Englischarbeit Übung! E-Mail

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Znow, 4. Oktober 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Oktober 2011
    Dear John
    I receved your last letter,thanks for that.I hope you are fine.(I'm fine,too.)
    You know on our trip we was in XY.We stayed in a small village,there.
    Its name is XY.It's a very nice city.The Weater was all the time sunny.Before our trip i tought,that its often rainy weather there.
    °
    °
    °HAUPTTEIL
    °
    °
    (I hope you enjoy my letter) Best wishes to your family, I'm looking forward your letter. Best wishes Znow


    # Sind der Anfang &' das Ende so korrekt ?
    # Das was in den Klammern steht, kann man das so schreiben (war mir nicht ganz sicher)
    # Was kann ich verbessern ?
    Lg Znow
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    "receved" -> received

    "You know on our trip we was in XY"
    besser "as you know...." im sinne von "wie du weißt...."
    "we was in". ist singular, "we were in" wäre richtig.

    komma zwischen village und there weg. stayed klingt doof ^^ "we were" find ich besser, aber jedem das seine.

    "Its name is XY"
    aufpassen beim wechsel präsenz - präteritum. "it's name WAS" wäre richtig.

    ist noch mehr drin, aber hab grad keine zeit mehr fürs detail ^^
     
  4. #3 4. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    I hope you are fine.(I'm fine,too.)
    (I hope you enjoy my letter) Best wishes to your family, I'm looking forward your letter. Best wishes Znow

    Ok danke dir ^^
    Geht das denn so also das was in den Klammern steht ?
     
  5. #4 4. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    Dear John,
    I received your last letter, thanks for that. I hope you are fine. (I'm fine,too.) würde ich weglassen
    As you know on our trip we were in XY. We stayed (Kann man schon stehen lassen, stayed ist grammatikalisch auf jeden Fall richtig, aber jeder schreibts halt anders) in a small village there.
    It's name was XY. It's a very nice city. The weather was sunny all the time. Before our trip I thought it's more rainy there. (So würde ich das zumindest schreiben)

    I hope you like my letter. (Was sollen die Klammern da, haben die einen Sinn? Würde ich weglassen und eher like schreiben als enjoy.)
    Best wishes to your family, I'm looking forward your letter.

    Best regards Znow


    Bin mir grade bei "It's a very nice city" nicht sicher, ob das "it's" stehen bleiben kann, oder ob da ein "was" hin muss. Wird dir aber bestimmt jemand anderes hier erzählen. Da sind sicherlich noch ein paar andere Fehler, vll auch in meinen "Korrekturen", aber immerhin sollte es nun besser sein als im Ausgangstext ;)

    Empfehle dir auch dich ein wenig mehr mit der englischen Sprache auseinanderzusetzen, hat nur Vorteile. Les dir auch nur ein englisches Buch durch, treib dich ein wenig auf englischsprachigen Seiten rum (und guck dir natürlich unbekannte Wörter an^^) oder guck in Zukunft Filme (wenn möglich) auf Englisch und dein Wortschatz wird sich schnell und spürbar verbessern. Auch wenns nur wenig besser wird, ist es immerhin ein Fortschritt im Vergleich zum Jetzigen Zustand bei dir^^
     
  6. #5 4. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    Hab mal die Version von killerburns als Basis genommen.

    Dear John,
    thank you for your last letter. I hope you are fine.
    As you know, we made a trip to XY. We stayed in a small village called XY.
    It's a very nice city. The weather was sunny all the time. Before our trip, I thought it's more rainy there. (Du könntest auch so etwas schreiben wie "Before our trip, I expected it
    to be more rainy there" oder etwas in der Art.)

    I hope you like my letter.
    Best wishes to your family, I'm looking forward to your next letter.

    Best regards,
    Znow

    Hab stilistisch so gut wie nichts dran verändert, soll sich ja am Ende nicht so lesen,
    als wäre er komplett nicht von dir^^
    Ein Tipp aber noch. "It's" ist die Kurzform von "It is". Deshalb schreibt man nie
    so etwas wie "It's name was...", sondern "Its name was..." (Also ohne Apostroph),
    weil "Its" etwas gänzlich Anderes bedeutet als "It's". Solltest du dir deswegen am
    besten für zukünftige Tests oder Klausuren in Englisch merken^^
     
  7. #6 5. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    zu den Kommas: Mach im englisch niemals kommas denn die briten kennen selber nicht mal die regeln bzw sie haben keine klar definierten. Nur bei aufzählungen komma verwenden, ansonsten nicht! Kommas zeigen im englischen wo beim sprechen luft geholt wird. Da aber das ziel ist dass ein gleichmäßiger fluss ensteht einfach weglassen!
     
  8. #7 5. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    Wie kommen Leute dazu, einfach so etwas zu behaupten?
    Siehe etwa Purdue OWL: Commas für ein paar Regeln. Grade die Briten haben sich teilweise sehr mit Kommata...

    Ansonsten finde ich an Dexters Korrektur nichts mehr auszusetzen, und schliesse mich voll und ganz dem Vorschlag an, lieber "I expected it to be more rainy" zu verwenden.
     
  9. #8 5. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    komisch, vll halte ich mich ja an leute die aus england kommen und gebildet sind und nicht an irgendwelche websites.

    Ich habe die letzten 2 wochen sehr viel mit englisch zutun gehabt. Stehe 8 stunden pro tag in kontakt mit nem native englisch speaker als lehrer und wenn der dass das sagt dann hat das wohl mehr gehalt. Außerdem haben in meiner ganzen schulkarriere alle lehrer das selbe gesagt!

    übrigens sind 50% meiner fb-freunde entweder aus england oder südafrika. Ist also nicht so dass ich von englisch keine ahnung hab und kein englisch kann!

    Zeig mir einfach ne englisch arbeit von dir wo der lehrer nen komma angekreidet hat! Nur bei Aufzählungen werden kommas gemacht. Alles andere ist falsch bzw einfach unnötig weil die engländer das selber nicht genau nehmen. Für die gibt es kaum zeichensetzung mitten im satz! Du liest doch auch englisch längst nicht so betont wie deutsch. Englisch ist ein einziger fluss ohne betonungen und ohne "luftzuholen" bzw pausen....
     
  10. #9 5. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    Ja die Webseiten der Purdue University sind "irgendwelche websites".
    Alle Engländer aus dem akademischen Umfeld, die ich kenne, verwenden aber Kommata. Liess einfach ein paar wissenschaftliche Arbeiten (oder einfach nur ein verdammtes Englisches Buch, oder ist das schon wieder zu gebildet)?

    Echt? Zwei Wochen schon? Gut, dann musst Du recht haben.

    Jo, die nativ German Speakers vor der REWE Kaufhalle erklären Dir sicherlich auch, dass im Deutschen niemand ein Komma verwendet.
    Bist Du jetzt stolz drauf, dass Du jemand kennst, der muttersprachlich Englisch spricht, und darum muss das stimmen?

    Das sagt natürlich etwas aus! Deine FB-Freunde. Kannst ja auch mal im nächsten Bewerbungsgespräch bringen "Ich kann perfektes Englisch, was man leicht daran erkennt, dass 50% meiner fb-freunde Englisch sprechen."

    Aus dem Alter bin ich eine weile raus. Aber tun es internationale peer-reviewed Artikel, in denen diese "falschen" Kommata durchgegangen sind und gedruckt wurden auch?
    Oder reicht es schon, wenn ich Dir einfach wahllos Artikel aus dem Guardian oder der New York Times schicke, die genau diese Regeln befolgen?

    Verdammt, mich beschleicht das Gefühl, ich wäre einem Troll aufgesessen. Nicht schlecht gemacht! ;)
     
  11. #10 5. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    du fühlst dir wohl auf den schlipps getreten...ist ja kein ding.

    Aber du musst einsehen dass für die deutschen definitiv gilt, die komma-regeln im englisch zu vernachlässigen oder sogar wgezulassen.

    Kein brite wird dir nen strick drehen wenn du kommas weglässt. Ich für meinen teil kann genau wie mein jetziger "englisch-lehrer" (soviel zu rewe ;)) allen nur sagen und raten auf kommas zu verzichten und sich nicht dran aufzuhängen (was du/ wir im übrigen grade tun). Wir reden hier auch nicht von einem wissenschaftlichen schreiben oder ein formal perfektes an die queen sondern über nen hans wurst der ne email beantwortet haben will.

    Sicherlich werden auch im englischen neben aufzählungen auch kommas benutzt aber für deutsche bzw für die 0815 schreiberlinge aus england selber sind die von geringer bedeutung. Vll wenn man reden, wissenschaftliche arbeiten oder eben halt nen brief an die queen schreibt sollte man das draufhaben aber für so ne läbbsche email 100% weglassen.
     
  12. #11 6. Oktober 2011
    AW: Englischarbeit Übung! E-Mail

    Es stimmt schon, dass man im Englischen vergleichsweise um einiges lockerer mit
    Kommasetzungen umgehen kann als im Deutschen. Allerdings wird dir auch niemand
    einen Strick drehen, wenn du es richtig machst^^ Mein damaliger Englischlehrer hat auch
    immer gesagt, dass man das Komma an einer Stelle, an der man sich nicht sicher ist, im
    Zweifel einfach weglassen soll, weil man dann eher auf der sichereren Seite ist; allerdings gibt
    es, wie du schon sagtest, einige Fälle, in denen man Kommata setzen muss, sonst ist es
    schlicht und einfach falsch. Du hast zwar Recht, dass es bei solch einer E-Mail nur die
    Wenigsten interessiert, ob nun auf die richtige Kommasetzung geachtet wurde oder nicht,
    wenn man aber einigermaßen ernsthaft einen Text oder sonstiges in englischer Sprache zu
    schreiben versucht, sollte man auf so etwas schon ein wenig achten. Deswegen würde ich
    nie jemandem empfehlen, einfach pauschal alle Kommata wegzulassen; besonders, weil mir
    die Mail des Threaderstellers nach einer Schulaufgabe aussieht und der Sinn einer solchen
    Aufgabe ist ja, so etwas zu lernen. Und ja, bei meinen Klausuren wurden damals auch
    Kommafehler genauestens korrigiert^^ Wie gesagt, ich kann deinen Punkt nachvollziehen,
    allerdings macht es der Umstand, dass in Mails nicht unbedingt auf Kommasetzungen geachtet
    wird, fehlende Kommata nicht korrekter, grammatikalisch falsch sind sie trotzdem:p
    Wenn man in der Schule solch eine Aufgabe bekommt, reicht es dem Lehrer meiner Erfahrung
    nach nicht, wenn man einfach sagt "Die Kommas hab ich weggelassen, ist doch eh nur 'ne Mail":D

    Es gibt sogar Fälle, in denen der Sinn eines Satzes von der Kommasetzunge beeinflusst
    werden kann. Hier mal ein kleines, simples Beispiel:
    If you leave her, for me, things will be different.
    If you leave her for me, things will be different.

    Ich hoffe, man sieht an dem Satz, worauf ich ungefähr hinaus will. Wenn du privat
    mit jemandem englisch schreibst, interessiert dein Gegenüber die Kommasetzung aber
    trotzdem höchstwahrscheinlich nicht
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Englischarbeit Übung Mail
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.425
  2. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.505
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    6.682
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    879
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    330