Eiszeit statt Titel

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Darkstar., 2. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. November 2007
    Erich Kühnhackl, 56, war in der Sternstunde des deutschen Eishockeys dabei: 1976 gewann er mit der DEB-Auswahl in Innsbruck Olympia-Bronze. Viermal wurde "Deutschlands Eishockeyspieler des Jahrhunderts" Deutscher Meister, dreimal Spieler des Jahres. Derzeit trainiert Kühnhackl den DEL-Klub Straubing Tigers. Wöchentlich nimmt er auf Sport1.de Stellung zu den wichtigsten Themen im Eishockey. Der Dodge-DEL-Check:

    Zunächst einmal muss man vor der Leistung von Robert Müller den Hut ziehen. Wer nach so einem Schicksalsschlag wie einer Krebserkrankung auf dem Eis wieder diese Leistung bringt, der verdient großen Respekt.



    In so einer Situation kann der Sport natürlich auch eine große Stütze sein. Auch der Zuspruch von den Fans ist da natürlich wichtig. Am wichtigsten aber ist seine Familie.


    Robert ist ein außergewöhnlicher Spieler und ein außergewöhnlicher Mensch. Er hat sich schon als Nachwuchsspieler früh durchgesetzt und bewiesen, dass er ein Kämpfer ist.


    Was seinen Wechsel vom amtierenden Meister Mannheim nach Duisburg betrifft: Das ist seine persönliche Entscheidung. Mit Sicherheit brennt er darauf, endlich spielen zu können. Er will es sich selbst und den Fans noch einmal beweisen.


    Dazu bekommt er nun Gelegenheit. Daher verstehe ich seine Entscheidung, zugunsten von Eiszeit auf mögliche Titel zu verzichten. Auch dieser Entscheidung muss man Respekt zollen.


    Für mich war als Mensch war es immer das Wichtigste, eine Chance zu bekommen und mir selbst eine Chance zu geben, mich zu entwickeln. Ob auf dem Eis oder privat. Das ist meine oberste Prämisse. Ähnlich ist es jetzt auch bei Robert.


    Je schwieriger die Aufgabe ist, desto härter muss man an sich arbeiten und desto mehr entwickelt man sich. Robert wird das mit Sicherheit schaffen.


    Auch die Füchse profitieren natürlich von dem Wechsel. Ein Athlet wie Robert kann in der Situation, in der sich das Team momentan befindet, sicher weiterhelfen.


    Auch im Hinblick auf seine Rolle im DEB-Team ist der Wechsel bestimmt nicht die falsche Entscheidung. Er ist heiß darauf, im Nationalteam Leistung zu zeigen.


    ich jedenfalls wünsche ihm und seiner Familie von ganzem Herzen viel Erfolg.


    Euer
    Erich Kühnhackl


    Quelle: sport1.de
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Eiszeit statt Titel
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.621
  2. Massiv - Eiszeit

    grimes , 2. Dezember 2009 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    385
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    655
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    735
  5. Kollegah - Eiszeit

    dekz , 21. August 2007 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    320