Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von H5N1, 16. September 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. September 2009
    (heise online, 13.08.2009 10:39) Von April 2008 bis Ende März 2009 sind in Großbritannien zwei Personen wegen Verweigerung der Passwort- bzw. Krypto-Key-Herausgabe in Strafverfahren ins Gefängnis gekommen.

    In Großbritannien sind zwischen 1. April 2008 und 31. März 2009 erste Haftstrafen verhängt worden, weil Beschuldigte die Herausgabe von Passwörtern bzw. von kryptografischen Schlüsseln verweigerten. Das geht aus dem jährlichen Bericht (PDF-Datei) der Polizeikontrollbehörde Office of Surveillance Commissioners an die Regierung hervor. Zwei Personen seien auf Basis eines seit Oktober 2007 geltenden Passus des Regulation of Investigatory Powers Act (RIPA) verurteilt worden. Damit können Strafverfolgungsbehörden die Herausgabe von Passwörtern und Krypto-Schlüsseln unter Androhung von bis zu fünfjährigen Haftstrafen erzwingen.

    Details über die Vergehen, zu denen dabei ermittelt wurde, und ob es sich um zwei getrennte Strafverfahren handelt, gehen aus dem Bericht nicht hervor. Insgesamt seien in dem Berichtsjahr wegen Passwortverweigerung 15 Anordnungen ergangen, der sich 4 Personen beugten. Von den restlichen 11 wurden 7 angeklagt, 2 kamen ins Gefängnis. In den Fällen sei es um "einheimischen Extremismus", "Anti-Terrorismus" und "Unanständigkeit gegenüber Kindern" gegangen.

    Quelle

    Hatte es heute in der CT gelesen und jetzt mal nach gebingt^^
    Finde ich krass...England ist eh ziemlich hart wenn es um solche Sachen geht, aber hoffen wir mal nicht, dass es das bald Europa weit gibt.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Ist das nicht auch ne Form von Folter?
    "Sag uns was wir wissen wollen, oder du kommst für eine Zeit x hinter Gittern!" Also ich sehe da keinen großen Unterschied zu "Gestehe, dass du eine Hexe bist, oder ich schneide dir die Finger ab!", abgesehen von der angewendeten Gewalt. Unterm Strich ist es doch eigentlich dasselbe.
    Nunja, wenn man es so auslegen kann, wäre es sicher ein Fall zur Diskussion über Menschenrechte.
     
  4. #3 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Sind wirklich krassse Methoden die da angewnedet werden...
    Da muss man sich wirklich Fragen: Heiligt der Zweck wirklich alle mittel?
    Den Vergleich zur hexenjagd find ich ganz passend *g
     
  5. #4 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Was ich auch nich verstehe, dachte man darf Schweigen, wenn es einen selbst belasten würde oder ist das in England etwa anders ?
     
  6. #5 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Wie krass ist das denn? Was wäre denn, wenn jemandem sein Passwort wirklich nicht mehr einfällt oder er es sich aufgeschrieben hatte, weil es so lang war und dann den Zettel verbrannt hat? Ich dachte immer, dass jeder das Recht hat zu schweigen?!
    Die in England übertreiben es wieder maßlos....

    greez
     
  7. #6 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Naja, ist halt sowas wie die Beugehaft zur Erzwingung einer Aussage... ob man das gut finden muss, steht natürlich auf einem anderen Blatt!

    Ich finde es schon ziemlich erschreckend... 8o
     
  8. #7 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Was passiert wenn man das Passwort (ungelogen) einfach vergessen hat?
    Pech gehabt oder was?
    Also in meinen Augen auch ne Abart von Folter (bzw. Verletzung der Menschenrechte)!
    Das ist ja megakrass :x
     
  9. #8 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Ich finde es zimlich erschreckend, aber wie ju- schon fragt.
    Ist man in England zur einer Aussage gezwungen auch wenn man sich selbst belastet?
    Also in Deutschland dürfte es ja so was nicht geben, da man ja nicht aussagen muss, wenn man sich selbst belastet.
     
  10. #9 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Tolle Sache, warum machen wirs nicht wieder wie im Mittelalter? Wir foltern einfach jeden bis er gesteht...
     
  11. #10 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    naja die amis halten auch menschen fest ohne ihnen eine chance zu geben sich zu rechtfertigen oder die lage aufzuklären, und dass geheimdienste nicht ganz sauber arbeiten ist ja auch bekannt, aber dass sowas jetzt in europa öffentlich getan wird ist auf jeden fall alarmierend. ob und wie rechtsmäßig das ganze ist sei mal dahingestellt ;)
     
  12. #11 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Finde es ebenfalls äußert erschreckend ...
    Wenn es soweit mal in Deutschland kommen sollte, bin ich definitiv weg.

    Die beiden Jungs sind wohl mit 5 Jahren Knast besser bzw günstiger weg gekommen, als wenn die ganzen illegalen Files zum Vorschein kommen ;)

    Greets
     
  13. #12 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Ganz schön schwach von den Behörden, wenn man sich einem Problem ( wie hier einer Crypt-Verschlüsselung ) gegenübersieht, welchem man nicht gewachsen ist, am besten immer erstmal in die Privatsspähre eingreifen und erpressen...schöne rudimentäre Verfahrenstechniken...einfach klasse :thumbsup:
     
  14. #13 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien


    entwickelt sich eh alles wieder in die richtung hab ich das gefühl.
     
  15. #14 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Solang es für die richtigen Zwecke benutzt wird wieso nicht? Sollte sowas wegen Warez passieren ist das natürlich was anderes und übertrieben.
     
  16. #15 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    tja... wie aber mehrere poster hier schon richtig erkannt haben:

    was ist, wenn man wirklich mal das passwort vergessen hat und seine unschuld mit herausgabe des passwortes beweisen könnte?

    das vorgehen ist in deutschland gottseidank noch undenkbar. fraglich ist nur wie lange noch...
     
  17. #16 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Ähm sorry aber das ist für mich klare Foltermethode - es gibt sowas wie Rechte als Mensch im Grundrecht, die jedem zustehen. Und wenn jemand sein Passwort / Krypt-Key nicht rausgeben will, ist das sein Ding - hi @ Datenschutz !

    Ich weiss jetzt zwar nicht wie heftig die Gesetze in England sind, aber so eine Meldung wäre mal ein Alarmsignal an die EU, dass die mal gegen sowas vorgehen. Es kann nicht sein, dass solche Methoden erlaubt werden in Europa, wenn im Gegenzug eine riesige Liste an andere Länder rausgeht, was man alles erfüllen muss um der EU beizutreten (und damit ist nicht die Türkei in diesem Falle gemeint).

    Solang die Behörden nicht mal einen Beweis haben, dass sich die zwei Opfer da wirklich strafbar gemacht haben, ist man generell nicht gezwungen sein Passwort oder Krypt-Key rauszugeben !

    Wenn sowas bei uns auch sich irgendwie durchsetzen sollte, dann heisst es sofort Koffer packen und diesem scheiss Überwachungsstaat endgültig Good-Bye zu sagen.

    EU macht was dagegen und an alle anderen hier, denkt an die Wahl am 27. September - das Thema "Datenschutz" spielt auch da eine wichtige Rolle bei manchen Partein !

    * Ranokh *
     
  18. #17 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    genauso seh ich das auch...

    Ich mein die Mittel sind schon echt krass, aber wenn es zum bleistift gegen Kinderpornographie geht wo der Verdacht wirklich begründet ist - dann halte ich das für richtig! Gibt Sachen die dürfen einfach nicht sein...
     
  19. #18 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Das stimmt schon irgendwie. Die Staatsanwalt müsste wenn auch aufjedenfall viel viel besser arbeiten und nicht jeden 2. wegen einem Verdacht anzeigen, wo es am Ende aufgrund schlechter Ermittlungsarbeiten wieder eingestellt wird. Wenn man das Pw vergisst ist natürlich wirklich schlecht.
     
  20. #19 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    In deutschland kannst du, glaub ich, maximal ein jahr in beugehaft gehen und ist je nach schwere der angelegenheit variabel. Da im Fall Filesharing unter umständen nicht mal ein Schaden entstanden ist, bezweifle ich, dass das hin haut. Außerdem muss man bei uns gar nichts sagen, wenn man sich selbst belasten würde...
     
  21. #20 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien


    In Deutschland ist es derzeit noch nicht erlaubt vom Gesetz her wegen Internet-Kriminalität in Beugehaft genommen zu werden. (und das wäre der erste Schritt in die selbe Richtung wie in England). Man kann nur hoffen, dass wir nicht so brutalen Spinner inner Politik sitzen haben, die nach dem Motto "Dem Zweck heiligt die Mittel" handeln - denn sonst wären diese Politker nicht besser als die Amokläufer, wo ja angeblich immer direkt die Spiele Schuld sind (hach welche Ironie wäre das bitte).

    Und wie gesagt, wir befinden uns in EUROPA, wo es gewisse Grundsätze gibt die für JEDES EU-Mitglied gleich gelten. Da finde ich es eine Sauerei, dass Folter erlaubt ist obwohl alle EU-Länder unter anderem die Todesstrafe abschaffen müssen um Mitglied sein - und Folter ist lediglich der erste Schritt richtig Todesstrafe meiner Meinung nach. (ja es ist vielleicht etwas krass, aber wenn man mal ganz genau darüber nachdenkt, sollte man auf einen ähnlichen Gedanken kommen).

    * Ranokh *


    EDIT: Ich bin gegen jede Art von Folter, auch wenn es gegen Kinderpornographie geht oder ähnlichen - es gibt eben Grundsätze in der EU, die darf man nicht brechen wie es einem gefällt, den Rest hab ich ja oben bereits geschrieben (bevor ich alles doppelt tippe) :p

    Eigentlich sollten die Behörden so schlau sein und genug Beweise sammeln, dass man gar nicht erst auf die Festplatte des Täters angewiesen ist. Und es gibt genug Urteile gegen solche Leute, wo es vor der Stürmung der Wohnung schon konkrete Beweise gab und dann die Beschlagnahmung des PCs + CDs etc. reine Formsache ist.
     
  22. #21 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Erstmal steht da .."kann verhängt werden".... und nicht "muss"

    Zweitens sollte man mal die Fälle beachten... Terrorismus und Unanständigkeiten gegenüber Kindern.. Wer da noch mit Menschenrechten kommt dem ist auch nicht zu helfen. Vielleicht hat ja jemand Angst wegen ein paar kleinenDownloads :D
     
  23. #22 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien


    Angst wegen Downloads nein aber lies mal mein 2. Text bitte ganz - es kann nicht sein, dass von allen EU-Mitgliedsländern erst erwartet wird, dass alle ihre Todesstrafe verbieten (wenn se diese davor überhaupt hatten, was ja nicht auf alle zutrifft) und dann aber Folter an Menschen erlauben - ich finde den Weg, den man mit solchen Methoden betritt, ziemlich riskant und definitiv nicht ohne Konsequenzen ausbleibt.

    Und jedes Mal den "Terror" als Verdacht bzw. Grund zu äußern ist reine Fassade ohne VORHER mal konkrete Beweise in die Richtung zu haben. Schaut euch die Amerikaner an, behaupten doch glatt, der IRAK hat Massenvernichtungswaffen und deshalb sei der Einmarsch korrekt gewesen - und wo sind bitte die Massenvernichtungswaffen ? Richtig, die Amis haben keine gefunden und die UN-Sicherheitsexperten auch nicht.

    Man sollte sich GENAU vorher überlegen, welchen Weg man eingeht und was für mögliche Konsequenzen das ganze hat - was denn, wenn jemand nur bei groben Verdacht OHNE Beweise in der EU gefoltert wird in England, und sich dann rausstellt "huch, der is ja kein Terrorist, sry die Folter war nicht verdient, tut uns Leid und so" - ganz ehrlich, sowas ist das letzte !

    Entweder es gibt konkrete Beweise in solchen Fällen oder man lässt es wirklich ganz bleiben.
     
  24. #23 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    hi,

    kommt sicher auch drauf an um welches illegales treiben es sich handelt , wegen file sharing wird wohl niemand eingesperrt für ein passwort ..

    EIn post ober mir kommentieren tu:
    Dennoch ein "Verdacht" auf Terrorismus oder os reicht aus um dich einzusperren und dich wie eine kaputte küchenschabe zu behandeln .. leider!!
     
  25. #24 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien


    lol also das will ich sehen wie du dann wegen sonem Scheiss Deutschland verlassen würdest...also wirklich, tust ja so als würde dir das so wichtig sein dass du dein PW niemanden sagen musst...

    Und im Text steht nicht dass es bei Warez angewendet wird und auch nicht dass die Verurteilten was mit Warez zu tun hatten, also entfernt mal den Sand aus eurer Muschi und beruhigt euch. Das Knirschen geht einem ja echt aufn Sack...
     
  26. #25 16. September 2009
    AW: Erste Passwort-Erzwingungshaft in Großbritannien

    Einsperren ist OKAY aber FOLTERN geht hier definitiv zuweit solang keine konkreten Hinweise / Beweise existieren - wie gesagt, stell dir vor, du wirst zu unrecht als Terrorist beschimpft und wirst dann sogar gefoltert wochenlang und dann stellt sich heraus "okay bist doch unschuldig" - muss sowas sein bzw. wie würdest du dich fühlen ?

    Ja ich wiederhole mich bestimmt gerade aber hey, ich bleib meinem Standpunkt treu - ohne konkrete Fakten = NEIN !
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Erste Passwort Erzwingungshaft
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.469
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    2.552
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    608
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    523
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    4.385
  • Annonce

  • Annonce