"Er kam, nahm sie und ging wieder" - Inzest-Prozess gegen Fritzl

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Mr.Kalms, 16. März 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. März 2009
    Der 73 Jahre alte Angeklagte bekannte sich des Inzests für schuldig, wies aber den Vorwurf des Mordes und der Sklaverei zurück. Der Vergewaltigung hält Fritzl sich nur für teilweise schuldig.




    Prozessauftakt im Fall Fritzl: Er kam, nahm sie und ging wieder - Panorama | STERN.DE



    PS:Ich hoffe er bekommt seine gerechte Strafe dafür,aber was ist schon gerecht....
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    ohne scheiß mal...

    was geht in sonem kopf vor. wie kann man so krank sein.
    mich wunderts das wegen sowas niemand über die wiedereinführung der todesstrafe diskutiert.
     
  4. #3 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Auch bei so einem Vergehen ist die Wiedereinführung der Todestrafe totaler Schwachsinn. wenn man einen Straftäter für sein Vergehen umbringt stellt man sich nur mit ihm auf die selbe Stufe. Ausserdem finde ich auch nicht das ein Mensch über Tod oder Leben eines anderen Menschens entscheiden darf da wenn eine falsche Entscheidung getroffen wird die STrafe nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.
    Ich bin der Meinung das bei so schweren Straftaten, der Täter einfach nicht mehr aus dem Knast rauskommen sollte, dass wäre für mich auch eine schlimmere Strafe wenn ich wüsste das ich das Gefängnis nie mehr verlassen kann als hingerichtet zu werden.
     
  5. #4 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Ich denke auch, dass die Todesstrafe keine richtige oder gerechte Strafe ist, da man solche Vergehen nicht rückgängig machen kann. Gefängnis ist auf Dauer halt relativ teuer...
     
  6. #5 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Der Meinung bin ich auch. Man sollte den Kerl den rest seines Lebens inne dunkle Zelle, die irgendwo im Kellergeschoss ist einsperren.
    Der Vorteil gegeüber der Todesstrafe ist ja, dass der Typ von der Strafe mehr hat ;) Bei der Todesstrafe is es ja relativ schnell vorbei...
     
  7. #6 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    jup, wenn beweismaterial ausreicht ist lebenslang die richtige strafe.

    aber ich versteh nicht wieso inzests als straftat gilt. kann mir das jemand erklären?
     
  8. #7 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    weil in 99% der fälle die kinder danach körperlich und geistig behindert sind...und eben die gene verändert werden.

    ich glaub in frankreich is es auch erlaubt, wikipedia sagt des gleiche :D, gibt irgendwie nich so viele länder die inzest verbieten..

    Inzest – Wikipedia

    greetZz

    pizZa
     
  9. #8 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    ein lebenslange haft kostet bei weitem weniger als eine hinrichtung ;)

    un ich finde das der typ wesentlich mehr bestraft wird wenn er lebenslang innen knast kommt, man den anderen sagt was er getan hat un abwartet^^
     
  10. #9 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Ist ja schön das er keinen Menschen ermordet haben will. Im Endeffekt eh wayne bei 1000facher Vergewaltigung kommt der so oder so nie wieder raus. Und dass er auf nicht zurechnungsfähig pledieren wollte nur damit sein ***** net gebumst wird ist schon süß.

    Der wird im Knast doch eh nur 2 oder 3 Jahre überleben wissen ja alle was mit Kinderschändern passiert. :)
     
  11. #10 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Finde ebenfalls, dass die Todestrafe falsch wäre.
    Ich meine was hat man dann noch für Bedenken, wenn man eh weiß, dass man getötet wird?
    Ich persönlich habe mehr Angst davor, den Rest meines Lebens in einer Zelle zu verbringen, als mal eben hingerichtet zu werden..
     
  12. #11 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Man muss sich mal das vor Augen halten, dass ist seine eigene Tochter die der *******ck misshandelt hat. Das Verbrechen ist sowiso schlimm genug an sich, doch das entsetzte ist das es sich um seine Tochter handelt, die er noch geschwängert hat. Wäre er in Japan angeklagt, so würde ihm nahe zu 100% die Todesstrafe folgen.
    MFG Killswitch101
     
  13. #12 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Naja ich weiß nicht, ob 99 Prozent so genau ist, aber im Wesentlichen stimmt das, wenn z.B. Geschwister ein Kind zeugen, haben sie Als Erbgutträger zu 50 % die gleichen Gene. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Erbkrankheiten auftreten, denn deine "Eltern" wären dann Träger des verantwortlichen Gens. Das ist nur ein Beispiel, es gibt ja verschiedene Verwandschaftsgrade, wie z.B. Cousin und Cousine die dann die dann die gleichen Großeltern haben und somit auch einen Prozentsatz von Genen haben, die sich überschneiden (könnten) sozusagen.
     
  14. #13 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    das ist echt ultimativ krank... aber todesstrafe wär eher noch ne art gnadenurteil für den.. ich finde der sollte einfach bis an sein lebensende nicht mehr das tageslicht sehn... hoffe der kriegt die höchststrafe wobei mir 20 jahre bissl wenig vorkommt ich mein da hat seine tochter länger gesessen ohne was getan zu haben. ne längere strafe würd allerdings auch nix bringen da der bestimmt eh vorher stirbt... naja ungerechte welt halt

    mfg fuzzi
     
  15. #14 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder" - Inzest-Prozess gegen Fritzl

    Dem würd ich echt wünschen das er in den USA verurteilt würde.
    Da würden die dem das alles schön zusammen rechnen. Was meint ihr? 150 Jahre Knast wärn da locker drin. Der muss Lebenslang mit Sicherungsverwahrung kriegen, und darf auch nicht aus gesundheitlichen Gründen entlassen werden.

    Todesstrafe? Weiß nicht. Ob er jetzt sein lebenlang weggesperrt wird oder ob er anders von der Gesellschaft ferngehalten würde wär mir latte. (Wobei ich glaub sein Leben lang einsitzen und zu wissen ":poop: in diesen 4 Wänden werd ich sterben" ist bestimmt auch hart [Nett ist auch Todesstrafe in Amiland, schön lange warten, und dann ne halbe Stunde vorher das ganze wieder auf unbestimmte Zeit verschieben]).

    Der hat auf jedenfall nen ziemlichen Schaden. Anders kann ich mir sowas nicht erklären.
     
  16. #15 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    theoretisch müsste aber inzest und inzest-ehen erlaubt sein oder nicht?
    ist doch ihre sache, da hat sich doch der staat nicht mehr einzumischen.
    wenn homo ehen erlaubt sind, dann müsste logischerweise doch auch inzest-ehen erlaubt sein.
    oder auch umgekehrt.

    also ich seh iwie kein sinn dabei.
     
  17. #16 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Habe ich vorhin im Fernsehen gesehen.
    Für mich ist der Typ einfach das Letzte und psychisch total gestört, der gehört für immer hinter Gitter, da gäbe es bei mir gar keine Diskussion.
     
  18. #17 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Hast schon recht damit aber stell dir vor er wär 40 Jahre jünger und würde naturlich für so ein vergehen Lebenslänglich aber irgendwie durch ausbruch oder auch was auch immer kommt er raus und nimmt sich die nächste !!und dan bekommt er wieder Lebenslänglich..
    Das regt mich auch total auf das die Kinder/Frauenschänder immer so glimpflich davon kommen und wen sie dan noch früher rauskommen wegen guter führung bla bla machen die gleich da weiter wo sie aufgehört haben.

    Also für mich wär die beste lösung 1.Längere strafen und 2.Wen die doch rückfällig werden einfach so wie in der Turkey früher Penis ab auch wens hart klingt wer nicht hören will muss fühlen ;)

    MfG magyar
     
  19. #18 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    Da kommen dann aber auch keine behinderten Kinder bei raus, welche nichts dafür können, dass ihre Eltern so behindert sind.

    Ist doch bekannt das durch Inzest Behinderungen entstehen.
     
  20. #19 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    sowas hat den tod nicht verdient!


    Ich bin eher für was wo er noch richtig leiden muss, obwohl das wieder nich ok ist aber was er getan hat auch nicht...

    ach schon verdammt schwierig!

    aber auf keinen Fall Todesstrafe!!!
     
  21. #20 16. März 2009
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder"

    muss ja nicht 100% behindert sein.
    aber was ist mit einer homo-inzest-ehe?
    bei dem dürfte doch keine disskustion mehr geben.
    können ja auch keine kinder bekommen, ausser adoptieren, naja wenn das jetzt auch besonders gut für das kind ist?

    trotzdem unlogisch. ist doch trotzdem die entscheidung der einzelnen person.

    naja, ich finde man sollte aufjedenfall vergessen, dass der typ inzest betrieben hat und sich lieber auf die morde und sklaverei konzentrieren.
     
  22. #21 17. März 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: "Er kam, nahm sie und ging wieder" - Inzest-Prozess gegen Fritzl

    es ist wohl nun doch gelungen von firtzels gesicht ein bild zu machen.

    man sieht es ganz kurz am ende eines berichtes auf spiegel online

    [​IMG]

    hier das video: Inzest-Prozess: Josef F. mit Aussage der Tochter konfrontiert -Video - SPIEGEL ONLINE

    diesem menschen sollte nicht mal mehr gestattet werden sein gesicht zu verbergen. menschenrechte hin oder her, dieser mann ist in meinen augen kein mensch sondern nur ein wahres monster!
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - kam nahm ging
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    997
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    733
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.403
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    661
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    208