestellt, teilte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden mit. Der ältere Bruder und ebenfalls Verdächtige bleibt weiterhin untergetaucht.

kinox-to-dark.jpg

Die Auslieferungsvorbereitungen mit den kosovarischen Behörden laufen bereits, dann sollen die Ermittlungen in Deutschland fortgeführt werden. Die Familie von Kreshnik (24 Jahre) und Kastriot (27 Jahre) stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien, beide haben die deutsche Staatsbürgerschaft.

Seit der Razzia im Oktober 2014 sind die Beschuldigten auf der Flucht. Ermittler hatten damals sechs Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht, darunter auch das Wohnhaus der Eltern bei Lübeck. Da diese nicht auffindbar waren, wurde ein internationaler Haftbefehl zur Fahndung erlassen.

Den Selimi Brüdern wird vorgeworfen die Portale Kinox.to und Movie4k sowie die Filehoster Freakshare und Bitshare betrieben zu haben. Im Zusammenhang wirft die Staatsanwaltschaft den Beiden räuberische Erpressung, Nötigung, Brandstiftung, Urheberrechtsverletzung und Steuerhinterziehung vor. Die GVU wirft Ihnen zusätzlich vor für den Betrieb der Tauschbörsen myGully, Boerse.sx sowie für die Streaming-Hoster Shared.sx verantwortlich zu sein.
 

Kommentare